Seite 1 von 7 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    101.283
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    Auf der Gamescom 2018 in Köln ist auch die Bundeswehr vertreten, die dort wieder einmal auf umstrittene Weise versucht, neue Rekruten zu finden. Besonders kritisiert werden die aktuellen Plakate, bei denen Szenen mit Soldaten mit Slogans wie "Multiplayer at its best!" oder "Mehr Open World geht nicht!" zu sehen sind.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    7.699

    AW: Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    Für die Kritiker bringt die Bundeswehr mit diesen Plakaten Videospiele mit echtem Krieg in Verbindung und verharmlost damit auch die schrecklichen Auswirkungen von echten Kampfeinsätzen.
    Ach das ist doch Blödsinn. Auch beim Fähnlein Fieselschweif kommt es auf Kameradschaft an, trotzdem würde niemand behaupten, man bringe die "Disney-Pfadfinder" mit der Bundeswehr in Verbindung. Natürlich gibt es gewisse parallelen zwischen Multiplayer-Tötungssimulationsspielen und echten Armeen. Oder zwischen dem Kartenspiel UNO, oder einem Schachspiel usw, und dem Militär.

    Man kann es auch übertreiben. Ich persönlich musste bei der BW-Werbung schmunzeln, und fand sie sogar gut gemacht. Aber klar, man kann sich auch wieder irgendwelche negativen Punkte krallen, und sich daran aufgeilen...

    Tatsache ist, mehr Open-World geht definitiv nicht. Von der überragenden Grafik mal ganz abgesehen...
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  3. #3

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    4.626

    AW: Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    Auch der Schwierigkeitsgrad ist unübertroffen. Es gibt nur den Hardcore-Modus, Respawn is nich.
    Kaufberatung bei PCGH: hol dir einen Ryzen. Der passt zwar nicht zu deinen Anforderungen, ist aber billiger.

  4. #4
    Avatar von Anchorage
    Mitglied seit
    01.11.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Keller
    Beiträge
    1.546

    AW: Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    Also ich finde die Slogans ja passend. Man kann sich auch über alles aufregen. Die Werbung ist halt nun mal sehr zielgerichtet.
    Sehe das Problem nicht. Ich denke nicht, dass Gamer das all zu ernst nehmen.
    // Asus ROG Crosshair VI Hero // Ryzen 1700X 3,9 Ghz @ Be Queit! Silent Loop CLC 280 // G.skill Ripjaws 5 16GB Ram 3200 Mhz // Corsair Force LE 480 GB SSD // Gigabyte 1080TI Aorus non Xtreme // Be Quiet E10 600 Watt CM // Acer Predator X34A // Roccat Ryos MK Glow // Roccat Kone Pure Optical //
    //Yamaha RX-V520RDS + Sony MDR-Z7+Bluetooth Stick+Sony WH1000XM3//

  5. #5
    Avatar von tdi-fan
    Mitglied seit
    27.10.2008
    Beiträge
    1.213

    AW: Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    Aha, die Bundeswehr verharmlost also Krieg und Gewalt, so so. Die Kritiker reduzieren unsere Bundeswehr auch nur auf ihre Waffen, obwohl hinter der Bundeswehr wesentlich mehr steckt. Einfach mal weiter denken, als bis zum nächsten Baum^^

    Die Bundeswehr gehört nun mal auch zu Deutschland, und das ist auch gut so. Und ich würde mich freuen, wenn die Wehrpflicht wieder eingeführt wird.


  6. #6
    Avatar von Bandicoot
    Mitglied seit
    06.06.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    BLK
    Beiträge
    3.411

    AW: Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    Zitat Zitat von amdahl Beitrag anzeigen
    Auch der Schwierigkeitsgrad ist unübertroffen. Es gibt nur den Hardcore-Modus, Respawn is nich.
    Kling nach Battle Royal... XD

    So tragisch find ich das nicht, wäre mal gut wieder ne Ordentliche Armee zu haben.
    Wehrplicht muss wieder her sonst wirds nichts. Und Raketen Ursel noch dazu nee nee
    Intel Core i7-8700K @4,8GHz cooled by HR-02 Macho/-/Gigabyte Z390 Aorus Pro/32Gb Crucial Ballistix Tactical DDR4-3000/-/Gigabyte Geforce 1080Ti Aorus/-/BeQuiet Dark Power P11 650W/-/Win10 Pro
    Intel Core i7-7700K @4.6 GHz cooled by Corsair H110i V2/-/MSI Z270 Tomahawk Arctic
    /-/32Gb Kingston HyperX Fury DDR4-2800 OC/-/Gigabyte Geforce 1080Ti Aorus/-/BeQuiet Dark Power P11 650W/-/Win10 Pro




  7. #7

    Mitglied seit
    14.09.2012
    Beiträge
    353

    AW: Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    Was mir nicht gefällt, ist dass hier Realität mit Spielen verglichen wird.

    Die Killerspiel Behauptungen mag die Zockerszene ja auch gar nicht darum würde ich auch keinen Vergleich mit Heer und Spielen begrüßen.

    Immerhin kommen in er Realität wirklich Menschen zu schaden.
    Spiel soll Spiel bleiben, da sind wir uns ja meißtens einig, darum finde ich auch das Realität, Realität bleiben soll und nicht auf die Stufe mit Spielen zu stellen ist, bei der man aus Lust und Laune mal hunderte Gegner wegpustet.

  8. #8
    Avatar von nibi030
    Mitglied seit
    20.05.2015
    Beiträge
    755

    AW: Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    Hab die Debatte gestern schon mehr als verwundert verfolgt und frage mich ob wir keine anderen Probleme haben?!

    Das hier fand ich wesentlich schlimmer an diesem Tag und einer Diskussion würdig: Fefes Blog
    Zu viel Hardware die nicht in diese Signatur passt.

  9. #9

    Mitglied seit
    05.10.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Syke
    Beiträge
    989

    AW: Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    Was hat die Bundeswehr überhaupt auf der GamesCom verlohren , immer wieder tauchen die auf Jugendmessen auf . Das geht gar nicht und wenn dann mit dem richtigen Slogan " Sterben für deutschland "
    AMD Ryzen 1700X /16 GB Crucial Ballistix Sports LT 2400 @ 2933 /Palit Jetstream Geforce GTX 1080 /Gigabyte Aorus GA-AX370 Gaming K7/ 500 GB Samsung 960 evo/250Gb Samsung 830 /2TB Seagate Baracuda / BeQuiet Straight Power 10 500 CM/BeQuiet Dark Base Pro 900

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von xActionx
    Mitglied seit
    11.04.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.598

    AW: Gamescom 2018: Kritik an Bundeswehr-Werbung auf der Spielemesse

    Zitat Zitat von defender197899 Beitrag anzeigen
    Was hat die Bundeswehr überhaupt auf der GamesCom verlohren , immer wieder tauchen die auf Jugendmessen auf . Das geht gar nicht und wenn dann mit dem richtigen Slogan " Sterben für deutschland "
    Weil es nun mal unklug wäre Rentner im Bingo-Club anzuwerben. Immer noch besser als Wehrprflicht.

    Zu dem schwachsinnigen letzten Satz empfehle ich dir nur dich mal etwas mehr mit unserer Bundeswehr auseinander zu setzen.

    MFG
    i7 4770K@4Ghz@Corsair H100i - 8Gb DDR3 1600Mhz - Gigabyte GeForce GTX 1080 G1 Gaming - Seasonic M12II 620W - Corsair Obsidian 650D
    Anne Pro 2 Gateron MX Red, Ganss GK87 Pro Cherry MX Brown, OLKB Preonic Gateron MX Blue

Seite 1 von 7 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •