Seite 4 von 5 12345
  1. #31
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.941

    AW: Externe Wasserkühlung Beratung

    Ist ja richtig was du schreibst, aber ich habe halt gemerkt das sich das Delta was wir immer mit 10-12°C angeben z.B. mit meinem Prozessor nicht mehr passt und hierbei liege ich sogar noch im GPU-Limit wo der Prozessor ehe nicht die volle Leistung erbringen muss.

    Um auf 10-12°C Delta zu kommen müsste ich mein Prozessor mit nur 4,5 GHz betreiben, da ich dann auf eine Lastspannung von nur 1,05v komme.

    Die neuen AMD Prozessoren sind sehr gut, keine Frage, aber durch die 7nm passt nun mehr darunter und die Chips sind auch an den Seiten und nicht mehr in der Mitte. Dadurch berichten täglich User hier im Forum hohe Temperaturen zu erreichen, da sie es nicht gewohnt sind das solch ein Prozessor dann auch bis zu 85°C erreichen kann.

    Ich kenne auch User die mir an den Kopf werfen meinen Prozessor nur auf Grund meiner guten Wasserkühlung auf 5GHz zu bekommen. Klar macht das auch ein Teil mit aus, aber die Güte eines Prozessors und auch das Mainboard machen hierbei auch ihren Teil mit aus.
    Geändert von IICARUS (14.01.2020 um 10:24 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32
    Avatar von Sinusspass
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Maifeld
    Beiträge
    1.511

    AW: Externe Wasserkühlung Beratung

    Für Grafikkarten kann das auch immer noch gelten, aber für Prozessoren schon lange nicht mehr, da können wir inzwischen für Höchstlastszenarien bei 30°C anfangen und 50°C als typische Differenz verbuchen, je nach Cpu auch noch viel mehr, gerade bei 7nm.
    Ryzen 7 2700@4,2Ghz/H2O | Asrock X470 Taichi Ultimate | 64Gib@DDR4-3200
    Arch: Sapphire Vega 56 Pulse@H2O | 1 TB Samsung 850 Pro | 2TB WD Black | 2x4TB WD Red
    Windows-VM: 2xAsus Strix 2080ti@H2O | 1TB Samsung 970 evo

  3. #33
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.941

    AW: Externe Wasserkühlung Beratung

    Für Grafikkarten gilt es auch, ich komme im Schnitt mit meiner neuen Grafikkarte mit einer Wassertemperatur von 29-30°C auf 43-45°C hoch. Natürlich mit einem Spiel was die Grafikkarte gut belastet, sonst kann ich auch die 39-40°C halten.

    Bevor ich auf Wasser umgebaut habe habe ich normalerweise 65°C erreicht und max. 72°C wenn das Spiel die Grafikkarte gut ausgelastet hat. Aber mein Rechner ist nicht für Luftkühlung optimiert, da ich vorne und oben ein Radiator verbaut habe und die Grafikkarte auch dessen warme Luft abbekommen hat.

    Zu der Zeit hatte ich den Mora nicht dran, hatte nicht dran gedacht die internen Radiatoren damit zu entlasten.
    Geändert von IICARUS (14.01.2020 um 10:42 Uhr)

  4. #34
    Avatar von v3nom
    Mitglied seit
    21.02.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.393

    AW: Externe Wasserkühlung Beratung

    CPUs sind grundsätzlich schwieriger zu kühlen da diese:
    - kein direct die Kontakt haben -> IHS
    - weniger Fläche haben um die Hitze abzugeben

    Bei Ryzen kommt noch dazu das die DIEs nicht mittig liegen und von keinem Kühler optimal abgedeckt werden.
    All your base are belong to us!

  5. #35
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    18.312

    AW: Externe Wasserkühlung Beratung

    Hmmm... inzwischen gibt es doch "große" Kühler?

    Schaut euch den Brummer an, der ist so lang wie ein RAM-Riegel. Bedeckt die vollständige Fläche von meinem 3960X.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_y8o0607_klein26kxe.jpg 
Hits:	38 
Größe:	1,58 MB 
ID:	1076662

  6. #36
    Avatar von Sinusspass
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Maifeld
    Beiträge
    1.511

    AW: Externe Wasserkühlung Beratung

    Egal wie groß der Kühler an sich ist, wichtig ist, wie groß die Kühlstruktur ist. Solange über den Dice Kühllamellen liegen, wird die Wärme optimal abgeführt und angepasste Anströmung bringt nichts, jedenfalls nicht mehr, als höherer Durchfluss nicht ohnehin bringen würde.
    Ryzen 7 2700@4,2Ghz/H2O | Asrock X470 Taichi Ultimate | 64Gib@DDR4-3200
    Arch: Sapphire Vega 56 Pulse@H2O | 1 TB Samsung 850 Pro | 2TB WD Black | 2x4TB WD Red
    Windows-VM: 2xAsus Strix 2080ti@H2O | 1TB Samsung 970 evo

  7. #37
    Avatar von Lios Nudin
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Ort
    In der Natur
    Beiträge
    3.191

    AW: Externe Wasserkühlung Beratung

    Zitat Zitat von HisN Beitrag anzeigen
    Hmmm... inzwischen gibt es doch "große" Kühler?

    Schaut euch den Brummer an, der ist so lang wie ein RAM-Riegel. Bedeckt die vollständige Fläche von meinem 3960X.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_y8o0607_klein26kxe.jpg 
Hits:	38 
Größe:	1,58 MB 
ID:	1076662

    Threadripper ist sowieso eine andere Baustelle. Ich kenne zumindest keinen Vergleichstest, wo 500W oder mehr in eine TR CPU reindgedruckt werden und dann vermutlich diesselbe Kühlproblematik auftreten würde, die man bei Ryzen ab 200W so kennt.

    2990WX mit 32 Kernen, wassergekühlt zwischen 190W und 385W ein Delta von 22 Kelvin:

    Wasserkuehler fuer AMD Ryzen Threadripper im Test (Seite 3) - ComputerBase

    --> Wärmeübergang von den vier großen Chiplets ist selbst bei den 385W an den großen IHS wunderbar möglich und der ebenfalls größe Kühler nimmt das Angebot dankend an.


    Aus den bisher im Thread genannten Gründen wird ein 3970X auch wärmer werden als eine 2990WX:

    2990WX

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	AMD-Ryzen-Threadripper-Package-gekoepft.jpg 
Hits:	12 
Größe:	325,8 KB 
ID:	1076705


    3970X
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	AMD-Ryzen-Threadripper-3970X-3960X-Delidded_10-740x416.png 
Hits:	14 
Größe:	274,0 KB 
ID:	1076706


    Oder wie es Noctua kurz und knapp verdeutlicht (Link auf der zweiten Seite):

    ... Beispielsweise ergibt eine Abwärme von 120W bei einer Chipgröße von 74mm² eine Wärmedichte von 1,62W/mm², während sich die gleiche Abwärme bei einem älteren Ryzen-Prozessor mit einer Chipgröße von 212mm² auf eine Wärmedichte von nur 0,57W/mm² beläuft. ...
    --> Der Wasserkühler auf der CPU wird generell nicht das Problem sein. Selbst mein alter AC Cuplex (2001 auf den Markt gekommen) hat sich auf meinem 7820X @220W mit 80°C noch ganz wacker geschlagen. Von den nachfolgenden Kühlern ganz zu schweigen.

    [Review] 17 Jahre alter AC Cuplex vs. 220W



    Zitat Zitat von Sinusspass Beitrag anzeigen
    Egal wie groß der Kühler an sich ist, wichtig ist, wie groß die Kühlstruktur ist. Solange über den Dice Kühllamellen liegen, wird die Wärme optimal abgeführt und angepasste Anströmung bringt nichts, jedenfalls nicht mehr, als höherer Durchfluss nicht ohnehin bringen würde.

    Beim AF drei wäre es nur durch den Austausch der losen Düsenplatte noch am einfachsten umsetzbar, das Kühlmittel auf die beiden CPU Chiplets zu konzentrieren.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5.jpg 
Hits:	15 
Größe:	142,2 KB 
ID:	1076710


    Breiterer Kanal der Düsenplatte im untersten der insgesamt drei Zuläufe in die Finnenstruktur, die anderen beiden Düsen wurden leicht verengt. Damit hat AF dann Simulationen durchgeführt (100 l/h und 80 W pro Chiplet + 15 W I/O-Die).

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dreizen2ckk1yqsk7w.png 
Hits:	10 
Größe:	334,2 KB 
ID:	1076711

    --> Simulationsergebnis 0,02K bessere Temperaturen im Gegensatz zur Verkaufsversion.

    Einen Düsenplatte zu fertigen, bei der nur der unterste Zulauf offen bleibt und die anderen beiden Schlitze nicht eingefräßt werden, will Martin von Anfitec nicht umsetzen, da der Durchfluss nach seiner Aussage ziemlich in den Keller geht.

    Mich würde dieser Test trotzdem interessieren.


    Zur Erinnerung der Kühlmittelfluss im AF drei:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	160203anfi-tecdrei06l7qgj.jpg 
Hits:	9 
Größe:	324,8 KB 
ID:	1076712Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	160203anfi-tecdrei07wwoed.jpg 
Hits:	10 
Größe:	324,7 KB 
ID:	1076713



    Zitat Zitat von Chatstar Beitrag anzeigen
    Vielen Dank an alle die geantwortet haben, finde das einen sehr informativen thread für den Wakü Beginner!
    Welche Kühllösung wird es jetzt?

  8. #38

    Mitglied seit
    09.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    bei Salzburg
    Beiträge
    535

    AW: Externe Wasserkühlung Beratung

    Zitat Zitat von IICARUS Beitrag anzeigen
    Das ist schon korrekt, dennoch werden die neuen Prozessoren wegen den 7nm auch heiß und die Chips befinden sich auch nicht in der Mitte was das ganze auch nicht so optimal macht. Ich kann auch fast Raumtemperatur halten, denn mit 30°C habe ich meine Lüfter nur mit 500 U/min am laufen.
    ...

    Natürlich wäre besser wenn sich hierzu jemand meldet der solch ein Prozessor bereits mit einer Wasserkühlung kühlt, dann kann er ggf. konkreter was zu den Temperaturen aussagen.

    Also ich habe bei mir genau diese Konstellation.
    Also 3950X @ Custom WaKü mit 2x360er und 1x420er Radiator. Die GraKa ist bei mir auch nicht eingebunden. Das gehe ich auch erst an, wenn es zB.: ne 3080TI gibt.

    Also im Idle bin ich meistens auch so um die 35-40°C, jedoch gibt es auch bei mir diese kurzen Spikes bis 60°C hoch, wenn der Turbo kurz mal auf einzelnen Kernen anspringt.



    Mit Prime95 (irgend eine v28.x mit FMA3) komm ich schon mal auf 70-75°C Nach 10-15 min. Die Wassertemperatur ist dabei aber fast egal.
    Bei den Idle-Temperaturen ist fast noch mehr der Windows Energiesparplan wichtig. Denn die von AMD mitgelieferten verhindern, dass sich die Kerne schlafen legen dürfen (Core parking). Was dann nur zu sinnlos hohen Idle-Temps und Stromverbrauch führt.

    Achja, meine CPU läuft marginal undervolted - OC technisch aber @stock.
    Case: Tt Core X71 | CPU: R9 3950X | MB: Gigabyte X570 Aorus Master | RAM: 32GB Ballistix Sport LT@3733CL16 IF Sync | 2x1TB Samsung Evo 970 Plus + 1xMX500 2TB | GPU: GTX 980 TI@Morpheus2 | PS: BeQuiet! E11 750W CM

  9. #39
    Avatar von Sinusspass
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Maifeld
    Beiträge
    1.511

    AW: Externe Wasserkühlung Beratung

    Was verheizt deine Cpu unter Prime so?

    Zitat Zitat von Lios Nudin Beitrag anzeigen
    Beim AF drei wäre es nur durch den Austausch der losen Düsenplatte noch am einfachsten umsetzbar, das Kühlmittel auf die beiden CPU Chiplets zu konzentrieren.



    Breiterer Kanal der Düsenplatte im untersten der insgesamt drei Zuläufe in die Finnenstruktur, die anderen beiden Düsen wurden leicht verengt. Damit hat AF dann Simulationen durchgeführt (100 l/h und 80 W pro Chiplet + 15 W I/O-Die).


    --> Simulationsergebnis 0,02K bessere Temperaturen im Gegensatz zur Verkaufsversion.
    Mehr war durch leicht gesteigertem Durchfluss über den CCD´s auch nicht zu erwarten -> bekommt man auch mit generell mehr Durchfluss hin, wie gesagt.
    Ryzen 7 2700@4,2Ghz/H2O | Asrock X470 Taichi Ultimate | 64Gib@DDR4-3200
    Arch: Sapphire Vega 56 Pulse@H2O | 1 TB Samsung 850 Pro | 2TB WD Black | 2x4TB WD Red
    Windows-VM: 2xAsus Strix 2080ti@H2O | 1TB Samsung 970 evo

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #40

    Mitglied seit
    09.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    bei Salzburg
    Beiträge
    535

    AW: Externe Wasserkühlung Beratung

    Zitat Zitat von Sinusspass Beitrag anzeigen
    Was verheizt deine Cpu unter Prime so?.

    Also lt. Ryzen Master die limitierten 142W. Ich habe testweise auch schon mal alle Limits im UEFI ausgehebelt. Aber viel mehr wirds nicht, vielleicht so 160W mit Small FFTs. Wird wahrscheinlich erst mehr, wenn man übertaktet und die Spannung manuell hebt. Das Current und Leistungs Limit scheint auch unerheblich für die Allcore Turbo zu sein. Die pendelt sich in Prime bei etwas unter 4GHz ein. Bei CB20 bin ich meistens so bei 4050MHz. Auch egal ob mit oder ohne Strombegrenzer.
    Case: Tt Core X71 | CPU: R9 3950X | MB: Gigabyte X570 Aorus Master | RAM: 32GB Ballistix Sport LT@3733CL16 IF Sync | 2x1TB Samsung Evo 970 Plus + 1xMX500 2TB | GPU: GTX 980 TI@Morpheus2 | PS: BeQuiet! E11 750W CM

Seite 4 von 5 12345

Ähnliche Themen

  1. Externe Wasserkühlung als Komplett-Set
    Von johny im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 10:42
  2. Silverstone SST-FT02 + Externe Wasserkühlung
    Von Blaight im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 22:18
  3. "Externe" Wasserkühlung
    Von Ronmi im Forum Wakü: Zusammenstellungen / Kaufberatung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 17:20
  4. Kaufberatung:Was fehlt noch, externe Wasserkühlung von Aquaduct 360XT
    Von Gurango im Forum Wakü: Zusammenstellungen / Kaufberatung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 07:57
  5. externe Wasserkühlung selbstgebaut
    Von blackexitus im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 09:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •