Seite 1 von 14 1234511 ...
  1. #1
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.311

    Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Hallo,

    ich nutze zum Testen öfter Cinebench R15, stelle allerdings fest, daß der OpenGL-Wert immer weiter sinkt, je öfter ich ihn hintereinander durchlaufen lasse.
    Mein höchstes Ergebnis hier lag wohl mal bei 135,78 fps mit meinem Ryzen5-2600 und GTX 1060 OC 6GB. Nun erreiche ich oft nur noch ca. 108 fps und wenn ich den Test immer wieder hintereinander durchlaufen lasse, sinkt der Wert meist von mal zu mal immer weiter, bis etwa 99,x fps, vielleicht auch noch weiter, aber hab das nicht getestet.
    Kann mir jemand sagen woran das liegt?

    Gruß
    Tim
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Singlecoreplayer2500+
    Mitglied seit
    10.12.2008
    Ort
    Nordisch
    Beiträge
    5.841

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Wenn ich x-mal Cinebenche mit wenig Pausen senkt sich das Ergebniss, jedenfalls beim CPU-Test, da sich das System erhitzt und der max Boost nachher niedriger ausfällt.
    Vielleicht ist das ähnlich bei der Graka ...

    Aber um die Graka zu testen, würde ich eher nen 3Dmark oder ähnliches benutzen und nicht diesen OpenGL-Test vom Cinebench
    For all: Ryzen5 3600@NZXT Kraken62 | Gigabyte X470 Aourus Gaming7 | 32GB G.Skill RipjawsV 3200 | Sapphire Vega64 Nitro+ | Crucial P1 | Corsair RM750x "White" | Corsair 760T "White"
    Stube: Xeon E3 1245 |
    ASUS P8H77-ITX| 2x8GB DDR3-2400 G.Skill Ares | EVGA GTX1060SC | Samsung 840 EVO 500GB | EVGA 550 B3 | Cooltek Coolcube


  3. #3
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.311

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Also der CPU-Test bei Cinebench sinkt bei mir nicht, wenn ich ihn ca. 10 mal unmittelbar hintereinander durchlaufen lassen, mal sinkt der Wert zwar minimal ab, aber er steigt auch wieder an, was sicherlich daran liegt, daß mein Ryzen5-2600 komplett übertrieben gekühlt wird, durch meinen Thermalright ARO M14 und nicht übertaktet wird.
    Anders beim OpenGL-Test, da sinkt das Ergebnis so gut wie immer stetig, wenn ich ihn oft durchlaufen lasse, ganz ganz selten stieg der Wert hier aber auch wieder minimal an, allerdings war er davor schon derart im Keller, daß man das vernachlässigen kann.
    Allein schon etwa 30% Leistungsverlust, auch beim ersten Durchlauf nach dem Programmstart, gegenüber dem Zeitpunkt, als ich den PC neu hatte, verunsichern mich hier ziemlich.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  4. #4
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.685

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Ist doch völlig egal.
    Was macht ist mit den Anwendungen die nutzt zum Spielen/Arbeiten?

  5. #5
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.311

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Trotzdem ist es seltsam und ich wüßte gerne, ob das bei anderen Nutzern auch so ist, daß der Wert immer weiter einbricht?
    An den Temperaturen kanns ja nicht liegen, weil mein PC und auch die Grafikkarte extrem gut gekühlt sind.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  6. #6
    Avatar von DARPA
    Mitglied seit
    29.09.2014
    Beiträge
    4.663

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Bei mir bleibt der Score immer gleich. Da der OGL Test eine 3d Anwendung ist, kann man das AB Overlay einblenden und einfach kontrollieren, was das System macht

    In der Regel ist der OGL halt massiv CPU limitiert.

    Ok, an der extrem guten Kühlung kann es also schonmal nicht liegen
    9 Jamaicans disliked this post cuz they said Dis i like


    << 9900K + Radeon 7 @ Z170 OC Formula >>

  7. #7
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.311

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Wie blende ich denn das AB Overlay ein und was kann ich daraus ersehen?
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  8. #8
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.834

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Wie blende ich denn das AB Overlay ein und was kann ich daraus ersehen?
    Gegenfrage, wie hast du bisher die Temperaturen ermittelt um solche Aussagen zu treffen?
    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    An den Temperaturen kanns ja nicht liegen, weil mein PC und auch die Grafikkarte extrem gut gekühlt sind.
    Liegt doch auf der Hand, dass die Luftgekühlte 1060 nach kurzem Aufheizen geringere Boosttakte erreicht, als im kalten Zustand. Eine Folge unzureichender Kühlung.

    AB- Overlay zeigt dir je nach Konfiguration nahezu sämtliche Parameter von CPU/GPU/RAM, unter anderem Takt, Spannung, Frametimes, Speicherbelegung.

    Eventuell gibts zur Konfiguration ja ein Video auf einer Videoplattform. Da müsste man eine Suchmaschine bedienen.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



  9. #9
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.311

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von -Shorty- Beitrag anzeigen
    Gegenfrage, wie hast du bisher die Temperaturen ermittelt um solche Aussagen zu treffen?
    Mit CPUID HWMonitor

    Zitat Zitat von -Shorty- Beitrag anzeigen
    Liegt doch auf der Hand, dass die Luftgekühlte 1060 nach kurzem Aufheizen geringere Boosttakte erreicht, als im kalten Zustand. Eine Folge unzureichender Kühlung.

    AB- Overlay zeigt dir je nach Konfiguration nahezu sämtliche Parameter von CPU/GPU/RAM, unter anderem Takt, Spannung, Frametimes, Speicherbelegung.
    Ich glaub das ist gerade etwas ein Mißverständnis, denn auch beim ersten Durchlauf vom OpenGL-Benchmark liegt die Leistung etwa 25-30% unter dem Wert, denn ich vor etwa einem 3/4 Jahr mit der selben Hardware erzielt habe, damals allerdings mit einem älteren Treiber.
    Das die Werte bei mehrmaligem Benchen hintereinander so gut wie immer geringfügig weiter sinken, kann eigentlich auch nicht an der Temperatur liegen, denn meine Karte hat 3 Lüfter und wird kaum über 60°C heiß, bei etwa einer Stunde Furmark z.B. liegt sich auch nicht über ca. 63°C, also weitab von dem Bereich wo gethrottelt wird.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.834

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen

    Ich glaub das ist gerade etwas ein Mißverständnis, denn auch beim ersten Durchlauf vom OpenGL-Benchmark liegt die Leistung etwa 25-30% unter dem Wert, denn ich vor etwa einem 3/4 Jahr mit der selben Hardware erzielt habe, damals allerdings mit einem älteren Treiber.
    Kann zig Ursachen haben. Um das sicher zu verifizieren bringst du dein System einfach auf den Stand von vor einem 3/4 Jahr. Alles Andere ist geraten.
    Deswegen gibt es übrigens Benchmark Systeme. Allein Windows und Treiberupdates verfälschen deine Messungen von Grund auf.

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Das die Werte bei mehrmaligem Benchen hintereinander so gut wie immer geringfügig weiter sinken, kann eigentlich auch nicht an der Temperatur liegen, denn meine Karte hat 3 Lüfter und wird kaum über 60°C heiß, bei etwa einer Stunde Furmark z.B. liegt sich auch nicht über ca. 63°C, also weitab von dem Bereich wo gethrottelt wird.
    Beschäftige dich einfach mit dem Boostclock der GTX1060, die Karte ist seit über 3 Jahren auf dem Markt, eventuell hat sich seit dem schon jemand mit dem Boostclock beschäftigt. Mit Throtteln hat das GAR NICHTS zu tun.

    PS: Mit etwas Heißkleber mach ich dir auch noch 2-Lüfter auf deine GPU, ändert nur nix. Übrigens, meine 2080 hat nicht mal nen Lüfter, wird aber auch kaum 40°C warm, bestimmt kaputt, war aber schon so.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



Seite 1 von 14 1234511 ...

Ähnliche Themen

  1. [Ranking] Cinebench R20, Cinebench R15, Cinebench R11.5
    Von iGameKudan im Forum Benchmarks
    Antworten: 1240
    Letzter Beitrag: 13.10.2019, 19:06
  2. Cinebench R15 R9 290(x) Ergebisse
    Von TK9999 im Forum Benchmarks
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.10.2016, 14:14
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 22:14
  4. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.04.2014, 23:44
  5. CINEBENCH R15
    Von Netboy im Forum User-News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 14:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •