Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von Einwegkartoffel
    Mitglied seit
    20.11.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.263

    AW: Suche neue Grafikkarte...

    Zitat Zitat von mumble_GLL Beitrag anzeigen
    @Einwegkartoffel
    Mag zwar jetzt ein wenig blöd klingen, aber wenn die Karte zu kurz ist (hö hö )
    habe ich den Eindruck die Karte wird vom Gehäuse und den Rest der Hardware "verschluckt".
    Ich will sie auch noch bewundern und im Case anschauen können.
    Du hast auch ein paar Referenz Karten verlinkt. Die Suche ich überhaupt nicht. Konntest du aber nicht wissen.
    Habs grade aktuallisiert.
    Dann kauf ein kleineres Gehäuse

    Okay...ich weiß, was du meinst, aber das sind halt wirklich die Karten gewesen, die deine Maßvorgaben erfüllt hatten. Ich hab mir zwar fast gedacht, dass du eine Referenz nicht suchst, aber du siehst selbst, wie klein die Auswahl dann gewesen wäre

    Um ein wenig mehr Auswahl zu haben: wie groß (=lang) dürfte die Karte denn sein? Sprich: welches Gehäuse ist vorhanden? Ich nehme mal an eines mit Fenster ^^

    Edit: Mein Vorschlag wäre spontan eine MSI GeForce GTX 1070 Gaming 8G ab €'*'299 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland. Ob du die 30€ extra verschmerzen kannst, musst du selbst entscheiden ^^
    No aim, no skill - just fun! ;) // Suche

    ~|__/
    ..o.o.. <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von mumble_GLL
    Mitglied seit
    04.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    416

    AW: Suche neue Grafikkarte...

    @Erdy
    Ich möchte mir jetzt keine 6GB Karte kaufen um dann in 2-3 Jahren erneut eine 8GB Karte holen zu müssen.
    Ich merke auf jeden Fall, dass es mit meiner alten GTX960 mit 4GB zunehmend knapper wird auch in 1080p.
    Und Referenz deshalb nicht weil wohl viele (wenn nicht sogar alle) unter Last sehr laut werden.
    Sogar in einem geschlossenen Case deutlich hörbar.
    27-28 cm sind schon richtig geschrieben.
    Hab in der Front ne AIO Wakü mit Push-Betrieb. Möchte aber noch die Option für Push/Pull offen halten.
    Und von einem Nachrüst Kühler habe ich noch nix gehört. Ich kenne diesen Morpheus II nicht. Was ist das?

    @Einwegkartoffel
    Die Karte darf in der Länge MAXIMAL 29 cm haben. Hab in der Front noch eine AIO Wakü.
    Das Case ist ein Corsair Crystal 460X RGB

  3. #13
    Avatar von mumble_GLL
    Mitglied seit
    04.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    416

    AW: Suche neue Grafikkarte...

    So, ich habe jetzt zwei Karten ins Visier genommen.
    Einmal die RX590 von Asus und die andere ist die Vega 56 ebenfalls von Asus. Und die Preisdifferenz sind grade mal läppische 14€.
    Eigentlich brauche ich garnicht erst zu fragen, weil mit ziemlicher Sicherheit alle, die hier posten sagen werden, VEGA, aber ich tu´s trotzdem.
    Welche Karte soll ich mir jetzt zulegen?
    Noch ne weitere Frage: Hat einer von euch eine dieser beiden Karten und kann mir was über die Lautstärke unter (Voll)Last sagen?
    Hab grade nochmal nachgemessen. Die beiden Karten sind jeweils 29,8cm lang und ich habe 30cm Platz bis zum AIO Radiator.
    Also schon sehr knapp.

    Produktvergleich ASUS ROG Strix Radeon RX 590, ASUS AREZ Strix Radeon RX Vega 56 OC Gaming Geizhals Deutschland


    Geändert von mumble_GLL (21.05.2019 um 17:01 Uhr)

  4. #14
    Avatar von Downsampler
    Mitglied seit
    25.11.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.045

    AW: Suche neue Grafikkarte...

    OMG nimm die Vega. Wenn die RX590 für ein Game auf Anschlag läuft, dann braucht sie mehr Strom und liefert weniger FPS als die Vega.

    Ich stand auch vor dieser Entscheidung, damals war die Vega 70 Euro teurer und die ich hab gerne draufgelegt.

  5. #15

    Mitglied seit
    24.06.2014
    Beiträge
    740

    AW: Suche neue Grafikkarte...

    OMG, potthässlich! Da würde ich nicht drauf gucken wollen. :O

  6. #16
    Avatar von mumble_GLL
    Mitglied seit
    04.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    416

    AW: Suche neue Grafikkarte...

    @openSUSE
    Dann schau dir doch bitte mal die hier an: Produktvergleich PowerColor Radeon RX 590 Red Dragon, XFX Radeon RX 590 Fatboy, Sapphire Nitro+ Radeon RX 590 8G G5, Sapphire Nitro+ Radeon RX 590 8G G5 SE - AMD 50th Anniversary Edition, Sapphire Nitro+ Radeon RX 590 8G G5 SE, PowerColor Radeon RX 5
    Sind zwar RX590 und keine Vega 56. Aber diese hier finde ich hässlich.
    Und da man ja eh nur auf die Backplate sieht, finde ich die Asus Vega 56 deutlich besser als die anderen.

    *Edit
    Falls es wichtig sein sollte: Mein Netzteil ist ein BeQuiet Pure Power L8 CM 630W
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20190522_123959.jpg 
Hits:	15 
Größe:	2,24 MB 
ID:	1045849  
    Geändert von mumble_GLL (22.05.2019 um 12:56 Uhr)

  7. #17
    Avatar von Einwegkartoffel
    Mitglied seit
    20.11.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.263

    AW: Suche neue Grafikkarte...

    Zitat Zitat von mumble_GLL Beitrag anzeigen
    Noch ne weitere Frage: Hat einer von euch eine dieser beiden Karten und kann mir was über die Lautstärke unter (Voll)Last sagen?
    Asus Radeon RX Vega 56 ROG Strix OC Gaming im Grafikkarten-Test (Seite 5)

    Zur 590 hab ich keine Angaben gefunden, allerdings stellt sich mir die Frage nicht, welche du nehmen solltest....erst recht nicht bei 14€

    Zitat Zitat von mumble_GLL Beitrag anzeigen
    *Edit
    Falls es wichtig sein sollte: Mein Netzteil ist ein BeQuiet Pure Power L8 CM 630W
    Steinigt ihn! Das L8 genießt keinen sonderlich guten Ruf....da sollte man früher oder später mal über ein Update nachdenken.

    Falls du wissen möchtest, warum:
    Spoiler:
    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Das liegt daran, dass das L8 Gruppenreguliert ist.

    Gruppe bedeutet, dass die drei Spannungen im Netzteil, also 3,3 und 5 und 12 Volt gemeinsam erzeugt werden.
    Das bedeutet aber auch, dass die drei Spannungen voneinander abhängig sind.
    Belastest du nun eine Spannung sehr stark -- und heute wird praktisch nur noch die 12 Volt Leitung benötigt. 5 Volt brauchst du für USB und Festplatten, 3,3 Volt eigentlich gar nicht mehr -- sinkt diese ab, so dass du statt 12 Volt nur noch 11,6 Volt hast. Die 11,6 Volt sind noch innerhalb der ATX Spezifikation, aber bei 11,4 Volt wird es schon kritisch. Gleichzeitig steigen die anderen Spannungen an, sodass die 5 Volt Leitung schnell mal bei 5,5 oder gar 6 Volt landet.
    Ausgleichen kannst du das nur, indem du die entsprechende Spannung belastest. Du müsstest also die 5 Volt Leitung stärker belasten, damit sie wieder sinkt. Was aber eben in der heutigen Zeit nicht einfach ist, weil ja nichts mehr da ist, was die 5 Volt braucht. Eine SSD oder eine HDD reichen da nicht.
    Wenn du dann noch Netzteile hast, die eine billige Filterung und Glättung haben -- man kann das anhand der verbauten Caps erkennen -- ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass neben der steigenden Spannung auch die Restwelligkeit ansteigt. Die Restwelligkeit beschreibt die noch vorhandene Wechselspannung in der Gleichspannung. Du kannst die Wechselspannung nie komplett herausfiltern, das ist technisch nicht möglich. Man kann sie aber so weit reduzieren, dass sie keinen Einfluss mehr auf die Hardware hat.
    Steigt sie aber an, hat sie ab einem gewissen Punkt durchaus wieder Einfluss auf die Hardware. die Steigende Restwelligkeit ist einer der Gründe, wieso Festplatten ausfallen.
    Wenn du also jemanden kennst, der in letzter Zeit eine defekte Festplatte hatte, frag ihn mal, wie alt sein Netzteil ist, das er verwendet.

    Hast du nun brauchbare Netzteile, die entsprechende Schutzschaltungen haben, schalten die ab, wenn die Spannung unterhalb eines Wertes sinkt.
    Hier im forum gibt es einen User, dessen Netzteil -- ein S7 mit 450 Watt -- abschaltet, wenn er die Grafikkarte übertaktet.
    Nominell sollte die Leistung des Netzteils reichen, aber weil die 5 Volt Leitung nicht mehr belastet wird, sinkt die 12 Volt Spannung unterhalb des Auslösewertes und das Netzteil schaltet ab.
    Andere Netzteile schalten z.B. gar nicht ab, wie das Corsair RM. Das powert auch noch, wenn nur noch 10 Volt anliegen [was eben an der fehlenden Schutzschaltung liegt und deswegen wird es hier um Forum auch verrissen -- zu Recht]. Die thermaltake Germany Serie hatte ich ja schon erwähnt.
    Schlimm wird es aber dann, wenn du hochgelabelte Gruppen Netzteile hast, wie das S7 mit 700 Watt oder das L8 mit der gleichen Leistung oder vergleichbar.
    Bei denen ist die Spannungsstabilität extrem schlecht, sodass man sie nicht nutzen sollte. Schon gar nicht für Multi GPU, auch wenn die 700 Watt suggerieren, dass es eigentlich reichen müsste.


    Bei Indy Netzteilen wird, wie der Name schon erahnen lässt, die Spannungen unabhängig voneinander erzeugt.
    Das passiert mit DC-DC Converter. Daher nennt man diese Netzteile auch DC-DC Netzteile.
    Der Vorteil ist die Spannungsstabilität. Auch wenn die 12 Volt Leitung bis zum Bersten belastet wird, hat das keine Auswirkungen auf die kleineren Spannungen.
    Aber auch hier gibt es Grenzen. Wichtig sind Schutzschaltungen. Wenn die nicht vorhanden sind -- wie beim Corsair RM als Beispiel -- nützt die Spannungsstabilität nichts. Das Netzteil kann bei einem Fehler nicht abschalten und wird im Grenzfall die Hardware beschädigen.
    Dann gibt es da noch Netzteile, wie die P10 Serie, die so stark gebaut ist -- was eben die Caps angeht -- dass sie auch problemlos deutlich mehr Leistung stemmen kann.
    Ich hatte zwei P10 mit 550 Watt an der SunMoon getestet und beide waren in der Lage, über 700 Watt zu leisten, ohne dass sich die Spannungsstabilität geändert hatte, ohne dass die Restwelligkeit angestiegen ist. Die sind nicht mal lauter geworden.
    Das ist schon sehr beeindruckend und einer der Gründe, wieso ich bei Multi GPU Systemen gerne das P10 empfehle. Ich weiß da aus erster Hand, dass es das leistet, was es verspricht.


    Zusammengefasst:
    Gruppe Netzteile haben bei einseitiger Belastung der Spannung -- was heute eben Fakt ist angesichts der dominierenden 12 Volt Leitung -- ein Problem mit der Spannungsstabilität, was im geringsten Fall zum Abschalten des Netzteils führt, wenn die Schutzschaltungen vorhanden sind, und im schlimmsten Fall zur Beschädigung der Hardware führt, wenn die Filterung und Gättung schlecht ist.
    Indy Netzteile oder DC-DC Netzteile haben das Problem der Spannungsstabilität nicht. Nachteil hier ist einfach der, dass im Max Last Bereich die Restwelligkeit zum Teil stark ansteigt, was auf schlechte Komponenten im Form von minderwertigen Caps zurück zu führen ist.
    Und natürlich sollten grundlegende Schurtschaltungen verbaut sein, die auch greifen.
    Es nützt nichts, wenn der Hersteller OCP verbaut, das aber erst jenseits von 80 Ampere greift. Schon bei weiniger als 50 Ampere schmelzen Leitungen.


    Und dann will ich das mit den Peak werten noch mal aufgreifen.
    Aktuelle Grafikkarten wie die 900er Serie von Nvidia, haben zum Teil stark schwankende Peak werte. Das liegt daran, dass die Karten ständig zwischen Max Last und Idle hin und her schalten.
    Das liegt wiederum am Boost Modus, den aktuelle Karten besitzen.
    die Karte versucht immer den maximalen Boost Takt zu erreichen und taktet ständig darauf zu, wird aber gleichzeitig vom Power Limit und Temperatur Limit eingegrenzt.
    So kann es passieren, dass eine Karte zwar eine durchschnittliche Leistungsaufnahme von 180 Watt hat, aber einen Peak Wert von über 300 Watt.
    Gerade bei übertakteten Karten wird der Unterschied größer -- Toms Hardware hatte da mal einen Test zu gemacht, als die 900er Karten auf den Markt kamen -- da liegt die durchschnittliche Leistungsaufnahme bei 190-200 Watt und der Peak Wert kratzt an der 400 Watt Marke oder ist darüber.
    Moderne Netzteile, wie das E10 oder auch das Antec Edge -- gibt natürlich noch viele weitere Netzteile -- haben keine Probleme mit den Peak Werten. Die kann die Filterung problemlos abfangen.
    Hast du aber ein älteres Netzteil drin oder eben ein Gruppe Netzteil, kann es passieren, dass das Netzteil abschaltet, weil der Peak Wert zu hoch war und die Schutzschaltung gegriffen hat, eben wegen der abfallenden 12 Volt Spannung.
    Gerade ältere Netzteil, die schon belastete Caps haben, die auch schon einen Alterungsprozess unterliegen, können da einen Schaden kriegen, weil einer der Caps platzt.

    Ich will damit nicht sagen, dass wir alle Netzteile, die älter als 4 Jahre sind, entsorgen sollen. Das ist Unsinn.
    Solange du die Hardware nicht veränderst, wird das Netzteil keine Probleme haben und auch 10 Jahre laufen. Ich kenne da mehr als genug Beispiele, wo Rechner seit 10 oder 15 Jahren problemlos laufen, eben auch weil die Hardware nie verändert wurde.
    Nur sind wir hier in einem Hardware Forum und da ändert man seine Konfiguration von Zeit zu Zeit und wer noch ein Sockel 775 System mit einer GTx 280 hat und nun auf ein aktuelles System mit GTX 980 wechsel will, sollte sich im Klaren sein, dass sein Straight Power E6, das er seit 8 Jahren nutzt, und das immer noch läuft, für die aktuelle Hardware einfach nicht geeignet ist. Hier ist dringend anzuraten, das Netzteil zu tauschen.
    Geändert von Einwegkartoffel (22.05.2019 um 20:34 Uhr)
    No aim, no skill - just fun! ;) // Suche

    ~|__/
    ..o.o.. <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

  8. #18
    Avatar von mumble_GLL
    Mitglied seit
    04.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    416

    AW: Suche neue Grafikkarte...

    @Einwegkartoffel
    Lustig, dass du mir grade den Gamestar Graka-Test verlinkst. Hab ich vor ein paar Tagen bereits gelesen.

  9. #19
    Avatar von Einwegkartoffel
    Mitglied seit
    20.11.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.263

    AW: Suche neue Grafikkarte...

    Zitat Zitat von mumble_GLL Beitrag anzeigen
    @Einwegkartoffel
    Lustig, dass du mir grade den Gamestar Graka-Test verlinkst. Hab ich vor ein paar Tagen bereits gelesen.
    Wenn du den gelesen hast, war die Frage nach der Lautstärke ja überflüssig
    No aim, no skill - just fun! ;) // Suche

    ~|__/
    ..o.o.. <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von SaPass
    Mitglied seit
    31.10.2007
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.548

    AW: Suche neue Grafikkarte...

    Habe ich jetzt verpasst, wie der Sprung zur ASUS Strix Vega 56 zu Stande kam? Das ist eine Triple-Slot-Karte. Und die Vega 56 ist eher anspruchsvoll an die Netzteile. Also könnte es durchaus möglich sein, dass du dies auch austauschen musst. Außerdem hat dein Netzteil 2 12 V Schienen. Du musst also schauen, dass die Vega 56 an beide 12 V - Schienen angeschlossen wird.

    Ich finde die Lautstärke der Strix in Ordnung, und mit etwas Undervolting bekommt man auch die Stromverbrauch gut in den Griff.

Seite 2 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Suche neue Grafikkarte!
    Von HardstylePhoenix im Forum Grafikkarten
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 16:02
  2. Suche neue Grafikkarte
    Von Exillia im Forum Grafikkarten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 14:33
  3. Suche neue Grafikkarte, brauche mal nen Tipp
    Von Atomix im Forum Grafikkarten
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 13:32
  4. Suche neue Grafikkarte bis 300€
    Von Shibi im Forum Grafikkarten
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 12:15
  5. Suche neue Grafikkarte
    Von BlackEdition im Forum Grafikkarten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.12.2008, 12:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •