Seite 8 von 8 ... 45678
  1. #71
    Avatar von Superwip
    Mitglied seit
    04.08.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.204

    AW: Der Beamerguide: Technik, Empfehlungen und FAQ

    Das stimmt, gerade gute Beamer brauchen ein gutes Setup sonst sind sie nur eine halbgare Lösung und jedenfalls ihren Preis nicht wert.

    Das erste was mir auf dem Bild auffällt ist die schlechte Ausrichtung mit Überlappung der Bilder der 3 Beamer. Aber auch die Qualität der Leinwand im allgemeinen lässt sehr zu wünschen übrig. Bei drei Beamern würde ich auch eher eine gebogene Leinwand verwenden (soweit es die Optik zulässt) und nicht eine Kombination von drei flachen.

    Im Alltag würde ich auch lieber mein Bildschirmsetup verwenden als dieses Beamersetup.
    Für Atomfreie UMPCs und einen würdigen VGN UX Nachfolger!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #72
    Avatar von dekay55
    Mitglied seit
    05.08.2012
    Ort
    Bobenheim Roxheim
    Beiträge
    1.114

    AW: Der Beamerguide: Technik, Empfehlungen und FAQ

    Ich sag ja das mir nich glauben wirst. Hör mal auf von dem auszugehen was du von Beamern kennst, denn das was meine Kiste machen ist ne komplett andere Hausnummer und absolut nicht mehr vergleichbar mit ner 10000€ KonsumerKiste, ich hab mein denken auch komplett aendern müssen als ich das erste mal einen zum laufen bekommen hab. Und wer redet von einem Beamer, das sind 3 Beamer die da grad ein Bild projezieren. Und mach das erstmal besser nachts um 3 Uhr in ner halben Stunde auf vorfreude weil die programierung von der ganzen geschichte endlich geklappt hat und ich endlich ne Geforce OHNE SLI dazu bringen kann mehr als 2 Monitore anzusteuern und das ohne Tools selbst in DX11. Aber lass ma gut sein, hier fehlt vieleicht auch das ganze Tagebuch zu der Story damit man besser versteht was ich da eigentlich mache und warum ich das so mache. Ich verfolge nen Konzept auch wenns für dich danach nicht aussieht, ich habs ich halt dran fest, mir egal was andere denken darüber. Und ja gott dann tut halt nen verdammter 50.000€ Beamer auf nen verdammtes altes Bettlaken was mit Reiszwecken provisorisch hingekleistert wurde Projezieren zum Testen, so what das ist tatsaechlich Meckern auf sehr hohen Niveau zumal wenn man nicht mal weis was die hintergrund Story von dem allen ist, wart mal ab wenn meine CAVE fertig ist..... und wenn mein 13 Meter 180° Curved Display fertig ist. Ansonst kann man mich und meine Beamer gerne bestaunen beim naechsten öffentlichen Auftritt den ich haben werd.


    Der Aufbau ist nur ein Testaufbau um meine Software und Hardware Programierung für die CAVE zu Testen, auserdem ist es die Testumgebung für mein Head&EyeTracking, sowie der 8 Point Multitouch, und das Motion Capture System. Ich hab ja geschrieben ich hab an dem Setup null an den Bildern eingestellt eben weils nur zum Testen gedacht war, aber am ende so viel Fun gemacht hat das es nun halt schon 3 Tage aufgebaut ist. Und das wollt ich eigentlich damit zeigen, das aufm Beamer zocken einfach unheimlich fesselnd sein kann, eben bei mir so fesselnd das ich das 3 Tage lang in meiner Bude haengen hab und Bilder hier zeig obwohls aussieht wie hingeschissen.

  3. #73
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    4.204

    AW: Der Beamerguide: Technik, Empfehlungen und FAQ

    Zitat Zitat von dekay55 Beitrag anzeigen
    Ich sag ja das mir nich glauben wirst. Hör mal auf von dem auszugehen was du von Beamern kennst, denn das was meine Kiste machen ist ne komplett andere Hausnummer und absolut nicht mehr vergleichbar mit ner 10000€ KonsumerKiste, ich hab mein denken auch komplett aendern müssen als ich das erste mal einen zum laufen bekommen hab. Und wer redet von einem Beamer, das sind 3 Beamer die da grad ein Bild projezieren. Und mach das erstmal besser nachts um 3 Uhr in ner halben Stunde auf vorfreude weil die programierung von der ganzen geschichte endlich geklappt hat und ich endlich ne Geforce OHNE SLI dazu bringen kann mehr als 2 Monitore anzusteuern und das ohne Tools selbst in DX11. Aber lass ma gut sein, hier fehlt vieleicht auch das ganze Tagebuch zu der Story damit man besser versteht was ich da eigentlich mache und warum ich das so mache. Ich verfolge nen Konzept auch wenns für dich danach nicht aussieht, ich habs ich halt dran fest, mir egal was andere denken darüber. Und ja gott dann tut halt nen verdammter 50.000€ Beamer auf nen verdammtes altes Bettlaken was mit Reiszwecken provisorisch hingekleistert wurde Projezieren zum Testen, so what das ist tatsaechlich Meckern auf sehr hohen Niveau zumal wenn man nicht mal weis was die hintergrund Story von dem allen ist, wart mal ab wenn meine CAVE fertig ist..... und wenn mein 13 Meter 180° Curved Display fertig ist. Ansonst kann man mich und meine Beamer gerne bestaunen beim naechsten öffentlichen Auftritt den ich haben werd.


    Der Aufbau ist nur ein Testaufbau um meine Software und Hardware Programierung für die CAVE zu Testen, auserdem ist es die Testumgebung für mein Head&EyeTracking, sowie der 8 Point Multitouch, und das Motion Capture System. Ich hab ja geschrieben ich hab an dem Setup null an den Bildern eingestellt eben weils nur zum Testen gedacht war, aber am ende so viel Fun gemacht hat das es nun halt schon 3 Tage aufgebaut ist. Und das wollt ich eigentlich damit zeigen, das aufm Beamer zocken einfach unheimlich fesselnd sein kann, eben bei mir so fesselnd das ich das 3 Tage lang in meiner Bude haengen hab und Bilder hier zeig obwohls aussieht wie hingeschissen.
    Bitte versteh das nicht falsch.
    Ich wollte doch mit meinen Kommentaren ja nicht angreifen, misst ja nicht gleich überreagieren.

    Deine Technik ist mit Sicherheit beeindruckend und ich habe ja selber geschrieben, dass ich vermute du werkelst momentan mehr an der Technik und der Rest vom Aufbau ist halt provisorisch

    An meinen Grundaussagen bzgl. Bildqualität, schwarzwert usw. Ändert sich aber nix.
    Ohne Dunkelheit, kein echtes schwarz

    Das mit multitouch und 360° Projektion hört sich ja sehr interessant an.

    Du könntest uns ja einfach erleuchten und mitteilen was genau du vor hast
    PC --> I7-3820 @4,5GHZ\-/32GB Ram\-/Asus P9X79 2011\-/GTX 980Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-14\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> PS4Pro, PS4, XboxOneS, Switch an 65"LG OLED C7V

  4. #74
    Avatar von dekay55
    Mitglied seit
    05.08.2012
    Ort
    Bobenheim Roxheim
    Beiträge
    1.114

    AW: Der Beamerguide: Technik, Empfehlungen und FAQ

    Wenn ich hier nen Link zu meinem Thread im Luxx posten darf kannst du dort alles nachlesen inklusive der Story um die Beamer und was ich da überhaupt hab und wieso. Ich machs einfach mal Virtual Reality&Experimente mit DFENCE. Heute: Der Prototyp steht !!!

    Ich hab mittlerweile extrem viel vor. Ich will mir ne Cave bauen ( wird liebevoll auch Holodeck genannt an den Forschungs und Entwicklungsstaetten welche ne CAVE besitzen ) Ich will mir nen in mein Heimkino ein Riesen Curved Display bauen was über die komplette Stirnseite des Zimmers gehen soll. Ich mach nebenbei Projector Mapping ( aber nich daheim im kleinen Massstab sondern richtung Professionel mittlerweile dazu bau ich mir ne VJ Lichtanlage für mein Musikequipment bzw für meine Liveacts. Ach gott und irgendwas dummes faellt mir socher auch noch ein. Und bevor du dich jetzt fragst ob ich für die ganzen vorhaben immer die Beamer umbauen will, nein ich hab 25 dieser 3D Beamer.

  5. #75
    Avatar von Superwip
    Mitglied seit
    04.08.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.204

    AW: Der Beamerguide: Technik, Empfehlungen und FAQ

    Eine Cave zu bauen würde ich im Zeitalter der Oculus Rift für private Zwecke niemandem mehr empfehlen außer vielleicht Spezial-Caves für Simulatoren aber nicht für Spiele im Allgemeinen. Es ist einfach eine viel aufwendigere Alternative zur VR Brille und nicht nur viel aufwendiger; auch die Immersion ist in der Regel schlechter.

    Ein normales Multibeamersetup mit gebogener Leinwand kann schon sinnvoller sein aber man sollte auf jeden Fall auch hier Vor- und Nachteile abwägen, überlegen ob man geeignetes Quellmaterial hat und ob der Aufwand den Nutzen rechtfertigt. Die raumoptische Auslegung des Heimkinoraums, Qualität der Leinwand usw. sollten keinesfalls vernachlässigt werden wenn man ein angemessenes Ergebnis will. Je besser der Beamer desto besser sollten auch raumoptische Optimierung und Leinwand sein damit die Qualität des Beamers wirklich angemessen genutzt werden kann.

    Für Beamer als Bildschirmersatz im Büro mit relativ kleiner Projektionsfläche solltest du eine Graue Leinwand mit niedrigem Gainfaktor verwenden um in der nur begrenzt abgedunkelten Umgebung vernünftige Schwarzwerte hinzubekommen.
    Geändert von Superwip (02.10.2015 um 21:35 Uhr)
    Für Atomfreie UMPCs und einen würdigen VGN UX Nachfolger!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 8 von 8 ... 45678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •