Likes Likes:  0
Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    30.953

    Passives Enermax?

    Silverstone machts vor - stellt das 450W Nightjar aber irgendwann wieder ein. Seasonic machts nach - schafft bei den Fanless-X aber wohl nicht die 0db(A). Obwohl die aktuelle, hocheffiziente Netzteilgeneration (z.B. 87+) die Konzeption leistungsfähiger, passiver Netzteile einfacher denn je zuvor machen sollte, sind alle, die mehr als 400W haben wollen, derzeit auf Nischenhersteller wie Deltatronic angewiesen.
    Deswegen die Frage:

    Plant Enermax, in den Markt für passiv Netzteile einzusteigen?
    Geändert von ruyven_macaran (11.11.2010 um 18:06 Uhr)
    PCG&H-Statistik: 25235 Post, 380 Threads, 17091 Antworten (0,677/Post, 44,876/Thread) since 18:04, 26.09.2001

    [Langzeittagebuch]Vom Flugzeug zum 0db-Wakü-PC; 31.8.11: Stufe 4.0 Fanless

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    AW: Passives Enermax?

    Hallo ruyven_macaran. Ein passives Netzteil von Enermax wird es in absehbarer Zukunft wohl nicht geben. Sie haben natürlich den Vorteil, dass sie unhörbar arbeiten:-> Wir sind aber der Meinung, dass sie auf der anderen Seite viele Unwägbarkeiten und Risiken mit sich bringen – auch im Hinblick auf das System selbst. Hohe Temperaturen reduzieren die Lebensdauer von Komponenten. Gegensteuern kann man, indem man zusätzliche Lüfter im Gehäuse montiert – aber wo ist dann der Vorteil? Schließlich die Frage: Was passiert, wenn der Rechner im Hochsommer in einem sonnigen, nicht klimatisierten Raum steht? Darüber hinaus muss man beim Einbau darauf achten, dass das Netzteil aufrecht montiert wird. Speziell bei HTPC-Gehäusen kann man Probleme bekommen.

  3. #3
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    30.953

    AW: Passives Enermax?

    Schade
    Die System-/Gehäusekühlung ist z.B. für Wakübesitzer (und wer sonst braucht ein >400W Netzteil und legt Wert auf Lautlosigkeit?) i.d.R. kein Problem. Wer leistungsfähige Passivsysteme auf andere Weise realisiert, muss i.d.R. auf einen offenen Aufbau zurückgreifen oder macht sich sehr viele Gedanken über das Kühlkonzept - aber die Nische ist wohl zu klein.
    Geändert von ruyven_macaran (11.11.2010 um 18:12 Uhr)
    PCG&H-Statistik: 25235 Post, 380 Threads, 17091 Antworten (0,677/Post, 44,876/Thread) since 18:04, 26.09.2001

    [Langzeittagebuch]Vom Flugzeug zum 0db-Wakü-PC; 31.8.11: Stufe 4.0 Fanless

  4. #4

    AW: Passives Enermax?

    Hallo ruyven,

    du hast es schon richtig erkannt. Die Nische ist zu klein. Der Verkauf eines Netzeils über dem Produktlebenszyklus soll nicht nur die Produktionskosten (mit sehr hochwertigen Komponenten) decken, sondern muss auch die sehr hohen Forschungs- und Entwicklungskosten mit abdecken.

    Dies führt gerade bei passiven Netzteile dazu, daß die Verkaufspreise überdurchschnitllich hoch gegenüber dem Wattzahl sind. Nur ein sehr kleiner Teil der Verbraucher ist gewillt, den hohen Preis zu bezahlen, so dass letzendlich eine Serie in diesem Bereich sich noch nicht lohnt.

  5. #5
    Avatar von Olstyle
    Mitglied seit
    29.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13.176

    AW: Passives Enermax?

    Gibt es denn zumindest Überlegungen einen teilweise passiven Betrieb ein zu führen?
    Seasonic(sorry dass der Name schon wieder fällt, aber die sind nunmal Vergleichspart Nr.1) hat bei der X-Series ja den Idlebetrieb z.B. auch ohne Lüfterbewegung realisiert(und dafür Probleme mit hochfrequentem Pfeifen...).
    Triplescreen Gaming mit SoftTH Free Speech vs. Trolling
    Zitat Zitat von DoubleFine Action News
    “It’s true: We’re amazing,” commented Tim Schafer, president and CEO of Double Fine.

  6. #6
    Avatar von matti30
    Mitglied seit
    22.01.2009
    Beiträge
    1.222

    AW: Passives Enermax?

    öhm, so laut sind doch die Enermax Netzteile nicht?


  7. #7

    AW: Passives Enermax?

    Hallo Olstyle,
    nach der ECO80+ Serie – diese wurde uns von den Kollegen der PCGH als nahe zu unhörbar bescheinigt – haben nun auch unser MODU87+ und PRO87+ und im Anschluß auch noch die REVOLUTION85+ Revisionen die patentierten Twister-Lager Lüfter verpasst bekommen. Bei den Gold-Netzteilen haben wir zusätzlich den neuen SpeedGuard integriert, der den Lüfter bei geringer Auslastung auf 330 U/min herunter regelt. Das die Kombination Twister-Lager und Speedguard eine so ausgezeichnete Silent-Performance liefert, dass man eigentlich Grakas und andere Geräuschquellen eher hört, bescheinigt uns u.a. silentpcreview.com hier: Enermax Modu87+ 500W 80Plus Gold | silentpcreview.com

    Auf die Gefahr hin, dass ich hier etwas wiederhole, möchte ich erneut darauf hinweisen, dass Lüfter-Kühlung der Netzteilkomponenten ihre Daseinsberechtigung hat. Natürlich werden Netzteile effizienter und damit insgesamt kühler, dennoch birgt aus unserer Sicht eine passive Kühlung Risiken, die wir lieber mit effektiver und leiser Lüfterkühlung vermeiden.


    Beste Grüße

  8. #8
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    30.953

    AW: Passives Enermax?

    @matti: Lauter als mein Nightjar allemal
    PCG&H-Statistik: 25235 Post, 380 Threads, 17091 Antworten (0,677/Post, 44,876/Thread) since 18:04, 26.09.2001

    [Langzeittagebuch]Vom Flugzeug zum 0db-Wakü-PC; 31.8.11: Stufe 4.0 Fanless

  9. #9
    Avatar von lu89
    Mitglied seit
    23.08.2010
    Ort
    Im vierten Speicherslot von meinem Mobo
    Beiträge
    893

    AW: Passives Enermax?

    Zitat Zitat von ruyven_macaran Beitrag anzeigen
    Schade
    Die System-/Gehäusekühlung ist z.B. für Wakübesitzer (und wer sonst braucht ein >400W Netzteil und legt Wert auf Lautlosigkeit?) i.d.R. kein Problem. Wer leistungsfähige Passivsysteme auf andere Weise realisiert, muss i.d.R. auf einen offenen Aufbau zurückgreifen oder macht sich sehr viele Gedanken über das Kühlkonzept - aber die Nische ist wohl zu klein.
    Für solche Leute, die lautlosen Betrieb und gute Kühleistung wollen, würde sich ja dann ein Netzteil mit Wakü anbieten. Die sind dann aber natürlich teurer.
    Meine Daddelkiste:
    Cpu: Intel Core I7 920| Mobo: Gigabyte GA-EX58-UD3R
    | Graka: Gigabyte GTX 470 SOC| Ram: 6Gb 1333mhz Kingston Value Ram| NT: Corsair VX550W| OS: Win 7 64x|Sound: Creative Audigy 2 ZS Tagebuch [Retro Pc]

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    30.953

    AW: Passives Enermax?

    Das wäre natürlich noch besser - aber Wakü-NTs haben keine zusätzlichen Marktchancen im HTPC-Markt und viele Leute haben wortwörtlich Angst davor. Ein Hersteller, der nichts passives auf den Markt bringt, bringt erst recht nichts mit Wakü
    PCG&H-Statistik: 25235 Post, 380 Threads, 17091 Antworten (0,677/Post, 44,876/Thread) since 18:04, 26.09.2001

    [Langzeittagebuch]Vom Flugzeug zum 0db-Wakü-PC; 31.8.11: Stufe 4.0 Fanless

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Neue Abo-Angebote: u. a. Enermax-Netzteil, Enermax-Gehäuse, Roccat Valo [ANZEIGE]
    Von PCGH-Redaktion im Forum PCGH-E-Commerce-Produkte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 20:53
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 16:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •