Seite 3 von 3 123
  1. #21
    Avatar von fisch@namenssuche
    Mitglied seit
    19.02.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    2.274

    AW: GTX1660TI gegen Intel UHD Graphics 630

    Danke für die Rückmeldung.

    Zitat Zitat von Tuxilover Beitrag anzeigen
    Im VLC ruckelt es egal ob mit oder ohne Hardware.
    Auch dies wird ausgeführt, ich kanns im Taskmanager sehen.
    Cpu einmal 1% Auslastung und im anderen Fall bis 42%.
    Die Windows Video App und auch MPC-HC ruckeln, man kann sich das Video so eigentlich garnicht anschauen.
    Die Hardwareauslastung ist in beiden Szenarien wie erwartet und erscheint mir korrekt.

    Zitat Zitat von Tuxilover Beitrag anzeigen
    Zwei Codecs aus dem Windows Store deinstalliert, aber die waren doch eh nur für MPEG2 und HEVC ?
    Ausserdem bringt der VLC doch seine eigenen Codecs mit ?
    Jein - bei aktivierter Hardwarebeschleunigung bin ich mir nicht sicher, auf welche Codecs der VLC zurückgreift.
    Wenn Windows keine Alternative bietet, haben wir eine Variable weniger.

    Zitat Zitat von Tuxilover Beitrag anzeigen
    Neuster NVIDIA ist auch installiert.
    Da es im VLC ja auch ohne NVIDIA ruckelt kanns ja eigentlich an der 1660TI nicht liegen ?
    Jup.

    Zitat Zitat von Tuxilover Beitrag anzeigen
    Ich bin die nächsten 2 Tage nicht da, kann mich also erst am Samstag wieder melden wenn noch eine Idee vorliegt.
    Danke für die Tipps und schönes langes Wochenende.
    Dir auch!

    Zitat Zitat von Tuxilover Beitrag anzeigen
    Ich könnte noch in einen zweiten Rechner, in dem nun die alte GTX 980 steckt, aber ein gerade neu installiertes Windows hat, die 1660TI
    einbauen und sehen was dort passiert.
    Die CPU ist dort eine I7-5820K, die iGPU war dort bestimmt noch nie eingeschaltet, wenn sie überhaupt eine hat ?
    Mit der GTX980 ruckelt es allerdings dort auch, das habe ich schon probiert.
    Ich würde die 1660ti erstmal nicht umbauen.
    Machen wir stattdessen einen Gegentest:
    Auf Jellyfish Bitrate Test Files gibt es sauber encodierte H.264 und H.265 Videos.
    Bitte zieh' dir
    a) die Full-HD Variante mit 55 mbps in H.264
    b) die 4K Variante mit 140 mbps in H.265
    und teste die Wiedergabe mit und ohne Hardwarebeschleunigung.

    Hab's bei mit dem VLC mit und ohne Hardwarebeschleunigung getestet.
    Testsystem ist ein i7 6700k samt GTX 1080 unter Windows 10.
    Beide Videos liefen flüssig, VLC meldet keine übersprungenen ("dropped") Frames.
    Nutzt VLC die Grafikkarte, hat deren Decoder 5-20 Prozent Last und die CPU ist im Leerlauf.
    Aansonsten muss die CPU mit 30-70 Prozent ziemlich Gas geben.
    while (!sleep) sheep += 1;

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22

    Mitglied seit
    24.07.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Much
    Beiträge
    14

    AW: GTX1660TI gegen Intel UHD Graphics 630

    Hallo,
    Danke das Du dich nochmal gemeldet hast.
    Habe die beiden Videos mal getestet. Beide laufen vollkommen ohne Ruckler ab.
    Das 264er Video benötigt 12-13% Cpuleistung und bei Nvidia zeigt sich 19-26% bei 3d.
    (was ist 3d dort eigentlich ?)
    Mit Hardwarebeschleunigung kommt die CPU auf 5-6% und die GPU auf 20-21%.
    Bei dem 265er Video sind es 6-8% CPU und mit Hardware 2% CPU und 19-26% Nvidia.

    Habe am Feiertag ein kleines Video mit meiner Osmo Pocket gemacht in 4k.
    Auf meinem Surface Book ein klein wenig bearbeitet und ein Full-HD Video draus gemacht.
    Auf dem Surface läuft alles einwandfrei und auf meinem großen PC ruckelt HD und 4K .

    Kann es nicht doch an meinen Videos liegen ?
    Die Ruckler sieht man eigentlich nur bei einem Schwenk.
    Dann kommt mal ein Ruckler, dann zwei drei und manchmal schaukelt es sich hoch und es ruckelt nur noch.
    Es sind aber nicht die Ruckler von meinem Schwenk, der ist schon sehr langsam denn die Ruckler sind ziemlich schnell.
    Ich habe nun zwei Videos meine Frau mit Ihren blonden Haaren auf dem sie den Kopf etwas schneller bewegt.
    Der Ruckler in den Haaren sieht aus wie ein Blitz in ihren Haaren.
    Und jetzt noch eine blöde Frage. Kann es sein das die Intel GPU zu langsam ist um es anzuzeigen ?
    und es deshalb nur mit der Nvidia Karte ruckelt ?

    Jetzt bin ich auf die Antwort gespannt.

    Noch schönes warmes Wochenende.

    Bernd
    CPU I7-8700K @ 4,88 Ghz - 16GB Ram @ 3440 Mhz - GTX1660TI - 3x Samsung 970 M2-SSD - be quiet! 650W - 2x 4K Monitor

  3. #23
    Avatar von fisch@namenssuche
    Mitglied seit
    19.02.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    2.274

    AW: GTX1660TI gegen Intel UHD Graphics 630

    Zitat Zitat von Tuxilover Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Danke das Du dich nochmal gemeldet hast.
    Habe die beiden Videos mal getestet. Beide laufen vollkommen ohne Ruckler ab.
    Das 264er Video benötigt 12-13% Cpuleistung und bei Nvidia zeigt sich 19-26% bei 3d.
    (was ist 3d dort eigentlich ?)
    Mit Hardwarebeschleunigung kommt die CPU auf 5-6% und die GPU auf 20-21%.
    Bei dem 265er Video sind es 6-8% CPU und mit Hardware 2% CPU und 19-26% Nvidia.
    Spannend. Irgendwo aber auch beruhigend - damit kannst du deine Hardware als grundsätzliche Fehlerquelle ausschließen.

    Zitat Zitat von Tuxilover Beitrag anzeigen
    Habe am Feiertag ein kleines Video mit meiner Osmo Pocket gemacht in 4k.
    Auf meinem Surface Book ein klein wenig bearbeitet und ein Full-HD Video draus gemacht.
    Auf dem Surface läuft alles einwandfrei und auf meinem großen PC ruckelt HD und 4K .
    Kann es nicht doch an meinen Videos liegen ?
    Fürchte doch.
    Nicht unbedingt am Rohmaterial, aber irgendwas mit den Encodersetting scheint nicht zu passen.
    Kannst du mir ein Testvideo (um die 30 Sekunden, so wie das mit den Quallen) einmal roh und einmal so, wie du es in FHD konvertierst, zur Verfügung stellen?
    Ein ruckeliger Schwenk sollte möglichst drauf sein.
    Wenn Personen enthalten sind, via PN, sollte dann nicht öffentlich hier im Forum stehen.
    Ich würde versuchen, den Fehler auf meinem System nachzustellen und dann schauen, ob ich die Ursache eingrenzen kann.
    Oder kennst du dich bereits mit ffmpeg aus?
    while (!sleep) sheep += 1;

  4. #24

    Mitglied seit
    24.07.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Much
    Beiträge
    14

    AW: GTX1660TI gegen Intel UHD Graphics 630

    Erst mal Danke für deine Mühe.
    Habe dir eine PN geschickt.
    Und nein mit ffmpeg kenne ich mich nicht aus.

    Bernd
    CPU I7-8700K @ 4,88 Ghz - 16GB Ram @ 3440 Mhz - GTX1660TI - 3x Samsung 970 M2-SSD - be quiet! 650W - 2x 4K Monitor

Seite 3 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung von Intel HD Graphics 630 Treiber für Windows 7+8 ?
    Von Böhser Cabal im Forum Windows 7, 8(.1) und 10, Windows allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2017, 21:32
  2. Asus Pro5IJ: Grafikkarte vs Intel HD Graphics Bitte um Hilfe
    Von Nosferatu05 im Forum Notebooks und Netbooks
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.2015, 09:20
  3. Treiber für Intel HD Graphic
    Von noopie im Forum Grafikkarten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 18:18
  4. Intel HD Graphic 3000
    Von sbkenzo im Forum Grafikkarten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 16:07
  5. OCZ Agility, Llano, Intel HD Graphics 3000, Z68, Radeons und mehr - PC-Games-Hardware-Webwatch
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Internet und Netzwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 17:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •