Likes Likes:  0
Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von ile
    Mitglied seit
    09.02.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    3.586

    AW: Passives Enermax?

    Ein weiterer Nachteil von passiven NTs ist doch, dass dadurch, dass warme Luft nach oben steigt, unten eingebaute NTs somit permanent Luft von außen "einsaugen", die dann auch das Case verstaubt. Oder irre ich mich da?
    Desktop: Core i5 2500K; MSI GTX 770 TwinFrozr; Asus P8P67 Evo; Thermalright Archon @ Noctua NF-A15 @ 400 upm; 512 GB Crucial MX100; B&W MM1, Asus ROG Swift, Lian Li PC-9F @ 3* NB-Multiframe M12-1 @ 400 upm; Logitech G19;
    Smartphone: HTC One --- Tablet: Sony Z3 Compact Tablet
    Notebook: Samsung Series 9 900X4C-A02DE

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    AW: Passives Enermax?

    Ein passives Netzteil kann doch keine Luft einsaugen oder irre ich mich da?

  3. #13
    Avatar von ile
    Mitglied seit
    09.02.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    3.586

    AW: Passives Enermax?

    Na, nicht einsaugen, aber durch die aufsteigende warme Luft, dringt doch kalte Luft von unten, also von der Seite (außen), weil unten ja zu ist, nach. Diese muss nicht durch einen Staubfilter --> Staub im Case.
    Desktop: Core i5 2500K; MSI GTX 770 TwinFrozr; Asus P8P67 Evo; Thermalright Archon @ Noctua NF-A15 @ 400 upm; 512 GB Crucial MX100; B&W MM1, Asus ROG Swift, Lian Li PC-9F @ 3* NB-Multiframe M12-1 @ 400 upm; Logitech G19;
    Smartphone: HTC One --- Tablet: Sony Z3 Compact Tablet
    Notebook: Samsung Series 9 900X4C-A02DE

  4. #14

    AW: Passives Enermax?

    Der Grundgedanke ist richtig, allerdings hält es sich meiner Meinung nach in Grenzen. Soviel neuer Staub wird nicht ins Gehäuse eingesaugt.

  5. #15
    Avatar von ruyven_macaran
    Mitglied seit
    22.08.2007
    Beiträge
    30.892

    AW: Passives Enermax?

    Das stimmt wohl.
    Wenn die Thermik soviel Luft bewegen würde, dann bräuchten wir gar keine aktiv gekühlten mehr
    Nach meiner persönlichen Erfahrung ist Staub in Fanlesssystemen überhaupt kein Problem.

    Problematisch bei unten eingebauten ist aber die Abwärme. Passivkühlung (egal für was) ist eben meist auf 10-20-30K über Umgebungstemperatur ausgelegt, sonst ist die Wärmeabgabe/Fläche zu gering. Bei 30° Umgebungstemperatur kriegt der Rest des Systems dann 60°C warme Luft ab (es sei denn, man belüftet das Gehäuse - aber dann macht das passiv-NT eben keinen Sinn)
    Für passive NTs ist der Einbau oben unter einem gelochten Deckel am besten. (oder gleich hinter dem Gehäuse, wie ich es bei mir umgesetzt habe - aber leider bietet kein Gehäusehersteller sowas fertig an, dabei ist es ein toller Ansatz, um bei gleicher Stellfläche und Höhe mehr Platz im Innenraum zu schaffen)
    PCG&H-Statistik: 25235 Post, 380 Threads, 17091 Antworten (0,677/Post, 44,876/Thread) since 18:04, 26.09.2001

    [Langzeittagebuch]Vom Flugzeug zum 0db-Wakü-PC; 31.8.11: Stufe 4.0 Fanless

  6. #16

    AW: Passives Enermax?

    So ist es... Auch wenn ein passives Netzteil eine verlockende Alternative ist. Man darf nicht vergessen, dass ein paar Hürden bleiben...

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Neue Abo-Angebote: u. a. Enermax-Netzteil, Enermax-Gehäuse, Roccat Valo [ANZEIGE]
    Von PCGH-Redaktion im Forum PCGH-E-Commerce-Produkte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 20:53
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 16:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •