Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.197
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    Blizzard Entertainment hat Wort gehalten und jetzt das umfangreiche Update 2.6.1 für das Action-Rollenspiel Diablo 3 an den Start gebracht. Neue Features sind darin zwar nicht enthalten, doch aufgrund zahlreicher Änderungen hat sich das Balancing der Klassen ordentlich verschoben. Außerdem haben die Entwickler die Drop-Chance für die legendären Items deutlich erhöht.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von PCTom
    Mitglied seit
    31.08.2007
    Ort
    X <--- an der markierten Stelle ;)
    Beiträge
    4.202

    AW: Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    Die Dropchance der Legis wurde erhöht ..wtf. Es blinkt und blitz doch eh schon bei jeder Farmrunde mehrfach, was wollen die denn da noch erhöhen. Man bekommt Sets bei jedem Seasonstart hinterhergeschmissen für umme. Legendäre Gegenstände sollten seltener wie seltene Gegenstände sein. Ich glaube es ist bald umgedreht.

  3. #3
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    38.947

    AW: Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    "Außerdem haben die Entwickler die Drop-Chance für die legendären Items deutlich erhöht."
    Kann man überhaupt noch normale Items finden?

    Ich dachte echt ein Limit für "will-alles-sofort-haben" wäre erreicht. Als das Necro-DLC kam haben meine Frau und ich wieder angefangen zu spielen. Ein Abend zusammen neu angefangen mit dem Necro und nach wenigen Stunden normalen Spielens waren wir auf Max-Level. Ich bin dann ins Bett, meine Frau hat noch etwas weiter gespielt.

    Am nächsten Wochenende kommt sie ins Spiel, hat das Elite-Set des Necro komplett an und rennt durch 50er Rifts ohne stehenzubleiben wäöhrend um sie rum gefühlt zehnstellige Schadenszahlen aufploppen.

    Wo ist denn da der Sinn von Diablo? Nach nur 10, 15 Spielstunden ist man vom Level-1-Neuling aufgestiegen zum uber-Endgame-Char weil man sich alles ercraften und ertauschen kann und die Dropraten unfassbar hoch sind. Die Motivation da zu spielen ist einfach gleich Null. Und was macht Blizzard? Dropraten erhöhen. Na super, dann dauerts jetzt nur noch 8 statt 15 Stunden bis es langweilig ist.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  4. #4

    Mitglied seit
    03.07.2011
    Beiträge
    431

    AW: Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    Das liegt doch an den Seasons. Viele wollen so schnell wie möglich an die Spitze der Rangliste.
    Acer Aspire 5 | Intel Core i5-8265U | 16 GB DDR4 RAM | Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce MX150 2 GB | 250 GB SSD + 500 GB SSD | Windows 10 Home 64 Bit
    Nokia 7 Plus | New Nintendo 3DS XL | Nintendo Switch

  5. #5
    Avatar von Tassadar
    Mitglied seit
    05.01.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    207

    AW: Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    Die Dropchance-Erhöhungen sehe ich auch kritisch, aber so schlimm ist es nun auch wieder nicht. Nach 15 Spielstunden hast du sicher noch keinen Endgame-Char. Es gibt Uralte und Archaische Legendarys - bis man davon die richtigen gefunden hat und überall Caldessians drauf hat, vergeht noch genug Zeit.

    50er Rifts ist gar nix mehr, das hat sich alles nach oben verschoben. Hab gestern mit meinem WD 95er gemacht, das ging nach dem neuen Patch relativ easy. Da ist sicher noch Luft nach oben.
    i7-6700K @4,5GHz ● ASRock Z170M Extreme4 ● 16GB DDR4 ● GTX 1080 + EKWB @0,9V ● WaKü

  6. #6

    Mitglied seit
    20.04.2010
    Beiträge
    1.948

    AW: Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    "Nichts ist nervtötender als ewig zu farmen bis die passenden Gegenstände für ein vernünftigen Build beisammen sind."

    Anektode aus "Die Ironie des Schicksals eines Diablo Spielers"

    Laptop: Schenker XMG P507: CPU: i7-7700HQ @2.80GHz | GPU: GeForce GTX 1060 6GB | RAM: 64GB (4x16) DDR4 HyperX Impact @2666Mhz| SSD: Samsung EVO 970 1TB M.2 PCIe 3.0 x4/NVMe | SSD: 2TB Crucial MX500
    Potato: MB: ASUS Prime x470 Pro | CPU: Ryzen7 1700 @3.70GHz vCore 1.175V | GPU: RX 580 Nitro+ SE 8GB | RAM: 2x8GB DDR4 @3333Mhz HyperX Predator| SSD: Crucial MX500 1TB & Samsung 970EVO 500GB | HDD: 1TB WD Black

  7. #7
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    38.947

    AW: Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    Zitat Zitat von Tassadar Beitrag anzeigen
    50er Rifts ist gar nix mehr, das hat sich alles nach oben verschoben.
    Genau das ist es ja was so nervt.
    Als Diablo3 erschienen ist hat man gefühlt alle 50 Stunden ein Legendary gefunden das crap war. Wenn duis am Ende geschafft hast 50.000 Schaden zu machen warst du der Held vom Feld.
    Jedes Jahr wird jetzt ein, zwei mal derart gebufft und es dem Spieler extrem viel einfacher gemacht so dass man heute extrem viel schneller an sehr starke Chars kommt. Man wird mit XP, Items, Sets, Gold, Craftmaterial usw. derart zugeschmissen dass man gar nicht mehr weiß wo hinten und vorne ist (jemand der sich nicht tiefgreifend mit D3 beschäftigt hat gar keine Chance zu verstehen wofür wo was alles gut sein soll weil die Lernkurve extremst steil geworden ist - man bekommt ja alles sofort in riesen Mengen).

    Das einzige was dann getan wird um es spielbar zu halten ist man baut Rifts und Gegner ein die Level drölfzigtausend sind und Billionen an HP haben. Ganz toll.

    Wenn man wirklich als Diablospieler darauf aus ist, einen möglichst starken Char zu haben ist die beste Strategie einen solchen zu bekommen: Nicht spielen.
    Denn beim nächsten Patch ist eh alles wieder so gebufft dass alles was du die letzten 500 Spielstunden erreicht hast von einbem Neuling in 2 Stunden erspielt werden kann. Die Motivation ist da einfach nicht mehr da. Das ist wie wenn du 5 Jahre lang ackerst wie blöd um ne ordentliche Gehaltserhöhung zu bekommen und 6 Wochen später kommt ein Neueinsteiger der ein hhöheres Einstiegsgehalt bekommt.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  8. #8
    Avatar von Torsley
    Mitglied seit
    10.12.2008
    Ort
    Berlin/Brandenburg
    Beiträge
    3.617

    AW: Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen

    Wenn man wirklich als Diablospieler darauf aus ist, einen möglichst starken Char zu haben ist die beste Strategie einen solchen zu bekommen: Nicht spielen.
    Denn beim nächsten Patch ist eh alles wieder so gebufft dass alles was du die letzten 500 Spielstunden erreicht hast von einbem Neuling in 2 Stunden erspielt werden kann. Die Motivation ist da einfach nicht mehr da. Das ist wie wenn du 5 Jahre lang ackerst wie blöd um ne ordentliche Gehaltserhöhung zu bekommen und 6 Wochen später kommt ein Neueinsteiger der ein hhöheres Einstiegsgehalt bekommt.
    einerseits sagst du die lernkurve ist zu steil geworden und andererseits sagst du ein neuling kann dich in zwei stunden spielzeit einholen. ^^ fakt ist man kommt sehr viel leichter ins spiel als früher. das bedeutet für die meisten vor allen das man früher spass mit skillungen und sets haben kann. fakt ist aber auch wie du schon sagtest das man nicht einfach nach ein paar stunden die spielmechaniken meistern kann. will du gut und effizient sein bedeutet das ein wenig wissen und erfahrung. blizzard spiele waren schon immer leicht zu spielen aber schwer zu meistern das hat sich auch nach vielen patches etc, nicht verändert. das spiel ist im moment einfach darauf ausgelegt 2-3 monatige seasons zu spielen sich immer einen neuen char zu nehmen und rumzuprobieren.
    ASRock Z370M Pro4, Intel Core i7-8700K, Corsair Vengeance 2x8GB 3200 DDR4, Gigabyte GeForce RTX 2080 Gaming OC 8G, Acer Predator XB1 (XB271HUbmiprz), ASUS Xonar Essence STX, Beyerdynamic DT880 (600ohm), 2x Samsung 850 EVO (1TB)

  9. #9
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    38.947

    AW: Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    Zitat Zitat von Torsley Beitrag anzeigen
    einerseits sagst du die lernkurve ist zu steil geworden und andererseits sagst du ein neuling kann dich in zwei stunden spielzeit einholen.
    Ja.
    Weil man um als Neuling bis zu nem x-er Rift zu spielen ja auch kaum was vom Spiel zu verstehen braucht. Die Items und extrem gebufften Skills erledigen das von alleine.
    Trotzdem wird man mit dem ganzen Kram von Anfang an zugeschmissen den man schlichtweg nicht braucht.

    Es ist ja nett dass du deine Meinung als "Fakt ist" betitelst aber andere Leute mögen das anders sehen. Für mich (als mieser spieler^^) war D3 zu Releasetagen VIEL einfacher zu spielen als heute - und viel schwerer zu meistern als heute (wer D3 damals auf dem höchsten Schwierigkeitsgad geschafft hat war wirklich, WIRKLICH gut, da brauchte es keine Qual 87 und Rift 2912). Klar hat man heute mehr Möglichkeiten was für erfahrene Spieler gut ist (dennoch laufen ganz oben immer die gleichen Skillungen rum). Aber im Wesentlichen hat man als nicht-Diablo-Profi nur noch den Eindruck, dass mit jedem Patch die Zahlen größer werden um die Spieler mal wieder ein paar Monate länger zu überzeugen die großen Zahlen zu erspielen.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Atma
    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    6.821

    AW: Diablo 3: Update 2.6.1 ist, da sind die Patch Notes

    Es ist so traurig was Blizzard aus dem Spiel macht bzw. nicht macht. Es wird nur noch an den Klassen, der Balance und den Items rumgedoktert, ansonsten ist das Spiel tot. Auf der Blizzcon nächstes Wochenende wird D3 auch nur stiefmütterlich behandelt, indem es Freitag und Samstag jeweils ca. eine halbe Stunde Aufmerksamkeit bekommt. Dafür hasse ich Blizzard, dass sie Diablo so sterben lassen. Sowohl das Grundspiel als auch das Addon habe ich so viele Stunden gezockt und Spaß gehabt, mangels neuen Content ist die Luft jedoch schon eine kleine Ewigkeit raus.
    Intel Core i7-7820X @ 4,5 GHz | ASRock X299 Taichi | 32 GB DDR4-3600 @ 16-16-16-32-320-1T | MSI GeForce RTX 2080 Gaming X Trio @ 2000/8000 MHz
    Samsung 960 Pro 512 GB NVMe | Samsung QVO 2 TB | Samsung C49RG90 | FiiO K3 |
    Be Quiet! Dark Base Pro 900 - Orange | Logitech G502 Hero | Cherry MX-Board 3.0
    Proud Backer of Subverse - Three different coloured Endings finally unlocked!

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •