1. #1

    Mitglied seit
    22.07.2017
    Beiträge
    54

    Wie viel Lag entsteht wenn man HDMI Signal zu VGA umwandelt?

    HI,

    Entsteht da Lag? Sagen wir mal man spielt einen Shooter?

    Von DVI auf VGA entseht kein Lag? Es gibt ja Unterschiedliche DVI Varianten, ist es ein Problem wenn der Anschluss ein DVI-D ist?

    Grüße
    Ryzen 1700x | RX Vega 56 | Asrock X370 Taichi | G.Skill FlareX 3200mhz | Dark Power Pro 11 1000W | NZXT H630 | FiiO e10k | DT 880 Kopfhörer

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    7.126

    AW: Wie viel Lag entsteht wenn man HDMI Signal zu VGA umwandelt?

    DVI ist eine Schnittstelle sowohl für digitale als auch für analoge Signale. Aber nicht jeder DVI-Anschluß kann analoge Signale ausgeben.

    Digital Visual Interface – Wikipedia

    Wenn du einen DVI-I (analog+digital) oder DVI-A (analog) Ausgang hast, und da einen Monitor analog mit (über einen passenden DVI=>VGA Adapter) VGA/DSUB anklemmst, gibt es keine Verzögerung/keinen Lag, da das Signal ja schon analog aus der Grafikkarte kommt. Um allerdings aus einem digitalen ein analoges Signal zu machen, brauchst du einen passenden/aktiven Umwandler/Converter. Aber selbst da dürfte es keine nennenswerte Verzögerung geben.

    DVI-D zu VGA möglich ?
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  3. #3

    Mitglied seit
    22.07.2017
    Beiträge
    54

    AW: Wie viel Lag entsteht wenn man HDMI Signal zu VGA umwandelt?

    Also heißt es wenn ich diese Karte an einen VGA oder BNC anschließen möchte, brauche ich einen aktiven Adapter? Der Anschluss gibt also nur digital aus?

    ROG-STRIX-RXVEGA56-O8G-GAMING | Grafikkarten | ASUS Deutschland
    Ryzen 1700x | RX Vega 56 | Asrock X370 Taichi | G.Skill FlareX 3200mhz | Dark Power Pro 11 1000W | NZXT H630 | FiiO e10k | DT 880 Kopfhörer

  4. #4
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.898

    AW: Wie viel Lag entsteht wenn man HDMI Signal zu VGA umwandelt?

    Aktuelle heutige Grafikkarten wie auch deine geben kein Analoges Signal mehr mit aus, da kein Konverter mehr in der Grafikkarte verbaut wird.
    Daher musst du schon ein Adapter mit einem Konverter haben.
    Zum Beispiel: UGREEN DVI VGA Adapter DVI auf VGA Konverter 1080P 60HZ: Amazon.de: Computer & Zubehoer

    Zitat Zitat von PCGH_Stephan Beitrag anzeigen
    Garantieren kann ich es natürlich nicht, aber es *sollte* funktionieren, da via Display Port (im Gegensatz zu DVI) kein analoges Signal transportiert werden kann. So ein Adapter muss daher zwangsweise aktiv sein und aus dem digitalen Eingangsmaterial einen analogen Output erzeugen.

    Ist der Bildschirm mit VGA-Eingang denn eigentlich ein LCD oder ein CRT? Bei letzterem könntest du auf die Nase fallen, wenn von dem Adapter nur 60 Hz ausgegeben werden, was stark flimmern wird. Für dieses Problem gibt es bessere, aber natürlich auch teurere Lösungen.

    Heikel sind meines Wissens nur passive DVI-auf-VGA-Adapter, da diese ein analoges Signal lediglich durchschleifen. Einen solchen kann eine GTX 1070 aber nicht mehr liefern, da die Hersteller hierfür extra einen Dgitial-zu-Analog-Converter auf der Grafikkarte verbauen müssen, was extrem selten gemacht wird (eine Ausnahme ist z. B. eine GT 1030 von Zotac).
    Alte Anschlüsse, neue Grafikkarte
    WaKü: cuplex kryos XT ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt
    PC: Intel i9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X

  5. #5

    Mitglied seit
    22.07.2017
    Beiträge
    54

    AW: Wie viel Lag entsteht wenn man HDMI Signal zu VGA umwandelt?

    Gibt es Adapter die über 100Hz bei sagen wir mal 1600x1200 ausgeben?
    Ryzen 1700x | RX Vega 56 | Asrock X370 Taichi | G.Skill FlareX 3200mhz | Dark Power Pro 11 1000W | NZXT H630 | FiiO e10k | DT 880 Kopfhörer

  6. #6

    Mitglied seit
    08.06.2013
    Beiträge
    7.470

    AW: Wie viel Lag entsteht wenn man HDMI Signal zu VGA umwandelt?

    Also ich kenn kein Adapter der mehr mitmacht als 1080p 60hz und die Quali ist bei analogen Signalen echt nicht gut.

    Ganz ehrlich bevor ich 20+€ in ein Adapter investieren würde, schmeiss lieber den alten Monitor weg und kauf ein neuen. Vernünftige 24 Zoll Monitore kriegt man ja schon unter 100€. DVI und VGA sind halt wirklich tote Standarts mit großen Nachteilen, gerade bei VGA.

  7. #7
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.898

    AW: Wie viel Lag entsteht wenn man HDMI Signal zu VGA umwandelt?

    Es gibt normalerweise keine Monitore die mit VGA mehr als 60 HZ schaffen, denn damals war die Technik noch nicht so fortgeschritten, daher wird man sich auch daran halten. Vielleicht gibt es auch solche Adapter, aber dann musst du mit Sicherheit auch tief in die Tasche greifen.

    Einfach mal selbst danach suchen, denn wir müssten da auch selbst danach suchen.
    WaKü: cuplex kryos XT ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt
    PC: Intel i9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X

  8. #8
    Avatar von commodore128d
    Mitglied seit
    28.11.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    342

    AW: Wie viel Lag entsteht wenn man HDMI Signal zu VGA umwandelt?

    Wir wissen nicht, was der OT für einen Monitor hat, es gab viele Monitore mit höheren Refresh Raten als 60 Hz mit VGA, CRTs. Die 1600x1200 deuten auch darauf. Der Iiyama 454 schafft bei 1600x1200 z.B. 100Hz, bei kleineren Auflösungen bis zu 200! Der Input Lag bei Rlhren ist auch sehr gering, da das digitale Signal nicht erst decodiert werden muss sondern die VGA Signale direkt analog die Röhre ansteuern. Und da hängts auch. Der Input Lag entsteht quasi bei der Wandlung von den Digitalen Bildern zu Signalen, die der Monitor anzeigt.

  9. #9

    Mitglied seit
    22.07.2017
    Beiträge
    54

    AW: Wie viel Lag entsteht wenn man HDMI Signal zu VGA umwandelt?

    Zitat Zitat von commodore128d Beitrag anzeigen
    Wir wissen nicht, was der OT für einen Monitor hat, es gab viele Monitore mit höheren Refresh Raten als 60 Hz mit VGA, CRTs. Die 1600x1200 deuten auch darauf. Der Iiyama 454 schafft bei 1600x1200 z.B. 100Hz, bei kleineren Auflösungen bis zu 200! Der Input Lag bei Rlhren ist auch sehr gering, da das digitale Signal nicht erst decodiert werden muss sondern die VGA Signale direkt analog die Röhre ansteuern. Und da hängts auch. Der Input Lag entsteht quasi bei der Wandlung von den Digitalen Bildern zu Signalen, die der Monitor anzeigt.
    Exakt. Momentan besitze ich einen 60Hz LED Monitor. Meiner Meinung nach wäre so ein Ijyama vision master 45x oder ein vision master pro 5xx die perfekte Ergänzung. Die Dinger sind richtig günstig oder teilweise sogar gratis zu haben.

    Was mache ich denn jetzt am besten commodore128d? Die R9 3xx Reihe besitzt ja noch teilweise DVI-I Anschlüsse, so eine vll. zulegen?
    Ryzen 1700x | RX Vega 56 | Asrock X370 Taichi | G.Skill FlareX 3200mhz | Dark Power Pro 11 1000W | NZXT H630 | FiiO e10k | DT 880 Kopfhörer

  10. #10

    Mitglied seit
    21.06.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    613

    AW: Wie viel Lag entsteht wenn man HDMI Signal zu VGA umwandelt?

    Also ich kann es auch nicht nachvollziehen, was heute noch den Aufwand den du hier betreibst VGA rechtfertigt. Nimm doch ein ganz wenig Geld in die Hand und kauf dir einen vernünftigen Monitor. Abgesehen von Strom bis Bildqualität wirst du es nicht bereuen und hast endlich ruhe mit den Adaptern samt konvertern.
    Huhu :-)

Ähnliche Themen

  1. Bild und Ton vom HDMI Signal trennen
    Von Solidm im Forum Monitore
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2013, 14:21
  2. kein HDMI Signal
    Von qh1000 im Forum Monitore
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 22:27
  3. GT440: Mit HDMI Signal, mit DVI kein Signal
    Von nitg im Forum Overclocking: Grafikkarten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 11:48
  4. Nach Zeit kein HDMI Signal mehr
    Von Aquadukt im Forum Heimkino, Audio-/Video-Player, TV-Karten, Unterhaltungselektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 14:41
  5. Kein HDMI Signal auf EVGA GTX 295
    Von _Hercules_ im Forum Grafikkarten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 11:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •