Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Avatar von Themistokles_
    Mitglied seit
    31.03.2015
    Ort
    Da wo die Mieten doof sind.
    Beiträge
    124

    Frage FZ1000 Ersatzakkus von Drittherstellern... +/- (Erfahrungen?)

    Hey Leute!

    Ich bin gerade am Gucken nach Ersatzakkus für meine LUMIX DMC-FZ1000 von Panasonic, weil mir beim Bilder und Videos machen immer ständig der Saft ausgeht.

    Den hammerfreshen Originalakku mit 1200mAh gibt es NATRÜLICH schon preisangemessen für suuuupergünstige ~57 €, was mich echt schon etwas geschockt hat, weil das Ding ja trotz der Form erschreckend wenig Energiedichte im Vergleich zu Handyakkus hat.

    > https://www.amazon.de/Panasonic-DMW-...dp/B0046Y0VY6/

    ...Deswegen habe ich alter Geizkragen natürlich nach einer Alternative gesucht.

    UND, siehe da, es gibt natürlich Ersatzmarken, die die doppelte Akkuzahl (hüstel) ein weeeenig günstiger anbieten, nämlich zB schon ZWEI für einen Preis von ~31 €...

    > https://www.amazon.de/Expresstech-DM...dp/B071ZRNTRR/


    Spanisch ist das Ganze natürlich schon, aber ich wollte mich einfach mal auch generell bei euch erkundigen:

    1) Habt ihr schon mal sowas benutzt?

    2) Gibt es bestimmte Chinamarken/Nonamemarken denen ihr da vertraut oder nicht? (pos. Erfahrungen)

    3) Kennt ihr für die oben genannte Kamera Akku-Alternativen mit einem höheren Speicherwert als 1200 mAh?

    4) Muss ich Angst haben, dass mir ein solcher Akku die Kamera kaputt macht oder mir die Garantie versaut?

    5) Benutzt jemand von euch Ersatzakkus für die FZ1000 und kann eine spezielle Empfehlung machen?


    Einen sonnig-angenehmen Montag wünsche ich euch und freue mich auf die Antworten! ;D

    Liebe Grüße
    Themistokle
    (Brauche manchmal sehr lange zum Antworten, also nicht wundern ;) )

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Rage1988
    Mitglied seit
    27.09.2017
    Beiträge
    1.793

    AW: FZ1000 Ersatzakkus von Drittherstellern... +/- (Erfahrungen?)

    Ich nutze nur originale Akkus. Warum? Weil die Schutzmechanismen integriert haben, die in den Nachbauten (Patona, Blumaxx...) fehlen. Die Kontakte sind alle meistens vorhanden, sind aber ohne Funktion. Dazu gibt es Videos, wo die Leute die Akkus auseinander nehmen.

    Die Preise der originalen Akkus sind zu hoch, aber man ist auf der sichereren Seite, wenn mit dem Akku etwas passiert. Bei genug Billigakkus passiert etwas. Das muss nicht so sein, die Wahrscheinlichkeit ist aber recht hoch. Wenn doch, wird Panasonic sicherlich nicht auf Garantie reparieren, da es kein originaler Akku war. Der Akku muss sich nur mal etwas aufblähen und schon steckt er in der Kamera fest.

    Gut, bei ner 500€ Kamera würde ich es probieren, aber nicht bei Kameras über 500€.

    Also wenn China Nachbauten, dann lieber die bekannten wie Blumaxx, Baxxtar und Patona (stammen vermutlich eh aus der gleichen Produktion ).
    Geändert von Rage1988 (24.06.2019 um 07:07 Uhr)
    System: i5 4690@3,5 Ghz, GTX 1060 6GB, 16 GB RAM
    Kameras: Sony A7II & A7III + Tamron 28-75mm F2.8 + Samyang 135mm F2.0 + Sony 85mm F1.8

  3. #3
    Avatar von der_yappi
    Mitglied seit
    16.05.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    2.777

    AW: FZ1000 Ersatzakkus von Drittherstellern... +/- (Erfahrungen?)

    Bei meiner Oly M10 (Mark I und Mark II) habe ich Patonas als Ersatzakkus genommen.

    WENN ich mir heute Akkus kaufen müsste, würde ich auch auf Original-Ware gehen.
    Und der Akku für deine FZ1000 liegt zB bei Calumet in der Aktion unter 50€ (Standard knapp 70€)
    Panasonic DMW BLC 12 E AKKU - Calumetphoto.de
    https://www.panasonic.com/de/consume...dmw-blc12.html

  4. #4
    Avatar von FlyKilla
    Mitglied seit
    20.07.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    BexTown
    Beiträge
    1.229

    AW: FZ1000 Ersatzakkus von Drittherstellern... +/- (Erfahrungen?)

    Seit Jahren benutze ich nachbauten. Und bin damit sehr zufrieden. Gleiche Leistung wie die originalen, und bisher keine Ausfälle. Man kann mit beiden Pech haben. Ich erinnere da an die Handy Akkus von Samsung. Wo Canon, Nikon und Konsorten ihre Akkus herstellen lassen, wissen wir nicht. Vielleicht sogar in der gleichen China Fabrik wie ihre nachbauten. K.A. Wissen tue ich zumindest, dass ich für den Preis eines Marken Teils, 3 Marken Akkus für meinen Roller bekomme. Ich werde mir also auch in Zukunft günstige kaufen.
    Gruß, Fly
    Ich möchte eine Welt, in der Insekten und Würmer wieder schmecken.
    Ich möchte eine Welt, in der ich aus der Toilette trinken kann, ohne Ausschlag zu kriegen!

  5. #5
    Avatar von Rage1988
    Mitglied seit
    27.09.2017
    Beiträge
    1.793

    AW: FZ1000 Ersatzakkus von Drittherstellern... +/- (Erfahrungen?)

    Ja wie gesagt. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich bin lieber der, der jetzt nicht an so einem Akku spart.
    Und ja, das kann auch bei originalen Akkus passieren. Sollte es aber der Fall sein, wende ich mich in meinem Fall mit meiner Sony Kamera und meinem Sony Akku an Sony.
    Blöder ist es, wenn ich mich mit meiner Sony Kamera und einem Patona Akku an Sony wenden müsste.
    Es muss nichts passieren und bei vielen passiert auch nichts. Wenn, dann schaut man aber dumm aus der Wäsche.

    Hier der Bericht von jemandem, der sich die DInger genauer angeschaut hat und der sich damit wohl auskennt. Als ich das gelesen hatte, habe ich lieber zum originalen Akku gegriffen.
    Denn auch bzgl. Entladung sind die Fremdhersteller schlechter.

    Fremdakkus - diesmal von Patona.

    Fremdakkus- kleine UEbersicht

    Und hier noch ein Video dazu.

    Geändert von Rage1988 (24.06.2019 um 10:47 Uhr)
    System: i5 4690@3,5 Ghz, GTX 1060 6GB, 16 GB RAM
    Kameras: Sony A7II & A7III + Tamron 28-75mm F2.8 + Samyang 135mm F2.0 + Sony 85mm F1.8

  6. #6
    Avatar von FlyKilla
    Mitglied seit
    20.07.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    BexTown
    Beiträge
    1.229

    AW: FZ1000 Ersatzakkus von Drittherstellern... +/- (Erfahrungen?)

    Beim Akku könntest du Glück haben. Bei der Kamera müsste man mal schauen was im Gewährleistung, bzw Garantie Text steht. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Hersteller irgendwie raus mogeln. Aber sowas lese ich mir erst durch, wenn es für mich wichtig ist.
    Gruß, Fly
    Ich möchte eine Welt, in der Insekten und Würmer wieder schmecken.
    Ich möchte eine Welt, in der ich aus der Toilette trinken kann, ohne Ausschlag zu kriegen!

  7. #7
    Avatar von der_yappi
    Mitglied seit
    16.05.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    2.777

    AW: FZ1000 Ersatzakkus von Drittherstellern... +/- (Erfahrungen?)

    Die pen-and-tell.de Webseite wollte ich gerade auch posten. War der Rage schneller.

    Wie schon gesagt, in meiner M10 habe ich bis dato auch keine Probleme mit den Patonas.
    In meinen Nikons (D50 / D80 / D90 / D7100) hatte bzw. habe ich als Zweitakku auch einen Fremdhersteller und bis dato keine Probleme...

  8. #8
    Avatar von DataDino
    Mitglied seit
    27.09.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    515

    AW: FZ1000 Ersatzakkus von Drittherstellern... +/- (Erfahrungen?)

    Ich verwende in meiner FZ1000 neben Original 2 von Ansmann. Ist auch völlig ok.
    R5 3600 + PuerRock on B450 | 32 GB DDR4 3200 | GTX 1070 | 500 GB NVNe + 1 TB SATA SSD + 1 TB HDD USB 3.1 | Cooler Master Q300L + 5x SilentWings | PurePower 11 400W-CM | Win 10 Pro

  9. #9
    Avatar von Sir Demencia
    Mitglied seit
    28.06.2011
    Beiträge
    403

    AW: FZ1000 Ersatzakkus von Drittherstellern... +/- (Erfahrungen?)

    Ich habe auch die von Patona in meiner FZ 1000.
    Kann ich nur empfehlen.

    AMD Ryzen R5 1600X, Gigabyte GA-AX370 Gaming K7, G.Skil Ripjaws 2x 8 GB RAM, Custom- WaKü, Asus RTX 2080 Dual OC (unter Wasser), Samsung 830 mit 250 GB für System, Samsung 850 EVO 500GB für Proggis und Spiele; Seagate Barracuda 1TB als Datengrab, Thermaltake Core X9, MS Windows 10 PRO 64bit, Asus VG248QE (zum Zocken) und Asus PB248Q (für Bildbearbeitung), Cooler Master CM Storm Trigger Z Tastatur und G700 Maus, sonn komisches Brett zum Malen in PS (Lightroom)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    20.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    853

    AW: FZ1000 Ersatzakkus von Drittherstellern... +/- (Erfahrungen?)

    Nutze auch seit Jahren Patona Akkus in meiner Canon 700D und in der Sony RX100.
    Die Preise der Original-Akkus sind einfach nur eine absolute Abzocke.
    Last but not least: was ist denn bitte original? Nur weil da Canon, Sony, etc. draufsteht? Die lassen auch alle fertigen, wahrscheinlich in derselben Fabrik wie Patona.

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 12:14
  2. [Community-Review] Erfahrungen HD2900 Pro
    Von Barney G. im Forum Grafikkarten
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 00:12
  3. Erfahrungen mit CrystalCPUID?
    Von DerSitzRiese im Forum Tools, Anwendungen und Sicherheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 14:35
  4. [RAM] Erfahrungen mit Aeneon DDR2-800 RAM?
    Von Driver im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 22:27
  5. Intel quad xeon x3210 oc erfahrungen
    Von Bastard2k7 im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 23:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •