Seite 2 von 2 12
  1. #11

    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Der Hals der Welt
    Beiträge
    864

    AW: Aquaero 6

    Das ist gar nicht mal so schwer.
    Ich hab die Gleichung jetzt einfach mal aus Incredible Alks Blog #33 geklaut [GPU] = cp * m‘ * ΔT [Wasser]
    Heißt einfach, Leistungsaufnahme= Wärmekapazität des Kühlmediums * Volumen des Kühlmediums, in dem Fall durchfließendes Kühlmedium* Temperaturdifferenz.
    Wenn man jetzt die Formel umstellt, kann man anhand der Temperaturdifferenz zwischen den Sensoren (die dafür richtig positioniert sein müssen) und der Leistungsaufnahme der Komponenten, die Wärmekapazität von Wasser ist ja konstant und wird sich bei anderen Kühlmitteln, die auch fast ausschließlich aus Wasser bestehen, halbwegs den Durchfluss bestimmen, zwar nicht genau, aber als Schätzeisen zu gebrauchen. Genau so ist im Quatscher vor ner Weile ne Verstopfung aufgefallen.
    Ryzen 7 2700@4,2Ghz/H2O | Asrock X470 Taichi Ultimate | 64Gib@DDR4-3200
    Arch: Sapphire Vega 56 Pulse@H2O | 1 TB Samsung 850 Pro | 2TB WD Black | 2x4TB WD Red
    Windows-VM: 2xAsus Strix 2080ti@H2O | 1TB Samsung 970 evo

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von Gordon-1979
    Mitglied seit
    10.01.2008
    Ort
    Sachsen anhalt
    Beiträge
    6.446

    AW: Aquaero 6

    ∆Q = c * m * ∆T Das ist die Formel um die Spezifische Wärme (Leistungsaufnahme) zu ermitteln und nicht den Durchfluss.

    Wärmekapazität des Kühlmediums , ändert sich durch Diffusion
    Volumen des Kühlmediums , kann ich nicht genau bemessen, da im Mora immer Wasser drin ist
    Temperaturdifferenz , unterliegt Toleranzen die bei jeden Sensor unterschiedlich sind.

    Da habe ich lieber den High Flow im System.

  3. #13

    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Der Hals der Welt
    Beiträge
    864

    AW: Aquaero 6

    Die Formel stimmt so schon.
    Wenn ich eine bestimmte (Wärme)Leistung (da ist eine Zeit enthalten) auf ein Medium übertrage, wird sich die Temperatur des Mediums erhöhen (∆T), abhängig davon welche Wärmekapazität das Medium hat (c) und wie viel vom Medium vorhanden ist bzw. in einer bestimmten Zeit verfügbar ist (m³), somit der Durchfluss. Kennt man die anderen Werte, kann man daraus den fehlenden ermitteln. Natürlich ist das nicht genau, man findet aber grob heraus, wie viel Durchfluss man hat. Ich würde mal sagen, 1°C pro 100w sind völlig sicher, es gehen aber bis zu 3°C/100w.
    Ryzen 7 2700@4,2Ghz/H2O | Asrock X470 Taichi Ultimate | 64Gib@DDR4-3200
    Arch: Sapphire Vega 56 Pulse@H2O | 1 TB Samsung 850 Pro | 2TB WD Black | 2x4TB WD Red
    Windows-VM: 2xAsus Strix 2080ti@H2O | 1TB Samsung 970 evo

  4. #14

    Mitglied seit
    04.07.2015
    Beiträge
    338

    AW: Aquaero 6

    Zitat Zitat von Gordon-1979 Beitrag anzeigen
    2 Sensoren sind besser, da kannst du den Delta-Wert bestimmen und so genauer die Lüfter, von den Radiatoren regeln.
    Was bringt das?
    Mein Sensor sitzt nach CPU/GPU vor den Radiatoren und dürfte damit die höchste Wassertemperatur messen,Lüfterkurve ist auf max 40° ausgelegt und gut ist.
    Mit Basteldrang kann man sicher mehr Sensoren verbauen,ob man damit die Lüfter genauer steuern kann wage ich zu bezweifeln.

  5. #15
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    17.630

    AW: Aquaero 6

    Die Frage ist auch "wozu"?
    Das Wasser wird warm: Lüfter drehen auf
    Das Wasser wird kalt: Lüfter fahren runter.

    Dazu ist nicht mal eine absolute Zahl nötig. Es reicht das Delta der Wassertemperatur.
    Meint: Selbst wenn die Sensoren absoluten Müll auslesen, solange sie warm von kalt unterscheiden können, funktioniert die Steuerung.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  6. #16

    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Der Hals der Welt
    Beiträge
    864

    AW: Aquaero 6

    Man könnte theoretisch auch, wenn man einen Durchflusssensor und 2 Temperatursensoren hat, anhand der ermittelten Leistungsaufnahme die Lüfter steuern. Ist sicher ganz lustig, wenn einem langweilig ist.
    Ryzen 7 2700@4,2Ghz/H2O | Asrock X470 Taichi Ultimate | 64Gib@DDR4-3200
    Arch: Sapphire Vega 56 Pulse@H2O | 1 TB Samsung 850 Pro | 2TB WD Black | 2x4TB WD Red
    Windows-VM: 2xAsus Strix 2080ti@H2O | 1TB Samsung 970 evo

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Aquacomputer aquaero 4.00 Funktionen
    Von nemetona im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 15:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •