Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von RyzA
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (OWL)
    Beiträge
    12.597

    AW: Schaltbare Steckdosenleiste auf Dauer schädlich?

    Ich hatte hier eine Steckdosenleiste von APC. Dachte ich hätte etwas gutes gekauft.
    Der Kippschalter hat mich von Anfang an gestört. Sehr klein und unhandlich.
    Hat öfter geknistert beim umlegen. Gestern wars besonders schlimm. Waren leichte Funken zu sehen.
    Hatte da Angst um meine Hardware.
    Habe jetzt vorübergehend wieder eine 0/8/15 Steckerdosenleiste im Betrieb womit ich jahreland nie Probleme hatte.
    Die sind ja auch TÜV geprüft.
    Ich war am überlegen mir einen von Brennenstuhl zu holen. Weiß aber nicht ob sich das überhaupt lohnt.
    AMD R7 2700X | Asus X470-F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB | 1TB Samsung 860 Evo | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 650W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144Hz
    Meine kleine Computer-History: hier

    "Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben."- Philip K. Dick


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von cordonbleu
    Mitglied seit
    04.05.2019
    Beiträge
    364

    AW: Schaltbare Steckdosenleiste auf Dauer schädlich?

    Zitat Zitat von RyzA Beitrag anzeigen
    Hat öfter geknistert beim umlegen. Gestern wars besonders schlimm. Waren leichte Funken zu sehen.
    Das macht meine leider auch manchmal. Und dabei ist das schon eine Brennenstuhl, die extra für solche Anwendungen ist.

    Zitat Zitat von RyzA Beitrag anzeigen
    Habe jetzt vorübergehend wieder eine 0/8/15 Steckerdosenleiste im Betrieb womit ich jahreland nie Probleme hatte.
    Von den billigen Schaltleisten habe ich 2 Stück innerhalb eines halben Jahres gekillt und mir dann die Brennenstuhl gekauft. Denke die höhen Aufladeströme des Nt sind nicht gut für den Schalter... Aber reine Vermutung.

    Zitat Zitat von RyzA Beitrag anzeigen
    Ich war am überlegen mir einen von Brennenstuhl zu holen. Weiß aber nicht ob sich das überhaupt lohnt.
    Ich würde sagen: Nein.
    Meine erste Brennenstuhlleiste hielt ein knappes Jahr und schaltete dann oft nicht mehr, obwohl der Kippschalter auf ein stand. Habe ich reklamiert und eine neue bekommen (auch wenn der Händler den Schaden angeblich nicht reproduzieren konnte). Diese Austauschleiste läuft nun seit etwa 6 Jahren.
    Ryzen 5 3600 / Corsair H100i V2 / MSI MPG X570 Gaming Plus / 32 GB Crucial Ballistix Sport LT / Sapphire RX Vega 56 Pulse / BQ Pure Base 600 / BQ Pure Power 11 500 CM / Crucial MX 500 1TB / Samsung SSD M.2 860 evo 500 GB / BD Rom Laufwerk

  3. #13
    Avatar von RyzA
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (OWL)
    Beiträge
    12.597

    AW: Schaltbare Steckdosenleiste auf Dauer schädlich?

    Zitat Zitat von cordonbleu Beitrag anzeigen
    Ich würde sagen: Nein.
    Meine erste Brennenstuhlleiste hielt ein knappes Jahr und schaltete dann oft nicht mehr, obwohl der Kippschalter auf ein stand. Habe ich reklamiert und eine neue bekommen (auch wenn der Händler den Schaden angeblich nicht reproduzieren konnte). Diese Austauschleiste läuft nun seit etwa 6 Jahren.
    Ich habe lieber größere Kippschalter welche leichter gehen.

    Wobei es ja angeblich besser sein soll wenn sie schwerer umzulegen sind und ein "klacken" zu hören ist.
    AMD R7 2700X | Asus X470-F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB | 1TB Samsung 860 Evo | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 650W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144Hz
    Meine kleine Computer-History: hier

    "Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben."- Philip K. Dick


  4. #14
    Avatar von Bongripper666
    Mitglied seit
    14.09.2016
    Ort
    South of heaven
    Beiträge
    685

    AW: Schaltbare Steckdosenleiste auf Dauer schädlich?

    Beim heutigen Standby Verbrauch ist die Energieersparnis so niedrig, dass ein defekter Lautstärkeregler nach 5 Jahren immer noch teurer kommen wird. Fazit: Es lohnt sich einfach nicht.
    "Die Ursache sitzt meistens vor dem Monitor." (unbekannt)
    Du willst ein immer aktuelles, stabiles und flottes Windows? Dann setze dich gefälligst mit deinem Betriebssystem auseinander. Nur mit Jammern und Motzen erreicht man wenig bis gar nichts.
    Windows 10 Insider | O365 Champion

  5. #15
    Avatar von Mahoy
    Mitglied seit
    04.02.2018
    Ort
    Sektion 8
    Beiträge
    3.135

    AW: Schaltbare Steckdosenleiste auf Dauer schädlich?

    Ich schließe mich der hier schon mehrfach geäußerten Ansicht an, dass es zwar in der Regel nicht schadet, aber auch keinerlei keine Ersparnis (eher das Gegenteil) bringt, moderne und nicht allzu billige Geräte ständig vom Netz zu trenne und nur bei Bedarf wieder anzuklemmen.

    Das physische Trennen vom Netz ist eine Sicherheitmaßnahme, keine Sparmaßnahme. Beim mir hängen alle Geräte an regulierten Steckleisten (industrial grade), letztere werden aber nicht ständig an und aus geknipst. Das Ganze ist im Alltag ein zusätzlicher Überlastungsschutz und erlaubt mir, für längere Abwesenheit alles vom Netz zu trennen, ohne drölfzig Stecker ziehen zu müssen.
    --= Tonight we light the fires | We call our ships to port =--
    --= Tonight we walk on water | And tomorrow we'll be gone ... =--

    Covenant: Call the Ships to Port

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  6. #16
    Avatar von kero81
    Mitglied seit
    26.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    8.148

    AW: Schaltbare Steckdosenleiste auf Dauer schädlich?

    Man bedenke das die Schaltkontake im Schalter nur bis zu einem maximalen Strom ausgelegt sind. KA wie hoch der bei Steckdosenleisten ist... Als Ansatz, die Kontake in einem Busch Jäger schalter sind nur für maximal 10A ausgelegt... Je nachdem was man also an der Steckdosenleiste betreibt und beim Einschalten der Steckdosenleiste direkt an geht (Einschaltstrom) "könnte" das auf "Dauer" schädlich für die Kontakte des Schalters sein.
    >>Mountainbiken ist für mich wie Nutella beim Frühstück! <<
    100% Trendhurenresistent


Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. PC nach dem Herunterfahren entladen | Auf Dauer schädlich?
    Von Breyten im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 21:33
  2. Nächtliches ausschalten an der Steckerleiste - auf Dauer schädlich?
    Von tschirpi im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.02.2016, 22:07
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.11.2012, 21:32
  4. wieviel Core V würdet ihr einem c2d E6750 dauer bei wakü gebe?
    Von Imp-Perator im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.02.2008, 13:01
  5. Saugen oder Drücken? Wasserpumpe Eheim 600/ Frostschutz schädlich für Pumpe?
    Von taurus01 im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 04:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •