Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    21.04.2019
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    31

    Deutsche Glasfaser Ausbau

    Hallo,

    Ich weiß nicht ob dieses Thema hier her gehört, aber ich wusste einfach nicht woher ich kompetente und glaubwürdige Antworten bekommen soll.

    Also hier meine Frage. Hat jemand schon Erfahrungen mit der DG gehabt, da bei mir im Ort momentan die DG ist und bei 40% Nachfrage Glasfaser kostenlos an die angemeldeten Haushalte verlegen will. Vielleicht kann mir jemand ein paar Infos geben, ob sich das Angebot lohnt oder es absoluter Dreck ist.

    Danke schon Mal im Voraus

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Einwegkartoffel
    Mitglied seit
    20.11.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Köln
    Beiträge
    10.483

    AW: Deutsche Glasfaser Ausbau

    Hab bisher nur beruflich mit denen zu tun gehabt, aber alles, was ich so gehört habe, waren die Leute zufrieden - vor allem was Preis/Leistung angeht ^^

    Aber mal als Gegenfrage: was hast du zu verlieren, wenn du dich mit meldest?
    No aim, no skill - just fun! ;) // Suche

    ~|__/
    ..o.o.. <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

  3. #3

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    4.037

    AW: Deutsche Glasfaser Ausbau

    Zitat Zitat von Einwegkartoffel Beitrag anzeigen
    Aber mal als Gegenfrage: was hast du zu verlieren, wenn du dich mit meldest?
    Sind die Vorverträge nicht für eine gewisse Zeit bindend?

    Ansonsten liest man über DG nicht wirklich viel schlechtes. Außer vieleicht über einige Straßen-Bautrupps, aber das sind vermutlich auch nur Subunternehmer und die Straße wird auch aufgrissen, wenn man sich selber nicht anschließen lässt, DG aber den Ort verkabelt.

    In D bleibt einem sowieso kaum eine andere Wahl, wenn man irgnedwann mal vernünftigen Upload haben möchte. Doppeltes FTTH gibt es hier normalerweise nicht, womit auf absehbare Zukunft sonst max. Kabel oder VDSL zum einzigen Monopol-FTTH Anbieter bleiben wird. Das aber auch nur, wenn es jetzt schon vorhanden ist. Wobei ich dann bezweifele, dass DG auf 40% Anschlussquote kommen wird.

    Als Eigentümer würde ich da nicht lange überlegen, als Mieter (insb. bei Wohnungen) muss das sowieso der Eigentümer regeln (oder gar die Eigentümergemeinschaft, falls nicht jede Wohnung einen für LWL zugänglichen Kabelkanal zum Hausanschlusspunkt hat) oder dem zumindest zustimmen.

  4. #4
    Avatar von Icedaft
    Mitglied seit
    16.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    12.470

    AW: Deutsche Glasfaser Ausbau

    Deutsche Glasfaser Kritik OEffentliche Gruppe | Facebook

    Hier findest Du einige Erfahrungen (positive wie negative).
    Die negativen Erfahrungen drehen sich in erster Linie um die durch Subunternehmen durchgeführten Bauarbeiten und die lange Wartezeit von der Nachfragebündelung bis zur Anschlussaktivierung (zwischen einem Dreivierteljahr und und 3 Jahren habe ich schon gelesen).

    Des Weiteren gab und gibt es bisweilen Probleme mit DG-TV (Störungen, Bildausfall - das letzte Jahr war diesbezüglich etwas nervig).

    Bei mir steht der Vertrag demnächst zur Verlängerung an - mit großzügigen, vergünstigten Verlängerungsangeboten (so wie es die Wettbewerber teilweise anbieten) tut sich die DG bisweilen schwer - hier geht es mehr nach friss oder stirb. Was positiv ist, das die Mindestbandbreite im kleinsten Tarif auf 300/150 gesetzt wurde (für mich im Alttarif mit 100/100Mbit/s schon ein Upgrade.

    Derzeit läuft ein Pilotprojekt in Lüdinghausen, bei der die T-KOM das FTTH-Netz der DG nutzt, wer weiß, wenn mehr Wettbewerber sich ins Netz der DG einmieten, vielleicht sinken dann auch mal die Preise.

  5. #5
    Avatar von Blackvoodoo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.290

    AW: Deutsche Glasfaser Ausbau

    Es ist FTTH, da gibt es keine Frage ob man Unterschreibt oder nicht. Natürlich Unterschreibt man, außer man will beim langsamen Netz bleiben.

  6. #6

    Mitglied seit
    21.04.2019
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    31

    AW: Deutsche Glasfaser Ausbau

    Danke für die Antworten. Ich finde auch, dass es Sinn macht die Chance zu nutzen, aber ich wollte einfach Mal die Meinung anderer dazu hören.

  7. #7
    Avatar von Einwegkartoffel
    Mitglied seit
    20.11.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Köln
    Beiträge
    10.483

    AW: Deutsche Glasfaser Ausbau

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    Sind die Vorverträge nicht für eine gewisse Zeit bindend?
    Davon würde ich ausgehen...aber trotzdem die Frage: was spricht dagegen? Die DG buddelt ja nun mal an vielerorts mit schlechter/langsamer Anbindung. Also ist die Alternative höchstwahrscheinlich beim langsamen Netz bleiben bzw drauf warten, dass doch nochmal der rosa Riese sich meldet und selbst buddelt. Da würde ich lieber unterschreiben
    No aim, no skill - just fun! ;) // Suche

    ~|__/
    ..o.o.. <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

  8. #8
    Avatar von Gordon-1979
    Mitglied seit
    10.01.2008
    Ort
    Sachsen anhalt
    Beiträge
    6.658

    AW: Deutsche Glasfaser Ausbau

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    Sind die Vorverträge nicht für eine gewisse Zeit bindend?
    Ja, aber sind nicht rechtlich bindend. Wir hatten auch hier die Deutsche Glasfaser

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    In D bleibt einem sowieso kaum eine andere Wahl, wenn man irgnedwann mal vernünftigen Upload haben möchte. Doppeltes FTTH gibt es hier normalerweise nicht, womit auf absehbare Zukunft sonst max. Kabel oder VDSL zum einzigen Monopol-FTTH Anbieter bleiben wird. Das aber auch nur, wenn es jetzt schon vorhanden ist. Wobei ich dann bezweifele, dass DG auf 40% Anschlussquote kommen wird.
    Kann schwierig werden mit den 40%.

    Als Eigentümer würde ich da nicht lange überlegen, als Mieter (insb. bei Wohnungen) muss das sowieso der Eigentümer regeln (oder gar die Eigentümergemeinschaft, falls nicht jede Wohnung einen für LWL zugänglichen Kabelkanal zum Hausanschlusspunkt hat) oder dem zumindest zustimmen.[/QUOTE]
    Die 40% zählen nur für Hausbesitzer, bei Wohnungsgesellschaften und Firmen haben eine separate Veranstaltung.


    Zitat Zitat von Blackvoodoo Beitrag anzeigen
    Es ist FTTH, da gibt es keine Frage ob man Unterschreibt oder nicht. Natürlich Unterschreibt man, außer man will beim langsamen Netz bleiben.
    Wir hatten auch hier die Deutsche Glasfaser , leiden gab es zu viele Menschen die es nicht wollten und es scheiterte dann.
    Dabei war das Problem nicht die ältere Generation, sondern die jüngeren (bis 40 Jahre) .
    An diese scheiterte das Projekt. Es fehlten 15% .
    Dabei kamen so Sprüche wie:
    Zu was brauche ich das?
    Viel zu Teuer.
    Ist doch viel zu schnell.

    Dabei war mein Gedanke dann:
    Sofort keine Auto, Bus, Bahn, Strom, Gas, Öl , Telefon , Handy u.s.w weg damit. Wer braucht schon Zukunft.
    Ab ins 12. Jahrhundert und rauf auf die Pferde. Hätten alle unsere Vorfahren so gedacht, dann hätten wir nicht solch ein Luxus.

    Die Deutsche Glasfaser baut alles auf eigene kosten aus, ohne Geld und Bürokraten sch.. aus.
    Man bekommt das Modernste FTTH Netz von Deutschland mit doppelte Sicherung, da nicht nur ein Glasfaserkabel liegt.
    Wenn man diese Möglichkeit bekommt: ERGREIFEN!!!!!!!!!!
    Denn die Deutsche Glasfaser kommt nicht von alleine, diese muss der Bürgermeister bei denen einen Antrag stellen.
    Der Bürgermeister bei mir, hat mir nämlich einigen verraten.
    Wenn die Telekom ausbaut, machen die das nur mit Förderung, sonst nicht. Diese wird nur alle 8 Jahre, nach Ausbau bezahlt.

    Wann ich mal ins 21. Jahrhundert komme, ist noch noch unbekannt.
    Habe 16 MBit/s wo nur 10 MBit/s ankommen, kein LTE . O2 hat 3G und Vodafone und Telekom nur 2G.
    Ich komme mir vor wie auf dem Mond.

  9. #9
    Avatar von Blackvoodoo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.290

    AW: Deutsche Glasfaser Ausbau

    Zitat Zitat von Gordon-1979 Beitrag anzeigen
    Wir hatten auch hier die Deutsche Glasfaser , leiden gab es zu viele Menschen die es nicht wollten und es scheiterte dann.
    Dabei war das Problem nicht die ältere Generation, sondern die jüngeren (bis 40 Jahre) .
    An diese scheiterte das Projekt. Es fehlten 15% .
    Dabei kamen so Sprüche wie:
    Zu was brauche ich das?
    Viel zu Teuer.
    Ist doch viel zu schnell.

    Dabei war mein Gedanke dann:
    Sofort keine Auto, Bus, Bahn, Strom, Gas, Öl , Telefon , Handy u.s.w weg damit. Wer braucht schon Zukunft.
    Ab ins 12. Jahrhundert und rauf auf die Pferde. Hätten alle unsere Vorfahren so gedacht, dann hätten wir nicht solch ein Luxus.

    Die Deutsche Glasfaser baut alles auf eigene kosten aus, ohne Geld und Bürokraten sch.. aus.
    Man bekommt das Modernste FTTH Netz von Deutschland mit doppelte Sicherung, da nicht nur ein Glasfaserkabel liegt.
    Wenn man diese Möglichkeit bekommt: ERGREIFEN!!!!!!!!!!
    Denn die Deutsche Glasfaser kommt nicht von alleine, diese muss der Bürgermeister bei denen einen Antrag stellen.
    Der Bürgermeister bei mir, hat mir nämlich einigen verraten.
    Wenn die Telekom ausbaut, machen die das nur mit Förderung, sonst nicht. Diese wird nur alle 8 Jahre, nach Ausbau bezahlt.

    Wann ich mal ins 21. Jahrhundert komme, ist noch noch unbekannt.
    Habe 16 MBit/s wo nur 10 MBit/s ankommen, kein LTE . O2 hat 3G und Vodafone und Telekom nur 2G.
    Ich komme mir vor wie auf dem Mond.
    Bei uns lief das zum Glück anders ab. Bei uns setzte sich ja auch der Bürgermeister ein damit FTTH kommt. Nur halt nicht von der Deutschen Glasfaser sondern von einem regionalen Anbieter. Und es gab da auch keine Klausel mit 40%. Auch wenn nur ein einziger sich anschließen wollen würde, hätte der das bekommen. Kosten für dafür Übernahm komplett die Gemeinde.
    Von der Telekom gab es bei der Ausschreibung ein klares Nein, wir bauen hier nicht aus. Und ich hätte immer noch Wahnsinnige 6 Mbit/s vom rosa Riesen wenn ich nicht FTTH genommen hätte.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    21.04.2019
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    31

    AW: Deutsche Glasfaser Ausbau

    Ich werde das Angebot höchstwahrscheinlich annehmen. Ist eh die Frage, ob 40% erreicht werden. Falls noch jemand etwas sagen will, da ich schon einiges an Kritik im Internet gefunden habe, kann gerne seinen Senf dazugeben.

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Glasfaser: Telekom plant Glasfaser-Ausbau über Holzmasten
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Internet und Netzwerk
    Antworten: 319
    Letzter Beitrag: 02.03.2016, 22:08
  2. Bundesregierung will Glasfaser-Ausbau im öffentlichen Raum mit Gesetz fördern
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Internet und Netzwerk
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.01.2016, 17:57
  3. Telekom: DSL-Nachfolger G.fast erspart Milliarden-Investition in Glasfaser-Ausbau
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Internet und Netzwerk
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 21.04.2014, 20:26
  4. Telekom-Mitbewerber wollen Glasfaser-Ausbau massiv forcieren
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Internet und Netzwerk
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 07:11
  5. Telekom streicht Glasfaser-Ausbau für zwei deutsche Städte
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Internet und Netzwerk
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 05:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •