Likes Likes:  0
Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    02.01.2017
    Beiträge
    646

    AW: TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

    Absurd, wie die Dinger heute aussehen. Ich sitze hier mit ner billigen Fritzbox, die es gratis zum Vertrag gab. Die hindert mich jedenfalls bei Battlefield nicht am gewinnen.
    Fractal Design Define R5 -- Intel Core i5-3550 -- Be quiet! Pure Rock -- Asus P8B75M -- 16 GB DDR3 1600 -- XFX Radeon RX480 RS -- Crucial MX300 275GB -- WD Blue 2TB HDD -- Be quiet! Straight Power 10 500W CM -- Logitech G610+G603

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    101.388
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

    Der chinesische Hersteller von Netzwerkprodukten ist nun auch auf den Gaming-Zug aufgesprungen und hat während der Gamescom 2018 den ersten eigenen dedizierten Router für Videospiele angekündigt: Tri-Band, 10.747 Mbit/s Übertragungsgeschwindigkeit und ganze acht Antennen für 8 × 8 MU-MIMO.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

  3. #3
    Avatar von Tech_13
    Mitglied seit
    04.06.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    387

    AW: TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

    Wann es wohl die ersten "Gaming" Router als Rackmount geben wird...
    Bildung kommt von Bild und nicht von Buch, sonst würde es ja Buchung heißen.

  4. #4

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.452

    AW: TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

    Das Ding schraubt man wohl wirklich am besten an die Decke...

    Zitat Zitat von PCGH
    Der Router verfügt für kabelgebundene Geräte über acht Gigabit-Ethernet-Ports, die auch kombiniert werden können, um so die Geschwindigkeit von einem Gigabyte pro Sekunde auf zwei Gbit/s anzuheben.
    Damit würde man die Geschwindigkeit allerdings Vierteln...
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  5. #5
    Avatar von Dynamitarde
    Mitglied seit
    19.09.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Am Meer
    Beiträge
    1.139

    AW: TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

    Zitat Zitat von Thoddeleru Beitrag anzeigen
    Absurd, wie die Dinger heute aussehen. Ich sitze hier mit ner billigen Fritzbox, die es gratis zum Vertrag gab. Die hindert mich jedenfalls bei Battlefield nicht am gewinnen.
    Bei Battlefield verliert auch keiner mehr
    Intelligenz ist die Fähigkeit, sich dem Wandel anzupassen." - Stephen Hawking╭∩╮( ° ͜ʖ͡°)╭∩╮

  6. #6
    Avatar von Jobsti84
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.07.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.171

    AW: TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

    Mich würde ja mal ein Test solcher Gerätschaften interessieren,
    gerade Kabelgebunden.

    Ich gehe nicht von aus, dass der Ping irgendwie morz besser wird?!

    Design ist dennoch ne Katastrophe.
    Objektiver AMD-Liebhaber | Alles was Audio betrifft, gerne an mich




  7. #7

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.452

    AW: TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

    Zitat Zitat von Jobsti84 Beitrag anzeigen
    Ich gehe nicht von aus, dass der Ping irgendwie morz besser wird?!
    Ein 100 MBit Switch hat eine Latenz von 20μsec, wohl gemerkt Mikrosekunden, nicht Millisekunden. Von daher ist da nicht viel zu holen und man kann sich den ganzen Killermist sparen. In der Praxis wird es eh erst interessant, wenn es vom Switch ins Internet geht..
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  8. #8

    Mitglied seit
    23.11.2008
    Beiträge
    5.580

    AW: TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

    Fragt sich nur wie es mit Software-Sicherheitsupdates aussieht.
    Hat da jemand Erfahrung mit TP-Link?

  9. #9
    Avatar von Tech_13
    Mitglied seit
    04.06.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    387

    AW: TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

    Zitat Zitat von Freakless08 Beitrag anzeigen
    Fragt sich nur wie es mit Software-Sicherheitsupdates aussieht.
    Hat da jemand Erfahrung mit TP-Link?
    Die richtig teuren Enterprise Geräte haben da einiges in peto. Für das meiste gibt es aber von der Community die OpenWRT Versionen, die bieten deutlich mehr (OpenVPN usw.)

    Zitat Zitat von Jobsti84 Beitrag anzeigen
    Ich gehe nicht von aus, dass der Ping irgendwie morz besser wird?!
    Jedenfalls nicht in dieser Preisklasse, ich gehe mal davon aus, dass auch dieser Switch nur "Store&Forward" kann, alles andere ergibt im Konsumerbereich keinen Sinn. Es gibt da zwar noch das "Fast Forward" aber da leidet evtl. die Signal Qualität im schlimsten Fall kann das auf Wlan Niveau absinken.
    Bleibt nur das "Adaptive Switching" und das gibt es auch nur im Enterprise Segment.

    Etwas worum sich die Hersteller mal Kümmern könnten wäre eine Möglichkeit für Addons zu schaffen, die Risiken mal außen vor, hier besteht Potenzial (siehe IPFire).
    Bildung kommt von Bild und nicht von Buch, sonst würde es ja Buchung heißen.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von bastian123f
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Daheim im schönen Bayernland
    Beiträge
    2.929

    AW: TP-Links erster Gaming-Router: Der AX11000 hat ein Tri-Band und unterstützt 802.11ax

    Kein DSL-Modem. Dann ist er schonmal raus.
    Ein 10GBit-Port wäre auch schön gewesen. Dann hätte ich ein Kabel zum Server und nicht mehrere kombiniert.
    PC1: CPU: Ryzen 7 2700X; GPU: Gigabyte R9 Fury; MB: Gigabyte B450 Aorus Pro; RAM: G.Skill RipJaws V DDR4-3200 (2x8GB); SSD:850 Evo (250 Gb); SSD:MX500 (500 Gb);HDD: Toshiba P300 3TB; NT: BeQuiet E11-650W; CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Brocken 3 ; Case: Cooltek Skall (red)

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •