Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    37.693

    AW: Tauchwasserkühlung

    Im Privatbereich gibts derartige Vorschriften nicht (zumindest kenne ich keine), anzeigepflichtig wirds erst ab 10.000 Litern Brennstoff/Öl. Man muss sogar (seit 2003, vorher musste man) nicht mal gesetzlich verpflichtend einen Feuerlöscher haben wenn man 9999 Liter Heizöl im Keller lagert. Hintergrund ist, dass brennbare Stoffe mit einem Flammpunkt oberhalb von 100°C nach Betriebssicherheitsverordnung nicht als "überwachungsbedürftige Anlage" gelten. So wurde mir das bei der Sanierung meiner Öltanks vor Kurzem erklärt - meinen Feuerlöscher habe ich aber trotzdem nicht weggeworfen.

    Das Ding ist, all das zählt nur für die reine Lagerung. Deswegen muss die Frittenbude sehr wohl nen Löscher da haben da hier die 100°C sofern die Pommes gut werden sollen doch überschritten werden. Im PC-Bereich sehe ich das aber eher nicht als Ziel an - die Flammpunkte der Silikonöle dürften sehr viel höher liegen als das, was die Hardware überleben würde.
    Übergangs-PC-Kartoffel: i3 8100/H370-Board, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von D0pefish
    Mitglied seit
    13.02.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    :tr0
    Beiträge
    1.427

    AW: Tauchwasserkühlung

    Diese Heizöltauchkühlung will ich dann bitte bebildert sehen. Mal blöd gefragt: wer hat denn bitte eine solche Ol-Kühlung im Dauereinsatz? Blos keine Scheu. Wir nehmen alle Hintergrundinformationen sehr ernst - auch ohne Abitur, traut euch!
    кип кул

  3. #13
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    7.176

    AW: Tauchwasserkühlung

    Ich würde ja eher [plumpe] Werbung für das Trafo-Öl im Startpost vermuten, als dass der TE wirklich (s)einen PC im Ölbad versenken will. Davon ab, als Experiment vielleicht noch witzig, aber für einen ernsthaften [Dauer]Einsatz eignet sich so eine Kühlung nur in sehr speziellen Fällen. Und ohne Pumpen und Radiator um das Öl abzukühlen, wird man auch einen riesigen Behälter und eine enorme Menge Öl brauchen, wenn es nicht gerade ein PC mit einer TDP von zb. 15 Watt ist. ^^
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  4. #14

    Mitglied seit
    18.12.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.008

    AW: Tauchwasserkühlung

    Guckt mal bei der8auer auf YT vorbei. Der hat da immer so ne spezielle Flüssigkeit die für Tauchkühlungen geeignet ist. Da versenkt der alles drin, Laptop, Server etc

    Als Gag oder für Show Zwecke ganz lustig, für den Alltag aber sinnbefreit.

    Und die Idee sich hier ein Aquarium mit 100l Mineralöl, welches auf 80° erhitzt wird, neben sich am Schreibtisch stehen hat, ist schon versuchte schwere Körperverletzung. Was da an Dämpfen aufsteigt...

    Ich schließe mich übrigens INU.IDs Meinung hier an dass der Startpost eher mehr der plump-subtilen Werbung dient
    i5-7600K @ 5,1GHz/1,488V CPU-Z | ASRock Z270 Pro4 | RipJaws V 16GB DDR4-3600 CL17 (F4-3600C17D-16GVK) | Gigabyte RX Vega 56 @ 1660MHz | WaKü: 2x280 Radis - CPU Phobya UC-1 - GPU Alphacool GPX - Pumpe Phobya DC12-260 - Aquacomputer QUADRO | SanDisk Ultra II 240GB | Crucial MX500 1TB | WD Red 3TB | Straight Power E11 550W | Fractal Design Define R5 Black Window | 27" WQHD 144Hz iiyama G-Master GB2760QSU-B1 Red Eagle | Win 10 Pro 64bit

  5. #15
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    37.693

    AW: Tauchwasserkühlung

    Zitat Zitat von Gerry1984 Beitrag anzeigen
    Guckt mal bei der8auer auf YT vorbei. Der hat da immer so ne spezielle Flüssigkeit die für Tauchkühlungen geeignet ist. Da versenkt der alles drin, Laptop, Server etc

    Als Gag oder für Show Zwecke ganz lustig, für den Alltag aber sinnbefreit.

    Und die Idee sich hier ein Aquarium mit 100l Mineralöl, welches auf 80° erhitzt wird, neben sich am Schreibtisch stehen hat, ist schon versuchte schwere Körperverletzung. Was da an Dämpfen aufsteigt...
    Das was an Dämpfen aufsteigt wenn du Romans 3M Novec verwenden würdest (das tatsächlich siedet im Gegensatz zu Öl) wäre wesentlich schlimmer. Deswegen gibts das für Normalsterbliche auch nicht zu kaufen.
    Übergangs-PC-Kartoffel: i3 8100/H370-Board, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  6. #16

    Mitglied seit
    18.12.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.008

    AW: Tauchwasserkühlung

    Ok gut zu wissen
    i5-7600K @ 5,1GHz/1,488V CPU-Z | ASRock Z270 Pro4 | RipJaws V 16GB DDR4-3600 CL17 (F4-3600C17D-16GVK) | Gigabyte RX Vega 56 @ 1660MHz | WaKü: 2x280 Radis - CPU Phobya UC-1 - GPU Alphacool GPX - Pumpe Phobya DC12-260 - Aquacomputer QUADRO | SanDisk Ultra II 240GB | Crucial MX500 1TB | WD Red 3TB | Straight Power E11 550W | Fractal Design Define R5 Black Window | 27" WQHD 144Hz iiyama G-Master GB2760QSU-B1 Red Eagle | Win 10 Pro 64bit

Seite 2 von 2 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •