Seite 1 von 19 1234511 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    105.802
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    Nvidia fordert aktuell Gamer weltweit dazu auf, ihre ungenutzte Rechenleistung für die Medizinforschung zur Verfügung zu stellen. Konkret geht es dabei um den Corona-Virus, welcher sich momentan auf der ganzen Welt breit macht. Notwendig dafür ist ausschließlich ein kleines Programm und möglichst viel Rechenleistung gerade bei der GPU.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von takan
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Peine
    Beiträge
    1.512

    AW: Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    wäre strom kostenlos, dann gerne.
    3800X@Silent Loop 360| Aorus Master | Sapphire RX Vega 64 Nitro+ | Gskill Ripjaw V F4-3600C16D-16GVK 32GB | Samsung 970 EVO 500GB | 860 EVO 1TB | 2x Toshiba X300 4TB | Netzteil Bequiet Dark Power Pro 11 750W | Verpackt im Bequiet Dark Base 900 Pro rev. 2
    Asus MG279Q

  3. #3
    Avatar von sinchilla
    Mitglied seit
    09.02.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.991

    AW: Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    . Nvidia geht als Beispiel voran und fordert zur Solidarität innerhalb der Gaming-Community auf. Wer also die nächsten Wochen nicht rund um die Uhr spielen wird, sollte es zumindest in Erwägung ziehen, seine Rechenleistung der Forschung zur Verfügung zu stellen - am Ende profitieren alle davon.
    Nvidia, der Messias...ein bisschen Schleichwerbung abrauchende GPUs...ob das Klima Greta gut findet? Bitte nur bösen Atomstrom dafür verwenden, damit der gute Ökostrom fürs gute Gewissen bleibt.

  4. #4

    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    20.088

    AW: Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    Zitat Zitat von takan Beitrag anzeigen
    wäre strom kostenlos, dann gerne.
    Die Bundesbahn ist ab Mittwoch kostenlos, da nicht mehr kontolliert wird. Da kann man als Ausgleich auch Falten.
    Was ich zur Zeit an Geld spare, weil ich nicht einkaufen gehe, Großes Kino.

    Da wir eh sehr viel Windstrom im Netz haben, ist das Falten nur hilfreich, um ausfallenden Industriestrom zu kompensieren

    .... Fahrkartenkontrollen sollen wegfallen. ...
    Coronavirus: Deutsche Bahn stellt Regionalverkehr auf Notfallfahrplan um - DER SPIEGEL

  5. #5

    Mitglied seit
    23.11.2008
    Beiträge
    6.024

    AW: Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    Wow. PCGH braucht wirklich Nvidia, um das als News zu bringen.
    Das mit dem Folding zum Coronavirus gab es bereits am 3.3.2020.
    Coronavirus-Forschung: Stanford-Wissenschaftler bitten um Rechenressourcen | heise online

    Aber klar. Erst wenn Nvidia auf den Zug für eigene PR springt, lohnt es sich darüber zu berichten.

  6. #6
    Avatar von SirChris
    Mitglied seit
    04.12.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    204

    AW: Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    Ich mach deswegen seit vorgestern bei PCGH-Team mit

  7. #7
    Avatar von H3rr7w3rg
    Mitglied seit
    09.02.2018
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    257

    AW: Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    Zitat Zitat von Freakless08 Beitrag anzeigen
    Wow. PCGH braucht wirklich Nvidia, um das als News zu bringen.
    Das mit dem Folding zum Coronavirus gab es bereits am 3.3.2020.
    Coronavirus-Forschung: Stanford-Wissenschaftler bitten um Rechenressourcen | heise online

    Aber klar. Erst wenn Nvidia auf den Zug für eigene PR springt, lohnt es sich darüber zu berichten.
    Nope - um genau zu sein die PCGH berichtete schon am 04. März 2020 über Folding@Home in diesem Zusammenhang:
    https://www.pcgameshardware.de/Foldi...rapie-1344782/

  8. #8
    Avatar von boedefelt
    Mitglied seit
    30.07.2018
    Beiträge
    303

    AW: Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    Wenn man schon diese Überschrift wählt, warum nennt man dann nicht auch die Alternativen?
    Rosetta@home

  9. #9
    Avatar von Terracresta
    Mitglied seit
    08.08.2013
    Beiträge
    1.868

    AW: Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    So toll das auch sein mag, letztens Endes zahlt derjenige, der die Rechenleistung bereitstellt für entstandene Stromkosten und für übernatürliche Abnutzung der Hardware. Das Stromunternehmen wird nicht sagen, wir stellen den Strom kostenfrei zur Verfügung, da für nen guten Zweck und da du ja die Hardwarekosten trägst.
    Wenn dann Medizin entwickelt wurde, wer verdient sich daran goldene Nasen? Die Pharmaindustrie und je nach Land erhöht die gern auch mal rein aus Gewinnmaximierung die Preise für Medikamente um mehrere hundert Prozent, wobei auch hierzulande die Medikamentenkosten viel zu hoch sind. In Großbritannien gibts z.B. viel mehr kostengünstige Alternativen mit den gleichen Inhaltsstoffen.

    Eigentlich ist der Aufruf mit den alljährlichen, weihnachtlichen Spendenaufrufen zu vergleichen, wo der kleine Bürger mit seinen paar Euro (in Masse natürlich mehr) die Probleme der Welt lösen soll, während sich diejenigen, welche diese Probleme erst erschufen und davon profitieren ins Fäustchen lachen. Ich gehe davon aus, dass auch an der Stanford Universität keiner ohne Bezahlung, rein für den guten Zweck, forscht.
    Die Reichen und Bekannten der Welt nutzen Spenden meist auch nur für Publicity, für Steuerersparnisse oder die Spenden sind nicht wirklich Spenden, sondern versteckte Bestechungsgelder bzw. werden nur von einer Hosentasche in die andere geschoben, um eigentlich nichts abgeben zu müssen und trotzdem von Steuerersparnissen profitieren zu können + good publicity. ("Adam Ruins Everything - Why Billionaire Philanthropy is Not So Selfless" ist ein interessantes Video zum Thema).

    Von Spenden sollten 100% da ankommen, wofür sie gespendet wurde und jeder involviert, sollte etwaige Tätigkeiten ohne Gegenleistung erfüllen. Sobald jemand anderes vom gespendete profitiert, läuft was falsch. Z.B. ein Unternehmen, welches gespendete Lebensmittel transportiert, sollte diese ohne Gegenleistung tun und dies als seinen Teil für den guten Zweck ansehen. In Wirklichkeit profitieren aber viele finanziell von Spendenaktionen und in diesem Fall sind es die Stromanbieter usw. Letzten Endes wahrscheinlich die Pharmaindustrie. Übrigens subventionieren wir alle den Industriestrom in Deutschland.

    Zitat Zitat von Rotkaeppchen Beitrag anzeigen
    Die Bundesbahn ist ab Mittwoch kostenlos, da nicht mehr kontolliert wird. Da kann man als Ausgleich auch Falten.
    Was ich zur Zeit an Geld spare, weil ich nicht einkaufen gehe, Großes Kino.

    Da wir eh sehr viel Windstrom im Netz haben, ist das Falten nur hilfreich, um ausfallenden Industriestrom zu kompensieren

    .... Fahrkartenkontrollen sollen wegfallen. ...
    Coronavirus: Deutsche Bahn stellt Regionalverkehr auf Notfallfahrplan um - DER SPIEGEL
    War das ernst oder sarkastisch gemeint? Geschriebener Sarkasmus ist oft nicht erkennbar.

    Falls ernst:
    Die Bahn verursachen den Nutzern aber auch viel Stress und Kosten mit ihren ständigen Ausfällen, Verspätungen, entfernten Wagons selbst auf Langstrecke etc. Deren Preise sind zudem alles andere als günstig. Die meisten Leute, welche auf sie angewiesen sind, haben aber ohnehin Monatskarten.
    Abgesehen davon ist dies kein offizielles "ihr dürft alle kostenfrei fahren", sondern zum Schutz vor Ansteckung gedacht. Das du dies jetzt als Freifahrtschein (haha...) siehst und die Situation scheinbar ausnutzen würdest, lässt dich aber auch in keinem guten Licht erscheinen.
    Geändert von Terracresta (15.03.2020 um 15:02 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von binär-11110110111
    Mitglied seit
    17.10.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Xanten
    Beiträge
    991

    AW: Corona Virus: Wie Gamer bei der Forschung mithelfen können

    Bin seit dem 07.10.2014 Team-Member und habe es bis heute nicht bereut. Ist halt auch ne Sache der inneren Einstellung und der Lebenserfahrung. Ich habe schon viele Menschen sterben gesehen und jedes einzelne Menschenleben ist unbezahlbar ! Wenn ich einen Teil dazu beitragen kann Leben zu retten, dann gerne !

Seite 1 von 19 1234511 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •