Seite 6 von 6 ... 23456
  1. #51

    Mitglied seit
    23.12.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hinter der Milchstrasse links ;-)
    Beiträge
    234

    AW: Druckluftkühlung: Laute Lüfter durch Druckluft ersetzen?

    Ja aber das ist doch logisch so funktioniert jeder Kühlkörper (meines Wissens)
    Verbrennt den Hexer! Ich bin Informatiker! Formatiert Ihn! :-)

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #52
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    4.375

    AW: Druckluftkühlung: Laute Lüfter durch Druckluft ersetzen?

    Druck brauchste dafür trotzdem nicht...beim Auto wäre es halt vom Vorteil, wenn vorm LLK noch nen Turbo sitzt...Grundsätzlich brauchen tust du den aber nicht.

  3. #53
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    15.360

    AW: Druckluftkühlung: Laute Lüfter durch Druckluft ersetzen?

    Zitat Zitat von HunterChief Beitrag anzeigen
    Mit einem Kompressor/beim Komprimieren wird die Luft doch erwärmt!?!
    Genau so funktionieren einige Kältemaschinen. Gas wird verdichtet, die Kompressionswärme wird abgeführt, das Gas wird entspannt und damit kälter. Man sollte dazu natürlich keine einfache Drossel nehmen, in der wird die Bewegungsenergie in Wärme dissipiert.

  4. #54
    Avatar von D0pefish
    Mitglied seit
    13.02.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    :tr0
    Beiträge
    1.430

    AW: Druckluftkühlung: Laute Lüfter durch Druckluft ersetzen?

    Dass Druckluft im Sinne von bewegter Luft aka.Wind kühler ist merkt man ja, wenn man mal auf dem Highway den Kopf aus dem Autofenster streckt. Durch starke Reibung, Verdrängung bzw. Verdichtung sollte die Temperatur jedoch stark ansteigen? (siehe Sternschnuppen als Extrembeispiel trotz sehr tiefen Minusgraden) So richtig komme ich bei der Idee noch nicht mit.
    кип кул

  5. #55

    Mitglied seit
    23.12.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hinter der Milchstrasse links ;-)
    Beiträge
    234

    AW: Druckluftkühlung: Laute Lüfter durch Druckluft ersetzen?

    Die kommt dir wegen des Windes nur kälter vor, in wirklichkeit ist sie meines Wissens gleichkalt/warm wie wenn du stehst.
    Verbrennt den Hexer! Ich bin Informatiker! Formatiert Ihn! :-)

  6. #56
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    4.375

    AW: Druckluftkühlung: Laute Lüfter durch Druckluft ersetzen?

    Zitat Zitat von D0pefish Beitrag anzeigen
    Dass Druckluft im Sinne von bewegter Luft aka.Wind kühler ist merkt man ja, wenn man mal auf dem Highway den Kopf aus dem Autofenster streckt. Durch starke Reibung, Verdrängung bzw. Verdichtung sollte die Temperatur jedoch stark ansteigen? (siehe Sternschnuppen als Extrembeispiel trotz sehr tiefen Minusgraden) So richtig komme ich bei der Idee noch nicht mit.
    Luftreibung ist ganz einfach zu testen. Man nehme eine Luftpistole(nicht die Waffe sondern das Ding zum Späne wegblasen, was ja nicht erlaubt ist) und bläst direkt zwischen 2 zusammengedrückte Finger...es wird sauheiß. lässt du etwas abstand wird's kalt.

    Der Wind bläst dir nur dein Wärmepolster vom Körper weg. Du bläst dir ja im Winter auch in die Hände um sie zu wärmen, die Atemluft ist im Grunde auch nur Wind.

  7. #57
    Avatar von CicoE
    Mitglied seit
    09.09.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    25

    AW: Druckluftkühlung: Laute Lüfter durch Druckluft ersetzen?

    Als kleine Nebeninfo (3 Monate später):

    Kolbenkompressoren eignen sich nur für intermittierenden Betrieb, 60:40. Bedeutet, dass 60 % einer Stunde Last okay ist, danach muss der Kolbenkompresser pausieren können auf Grund entstehender Wärme, sonst verringert sich die Standzeit erheblich. Druckluftaustrittstemperatur bei einem ölgeschmierten Kolbenkomp. liegt bei bis zu ca. 90 °C, also nicht sehr kühl. Nach Entspannung wird die Luft kälter und zugleich trockner, nur wohin mit dem Kondensat (ölbehaftet -> Sondermüll).
    Schraubenkompressoren sind öleingespritzt, also eher nicht geeignet für Kühlung eines PC's. Die Filtrierung der Druckluft ist dann notwendig und kostspielig (Vorfilter, Nachfilter, Aktivkohlefilter -> Luftqualitätsklassen). Kondensat fällt ebenfalls an, Sondermüll.
    Es gibt ölfrei verdichtende Maschinen (auch Wassereingespritzt), die kosten dann wieder mehr und sind nicht 100 % ölfrei, da sich Aerosole in der Luft befinden und diese verdichtet werden.

    Gebläse sind auch möglich, das Umsetzen ähnlich von Schraubenkompressoren.

    Der gesamte Aufwand, dies zu realisieren, liegt preislich bei... einfach zuviel. Maschinenpreis, evtl Filter, Kondensat auffangen, trennen und entsorgen, Installation, Betriebskosten (Strom, Wartung, etc.).
    Für eine Messe oder als Vorzeige- bzw. Forschungsprojekt (nur was wird dabei erforscht) ist das sicherlich reizvoll und realisierbar. Kann gern bei der Umsetzung mit Rat und Tat zur Seite stehen

    Es gibt definitiv sinnvollere Dinge als Druckluftkühlung ✌🏻️
    Geändert von CicoE (09.09.2016 um 15:24 Uhr)

Seite 6 von 6 ... 23456

Ähnliche Themen

  1. MSI GTX980: kurze laute Lüfter-Geräusche
    Von Dyos83 im Forum Grafikkarten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2015, 12:07
  2. Kein Signal + Kein Ton + laute Lüfter nach unregelmäßiger Zeitspanne
    Von Silent12 im Forum Komplette Rechner: Praxisprobleme
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.09.2012, 20:25
  3. Lüfter meiner HD3870 sehr laut
    Von Brubbel im Forum Grafikkarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 19:24
  4. XFX 9800 GTX+ Lüfter dreht zu laut
    Von Freakfighter im Forum Grafikkarten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 18:53
  5. Lüfter der HIS x1650pro sehr laut beim Booten
    Von kung-schu im Forum Grafikkarten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 22:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •