Seite 3 von 14 123456713 ...
  1. #21
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.301

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Meine Karte hat aber eben genau das, einen völlig überdimensionierten Kühler (Asus ROG Strix mit 3 Lüftern), wenn die GPU unter 100% Volllast kaum über 63°C bekommt und das sogar bei ca. 27°C Raumtemperatur.
    Ich schätze mal die würde auch mit ca. 95°C noch laufen, also ist absolut nicht ersichtlich, warum sie bei unter 60°C schon den Boost zurück nehmen sollte!

    Außerdem habe ich auch bewiesen, daß es nicht am Boost liegen kann, denn der Wert bleibt ja nahezu gleich, wenn ich Cinebench zwischendurch neu starte.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.301

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von Venom89 Beitrag anzeigen
    Also unter "extrem gut" verstehe ich, dass es da keine nennenswerte Steigerung mehr gibt.
    Das ist eine komplett praxisferne Behauptung!

    Zitat Zitat von Venom89 Beitrag anzeigen
    Da du aber einen 40€ Mittelklasse Kühler für die CPU, sowie ein mittelmäßiges Custom Design einer 1060 besitzt. Schlussfolger ich einfach mal maßlose Übertreibung, oder Ahnungslosigkeit.
    Mein CPU-Kühler ist fast schon Highend, ist ein knapp 1 kg Teil mit 14cm-Lüfter (ARO M14), wäre realistisch als Oberklasse einzustufen, aber mir ist bekannt, daß du aus Oberklasse gerne Low End oder Einsteigerklasse machst.
    Mein GPU-Kühler ist wahrscheinlich der dickste Lüftkühler, den es auf einer GTX 1060 gab/gibt, mir ist keine andere 1060 bekannt, die mit werkseitigem OC unter Volllast so kühl bleibt, abgesehen von wassergekühlten Karten vielleicht.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  3. #23
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.825

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Meine Karte hat aber eben genau das, einen völlig überdimensionierten Kühler (Asus ROG Strix mit 3 Lüftern), wenn die GPU unter 100% Volllast kaum über 63°C bekommt und das sogar bei ca. 27°C Raumtemperatur.
    Ich schätze mal die würde auch mit ca. 95°C noch laufen, also ist absolut nicht ersichtlich, warum sie bei unter 60°C schon den Boost zurück nehmen sollte!
    Ja komisch ne, ich werds dir trotzdem nicht erklären, befasse dich damit.

    Meine 2080 wird unter Vollast auch mal 45°C warm, eher um die 40°C. Aber das ist weder High-End noch völlig überdimensioniert. Einfach notwendig um die Karte in bestimmten Bereichen betreiben zu können.


    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Außerdem habe ich auch bewiesen, daß es nicht am Boost liegen kann, denn der Wert bleibt ja nahezu gleich, wenn ich Cinebench zwischendurch neu starte.
    Damit ist der Schuldspruch fertig und bei Cinebench werden Köpfe rollen müssen, was sonst.

    Bewiesen ist bewiesen !!!
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



  4. #24
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.301

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von -Shorty- Beitrag anzeigen
    Ja komisch ne, ich werds dir trotzdem nicht erklären, befasse dich damit.
    Weil du es vermutlich selbst gar nicht genau weißt...

    Zitat Zitat von -Shorty- Beitrag anzeigen
    Bewiesen ist bewiesen !!!
    Stimmt genau!
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  5. #25
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.549

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Bist du wirklich der Meinung, dass der Kühler besser ist als ein Anderer, nur weil er 3 statt 2 Lüfter hat?
    Das ist ein normaler 2 Slot Kühler, nur 2 der 5 Heatpipes haben Kontakt zur GPU und der RAM wird von einem kleinen Blech "gekühlt.
    Wenigstens haben sie die VRMs an den Hauptkühler angebunden.
    Soweit nix besonderes, hat ja auch 120W die abgeführt werden müssen.

    Aber mal zurück zum eigentlichen.
    Warum sollten sich 20 Leute für sowas interessieren?
    Mich interessiert nur, was mein System beim meinen Anwendungen und Spielen macht.
    Benchmarks sind mir vollkommen piepegal.

    Oh btw, bei 60°C nimmt deine KArte schon Boost zurück.

  6. #26
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.301

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Was den Kühler angeht, ich war/bin der Meinung, daß der auch auf der GTX 1070 und 1080 zum Einsatz kommt und daher für die 1060 eigentlich überdimensioniert ist, oder liege ich damit daneben?
    Ich hab damals vor dem Kauf auch Tests gelesen und wenn ich mich richtig erinnere, gab es damals (Ende 2016) keine GTX 1060, die eine niedrigere GPU-Temperatur unter Volllast hatte, darum meine Aussage zum Kühler.
    Ich bin aber deiner Meinung, daß der Kühler noch optimiert werden könnte, was den Heatpipekontakt angeht, da es sich ja um direct touch handelt. Allerdings ist das für die Abwärme der Karten damals anscheinend nicht nötig gewesen, man konnte auch so damals den höchsten OC-Takt aller GTX 1060 realisieren und das bei trotzdem guten Temperaturen, was man aber leider nicht vom Betriebsgeräusch sagen kann.

    Was den Boost angeht, gut - wenn du auch der Meinung bist, daß der schon meilenweit unterhalb des Throttlelimits zurück genommen wird, glaub ich das einfach mal, auch wenn es mir nicht leicht fällt, da manche GPUs ja über 100°C bekommen und dabei nicht abschmieren.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  7. #27
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.549

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Nenn mir ne GPU die über 100°C abkann, ohne dass sie abschaltet.

    Beim Kühler bestätigst du ja sogar, dass der nicht so gut ist.
    Wenn er gut wäre, müssten die Lüfter nicht so aufdrehen um die Temperatur zu erreichen.

  8. #28
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.301

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    Nenn mir ne GPU die über 100°C abkann, ohne dass sie abschaltet.
    Ich weiß jetzt nichtmehr auswendig die Modellbezeichnung, aber mein Vater hatte mal eine passiv gekühlte Karte mit NVidia-GPU, die wurde bei Volllast um die 110°C warm, schaltete aber nicht ab. Allgemein gillt doch das GPUs wärmer werden dürfen als CPUs und wenn selbst CPUs heute manchmal 95°C erreichen dürfen, spricht einiges dafür, daß 60-65°C für eine GPU relativ gesehen schon fast eisig ist, für 100% Auslastung.

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    Beim Kühler bestätigst du ja sogar, dass der nicht so gut ist.
    Wenn er gut wäre, müssten die Lüfter nicht so aufdrehen um die Temperatur zu erreichen.
    Nein, denn zum einen ist es relativ bekannt, das der damals verwendete Asus-Kühler mit den drei Lüftern es mit der Lüfterdrehzahl übertrieb, da gabs schon Thread drüber hier, wie man die leise bekommt unter Last...
    Zum anderen wären knapp 60°C noch kein Grund für ~1800 U/min mit drei(!) Lüftern, wenn die GPU maximal vielleicht fast das doppelte erreichen dürfte...
    Die Karte ist einfach vom BIOS her schlecht ausgelegt was die Lüfterkurve angeht, hier hat MSI damals einiges besser gemacht bei den teuren Gaming-Karten mit nur zwei, dafür aber etwas größeren Lüftern und anscheinend einer viel besseren Lüftersteuerung.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  9. #29
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.825

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Weil du es vermutlich selbst gar nicht genau weißt...
    Kann man sich alles anlesen. Unterstell mir bitte nicht die eigene Unfähigkeit an Informationen zu kommen.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.301

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Gut, damit gibst du ja zu es selbst auch nicht zu wissen, aber Hauptsache erstmal so tun als ob!
    Geändert von Tim1974 (05.08.2019 um 21:56 Uhr)
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

Seite 3 von 14 123456713 ...

Ähnliche Themen

  1. [Ranking] Cinebench R20, Cinebench R15, Cinebench R11.5
    Von iGameKudan im Forum Benchmarks
    Antworten: 1229
    Letzter Beitrag: Heute, 00:33
  2. Cinebench R15 R9 290(x) Ergebisse
    Von TK9999 im Forum Benchmarks
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.10.2016, 14:14
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 22:14
  4. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.04.2014, 23:44
  5. CINEBENCH R15
    Von Netboy im Forum User-News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 14:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •