Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    01.08.2019
    Beiträge
    3

    Lebenslange RAM Garantie, wirklich?

    Meine G.SKILL F3-10666CL7D-4GBRH (DDR3-1333 PC3-10555 2GBx2 SPD CL7-7-7-21 1.5V 2011MAR 11110840115257 ) werden im MSI 880GM-41E
    nur noch als F3-10666CL7D-2GBRH -- also nur mit 2GB, erkannt (
    Das Bios zeigt auch SPD und XMP nur mit den 2GB Werten an!

    Fragen:
    Sind SPD und XMP nicht fest und unveränderlich auf dem RAM gespeichert? Oder werden diese Werte vom BIOS unterschiedlich (manchmal falsch) interpretiert?
    Angenommen, die Rams wären (altersbedingt) defekt, gibt es da wirklich kostenlosen Ersatz ohne grosse Umstände?

    Hat schon mal jemand versucht für so alte Rams noch Ersatz zu bekommen und wie waren die Erfahrungen dabei?

    Ich habe die Teile in einem stromspar HTPC mit AMD 600e und PCI-2xDVB-Karte stecken, der 24/7 läuft und nur bei TV + 20 Browsertabs, bzw. + HTML5 Browsergame, ins stottern kommt, eingebaut.
    Vlt. sollte ich das Ganze lieber durch 200GE+320erMB+16GB Ram (Budget halt) ersetzen?

    Was meint ihr dazu ?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von _Berge_
    Mitglied seit
    10.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bei Gießen
    Beiträge
    2.264

    AW: Lebenslange RAM Garantie, wirklich?

    Habe bei Crucial DDR4 RAM reklamiert den ich auf Ebay als Defekt ersteigert hatte, ohne Rechnung ohne alles, Crucial wollte nur die Seriennummer und Teilenummer und hat mir den RAM Kostenfrei ersetzt.

    Crucial gibt 10 Jahre auf RAM, dass Gskill Lebenslang gibt musste ich gerade nachschauen ^^

    einfach mal den Support anschreiben und am besten gleich Serien und Teilenummer angeben oder besser ein Foto machen und du bekommst info, eventuell musst du die Hinsende Kosten tragen, musste ich bei Crucial auch
    PC: CPU: R7 2700X @H²O; Mainboard: Asus C6H ; GPU: 2x RADEON VII @H²O CF; Ram: 64GB Crucial Tactical RGB ; PSU: BeQiet! E11 850W ; Case: Phanteks Enthoo Evolv X: Silber ; SSD´s: Samsung 960 512GB/ 2x850EVO 500GB / 3x MX500 1TB

  3. #3
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    39.207

    AW: Lebenslange RAM Garantie, wirklich?

    Zitat Zitat von krupp58 Beitrag anzeigen
    Sind SPD und XMP nicht fest und unveränderlich auf dem RAM gespeichert?
    Fest gespeichert ja - aber nicht unveränderlich. Die Einträge können natürlich überschrieben werden - aber nur vom Hersteller bzw. mit speziellen Tools.

    Zitat Zitat von krupp58 Beitrag anzeigen
    Oder werden diese Werte vom BIOS unterschiedlich (manchmal falsch) interpretiert?
    Eher nicht bzw. nicht ohne dass das BIOS verbuggt wäre.

    Zitat Zitat von krupp58 Beitrag anzeigen
    Angenommen, die Rams wären (altersbedingt) defekt, gibt es da wirklich kostenlosen Ersatz ohne grosse Umstände?
    Ja.

    Zitat Zitat von krupp58 Beitrag anzeigen
    Hat schon mal jemand versucht für so alte Rams noch Ersatz zu bekommen und wie waren die Erfahrungen dabei?
    Kontakt mit dem hersteller aufnehmen, ihm zuschicken, ewig warten (mehrere Wochen), neue bekommen.

    Zitat Zitat von krupp58 Beitrag anzeigen
    Ich habe die Teile in einem stromspar HTPC mit AMD 600e und PCI-2xDVB-Karte stecken, der 24/7 läuft und nur bei TV + 20 Browsertabs, bzw. + HTML5 Browsergame, ins stottern kommt, eingebaut.
    Vlt. sollte ich das Ganze lieber durch 200GE+320erMB+16GB Ram (Budget halt) ersetzen?
    Das wäre auf jeden Fall eine weit schnellere Lösung. Ob du das tun willst ist deine Entscheidung.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  4. #4

    Mitglied seit
    01.08.2019
    Beiträge
    3

    AW: Lebenslange RAM Garantie, wirklich?

    Ein Tausch der Rams scheint also problemlos möglich.
    Bleibt natürlich die Frage, sind da überhaupt die Ram defekt?
    Oder hat sich etwas Bösartiges eingeschlichen und zweigt den Speicher evt sogar für eigene Zwecke ab?

    Sicher ist eigentlich nur,
    - die Rams wurden auch schon mal richtig und mit voller Kapazität erkannt und
    - ich habe selbst keine Tools zum Ändern der SPD Informationen, weder installiert, schon gar nicht angewandt


    Was mich wirklich stutzig mach, ist die SPD Angabe mit für den erkannten Speicher richtigen , aber eigentlich ja falschem Wert.

    Hier mal Pics zu den Rams:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0891.jpg 
Hits:	16 
Größe:	1,78 MB 
ID:	1054355

    und wie sie im Bios erkannt werden:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0899.jpg 
Hits:	19 
Größe:	2,09 MB 
ID:	1054356

    Liest hier der G.SKILL Support mit? (dieses Forum wird schliesslich auf der offiziellen G:Skill-Webseite aufgeführt)
    Welche Ursachen kämen denn sonst noch in Frage?

  5. #5
    Avatar von XT1024
    Mitglied seit
    28.08.2011
    Ort
    0815N04711E
    Beiträge
    3.030

    AW: Lebenslange RAM Garantie, wirklich?

    Schritt 1: was wird denn im Betriebssystem der Wahl angezeit und genutzt?
    Zitat Zitat von krupp58 Beitrag anzeigen
    Meine G.SKILL F3-10666CL7D-4GBRH (DDR3-1333 PC3-10555 2GBx2 SPD CL7-7-7-21 1.5V 2011MAR 11110840115257 ) werden im MSI 880GM-41E
    nur noch als F3-10666CL7D-2GBRH -- also nur mit 2GB, erkannt
    Sind das auf dem Foto nicht die Angaben für ein Modul? Ein Modul eines 2x2 GB Kits soll vmtl. 2 GB haben.


    F3-10666CL7D-4GBRH D ist ein Dual Kit mit insgesamt 4GB
    F3-10666CL7D-2GBRH ist offenbar ein Schreibfehler da auf dem Foto da gar kein D steht und ohne ist es vmtl. das einzelne Modul mit 2 GB.
    Zwo, Eins, Risiko!
    Spoiler:
    i7-2600K | Scythe Mugen 3 | MSI GTX 960 Gaming 4G | MSI Z68A-GD65 (B3) | 8 GB DDR3-1333 G.Skill + 8 GB | SanDisk Extreme Pro 480 | OCZ Vertex 3 MIO 120 | WD10EFRX
    CM Sentinel III
    | MS SideWinder X4 | Samsung 226BW | Terratec Cinergy 1200 DVB-S | BQT E9 480 CM | X-Fi XtremeGamer | Chieftec LCX-01B-B-SL | Windows🚽


  6. #6
    Avatar von Cody_GSK
    Mitglied seit
    19.06.2017
    Ort
    Memory Lane
    Beiträge
    102

    AW: Lebenslange RAM Garantie, wirklich?

    Hallo krupp58

    Bei einem Kit vom Typ F3-10666CL7D-4GBRH wird im BIOS und auch im SPD Tab von CPU-Z für jedes Modul F3-10666CL7-2GBRH als Part Number angezeigt. Dies ist die Bezeichnung eines einzelnen Moduls und dieses hat richtigerweise eine Kapazität von 2GB. Da das Kit aus zwei Modulen besteht, hat es eine Gesamtkapazität von 4GB. Grundsätzlich ist also alles in Ordnung.

    Wenn dir mit beiden Modulen nur eine Gesamtkapazität von nur/weniger als 2GB angezeigt wird, dann teste diese bitte einzeln auf Funktion. Sollte es ein Problem mit einem der Module geben, kannst du dich gern auch per E-Mail an mich wenden.

    Wenn die verfügbare Speichermenge in Windows keine 4GB beträgt aber mehr als 2GB zur Verfügung stehen, dann wird ein Teil des Arbeitsspeichers von Mainboard u.a. für die integrierte Grafik reserviert und steht dadurch nicht zur Verfügung. Das ist eine Eigenheit aller Mainboards mit Chipsatzgrafik und auch neuerer Plattformen mit CPU-Grafik. Die Menge des reservierten Speichers (Shared Memory) lässt sich meist im BIOS konfigurieren.

    Gruß

    Cody

    G.SKILL Deutschland
    Tech Support Team

  7. #7

    Mitglied seit
    01.08.2019
    Beiträge
    3

    AW: Lebenslange RAM Garantie, wirklich?


    Autsch - DANKE !
    Ich war voll auf dem Holzweg, weil ich der Meinung war noch 8GB (2Module a 4GB) am Start zu haben.
    Das auf einem Modul die Bezeichnung des Kits statt des einzelnen Moduls prangen könnte, auf die Idee bin ich erst gar nicht gekommen.
    Wohl auch weil da ja 2 verschiedene Seriennummer drauf sind.

    Jetzt muss ich mal in der Ram-Kiste wühlen, die 8GB müsten ja noch irgendwo stecken

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #8
    Avatar von Cody_GSK
    Mitglied seit
    19.06.2017
    Ort
    Memory Lane
    Beiträge
    102

    AW: Lebenslange RAM Garantie, wirklich?

    Hallo krupp58

    Es ist schon richtig, dass jedes Modul eine individuelle Seriennummer besitzt. Die sind bei Modulen innerhalb eines Kits auch fortlaufend.

    Auf dem Modellaufkleber ist allerdings immer die Modellnummer und Spezifikationen des Kits angegeben, wenn es sich um als solches konfektionierte Module handelt.

    Wenn du also auf der Suche nach einem 2x4GB Kit bist, dann würde genau dies auch so auf dem Modellaufkleber stehen.

    Gruß

    Cody

    G.SKILL Deutschland
    Tech Support Team

Ähnliche Themen

  1. AMD Ryzen - Wieviel macht der RAM-Takt wirklich aus...
    Von Tim1974 im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.10.2017, 20:23
  2. RAM Kühler wirklich notwendig?
    Von tomas2 im Forum Overclocking: Mainboards und Speicher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 17:31
  3. RAM-Kühler Wechsel -> Garantie Futsch??????
    Von Headshot-97 im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 14:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •