Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    14.09.2010
    Beiträge
    26

    Identische RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL aber Trfc unterschiedlich

    Hallo.

    Vor über 2 Jahren kaufte ich mir für meinen Phenom X6 + Gigabyte 990X-UD3 2x4 GB RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL

    Diese laufen seid dem mit diesen Timings:

    9-9-9-24-33-110 und 1T

    Jetzt habe ich mir so wie ich dachte nochmal 8 GB ( 2x4GB) gekauft mit identischen Werten um auf 16 GB aufzurüsten.

    Leider stellte ich im Bios fest das sie gleich erkannt werden in allen Werten ausser bei der "Trfc" wo die neuen deutlich schlechter sind und in der "AUTO" Einstellung mit "Trfc 350" angezeigt werden statt wie meine ersten 8GB mit "110"

    Ebenso sind laut Everest identische Werte u.a. im "Auto Self Refresh (ASR") vorhanden.
    Meine alten unterstützen diese und meine neuen nicht.
    Beim "XMP-1600" Profil haben die alten die besseren "tRC33" und die neuen schlechtere "tRC 40"

    Bin nun etwas enttäuscht da ich dachte die selben wieder gekauft zu haben.
    Man könnte meinen jetzt wo G-Skill einen guten Namen hat kann man was schlechter bestücken zu gleicher Namen.
    Deshalb die frage nun ob ich die alten mit "Trfc 160" und die neuen mit manuell gestellten "Trfc 300" laufen lassen soll oder es angleichen soll auf identische Werte?
    Bei "Trfc160" fährt leider der Rechner nicht mehr hoch.

    Hier mal eine Zusammenfassung der alten und neuen Riegel.

    Alter Ram:

    Modulname G Skill RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL
    Modulgröße 4 GB (2 ranks, 8 banks)
    Modulart Unbuffered DIMM
    Speicherart DDR3 SDRAM
    Speichergeschwindigkeit DDR3-1600 (800 MHz)
    Modulbreite 64 bit
    Modulspannung 1.5 V
    Fehlerkorrekturmethode Keine
    Auffrischungsrate Normal (7.8 us)
    DRAM Hersteller G Skill

    Speicher Timings
    @ 800 MHz 11-11-11-28 (CL-RCD-RP-RAS) / 39-128-5-12-6-6-24 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)
    @ 761 MHz 10-10-10-27 (CL-RCD-RP-RAS) / 37-122-5-12-6-6-23 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)
    @ 685 MHz 9-9-9-24 (CL-RCD-RP-RAS) / 33-110-5-11-6-6-21 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)
    @ 609 MHz 8-8-8-22 (CL-RCD-RP-RAS) / 30-98-4-10-5-5-19 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)
    @ 533 MHz 7-7-7-19 (CL-RCD-RP-RAS) / 26-86-4-8-4-4-16 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)
    @ 457 MHz 6-6-6-16 (CL-RCD-RP-RAS) / 22-74-3-7-4-4-14 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)

    Extreme Memory Profile v1.2
    Profil Name Enthusiast (Certified)
    Speichergeschwindigkeit DDR3-1600 (800 MHz)
    Spannung 1.50 V
    Refresh Period (tREF) 7.8 us
    Empfohlene DIMMs pro Kanal 2
    @ 800 MHz 9-9-9-24 (CL-RCD-RP-RAS) / 40-130-2-5-12-6-6-50-9 (RC-RFC-CR-RRD-WR-WTR-RTP-FAW-WCL)

    Speichermodulbesonderheiten
    Auto Self Refresh (ASR) Unterstützt
    DLL-Off Mode Unterstützt
    Extended Temperature Range Unterstützt
    Extended Temperature Refresh Rate Nicht unterstützt
    On-Die Thermal Sensor Readout (ODTS) Nicht unterstützt
    Partial Array Self Refresh (PASR) Nicht unterstützt
    RZQ/6 Unterstützt
    RZQ/7 Unterstützt

    Neuer Ram:


    Modulname G Skill RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL
    Modulgröße 4 GB (1 rank, 8 banks)
    Modulart Unbuffered DIMM
    Speicherart DDR3 SDRAM
    Speichergeschwindigkeit DDR3-1600 (800 MHz)
    Modulbreite 64 bit
    Modulspannung 1.5 V
    Fehlerkorrekturmethode Keine
    Auffrischungsrate Normal (7.8 us)
    DRAM Hersteller G Skill

    Speicher Timings
    @ 800 MHz 11-11-11-28 (CL-RCD-RP-RAS) / 39-208-5-12-6-6-24 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)
    @ 761 MHz 10-10-10-27 (CL-RCD-RP-RAS) / 37-199-5-12-6-6-23 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)
    @ 685 MHz 9-9-9-24 (CL-RCD-RP-RAS) / 33-179-5-11-6-6-21 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)
    @ 609 MHz 8-8-8-22 (CL-RCD-RP-RAS) / 30-159-4-10-5-5-19 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)
    @ 533 MHz 7-7-7-19 (CL-RCD-RP-RAS) / 26-139-4-8-4-4-16 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)
    @ 457 MHz 6-6-6-16 (CL-RCD-RP-RAS) / 22-119-3-7-4-4-14 (RC-RFC-RRD-WR-WTR-RTP-FAW)

    Extreme Memory Profile v1.2
    Profil Name Enthusiast (Certified)
    Speichergeschwindigkeit DDR3-1600 (800 MHz)
    Spannung 1.50 V
    Refresh Period (tREF) 7.9 us
    Empfohlene DIMMs pro Kanal 2
    @ 800 MHz 9-9-9-24 (CL-RCD-RP-RAS) / 33-208-2-5-12-6-6-24-7 (RC-RFC-CR-RRD-WR-WTR-RTP-FAW-WCL)

    Speichermodulbesonderheiten
    Auto Self Refresh (ASR) Nicht unterstützt
    DLL-Off Mode Unterstützt
    Extended Temperature Range Unterstützt
    Extended Temperature Refresh Rate Nicht unterstützt
    On-Die Thermal Sensor Readout (ODTS) Nicht unterstützt
    Partial Array Self Refresh (PASR) Nicht unterstützt
    RZQ/6 Unterstützt
    RZQ/7 Unterstützt
    Geändert von wavemaster (27.12.2014 um 20:06 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    17.05.2014
    Beiträge
    2.916

    AW: Identische RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL aber Trfc unterschiedlich

    Das Board richtet sich immer nach dem Rammodule mit dem lagsameren Latenzen ein.Wenn die 4 Haupt-Latenzen gleich sind bei gleicher Frequenz,sehe ich da keine probleme und von den anderen Latenzen die es da noch gibt würde ich die finger lassen weil das zu instabilität und fehlfunktionen führen kann.Und frage dich selber kannst du Nanosekunden(Reaktionszeit) der Rammodule wahrnehmen?
    Ich glaube das kann kein Mensch.Wichtig sind die 4 Haupt-Latenzen und die Frequenz bei dem die laufen sollten.

  3. #3

    Mitglied seit
    14.09.2010
    Beiträge
    26

    AW: Identische RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL aber Trfc unterschiedlich

    Zitat Zitat von Brexzidian7794 Beitrag anzeigen
    Und frage dich selber kannst du Nanosekunden(Reaktionszeit) der Rammodule wahrnehmen?
    Ich glaube das kann kein Mensch.Wichtig sind die 4 Haupt-Latenzen und die Frequenz bei dem die laufen sollten.
    Hallo und erst mal danke für deine Antwort.

    Nun die cl Werte wohl nicht.Ob die Trfc bei mir was ausmachen kann ich nicht sagen denn ich weiss leider nicht wie es sich in der Praxis genau ausmacht.So wie ich allerdings lesen konnte mittlerweile haben sie eine größere Bedeutung als die "normalen" "CL" Werte.Von den Benchmarcks her gesehen habe ich bei diversen Softwarebenchs jedenfalls schlechtere Werte.Ob es daran liegt kann ich aber nicht behaupten.
    Trotz allem ist es mir nicht egal denn PC ist nun mal mein Hobby auch und zu Wissen das was nicht optimal läuft so wie ich es möchte macht mich nun mal...nun ja unstimmig...

    Die frage aber ist noch nicht beantwortet wie ich die Trfc einstelle.Auf Automatisch stellt das Board wohl auf 208 ein die ich aber manuell nicht einstellen kann.

    Hoffe das ich von G.Skill noch Antwort bekomme.

  4. #4

    Mitglied seit
    03.01.2015
    Beiträge
    2

    AW: Identische RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL aber Trfc unterschiedlich

    Hallo,

    tja, ich schließe mich hier mal mit einem sehr ähnliches Problem an, nur das sich zusätzlich zur Trfc bei meinen Modulen auch eine Hauptlatenz unterscheidet.
    habe seit ca. 2011 2x4 GB von den "G.SKill Ripjaws X 8GB Kit DDR3 PC3-10666 CL7 (F3-10666CL7D-8GBXH)" verbaut.
    Dachte mir ich kaufe mir ein identisches Paar dazu um insgesamt auf 16 GB zu kommen. Jetzt habe ich die neuen vor kurzem verbaut und war entäuscht.

    Die alten laufen mit 7-7-7-21 Timings (mit den Timings werden sie auch heute noch beworben):

    http://picload.org/image/ccrapcp/ram2.jpg

    Die neuen leider mit 7-7-8-21 Timings:

    http://picload.org/image/ccrapig/ram01.jpg

    Das schlimme daran ist, es wird nicht drauf hingewiesen, weder auf der Seite wo ich gekauft habe noch bei G.Skill und leider auch nicht auf den Modulen selbst inkl. Verpackung. :/
    Interessant wäre ob diese Unterschiede bei allen neuen Modulen auftreten?

  5. #5

    AW: Identische RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL aber Trfc unterschiedlich

    Guten Abend,

    @wavemaster ich kann dich verstehen, allerdings sind wir, genau wie alle anderen Hersteller an die Verfügbarkeit der Speicherchips gebunden.

    Die Main-Timings sind ja identisch geblieben, so muss es auch sein.
    Das in den Sub-Timings nun andere Werte wie bei deinen vorherigen Riegeln hinterlegt sind, liegt an den aktuellen ICs (Speicherchips).

    Ich würde trfc manuell anpassen, und wenn es bei 160 nicht läuft, kannst du dich ja nach oben arbeiten, bis es funktioniert.

    @raolkalle, bei dir ähnliches Problem, allerdings sollten die XMPs natürlich in den Maintimings gleich sein.
    Hast du mal probiert, die Timings manuell auf 7-7-7-21 zu setzen?
    Wenn du das XMP im Bios lädst, nimmt er auch 7-7-8?

    Mit freundlichen Grüßen

    Phil

  6. #6

    Mitglied seit
    03.01.2015
    Beiträge
    2

    AW: Identische RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL aber Trfc unterschiedlich

    Hallo Phil, vielen Dank für die Antwort.

    Ja,das Bios übernimmt die 7-7-8 vom XMP.
    ja, ich habe es im Bios manuell auf 7-7-7-21 laufen. Geht bislang ohne Probleme.
    mfg

  7. #7

    Mitglied seit
    14.09.2010
    Beiträge
    26

    AW: Identische RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL aber Trfc unterschiedlich

    Hallo Phil.

    Erst mal vielen dank für den tollen Service von G.Skill und besonders an dich jetzt für das Antworten.

    Nun OK den Grund habe ich mir schon gedacht mit den unterschiedlichen Speicherchips.

    Deine Ehrliche Antwort darauf ist aber schön zu lesen und nicht die sonst übliche "Rausrederrei! die man von Konzernen leider gewohnt ist.

    Das ich sie runter fahre bis es geht was man ja leider nicht fein manuell einstellen kann , sondern nurauf nicht laufende 150 oder gleich 300 ist wohl klar.
    Also natürlich auf 300.
    Die Frage steht allerdings noch im Raum ob ich meinen alten Arbeitsspeicher den neuen besser angleichen sollte, sprich hoch auf 300?
    Bisher laufen sie unterschiedlich ohne Probleme.
    Wissen würde ich es trotz allem gerne , nur rein Informativ gesehen ob es dadurch Probleme geben könnte.

    Danke so weit und bis dahin.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #8

    AW: Identische RipjawsX F3-12800CL9-4GBXL aber Trfc unterschiedlich

    Hallo Wavemaster,

    ich würde es so laufen lassen, da sollte nichts passieren.
    Auf der anderen Seite wirst du es aber auch nicht merken, wenn du den trfc auf 300 angleichst.

    Ist also dir überlassen

    Viele Grüße

    Phil

Ähnliche Themen

  1. 3dmark06 - unterschiedliche Ergebnisse?
    Von vatana im Forum Benchmarks
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 20:43
  2. unterschiedliche Versionen der HD4870?
    Von Eightball im Forum Grafikkarten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 22:26
  3. Unterschiedliche FSSA-Modi
    Von _Michael_ im Forum Grafikkarten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 17:00
  4. x2 4200+ unterschiedliche Kerntemperatur
    Von kays im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 22:14
  5. Unterschiedliche RAMs im Dual-Channel-Betrieb
    Von jiangi im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 23:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •