Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von D0pefish
    Mitglied seit
    13.02.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    :tr0
    Beiträge
    1.464

    AW: Tauchwasserkühlung

    Diese Heizöltauchkühlung will ich dann bitte bebildert sehen. Mal blöd gefragt: wer hat denn bitte eine solche Ol-Kühlung im Dauereinsatz? Blos keine Scheu. Wir nehmen alle Hintergrundinformationen sehr ernst - auch ohne Abitur, traut euch!
    _кип кул_

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.202

    AW: Tauchwasserkühlung

    Ich würde ja eher [plumpe] Werbung für das Trafo-Öl im Startpost vermuten, als dass der TE wirklich (s)einen PC im Ölbad versenken will. Davon ab, als Experiment vielleicht noch witzig, aber für einen ernsthaften [Dauer]Einsatz eignet sich so eine Kühlung nur in sehr speziellen Fällen. Und ohne Pumpen und Radiator um das Öl abzukühlen, wird man auch einen riesigen Behälter und eine enorme Menge Öl brauchen, wenn es nicht gerade ein PC mit einer TDP von zb. 15 Watt ist. ^^
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  3. #13

    Mitglied seit
    18.12.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.170

    AW: Tauchwasserkühlung

    Guckt mal bei der8auer auf YT vorbei. Der hat da immer so ne spezielle Flüssigkeit die für Tauchkühlungen geeignet ist. Da versenkt der alles drin, Laptop, Server etc

    Als Gag oder für Show Zwecke ganz lustig, für den Alltag aber sinnbefreit.

    Und die Idee sich hier ein Aquarium mit 100l Mineralöl, welches auf 80° erhitzt wird, neben sich am Schreibtisch stehen hat, ist schon versuchte schwere Körperverletzung. Was da an Dämpfen aufsteigt...

    Ich schließe mich übrigens INU.IDs Meinung hier an dass der Startpost eher mehr der plump-subtilen Werbung dient
    i5-7600K @ 5,1GHz/1,488V CPU-Z | ASRock Z270 Pro4 | RipJaws V 4x8GB DDR4-3600 CL17 (F4-3600C17D-16GVK) | Gigabyte RX Vega 56 @ 1660MHz | WaKü: 2x280 Radis - CPU Phobya UC-1 - GPU Alphacool GPX - Pumpe Phobya DC12-260 - Aquacomputer QUADRO | SanDisk Ultra II 240GB | Crucial MX500 1TB | WD Red 3TB | Straight Power E11 550W | Fractal Design Define R5 Black Window | 27" WQHD 144Hz iiyama G-Master GB2760QSU-B1 Red Eagle | Win 10 Pro 64bit

  4. #14
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    39.156

    AW: Tauchwasserkühlung

    Zitat Zitat von Gerry1984 Beitrag anzeigen
    Guckt mal bei der8auer auf YT vorbei. Der hat da immer so ne spezielle Flüssigkeit die für Tauchkühlungen geeignet ist. Da versenkt der alles drin, Laptop, Server etc

    Als Gag oder für Show Zwecke ganz lustig, für den Alltag aber sinnbefreit.

    Und die Idee sich hier ein Aquarium mit 100l Mineralöl, welches auf 80° erhitzt wird, neben sich am Schreibtisch stehen hat, ist schon versuchte schwere Körperverletzung. Was da an Dämpfen aufsteigt...
    Das was an Dämpfen aufsteigt wenn du Romans 3M Novec verwenden würdest (das tatsächlich siedet im Gegensatz zu Öl) wäre wesentlich schlimmer. Deswegen gibts das für Normalsterbliche auch nicht zu kaufen.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  5. #15

    Mitglied seit
    18.12.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.170

    AW: Tauchwasserkühlung

    Ok gut zu wissen
    i5-7600K @ 5,1GHz/1,488V CPU-Z | ASRock Z270 Pro4 | RipJaws V 4x8GB DDR4-3600 CL17 (F4-3600C17D-16GVK) | Gigabyte RX Vega 56 @ 1660MHz | WaKü: 2x280 Radis - CPU Phobya UC-1 - GPU Alphacool GPX - Pumpe Phobya DC12-260 - Aquacomputer QUADRO | SanDisk Ultra II 240GB | Crucial MX500 1TB | WD Red 3TB | Straight Power E11 550W | Fractal Design Define R5 Black Window | 27" WQHD 144Hz iiyama G-Master GB2760QSU-B1 Red Eagle | Win 10 Pro 64bit

  6. #16

    Mitglied seit
    02.12.2011
    Beiträge
    85

    AW: Tauchwasserkühlung

    Würde auch zu Silikonöl raten.
    Als Behälter würde ich ein Stahlrohr nehmen und beidseitig einen Flansch aufschweißen um eine Acrylplatte vorzusetzen.

    Gehe aber auch davon aus, dass das Öl selbst eine Kühlung braucht, außer man nutzt den Pc nur für Show zwecke ohne Belastung

  7. #17

    Mitglied seit
    22.12.2018
    Beiträge
    358

    AW: Tauchwasserkühlung

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Das was an Dämpfen aufsteigt wenn du Romans 3M Novec verwenden würdest (das tatsächlich siedet im Gegensatz zu Öl) wäre wesentlich schlimmer. Deswegen gibts das für Normalsterbliche auch nicht zu kaufen.
    Verstehe ich das nur falsch oder wieso wird hier von Dämpfen gesprochen ? Die Systeme in denen das 3M Zeug gefüllt wird sind doch komplett abgedichtet. Die Flüssigkeit siedet doch dann bereits bei 30 bis 40 Grad und steigt auf an den Deckel , von da tropft es dann doch zurück ins System.
    Also sollte es doch außerhalb des Systems gar keine Dämpfe geben oder wo ist mein Denkfehler ?
    Es handelt sich doch um einen dichten Behälter mit der Hardware und der Flüssigkeit. Und daran angeschlossen ist doch eine Pumpe und Radiatoren die dafür sorgen das die Flüssigkeit gekühlt wird. Aber wenn man das alles richtig macht , dann hat die Flüssigkeit bzw die entstehenden Dämpfe doch überhaupt
    keinen Kontakt mit der Außenwelt.
    System: Prozessor: I9 9900K Ram: Corsair Vengeance RGB Pro 64gb weiß 4x16gb Kühlung: Custom Wakü 4x360mm SSD: 512gb M.2 970 PRO II 512gb M.2 970 PRO II 1TB 860EVO Lüfter: 4x Corsair LL120 9x ML120 Premium Mainboard: Asus Maximus XI Hero WiFi Grafikkarte: Asus Strix 2080 ti @H2O Netzteil: Corsair HX850i Case: Luxe2 Sonstiges: Bildschirme: Asus PG348Q 21:9 UWQHD + 2x Asus VP28U 4k II Soundsetup: Teufel Concept C

  8. #18

    AW: Tauchwasserkühlung

    Die zuvor genannten Stunts von Roman z.B. mit Laptops finden aber in offenen Becken statt und ein Aquarium ist auch nicht gasdicht. Die existierenden 3M-Großrechner-Systeme achten tatsächlich darauf, dass möglichst nichts entweicht, sind aber eben keine privaten Bastelkonstruktionen.

  9. #19

    Mitglied seit
    18.05.2016
    Beiträge
    598

    AW: Tauchwasserkühlung

    Aus der Roman Idee als weiteres Verkaufsprodukt scheint wohl endgültig nichts geworden zu sein. Von der neueren und abgespeckten Version als AIO für die CPU als völlig abschgeschlossenes System, hört man auch schon lange nichts mehr.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    AW: Tauchwasserkühlung

    Der Exhalare als Verkaufsversion ist meinem Wissen nach gestorben – eben weil man ihn nicht an Privat verkaufen dürfte. Ich vermute, dies trifft auch 3M-basierte Kompaktkühlungen. Da wird seit langem von verschiedenen Herstellen alle 1-2 Jahre ein Design auf der Computex gezeigt (wobei Romans 1-Zoll-Metallflex die bislang uneleganteste Ausführung war), aber zumindest in Europa wurde noch keins verkauft und international kenne ich auch keine Beispiele.

Seite 2 von 2 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •