Seite 1 von 17 1234511 ...
  1. #1
    Avatar von nikon87
    Mitglied seit
    09.12.2014
    Ort
    PCGH Discord
    Beiträge
    1.896

    [BuildLog] Projekt "RedHell" (DeskCase in bestehenden Schreibtisch)

    .
    Hallo und herzlich willkommen zu meinem BuildLog!

    Projekt "RedHell"




    Zuerst möchte ich mich kurz vorstellen: Mein Name ist Jan, ich bin 28 Jahre alt, komme aus Bamberg und arbeite als IT-Administrator.
    Ich "modde" meine Rechner nun schon seit mehreren Jahren, zu Beginn nur im kleinen Rahmen,
    also Beleuchtung und das Beachten eines gewissen Farbschemas. Meine letzten beiden "Projekte" waren
    [Cooltek W2] Projekt "Blue Power Two"
    und das
    [LianLi PC-V359WX] Projekt "Rotlichtmilieu".

    Da mir die "vorgefertigten" Gehäuse aber irgendwie nie so recht gepasst haben, habe ich mich dazu entschlossen,
    ein eigenes Case zu bauen und dieses dann gleich in meinen vorhandenen Schreibtisch zu integrieren.
    Und genau darüber werde ich euch in diesem Tagebuch in den nächsten Wochen berichten.
    Konstruktive Kritik, Hilfestellung und Vorschläge sind immer willkommen!

    Inhaltsverzeichnis:
    1. Erste Planung (siehe Spoiler am Ende des Posts) - 31.08.2015
    2. Detailplanung abgeschlossen - 07.09.2015
    3. Materialbeschaffung & GPU-Kühlerwechsel (mit Video) - 23.09.2015
    4. Die ersten Holzarbeiten (mit Video) - 26.09.2015
    5. Das Grundgerüst steht... (mit Video) - 04.10.2015
    6. Bearbeitung Grundplatte & Folierung (mit Video) - 11.10.2015
    7. Praxistest #1 mit Hardware - 18.10.2015
    8. Es werde Licht - 20.10.2015
    9. Bearbeitung Plexiglasplatten - 25.10.2015
    10. Praxistest #2 mit Hardware und Beleuchtung - 28.10.2015
    11. Planung "Kontrolleinheit" (Monitorstand) - 02.11.2015
    12. "Weihnachtsgeschenk" von Aquatuning - 05.11.2015
    13. Finale Befestigung der LED-Streifen und Bodenplatte - 07.11.2015
    14. Lüfter für den Radiator - 11.11.2015
    15. Radiator einsatzbereit - 18.11.2015
    16. Das Riser-Kabel ist da! - 18.11.2015
    17. GPU-Kühlerwechsel II und Montage CPU-Block (mit Video) - 23.11.2015
    18. Kleinigkeiten erledigt - 30.11.2015
    19. Fertigstellung "Kontrolleinheit" (Monitorstand) - 01.12.2015
    20. Monitorstand fertig, Verschlauchung Radi und GPU-Einbau - 09.12.2015
    21. Durchgänge gebohrt, Rohre "verlegt" und Pumpe eingebaut - 13.12.2015
    22. Wasser marsch! - 17.12.2015
    23. Houston, wir haben ein Problem! (Riser defekt?) - 20.12.2015
    24. Neuer RAM und Test des Ersatz-Riser - 30.12.2015
    25. Great Success! (Es kann weitergehen...) - 08.01.2016
    26. Ausschnitt für Sichtfenster fertig - 23.01.2016
    27. Temporäres neues Zuhause - 11.04.2016

    Zuletzt möchte ich mich noch ausdrücklich bei Aquatuning, insbesondere bei Eddy, für die absolut geile Unterstützung bedanken!
    Mehr dazu unter Punkt#12 des Inhaltsverzeichnisses.



    Original-Startbeitrag:
    Spoiler:
    Tach Jungs und Mädels!

    Ich werde demnächst mit einem neuen Projekt beginnen und habe gedacht ich lasse euch Teil haben. Und zwar werde ich meinen lang gehegten Traum eines DeskCase in die Tat umsetzen. Verbaut wird dann im Prinzip der aktuelle Rechner bis auf 1-2 Änderungen (beispielsweise neue/andere CPU).

    Das Ganze soll dann mit einer WaKü gekühlt werden, da so einfach ein kleineres Volumen des eigentlichen Cases ermöglicht wird als mit Luftkühlung. Am Wochenende habe ich mir also ein entsprechendes Modell (noch nur virtuell) erstellt um einen Eindruck meines Vorhabens zu bekommen:
    Anhang 847402Anhang 847403Anhang 847404

    Dabei muss man beachten, dass das nur der Ausschnitt des Schreibtischs ist unter dem dann eben das Case hängt. Der Tisch bzw. die Platte oben ist natürlich um einiges größer:
    Anhang 847411

    Das Case hat eine Grundfläche von ca. 60x65 cm und ist in 2 "Kammern" aufgeteilt. Vorne unter der Sichtscheibe befindet sich das MB, die SSDs und die GPU (fehlt noch im Modell). Die GPU wird nicht normal hochkant in den Slot gesteckt, sondern per PCIe-Riser horizontal über den Slots angebracht, sodass die Karte quasi den unteren Teil des MB verdeckt. Entsprechende Bilder kommen dann noch. Der vordere Teil wird dann von den 6x80er-Lüftern mit einem leichten Luftstrom versorgt. Wie gesagt soll das dann alles unter Wasser gesetzt werden weshalb nicht mehr Luft nötig sein sollte.
    Im hinteren Teil befindet sich das NT und die Pumpe. Der hintere Teil wird von einem 120er-Lüfter beatmet. Die Luft soll dann einfach durch die Löcher für die Kabel entweichen bzw. durch ein paar Lüftungsschlitze. Grundsätzlich sollte es da hinten aber keinen großen Temperaturanstieg geben. Die Pumpe liegt direkt im Luftstrom und das NT hat ja seinen eigenen Luftkreislauf.
    Radiatoren werde ich extern anbringen und mit dem AGB bin ich mir noch nicht sicher. Entweder der kommt einfach auf den Tisch, wird halb integriert (so eine Art Wassersäule die aus dem Tisch nach oben ragt) oder er wird vor das MB wo noch freier Platz ist eingebaut. Muss ich mir noch Gedanken machen und bin auch für jegliche Idee dankbar.
    Anhang 847406Anhang 847405Anhang 847407

    Also heute Abend erst mal noch die GPU hinzufügen und dann mal sehen was ich mit dem AGB mache. Falls jemand Ideen/Verbesserungen/Anregungen hat immer her damit.

    Weiteres dann sobald das Modell aktualisiert wurde...

    Mfg. nikon87

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von nikon87
    Mitglied seit
    09.12.2014
    Ort
    PCGH Discord
    Beiträge
    1.896

    AW: [Buildlog] DeskCase in bestehenden Schreibtisch

    So...GPU, "Riser" und AGB haben auch ihren Platz gefunden. Die GPU ist natürlich nur ein Platzhalter...man muss eben mit den Modellen arbeiten die man findet. Letztlich wird die Karte aber um einiges kürzer sein.

    Anhang 847605Anhang 847606Anhang 847610

    Das Ganze noch von etwas näher:

    Anhang 847609Anhang 847608Anhang 847607

    Das MB wird dann am Ende aber mit der entsprechenden Slotblende verbaut. Die gab es nur nicht zu dem Modell. Die Innenseiten des vorderen Teils werden mit Spiegelfolie ausgekleidet, damit sich das Licht gut streut. Für die Lüfter werden dann noch entsprechende Abdeckungen angefertigt. Der Boden und die Trennwand bestehen aus Plexiglas (4 bzw. 8 mm) und zwischen dem Holzboden und der Plexi-Boden-Palatte ist ein Abstand von 4 mm. Somit befindet sich das MB mit Abstandshaltern genau auf Höhe der Plexischeibe. Diese wird vor den Lüftern etwas nach oben gebogen, damit unter dem MB auch etwas Luftzug herrscht. Das "Gehäuse" soll dann übrigens aus 12 mm MDF gebaut werden.

    Somit wäre erst mal alles drin, was in das "Gehäuse" soll. Mit dem AGB bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Allgemein ist mir die Planung der WaKü noch nicht so ganz vertraut, weil es auch die erste ist. Daher werde ich mir bezüglich dem Thema wohl noch etwas Hilfe hier im Forum holen müssen. Vielleicht schaut ja auch einer der sich auskennt zufällig vorbei...

    Jetzt geht es dann ans Erstellen der Einkaufsliste für die benötigten Materialien und eventuell am WE ab in den Baumarkt...

  3. #3
    Avatar von bennySB
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Ziemlich nah an der Iller
    Beiträge
    803

    AW: [Buildlog] DeskCase in bestehenden Schreibtisch

    Bei der Grafikkarte könnte es bissl eng werden.
    Als Riser wirst du anscheinend eine steife Variante nutzen und der Rest der Karte soll mitm Plexi stabilisiert werden oder?
    Ich würde noch ne Art Bolzen o.ä. unten rechts an der Karte dazu denken, einfach zum Abfangen und Stabilisieren.
    Zudem musst du auf jeden Fall Winkelanschlüsse bei der Grafikkarte für die Wasserkühlung vorsehen, ansonsten reichen die Radien nicht aus.
    Wieviel Platz hast du von der Aussenwand bis zum Mainboard oder den SSD´s an Abstand geplant? Geht darum wie dick die Radiatoren dann sein können und sollten.

  4. #4

    Mitglied seit
    09.06.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Baden-Württenberg
    Beiträge
    115

    AW: [Buildlog] DeskCase in bestehenden Schreibtisch

    Das Projekt gefällt mir sehr gut! Bin gespannt wie die Kühlung funktoionieren wird

  5. #5
    Avatar von nikon87
    Mitglied seit
    09.12.2014
    Ort
    PCGH Discord
    Beiträge
    1.896

    AW: [Buildlog] DeskCase in bestehenden Schreibtisch

    Zitat Zitat von bennySB Beitrag anzeigen
    Bei der Grafikkarte könnte es bissl eng werden.
    Als Riser wirst du anscheinend eine steife Variante nutzen und der Rest der Karte soll mitm Plexi stabilisiert werden oder?
    Ich würde noch ne Art Bolzen o.ä. unten rechts an der Karte dazu denken, einfach zum Abfangen und Stabilisieren.
    Zudem musst du auf jeden Fall Winkelanschlüsse bei der Grafikkarte für die Wasserkühlung vorsehen, ansonsten reichen die Radien nicht aus.
    Der Riser wird ein flexibles Kabel, keine steife Variante, sonst bin ich zu sehr eingeschränkt bei der Positionierung. Ich hab den Riser nur der Vollständigkeit halber "angedeutet". Selbstverständlich wird die GPU dann auch noch am hinteren Teil mit einer Halterung fixiert. Somit liegt Sie dann auf der Plexi-Mittelwand und hinten auf der Halterung. Das sollte ausreichen. Das mit den Winkeln ist richtig, sollte ja aber kein Problem sein denke ich. Die Schlaüche/Rohre (weiß noch nicht ob Schlauch oder Acryl) sollen grundsätzlich über der GPU entlang geführt werden. Müsste ich eventuell auch mal grob ins Modell einbauen damit man das sieht.

    Zitat Zitat von bennySB Beitrag anzeigen
    Wieviel Platz hast du von der Aussenwand bis zum Mainboard oder den SSD´s an Abstand geplant? Geht darum wie dick die Radiatoren dann sein können und sollten.
    Der Abstand von den Außenwänden zum MB bzw. den SSDs beträgt auf beiden Seiten 5cm. Das ist absolut ausreichend, weil ich die Radis ja wie gesagt extern anbringen werde. Die 80er werden in die Seitenwand "eingelassen" und stehen somit ca. 1,3 cm von der Innenwand ab. Damit hat man einen effektiven Abstand zwischen Lüfter und MB/SSDs von 3,7 cm.
    Ich denke bzgl. Radi werde ich sowas wie einen MO-RA oder so verwenden. Je nach dem wie groß die Kühlfläche bei dem geplanen Setup dann sein muss. Dazu brauche ich dann eben noch mal Hilfestellung. Am Ende soll ein i7 4790K (mit OC) und voraussichtlich ne Fury X oder eine 980 Ti gekühlt werden. Bei der GPU bin ich mir noch nicht sicher. Eventuell kommt auch erst mal was kleineres rein als Zwischenlösung bis HBM2 und die nächste GPU-Generation.

  6. #6
    Avatar von bennySB
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Ziemlich nah an der Iller
    Beiträge
    803

    AW: [Buildlog] DeskCase in bestehenden Schreibtisch

    Mit nem MoRa bist du so ziemlich für alles ausgestattet, da brauchst dir dann keine Sorgen mehr machen.

    Nimmst einfach zwei Schnellkupplungen die du am Korpus einlässt und dann kannst den MoRa auch mal zwischendruch abziehen (wenn das mal notwendig sein sollte).

  7. #7
    Avatar von nikon87
    Mitglied seit
    09.12.2014
    Ort
    PCGH Discord
    Beiträge
    1.896

    AW: [Buildlog] DeskCase in bestehenden Schreibtisch

    Mir ist da einfach nicht ganz klar warum ein MoRa grundsätzlich als "für alles ausreichend" gilt, aber wenn jemand hier im Forum mit 3x240er Radis rechnet soll es zu wenig sein. Läuft doch letztlich aufs Gleiche raus oder? Sind ja dann bei beiden quasi 9x120er Radis. Also die Fläche ist gleich meine ich? Ich selbst habe mich hauptsächlich für den MoRa (360er) entschieden, weil das billiger ist als 3 einzelne Radis und außerdem spart es Schlauch/Rohr da man die einzelnen Radis nicht verbinden muss.

    Neben Radis gibt es aber auch weitere Rätsel für mich:
    - Welche der zahlreichen Pumpen sollte man wählen?
    - Welcher CPU-Block ist empfehlenswert und sieht dabei noch gut aus?
    - Schlauch oder Rohr? Rohre sehen halt im Normalfall einfach ordentlicher aus, aber ich hab ziemlichen Respekt vor dem Biegen und so.
    - Welcher Durchmesser ist empfehlenswert? Bringt die größere Variante mit 16mm wirklich einen Vorteil oder ist das vernachlässigbar?
    - Wie viel Flüssigkeit braucht man in etwa für so einen Kreislauf und empfiehlt es sich eine "Mischung" zu kaufen oder reicht destilliertes Wasser?
    - Farbzusatz im Wasser oder farbiger Schlauch/Rohr? Soweit ich das gelesen habe sind eher farbige Schläuche empfehlenswert wegen Rückständen?
    - Wie groß (Inhalt) sollte der AGB sein?

    Das Thema wollte ich aber eigentlich erst dann angehen, wenn das Grundgerüst fertig ist. Vorher ist das Ganze nur von der Größe her interessant, damit es dann eben auch reinpasst. Und ich denke das hab ich schon ganz gut getroffen. Ist ja überall noch ein bisschen Luft für leichte Anpassungen bzw. sollte die ein oder andere Komponente doch etwas größer ausfallen.

  8. #8
    Avatar von bennySB
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Ziemlich nah an der Iller
    Beiträge
    803

    AW: [Buildlog] DeskCase in bestehenden Schreibtisch

    Natürlich kann man das alles später noch klären, aber wie du schon sagtest muss man es grob wissen wegen den Maßen.

    Das wichtige ist für dich eigentlich nur noch die Pumpe und du hast alles, da du einen AGB ja schon eingeplant hast.

  9. #9
    Avatar von nikon87
    Mitglied seit
    09.12.2014
    Ort
    PCGH Discord
    Beiträge
    1.896

    AW: [Buildlog] DeskCase in bestehenden Schreibtisch

    Zitat Zitat von bennySB Beitrag anzeigen
    Das wichtige ist für dich eigentlich nur noch die Pumpe und du hast alles, da du einen AGB ja schon eingeplant hast.
    Pumpe ist auch schon drin im hinteren Teil mit Shoggy...der Platz ist also schon eingeplant. Im Modell hab ich eine Laing DDC oder wie das Ding heißt verwendet. Soweit ich das gelesen habe sollten die auch ganz gut sein. Es würde aber auch so ne große Eheim 1046 reinpassen. Ist halt wie schon geschrieben die Frage welche man dort wählen sollte (eventuell auch eine ganz andere?).

    Vielleicht findet sich jemand der mir den Fragenkatalog oben mal grob beantworten kann bzw. mir Empfehlungen aus seiner Sicht geben kann?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von bennySB
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Ziemlich nah an der Iller
    Beiträge
    803

    AW: [Buildlog] DeskCase in bestehenden Schreibtisch

    Hab die Antworten mal ins Zitat rein geschrieben.

    Zitat Zitat von nikon87 Beitrag anzeigen

    Neben Radis gibt es aber auch weitere Rätsel für mich:
    - Welche der zahlreichen Pumpen sollte man wählen?

    Das ist meiner Meinung nach eine kleine Philosophie Frage, jedoch gibt es experten hier die besonders im Bereich Pumpen genauere Aussagen treffen können.

    - Welcher CPU-Block ist empfehlenswert und sieht dabei noch gut aus?

    Welcher gut aussieht kannst nur du sagen, wir kennen ja nicht deinen Geschmack. Was die Leistung angeht nehmen sich aktuelle Modelle fast nichts, es sind vielleicht mal 1-2K.

    - Schlauch oder Rohr? Rohre sehen halt im Normalfall einfach ordentlicher aus, aber ich hab ziemlichen Respekt vor dem Biegen und so.

    Wie du schon gesagt hast sehen Rohre halt schöner aus, aber man muss es sich halt zutrauen. Wobei schon viele geschrieben haben, dass nach den ersten 2 Rohren (wegwerf Modelle xD) es einfach ging und man den dreh raus hatte.

    - Welcher Durchmesser ist empfehlenswert? Bringt die größere Variante mit 16mm wirklich einen Vorteil oder ist das vernachlässigbar?

    Der Durchmesser ist für die Leistung vernachlässigbar, denn die engsten Punkte existieren eh in den Kühlern. Welche Größe du am Ende wählst ist eigentlich nur davon abhängig welche Anschlüsse du haben möchtest (oder irgendwo günstig schießen kannst?) und nach optischen Gründen. Manche mögen dicke Röhren, manche lieber etwas feinere, nimm hier einfach das was dir am besten gefällt.

    - Wie viel Flüssigkeit braucht man in etwa für so einen Kreislauf und empfiehlt es sich eine "Mischung" zu kaufen oder reicht destilliertes Wasser?

    Normalerweise genügt destiliertes Wasser, jedoch empfiehlt es sich etwas Frostschutz oder Innovatek Protect mit rein zu hauen. Hintergrund ist der, dass diese die beweglichen Komponenten leicht schmieren und somit die Laufgeräusche mindern können (aber nicht müssen!).
    Wenn du insgesamt nen Liter Flüssigkeit im Kreislauf hast, dann hast du schon einen gut dimensionierten. Rechne einfach mal mit 1,5-2 Liter inkl. MoRa und du hast genug (5 Liter Kanister dest. Wasser reicht ne halbe Ewigkeit )

    - Farbzusatz im Wasser oder farbiger Schlauch/Rohr? Soweit ich das gelesen habe sind eher farbige Schläuche empfehlenswert wegen Rückständen?

    Kommt drauf an ob du deine Farbe wechseln möchtest. Der Vorteil bei Zusätzen ist die Vielfältigkeit bei der Auswahl (kann man relativ schnell tauschen nach ner Reinigung), der Nachteil kann im Ausflocken und Verblassen liegen. Bei farbigen Schläuchen hast du keine Probleme mit Rückständen, es wird aber teurer bei nem Farbwechsel.

    - Wie groß (Inhalt) sollte der AGB sein?

    Wie du es willst. Ein AGB ist nicht zwangsweise notwendig in einem Kreislauf. Er vereinfacht nur das Befüllen und den Entlüftungsprozess, ansonsten hat der AGB nur optische Daseinsberechtigungen

Seite 1 von 17 1234511 ...

Ähnliche Themen

  1. [PCGH Extreme Bilderthread] Der Schreibtisch-Thread
    Von Oliver im Forum Rumpelkammer
    Antworten: 3773
    Letzter Beitrag: 24.02.2020, 08:13
  2. Die Schreibtische der PCGH-Community-Member
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Komplett-Rechnern
    Antworten: 350
    Letzter Beitrag: 16.12.2019, 22:32
  3. Roccat SDMS: Ordnung auf dem Gamer-Schreibtisch
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Eingabegeräten und Peripherie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 12:56
  4. Die Schreibtische der PCGH-Redakteure
    Von PCGH-Redaktion im Forum PCGH-Webseite
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 19:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •