Seite 2 von 4 1234
  1. #11
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    11.657

    AW: lohnt sich noch die vega 56 von powercolor red dragon ?

    Zitat Zitat von SaPass Beitrag anzeigen
    @PolyOnePolymer: Hast du denn persönlich Erfahrung mit UV/OC der Vega-Grafikkarten gemacht? Meiner Erfahrung nach ist das nämlich schlichtweg falsch, was du behauptest. Im PCGH-Index findet sich das laute und heiße Referenz-Modell der Vega56, welches hier nicht empfohlen wird. Das Referenz-Design läuft auch mit min. 1,21 GHz GPU/800 MHz HBM in der PCGH. Die Custom-Designs haben schon im Auslieferungszustand 5-10 % mehr Leistung. Um die 1,5 GHz Takt ist drin, und der HBM lässt sich je nach Hersteller auf über 940 MHz übertakten.

    Ich habe mal einen Test mit einem Benchmark herausgesucht, den ich zu Hause nachstellen konnte: Superposition (4k optimizied). Das Referenzmodell erreicht 5102 Punkte. Meine Vega56 erreicht mit einer sehr stabilen 24/7 OC/UV über 6100 Punkte, also ein Plus von 19,5%. Dabei zieht sie 20-30 W weniger als im Auslieferungzustand. Das Referenzmodell der Radeon 5700 liegt bei 6151 Punkten. Das schafft meine Vega56 auch noch, wenn ich es darauf anlege.

    Mir ist durchaus bewusst, dass dies nur ein Benchmark ist. Dafür sind die Ergebnisse aber reproduzierbar und vergleichbar.
    Er redet mal wieder von Sachen von denen er keine Ahnung hat. Ich hab alle Karten Zuhause liegen oder gehabt, eine V56 schafft eine 5700er einzuholen was ja auch logisch ist, da eine non XT etwa auf V64 Niveau ist. Meine V56 mit Blower schafft das bereits.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    12.02.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.265

    AW: lohnt sich noch die vega 56 von powercolor red dragon ?

    Zitat Zitat von SaPass Beitrag anzeigen
    Bei der Arez Strixx kannst du die Lüfter abmontieren und für je fünf Euro zwei 120 mm Lüfter kaufen und mit Kabelbinder befestigen. Und schon hast du eine sehr leise und potente Kühlung. Garantie bleibt erhalten, so lange du die alten Lüfter wieder drauf schraubst, wenn du die Grafikkarte einschickst.
    Deswegen wird der VRM immer noch nicht besser gekühlt. Von der Asus würde ich persönlich die Finger lassen, lieber ne Puls oder Red Devil!

  3. #13
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    11.657

    AW: lohnt sich noch die vega 56 von powercolor red dragon ?

    Zitat Zitat von Alabamaman Beitrag anzeigen
    Deswegen wird der VRam immer noch nicht besser gekühlt. Von der Asus würde ich persönlich die Finger lassen, lieber ne Puls oder Red Devil!
    Die Strixx Karten haben Probleme mit der VRM Kühlung,nicht mit dem Vram.Der HBM sitzt ja an der GPU und der Kühlerist eigentlich leistungsfähig.

  4. #14
    Avatar von markus1612
    Mitglied seit
    12.08.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Also in Schweden wohn ich schon mal nicht .....
    Beiträge
    19.437

    AW: lohnt sich noch die vega 56 von powercolor red dragon ?

    Zitat Zitat von Loewenzahn56 Beitrag anzeigen
    Moinsen, grade frisch angemeldet habe ich auch direkt eine Frage.

    Zur hintergrund Auffrischung, ich bin auf der Suche nach einer neuen Grafikkarte bis maximal 250€ gewesen.
    Hier habe ich dann nach langen hin und her dann doch zugeschlagen für 219€.

    PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Dragon | 8GB HBM2 | HDMI | GAMING Grafikkarte | eBay

    Die Karte kommt wohl am Ende der Woche an. Nur habe ich HEUTE von den neuen amd grakas gehört und bin mir jetzt nicht mehr so sicher, obwohl diese ja eher an der rx590 anschließen soll, oder ?

    Lohnt sich die Vega überhaupt noch? Leistungsbezogen schon denke ich schon...
    Ich habe erfahren, dass die Vega eine "Bastler" - Karte ist und UV kein Problem darstellen sollte.

    Des weiteren soll ein neues Netzteil, bequiet! 600w pure Power ran, welches mein altes System abschließt.

    Gezielt ist endlich pubg und andere Spiele, welche mit meiner jetzigen 550ti kein Spaß machen.
    Nicht das 600W Pure Power nehmen, sondern das 500W Modell.
    600W brauchst du nicht und die Austattung von den 600er Modellen ist nicht sinnvoll.
    BeQuiet Dark Base 700 | BQ DPP11 550W | Asus X99-E WS | 32GB G.Skill TridentZ RGB | i7 6900K 4GHz @1.17V @Genesis | EVGA GTX1070 FTW | Samsung SM951 NVME 256GB | 2x Samsung 840 EVO 500GB

    Asus VG278HE | Dell P3418HW | G4ME One | Blue Yeti | Kone Pure | Corsair Strafe

  5. #15

    Mitglied seit
    12.02.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.265

    AW: lohnt sich noch die vega 56 von powercolor red dragon ?

    Zitat Zitat von Gurdi Beitrag anzeigen
    Die Strixx Karten haben Probleme mit der VRM Kühlung,nicht mit dem Vram.Der HBM sitzt ja an der GPU und der Kühlerist eigentlich leistungsfähig.
    Stimmt hast recht hab mich da verschrieben. Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung.

  6. #16
    Avatar von SaPass
    Mitglied seit
    31.10.2007
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.794

    AW: lohnt sich noch die vega 56 von powercolor red dragon ?

    Sind denn VRM-Höchsttemperaturen von 80°C problematisch?

  7. #17
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    11.657

    AW: lohnt sich noch die vega 56 von powercolor red dragon ?

    Zitat Zitat von SaPass Beitrag anzeigen
    Sind denn VRM-Höchsttemperaturen von 80°C problematisch?
    Nein.

  8. #18

    Mitglied seit
    08.10.2019
    Beiträge
    28

    AW: lohnt sich noch die vega 56 von powercolor red dragon ?

    Hey leute,

    Habe jetzt alles verbaut und so wie es sein soll, der Monitor bleibt schwarz.
    Die alte Grafikkarte läuft wunderbar.
    Dachte erst es liegt am Netzteil, und habe es gegen ein neues 500W bequiet pure Power getauscht.
    Vorher natürlich sämtliche Treiber mit ddu runter geschmissen und jetzt schau ich uns Schwarze. ._.

    Zu meinem ca 10 Jahre aldi System

    Gekommen
    500w bequiet pure Power
    Vega 56 Power color

    Geblieben ist
    i-7 2600
    12 gb RAM (4platinen)
    H67h2-em mainboard

    Gegangen
    Geforce GTX 550 ti
    450w netzteil fsp450-60emdn

    Desweiteren
    1x SSD
    1x HDD SATA

    Habe auch schon gelesen, dass bei deisem System des öfteren das Motherboard beim graka Tausch zerstört wird ...
    Oder habe ich da einem Blindgänger erwischt ?

  9. #19
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    11.657

    AW: lohnt sich noch die vega 56 von powercolor red dragon ?

    Schwierige Frage, das kann alles sein.Piepst denn dasMainboard oder siehst du einfach nichts, macht der Rechner irgendetwas, also hört man evtl. das er hoch fährt?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    Mitglied seit
    08.10.2019
    Beiträge
    28

    AW: lohnt sich noch die vega 56 von powercolor red dragon ?

    Ja der pc fähr auch mit der Vega hoch. Alle Lüfter laufen. Das red dragon emblem leuchtet. Nur kein Bild.
    Habe schon 2 verschiedene Bildschirme/ Kabel probiert

Seite 2 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.04.2019, 22:48
  2. PowerColor Red Dragon RX VEGA 56 Fragen
    Von hks1981 im Forum Grafikkarten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.03.2019, 19:10
  3. Welche RX 580? GIGABYTE Aorus oder Powercolor Red Dragon?
    Von bastelkasten im Forum Grafikkarten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.01.2018, 12:42
  4. AMD Radeon RX Vega 64: Sapphire Nitro+, Powercolor Red Devil und Asus ROG Strix im Testlabor
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 19.12.2017, 15:50
  5. AMD Radeon RX Vega: Powercolor Red Devil und Gigabyte Gaming OC
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 04.12.2017, 20:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •