Seite 2 von 14 12345612 ...
  1. #11
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.299

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    So, ich hab nochmal getestet und es ist so, wenn ich Cinebench nach dem Benchmark sofort beende und augenblicklich wieder neu starte und den Test erneut durchlaufen lasse, kommt in etwa der gleiche Wert bei raus, wie davor. Wenn ich aber Cinebench nach dem Benchmark nicht beende und den PC so etwa 1-2 Minuten ruhen lasse und den Test erneut durchführe bricht der Wert etwas ein und sinkt dann meist von mal zu mal immer ein kleines Strück weiter, so grob geschätzt etwa 0,5-2 fps pro Durchgang.
    Nach einem frischen Reboot ist das Ergebnis nicht höher als wenn Windows 10 schon ein paar Stunden läuft.
    Im Admin-Account ist der Wert nicht höher als im Benutzer-Account.

    Eigentlich kann das nicht am Boost der Karte liegen, denn die Benchmarkdurchläufe sind ja exakt gleich lang und die Karte ist weit vom thermischen Limit entfernt, erstrecht wenn ich zwischen den Tests ca. 2 Minuten Pause lasse, da müßte dann jeder Durchlauf in etwa den gleichen Wert liefern.
    Ich vermute also mal, das Cinebench irgendeinen Cache immer mehr zu schei_t, desto öfter der OpenGL-Test durchläuft und dadurch nach Neustart des Programms wieder schneller läuft.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.532

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Super, dann haben wir ja die Lösung für ein Problem, das vollkommen egal ist.

  3. #13
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.299

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Ja, und wer hat die Lösung auf meine Frage geliefert?
    Mal wieder ich ganz alleine!
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  4. #14
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.798

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Eigentlich kann das nicht am Boost der Karte liegen, denn die Benchmarkdurchläufe sind ja exakt gleich lang und die Karte ist weit vom thermischen Limit entfernt, erstrecht wenn ich zwischen den Tests ca. 2 Minuten Pause lasse, da müßte dann jeder Durchlauf in etwa den gleichen Wert liefern.
    Ich vermute also mal, ...
    Wenn du dich nicht mit dem Boostclock befassen willst und stattdessen lieber testest, ob es vom Benutzerkonto abhängig ist, schlage ich vor, deine Tests auf folgende Szenarien zu erweitern. Möglicherweise ergeben sich weitere Variablen, die eine Abweichung des Benchmarkscores erklären.

    - Fenster kippen
    - Maus mit der linken Hand bedienen
    - Doppelklickgeschwindigkeit reduzieren, um die CPU-Last zu senken
    - ein belegtes Brötchen essen

    Es spielt übrigens auch keine Rolle, ob du es thermisches Limit oder Throtteling nennst, mit dem Boosttakt hat beides nur bedingt zu tun.

    Einigen wir uns einfach auf Hexerei / Chemtrails / Erdstrahlung / Aliens, irgendwas davon muss ja Schuld sein.

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Ja, und wer hat die Lösung auf meine Frage geliefert?
    Mal wieder ich ganz alleine!
    Allein der Punkt, sollte dich eigentlich aufmerksam machen und dich sowohl die Frage, als auch die Antwort auf Ihren Sinngehalt überprüfen lassen.
    Eventuell ergibt sich da ein Zusammenhang.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



  5. #15
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.532

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Ja, und wer hat die Lösung auf meine Frage geliefert?
    Mal wieder ich ganz alleine!
    Also war der ganze Thread mal wieder komplett unnötig.
    Dann kann hier ja zu.

  6. #16
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.299

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Ich hatte halt gehofft, daß ich mir die Frage(n) mal nicht alleine beantworten muß und das mehr Leute hier ihre eigenen Erfahrungen mit Cinebench äußern werden.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  7. #17
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.798

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Sei mal lieber froh, dass hier überhaupt noch jemand irgendwas schreibt.

    Deine Threads sind ein Garant für Verwarnungen und Karten, da du, wie im aktuellen Beispiel, keinerlei Bezug auf die gegebenen Antworten nimmst und am Schluss irgendeine Vermutung äußerst die das beobachtete Verhalten erklären soll. Da dreht es Leuten, die davon auch nur ansatzweise Ahnung haben das Hirn einmal komplett um.

    Aber ich gebe dir Recht, WENN ES AN IRGENDETWAS LIEGT, dann an Cinebench.
    Dein PC-Setup, deine Kühlung und dein Wissen deinen PC richtig einzustellen sind völlig unantastbar.
    Somit ist vor jeder Fehlerbeschreibung der Schuldige schon klar.

    Nur für den Fall, dass du dich wirklich fragst, weshalb so wenig Antworten kommen.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



  8. #18
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.299

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Es geht gar nicht darum, das ich mir immer und überall alles erklären lassen will, bei solchem Thread wie diesem hier reicht es schon, wenn 10-20 Leute deren persönliche Erfahrungen äußern und ähnliche Meßreihen durchführen würden wie ich.

    Verwarnungen gibt es hier im Forum eigentlich nur, wenn man sich diese auch verdient hat, wenn alle freundlich und meistens auch halbwegs beim Thema bleiben, wird auch niemand verwarnt werden, da bin ich mir sehr sicher.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  9. #19
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.798

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Es geht gar nicht darum, das ich mir immer und überall alles erklären lassen will, bei solchem Thread wie diesem hier reicht es schon, wenn 10-20 Leute deren persönliche Erfahrungen äußern und ähnliche Meßreihen durchführen würden wie ich.
    Würde gar nichts bringen, da jede GPU unter Last wärmer wird als im Idle. Somit wird der erste Run immer besser sein. Ausnahmen bilden da nur extreme Kühllösungen, bzw. völlig überdimensionierte Kühler.

    Am Schluss hättest du 20 Ergebnisse und jeder hat ne andere Vermutung woran es liegt, Windows oder GPU-Treiber, dem anderen kommt es heute wärmer im Zimmer vor. Vergiss den Ansatz.
    Auch 20 Maulwürfe entwickeln kombiniert nicht die Sehkraft eines Adlers... genau das versuchst du hier aber.

    Es benötigt keine 20 Ergebnisse, wenn du die Fehler oder Änderungen in deinem Aufbau nicht erkennst oder wahrnimmst.

    Der Ansatz, hier zu einer Lösung zu kommen ist mMn. hier grundlegend falsch und bedarf ausschließlich dem Willen sich mit der Materie zu befassen, statt 20 unterschiedliche Ergebnisse irgendwie auf das eigene Szenario anzupassen.

    Kann man gern anders sehen, muss man aber nicht.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von Venom89
    Mitglied seit
    04.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    5.352

    AW: Cinebench R15, OpenGL-Wert wird immer geringer

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    An den Temperaturen kanns ja nicht liegen, weil mein PC und auch die Grafikkarte extrem gut gekühlt sind.
    Also unter "extrem gut" verstehe ich, dass es da keine nennenswerte Steigerung mehr gibt.
    Da du aber einen 40€ Mittelklasse Kühler für die CPU, sowie ein mittelmäßiges Custom Design einer 1060 besitzt. Schlussfolger ich einfach mal maßlose Übertreibung, oder Ahnungslosigkeit.

    Ps
    Für Jemanden der hier "auf fachlich hohem Niveau" (deine Worte) diskutieren möchte, sind deine Schlussfolgerungen eher dürftig.

    Evtl solltest du mal damit anfangen, deine eigene Hardware kennen zu lernen. Denn du weißt offensichtlich nicht, wie sie funktioniert.
    Geändert von Venom89 (05.08.2019 um 16:45 Uhr)
    Ryzen 3700x @ EKWB Velocity, ASUS ROG CROSSHAIR VII HERO, 32GB GSkill TridentZ RGB 3200, EVGA GTX 1080 Ti @ Heatkiller IV, Samsung EVO 860 250GB + Cruscial MX200 500GB, WD Blue SSD 1TB, Bequiet Dark Power Pro 10, LIAN LI PC-O11, MORA 420, Alienware AW3418DW, Sennheiser HD650 + Beyerdynamic Custom Studio + Fidelio X2, Nubert NuPro A-200, Focusrite Topping D30/O2 Objective, Corsair Vengeance K95 Platinum , Corsair Glaive

Seite 2 von 14 12345612 ...

Ähnliche Themen

  1. [Ranking] Cinebench R20, Cinebench R15, Cinebench R11.5
    Von iGameKudan im Forum Benchmarks
    Antworten: 1228
    Letzter Beitrag: Gestern, 12:51
  2. Cinebench R15 R9 290(x) Ergebisse
    Von TK9999 im Forum Benchmarks
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.10.2016, 14:14
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 22:14
  4. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.04.2014, 23:44
  5. CINEBENCH R15
    Von Netboy im Forum User-News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 14:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •