Seite 1 von 15 1234511 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    19.01.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    147

    Radiatorfläche für CPU und GPU

    Guten Abend Community,

    Ich würde in meinem neuen System gerne wieder eine Wasserkühlung verbauen. Gibt es eine Faustregel zur Berechnung der Radiatorfläche damit mein System schön kühl und leise läuft? Reicht ein 280mm Radiator aus? Folgende Komponenten sollen gekühlt werden:

    CPU: AMD Ryzen 7 2700X
    GPU: ZOTAC GAMING GeForce RTX 2080 Ti AMP

    Ich freue mich auf euer Feedback
    www.mario-dablander.at

    Lian Li PC-O11 Air // AMD Ryzen 7 2700X // Custom WaKü // MSI X470 Gaming Pro Carbon // ZOTAC GAMING GeForce RTX 2080 Ti AMP // G.Skill Trident Z RGB 16GB DDR4 3466 MHz CL16 (2x8GB) // Corsair RM1000

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    14.06.2015
    Ort
    D:\Deutschland\Baden-Württemberg\Ulm.de
    Beiträge
    3.237

    AW: Radiatorfläche für CPU und GPU

    Ja Servus und Guten Abend!

    Also der 280er Radi reicht für den Ryzen. Für die Zotac brauchste nochmal mindestens nen 280er, besser 360er.
    Zwei drei 360er Radi sollten ganz passabel sein. Allerdings nur wenn es gute Lüfter sind

    Fausregel gibt es, die halte ich aber nur für die mindest anforderung:
    Die Formel lautetet: 100W = 120mm²
    Intel Core I7 8700K @4,8 Ghz-1,25V | Asus Z370 Hero| Nvidia GTX 1080TI FE @2000Mhz | GSKILL 16 GB DDR4 4 Ghz | Seasonic 1050W Snowwhite| Asus ROG Swift PG279Q| Watercooling System by Aquacomputer & EKWB
    OS: Windows Server 2019 Essentials

  3. #3

    Mitglied seit
    18.05.2016
    Beiträge
    554

    AW: Radiatorfläche für CPU und GPU

    Nicht ganz:

    100 W = 120x120 mm², 120 mm² wären etwas wenig.

  4. #4

    Mitglied seit
    14.06.2015
    Ort
    D:\Deutschland\Baden-Württemberg\Ulm.de
    Beiträge
    3.237

    AW: Radiatorfläche für CPU und GPU

    Ich meinte damit dass man sagt ein 120mm² für 100W.
    Intel Core I7 8700K @4,8 Ghz-1,25V | Asus Z370 Hero| Nvidia GTX 1080TI FE @2000Mhz | GSKILL 16 GB DDR4 4 Ghz | Seasonic 1050W Snowwhite| Asus ROG Swift PG279Q| Watercooling System by Aquacomputer & EKWB
    OS: Windows Server 2019 Essentials

  5. #5
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    37.658

    AW: Radiatorfläche für CPU und GPU

    Um halbwegs leise zu bleiben sollte man 100W pro 120er Radi und 120W pro 140er Radi nicht überschreiten, wenns wirklich leise sein soll jeweils die Hälfte.
    Für einen Ryzen 2700X + 2080Ti, was ohne OC grob 350W Abwärme bedeutet brauchste also mindestens einen 4x120 oder 3x140er Radi.

    Und nebenbei: Es geht NICHT um Quadratmillimeter sondern schlicht um Durchmesser der Radiator(lüfter). Die real durchströmte Fläche ist weitaus kleiner als 120x120 bei einem 120er Radi weil der Lüfter nicht die ganze quadratische Fläche abdeckt und in der Mitte (wo der Motor list) auch nicht pustet.
    Übergangs-PC-Kartoffel: i3 8100/H370-Board, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  6. #6

    Mitglied seit
    16.10.2016
    Beiträge
    163

    AW: Radiatorfläche für CPU und GPU

    Und wie auch schon geschrieben wurde, mit 100w pro 120mm wird die Sache weder kühl noch leise

    Ich habe zum Beispiel einen 8700k + GTX1080, hier komme ich auf vielleicht 350w Gesamtleistung, sprich nicht mal 70 Watt pro 120mm. Mit meinen beiden Radis, 360mm und 280mm, halte ich die Wassertemperatur bei fixen 800 Umdrehungen mit über 40 Grad schon für grenzwertig.

    Bei wasserkühlung gilt einfach: Radiatorfläche ist durch nichts zu ersetzen. Also alles rein was ins Gehäuse geht oder extern bauen, damit hat man immer genug Fläche

    Mfg
    Darkspell
    i7-8700k @ 4,7 Ghz / 1,25V | MSI Z370 Gaming M5 | 16 GB DDR4 Corsair Vengence | MSI GTX 1080 Gaming X
    Fractal Design Define R6, Custom-Wakü (EKWB/Alphacool) 360mm + 280mm Radiatoren

  7. #7

    Mitglied seit
    19.01.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    147

    AW: Radiatorfläche für CPU und GPU

    Welche Dicke der Radiatoren würdet ihr mir empfehlen? Ich hätte 2 360er und einen 120er Platz!
    www.mario-dablander.at

    Lian Li PC-O11 Air // AMD Ryzen 7 2700X // Custom WaKü // MSI X470 Gaming Pro Carbon // ZOTAC GAMING GeForce RTX 2080 Ti AMP // G.Skill Trident Z RGB 16GB DDR4 3466 MHz CL16 (2x8GB) // Corsair RM1000

  8. #8
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    37.658

    AW: Radiatorfläche für CPU und GPU

    Die Dicke ist kaum entscheidend, es geht fast rein um die Fläche.
    Dickere Radiatoren haben zwar mehr Kühlfläche aber auch einen höheren Strömungswiderstand für die Lüfter, bedeutet bei gleicher Drehzahl strömt weniger Luft durch den dicken Radi als durch den dünnen (bei angenommen gleichem Lamellenabstand).

    Dicke Radiatoren sind für Systeme geeignet, die auf gegebenem Raum die maximale Kühlleistung haben wollen (fast) egal wie laut es wird - denn sehr starke/laute Lüfter vorausgesetzt die durch nen 60er Radi noch viel Luft drücken sind die Dinger sehr leistungsstark. Wenns dagegen leise sein soll nutzt man dünnere Radis (30er) und langsamer drehende Lüfter - dann aber sehr viel Fläche.

    In deinem Falle würde ich die beiden 360er Radiplätze nutzen, hier 45mm Dicke einbauen und Lüfter die im (regelbaren) Bereich zwischen etwa 600 und 1200 upm laufen. Das ist wenn keine last anliegt dann sehr leise (mit 600 upm) und bei Vollast ausreichend leistungsfähig um gute Temperaturen zu halten mit entsprechend höherer Drehzahl. Wenns halt reinpasst.

    2x NexXxoS XT45 + 6x BlacksilentPro PL-PS als Beispiel. Und bevor die Frage kommt: Ja, das ist so teuer...

    Alternativ günstige nicht regelbare Lüfter im 1000 upm-Bereich. Im Idle nicht ganz so leise, unter Vollast nicht ganz so leistuingsfähig aber einfacher einzurichten und günstiger in der Anschaffung.
    Geändert von Incredible Alk (08.12.2018 um 18:45 Uhr)
    Übergangs-PC-Kartoffel: i3 8100/H370-Board, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  9. #9

    Mitglied seit
    19.01.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    147

    AW: Radiatorfläche für CPU und GPU

    Bezüglich des Preises kommt keine Frage. Hatte mein altes System auch voll Custom wassergekühlt. Habe im neuen Sytem aktuell eine NZXT X62 die meinen 2700X gut und sehr leise kühlt. Allerdings ist mir meine neue 2080 Ti von Zotac viel zu laut. Und bevor ich nur die 2080 Ti Custom mache, mache ich doch gleich alles neu und verkaufe die X62!
    www.mario-dablander.at

    Lian Li PC-O11 Air // AMD Ryzen 7 2700X // Custom WaKü // MSI X470 Gaming Pro Carbon // ZOTAC GAMING GeForce RTX 2080 Ti AMP // G.Skill Trident Z RGB 16GB DDR4 3466 MHz CL16 (2x8GB) // Corsair RM1000

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    14.06.2015
    Ort
    D:\Deutschland\Baden-Württemberg\Ulm.de
    Beiträge
    3.237

    AW: Radiatorfläche für CPU und GPU

    Kauf dir besser Radis von Aquacomputer : airplex radical 2/360
    oder watercool
    Intel Core I7 8700K @4,8 Ghz-1,25V | Asus Z370 Hero| Nvidia GTX 1080TI FE @2000Mhz | GSKILL 16 GB DDR4 4 Ghz | Seasonic 1050W Snowwhite| Asus ROG Swift PG279Q| Watercooling System by Aquacomputer & EKWB
    OS: Windows Server 2019 Essentials

Seite 1 von 15 1234511 ...

Ähnliche Themen

  1. wieviel Radiatorfläche für CPU & GPU
    Von B-A-N-G-E-R im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 05.08.2013, 21:16
  2. CPU und GPU Kühler
    Von Las_Bushus im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.08.2008, 10:44
  3. CPU und GPU - Zusammenhänge?
    Von Lucky.Smile im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 13:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •