Seite 2 von 2 12
  1. #11

    Mitglied seit
    18.01.2019
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    20

    AW: Starke Temperatur Probleme mit i9 9900k und Corsair H150i pro

    Zitat Zitat von Danielneedles Beitrag anzeigen
    @TE: Du hast mit der H150i auch eine ordentliche AiO erwischt. Da kann man nicht motzen. Hattest du keine Probleme mit der Pumpe ? Bei mir hat die damals übelst geklackert nach Belastung der CPU.



    gott sei dank gibt es dich. Du kannst ja logisch denken wie man sieht und hast wenigstens Ahnung


    reagierst du immer auf Menschen die du auf ignore hast ? Du musst dir dafür ja extra die Beiträge von denen anzeigen lassen. Sowas tut man übrigens nur bei Interesse



    das glaubst du auch selbst oder ? Junge Junge...

    btw: natürlich bringt deine Logik die du hier an den Tag legst keine 10 Grad Verbesserung. Vieleicht 1 bis 3 Grad aber mehr wirds nicht. Bleib bitte logisch und realistisch. Danke
    -------
    Geändert von Xyz963 (30.04.2019 um 16:40 Uhr)
    Intel I9 9900k + Noctua NH-D15 I 16 GB DDR4 3600 MHz G. Skill Trident Z Royal Silber I NVIDIA GEFORCE GTX 1080 TI I ASUS ROG Maximus XI Gene I Phanteks Enthoo Evolv mATX satin black I 3x BeQuiet Silent Wings 3 140mm High Speed I BeQuiet Dark Power Pro 11 750 Watt I 500 GB Samsung 970 EVO NVME & Samsung Evo 860 500 GB SSD I ASUS ROG Strix XG27VQ 144Hz Curved AMD FreeSync LED-Monitor I ASUS ROG Claymore Core I ASUS ROG Gladius II

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    0ssi
    Gast

    AW: Starke Temperatur Probleme mit i9 9900k und Corsair H150i pro

    Man braucht nicht darüber streiten ob es wirklich bis zu 10°C sind aber ein Radiator der mit kalter Außenluft gekühlt wird liefert natürlich bessere Ergebnisse als Einer dem nur warme Gehäuseluft zur Verfügung steht
    allerdings würde ich in einem Gaming PC immer die Grafikkarte als oberste Priorität sehen und die liefert halt mit kühler Außenluft auch bessere Ergebnisse als mit zusätzlicher warmer Luft vom Radiator von der Seite
    also gehört die AIO in den Deckel denn eine niedrigere CPU als GPU Temperatur macht in einem Gaming PC keinen Sinn. Umgekehrt ist das Ziel denn je kühler die GPU desto höher der Boost Takt und desto mehr FPS.

  3. #13
    Avatar von Sirthegoat
    Mitglied seit
    09.11.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    4.830

    AW: Starke Temperatur Probleme mit i9 9900k und Corsair H150i pro

    Sehe das ähnlich was IIcarus schreibt macht schon Sinn wenn der Radiator mit kälterer Luft gekühlt wird kühlt natürlich auch der ganze Loop etwas ab und die Temperatur der CPU wird etwas kälter, ob das nun wirlich 10°C oder weniger ist ist doch völlig egal. Allerdings heißt das im Umkehrschluss auch das die Temperaturen im Gehäuse etwas ansteigen weil die kalte Luft die normalerweise direkt ins Gehäuse kommt erstmal durch den Radiator erwärmt wird, heißt also das alle anderen Komponenten im Gehäuse die nicht im Wasserkreislauf sind wärme werden. Der Prozessor fängt erst ab knapp über 90°C an herunter zu taten, die aktuellen Grafikkarten dagegen takten je nach Temperatur recht dynamisch, daher würde ich den Radiator auch eher in den Deckel hängen solang die GPU nicht wassergekühlt ist.

    Und noch eine bitte an alle Beteiligten, hört bitte auf Vorurteile aufzubauen und euch in Threads gegenseitig anzukeifen, wenn tut das über die Nachrichten die Thread Ersteller haben davon nichts. Ansonsten landet man in diesem Forum schneller als man denkt auf der Ignore Liste vieler Nutzer und die schauen sich die Posts nicht mehr an.
    Geändert von Sirthegoat (30.03.2019 um 17:11 Uhr)
    Gigabyte RX580 Aorus 1400 @ 1.075V | Ryzen 7 1700 @ 3,8 Ghz 1,25 V | Thermalright Le Grand Macho | Asus x370 Prime Pro | Philips Fidelio X2

  4. #14
    Gast20190527
    Gast

    AW: Starke Temperatur Probleme mit i9 9900k und Corsair H150i pro

    Zitat Zitat von Xyz963 Beitrag anzeigen
    Zum Glück bisher noch keine Probleme mit der Pumpe allerdings erst wenige Stunden gelaufen bis jetzt. Nur beim ersten Mal anschalten machte sie natürlich paar lautere Geräusche.
    Ja das beim Start ist normal. Allerdings dauerte das bei mir damals echt lange bis das aufhörte und nach jeder Belastung war ein klackern vorhanden . Egal, viel Spaß weiterhin mit deiner AiO

  5. #15
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    8.459

    AW: Starke Temperatur Probleme mit i9 9900k und Corsair H150i pro

    Im Dezember hat sich mein Sohn ein neues Gehäuse gekauft und er wollte mit seinem System dort einziehen. Ich selbst hatte im November meinen 9900K als Boxed Version für 599 Euro als Set bekommen. Zu der Zeit hat diese Ausführung über 700 Euro gekostet und daher war es zu dem Zeitpunkt ein sehr gutes Angebot, da im Set eine 240mm AIO mit enthalten war. Abzüglich der AIO und der WLP + Antistatisches Armband was noch enthalten war hat mich der Prozessor umgerechnet nur 500 Euro gekostet.

    ich selbst brauchte die AIO nicht, da ich seit 3 Jahre schon meine Custom Wakü verbaut habe.

    Daher wollten wir mal sein System statt dem EKL Alpenföhn K2 mit der AIO versuchen. Denn damit hatten wir ständig Probleme wenn wir mal arbeiten im Rechner verrichten mussten da er sehr groß war und noch nicht mal die Grafikkarte ausgebaut werden konnte. Denn an die Verriegelung war es nicht ohne den Kühler zuvor ausbauen zu können möglich dran zu kommen. Natürlich hatte es auch Optische Gründe, da er nun ein Seitenteil aus echt Glas hatte und man schön rein schauen konnte. Die AIO hat auch schöne RGBs verbaut und die Lüfter haben auch schöne RGBs.

    Nun stellte sich die Frage wohin mit dem Radiator... ?

    1. Möglichkeit vorne: Vorteil Radiator wird mit Raumtemperatur gekühlt und aber der Nachteil die Grafikkarte bekommt warme Luft vom Radiator. Solch eine Konstellation hatte ich selbst mal verbaut als ich meine custom Wakü damals umbaute und meine Grafikkarte erst 3 Monate später auf Wasser umgebaut wurde. Denn in dieser Zwischenzeit lief meine Grafikkarte noch Luftgekühlt weiter. Die Temperaturen der Grafikkarte verschlechterten sich um etwa 7°C. Denn ich hatte vorne und oben ein Radiator verbaut. Zu dem Zeitpunkt war der Mora auch noch nicht geplant und daher auch noch nicht mit dabei.

    2. Möglichkeit oben: Nach aussen verbaut würde er die warme Luft aus dem Gehäuse bekommen. Zwar hat er vorne zwei Lüfter verbaut und hinten auch eines der raus bläst, dennoch kommt die Grafikkarte bis zu 72°C hoch und die Luft muss ja irgendwo hin. Auch wenn Zeitgleich Luft durch die vorderen Lüfter ins Gehäuse gelangen kann wird man die warme Luft nie gleich der Raumtemperatur hin bekommen.

    Bei mir wo die Grafikkarte mit Wasser mit gekühlt wird wird es sich nur um vielleicht 10°C unterschied handelt, aber bei 72°C der Grafikkarte muss man unter Last schon mit mehr Rechnen und das sind jedenfalls mehr als 10°C unter Last. Wie wir wissen kann nicht unter Umgebungstemperatur gekühlt werden und ich habe schon seit 1984 mit PCs zu tun und früher hatte man auch nur einen 80mm Lüfter vorne und einen 80mm Lüfter hinten. Das ganze hat damals auch problemlos ohne obere Lüfter funktioniert. Natürlich ist es noch besser wenn oben auch die Luft mit entweichen kann und noch mehr Lüfter verbaut werden können, da alles noch besser durchlüftet und auch leise wird.

    Eine AIO kann man aber auch wieder schnell umbauen, ist nicht so wie bei einem custom Loop wo das Umbauen etwas arbeitsaufwendiger ist, da die Schläuche meist genau auf Maß angepasst werden und man die Radiatoren nicht mehr so einfach ausbauen kann. Das ganze betreibe ich ja bei mir ja auch schon auf diese Weiße und bei mir sind die übrigen Temperaturen auch alle im gutem Bereich und darauf kommt es am ende auch mit an. Denn die Spannungswandler, Laufwerke usw. werden auch mit vorgewärmter Luft immer noch gut gekühlt und sind noch nicht mal höher mit der Temperatur.

    Daher haben wir uns für die 2. Möglichkeit entschieden und siehe da... Grafikkarte wird durch die zwei Lüfter vorne immer noch sehr gut gekühlt und natürlich auch der Rest und der Prozessor erreichte sogar 7°C weniger als der fette K2 Kühler. Wir hatten mit einer Verschlechterung oder gar einem gleichen Temperaturergebnis gerechnet, aber nicht das ein 240mm AIO sogar ein besseres Ergebnis liefern würde.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IICARUS_2019.03.20_22h37m20s_001_.png 
Hits:	14 
Größe:	11,0 KB 
ID:	1039859

    Natürlich gibt es kein Falsch, weil dem Prozessor und der Grafikkarte egal sind was für Temperaturen am ende raus kommen und alles was unter 80°C sind ist vollkommen in Ordnung. Denn wie hier auch bereits schon richtig geschrieben taktet der Prozessor z.B. erst ab 95-100°C erst runter. Der K2 erreichte 72°C und die AIO erreicht nur 65°C. Hätten wir das ganze jetzt andersherum verbaut wäre es auch nicht schlimm gewesen, dann hätte halt der Prozessor eine Temperatur zwischen 70 und 80 Grad erreicht. Aber hierdurch hat er noch zwei weitere Vorteile....

    1... die Optik der RGB Lüfter sind von oben schön zu sehen. Natürlich auch die RGBs der Pumpe selber durchs Seitenteil.
    2... dadurch das mehr rein als raus kommt wird ein Überdruck erzeugt und der Rechner saugt keine Fremdluft an und damit wird der Staub weniger.
    Geändert von IICARUS (31.03.2019 um 09:46 Uhr)
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

  6. #16

    Mitglied seit
    22.12.2018
    Beiträge
    232

    AW: Starke Temperatur Probleme mit i9 9900k und Corsair H150i pro

    Wieso nutzt du überhaupt noch Corsair Link ? Versuch doch mal die neue Software zu installieren , heißt Icue und hat bei mir mit der gleichen AIO super funktioniert. Link habe ich noch nie probiert , kann also nichts dazu sagen aber Icue ist ja die neuere Software von Corsair. Vielleicht funktioniert diese besser bei dir.
    Einen Versuch wäre es doch wert. Kannst dort super einfach die Pumpe steuern , Lüfter der AIO regeln usw.

    Und zum Thema AIO ausblasend oder Frischluft von außen ins Gehäuse pustend kann ich nur sagen das es da schon einen Unterschied geben muss. Ein Freund von mir nutzt die H115i Pro von Corsair. Also die 280mm Version. Er hatte anfangs auch alles so montiert das die Lüfter die Luft aus dem Gehäuse durch den Radiator nach draußen gepustet haben. Später hat er dann umgebaut damit immer frische Luft von außen durch den Radiator gepustet wurde. Ich kann keine genauen Zahlen nennen aber er sagte mir das seine Temperaturen dadurch spürbar besser geworden sind.
    System: Prozessor: I9 9900K Ram: Corsair Vengeance RGB Pro 64gb weiß 4x16gb Kühlung: Custom Wakü 2x360mm SSD: 512gb M.2 970 PRO II 512gb M.2 970 PRO II 1TB 860EVO Lüfter: 4x Corsair LL120 6x ML120 Premium Mainboard: Asus Maximus XI Hero WiFi Grafikkarte: Asus Strix 2080 ti Netzteil: Corsair HX850i Case: Fractal R6 Sonstiges: Bildschirme: Asus PG348Q 21:9 UWQHD + 2x Asus VP28U 4k II Soundsetup: Teufel Concept C

  7. #17
    Gast20190527
    Gast

    AW: Starke Temperatur Probleme mit i9 9900k und Corsair H150i pro

    Zitat Zitat von Patrick_87 Beitrag anzeigen
    Ich kann keine genauen Zahlen nennen aber er sagte mir das seine Temperaturen dadurch spürbar besser geworden sind.
    Hm ja, klingt schon irgendwie glaubwürdig. Das kann man schon in einer Kaufberatung einbauen. Gott sei dank hast du keinen anderen Freund der ne AiO hat und sagte er merkt keinen Unterschied. Sonst hättest du ja jetzt was komplett anders geschrieben

    Lüfter Push oder Pull bringt am Ende maximal 2 Grad wenn überhaupt.

  8. #18

    Mitglied seit
    22.12.2018
    Beiträge
    232

    AW: Starke Temperatur Probleme mit i9 9900k und Corsair H150i pro

    Zitat Zitat von Danielneedles Beitrag anzeigen
    Hm ja, klingt schon irgendwie glaubwürdig. Das kann man schon in einer Kaufberatung einbauen. Gott sei dank hast du keinen anderen Freund der ne AiO hat und sagte er merkt keinen Unterschied. Sonst hättest du ja jetzt was komplett anders geschrieben

    Lüfter Push oder Pull bringt am Ende maximal 2 Grad wenn überhaupt.
    Ich gebe nur das wieder, was ein Arbeitskollege berichtet hat. Wir hatten zur gleichen Zeit einen Rechner gebaut. Beide einen 9900k mit XI hero Board. Er hatte sich allerdings für eine 280mm aio entschieden und ich für eine 360mm.

    Wie schon berichtet hat er den Radiator zu erst mit der Gehäuseluft versorgt und ihn später dann gedreht. Mit kühler Luft von außen hatte er dann plötzlich bessere Temperaturen.
    So hat er zumindest berichtet.
    System: Prozessor: I9 9900K Ram: Corsair Vengeance RGB Pro 64gb weiß 4x16gb Kühlung: Custom Wakü 2x360mm SSD: 512gb M.2 970 PRO II 512gb M.2 970 PRO II 1TB 860EVO Lüfter: 4x Corsair LL120 6x ML120 Premium Mainboard: Asus Maximus XI Hero WiFi Grafikkarte: Asus Strix 2080 ti Netzteil: Corsair HX850i Case: Fractal R6 Sonstiges: Bildschirme: Asus PG348Q 21:9 UWQHD + 2x Asus VP28U 4k II Soundsetup: Teufel Concept C

  9. #19

    Mitglied seit
    22.12.2018
    Beiträge
    232

    AW: Starke Temperatur Probleme mit i9 9900k und Corsair H150i pro

    Doppelpost durch schlechte Verbindung mit dem Handy
    System: Prozessor: I9 9900K Ram: Corsair Vengeance RGB Pro 64gb weiß 4x16gb Kühlung: Custom Wakü 2x360mm SSD: 512gb M.2 970 PRO II 512gb M.2 970 PRO II 1TB 860EVO Lüfter: 4x Corsair LL120 6x ML120 Premium Mainboard: Asus Maximus XI Hero WiFi Grafikkarte: Asus Strix 2080 ti Netzteil: Corsair HX850i Case: Fractal R6 Sonstiges: Bildschirme: Asus PG348Q 21:9 UWQHD + 2x Asus VP28U 4k II Soundsetup: Teufel Concept C

  10. #20
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    8.459

    AW: Starke Temperatur Probleme mit i9 9900k und Corsair H150i pro

    Zitat Zitat von Patrick_87 Beitrag anzeigen
    Wie schon berichtet hat er den Radiator zu erst mit der Gehäuseluft versorgt und ihn später dann gedreht. Mit kühler Luft von außen hatte er dann plötzlich bessere Temperaturen.
    Ist auch kein Wunder, da egal was für Lüfter verbaut werden im Gehäuse nie die Temperatur wie aus dem Raum sein kann und kühlere Luft kann auch das Wasser im Radiator auch kühler abkühlen. Im Hochsommer mit 30°C im Raum kann ich auch nicht unter 30°C kommen und im Winter habe ich keine Probleme auf 25°C Wassertemperatur zu kommen da im Raum dann nur 23-24°C sind.

    Mein Mora steht neben einer Terrassentür und öffne ich diese wenn es draßen kalt ist geht meine Wassertemperatur noch weiter runter, da der Mora auch von der Temperatur der Luft was er bekommt abhängig ist.
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Corsair H150i Pro
    Von Heitzer84 im Forum Geschlossene Wasserkühlungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2019, 17:07
  2. Corsair H150i Pro Einbau
    Von knechthunter im Forum Geschlossene Wasserkühlungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2018, 17:06
  3. Nerviges Temperatur Problem mit meiner HD4850
    Von AchtBit im Forum Grafikkarten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 20:01
  4. Q 9450 / IFX 14 Temperatur Probleme
    Von silentservice im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 20:21
  5. Temperatur Probleme...(?)
    Von Eddy2 im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 16:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •