Seite 2 von 15 12345612 ...
  1. #11

    Mitglied seit
    14.12.2009
    Beiträge
    1.256

    AW: Userbenchmark: Statement der Betreiber nach Algorithmus-Änderung, Kritiker werden beleidigt

    Zitat Zitat von Leuenzahn Beitrag anzeigen
    "Laut Userbenchmark lastet der normale Nutzer nur selten vier Kerne aus" - vor allem beim Gaming.

    Tja, so schaut es aus. Ohne jetzt eine Seite zu verteidigen, bin ja eher AMD Freund.
    Demnach müßte ja noch jeder Quadcore leistungsmäßig völlig problemlos mit den 6 oder gar 8 Kernern bei Games problemlos mithalten können. Auf den ersten Blick vielleicht. Aber Tatsache ist, das jeder Quadcore, egal ob jetzt Rot oder Blau, in modernen Games quasi auf der letzten Rille pfeift. Jeder 6-Kerner bewirkt hier in vielen Fällen ein deutlich ruhigeren Frameverlauf. Auch dann, wenn die Engine nicht mehr als 4 Kerne ansprechen kann. Aber dann verteilt sich die Gesamtlast eben auf alle verfügbaren Kerne, sodass sich alles, was außer dem Game noch so mit läuft, sich auch noch auf die 4 Kerne quetschen muß.

    Irgendwie scheinen die Typen von Userbenchmark im Jahr 2017 vor Ryzen stehen geblieben zu sein. Also zu Zeiten, wo Intel problemlos mangels leistungsfähiger Konkurrenz den Mainstreammarkt mit 4 Kernen+Hyperthreading abspeisen konnte. Zum Glück haben sich die Zeiten geändert. Heute sieht man, wie dringend der Tritt in den Allerwertesten von Intel durch AMD mit Ryzen nötig gewesen ist !

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von VikingGe
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    ドイツ
    Beiträge
    1.037

    AW: Userbenchmark: Statement der Betreiber nach Algorithmus-Änderung, Kritiker werden beleidigt

    Der beste Absatz ist ja eigentlich der, wo gesagt wird, dass mehr als vier Kerne eigentlich nur dazu da sind, damit die Malware auf dem Rechner genügend Ressourcen bekommt.

    Ich meine... gehts noch?
    1: Ryzen 7 2700X 16GB DDR4-3200 MSI RX 480 Gaming X 8GB archlinux
    2: Phenom II X6 1090T 8GB DDR3-1600 ASUS GTX 670 DCII archlinux

  3. #13

    Mitglied seit
    04.11.2011
    Beiträge
    1.142

    AW: Userbenchmark: Statement der Betreiber nach Algorithmus-Änderung, Kritiker werden beleidigt

    Ja, Hauptsache irgendein i3 sieht besser aus als ein Threadripper ... lol. Der Benchmark und deren Index waren vorher schon albern, jetzt erscheinen die eher wie ein Ironie-Seite.

  4. #14
    Avatar von Leuenzahn
    Mitglied seit
    16.04.2019
    Beiträge
    506

    AW: Userbenchmark: Statement der Betreiber nach Algorithmus-Änderung, Kritiker werden beleidigt

    Zitat Zitat von Decrypter Beitrag anzeigen
    Demnach müßte ja noch jeder Quadcore leistungsmäßig völlig problemlos mit den 6 oder gar 8 Kernern bei Games problemlos mithalten können. Auf den ersten Blick vielleicht. Aber Tatsache ist, das jeder Quadcore, egal ob jetzt Rot oder Blau, in modernen Games quasi auf der letzten Rille pfeift. Jeder 6-Kerner bewirkt hier in vielen Fällen ein deutlich ruhigeren Frameverlauf. Auch dann, wenn die Engine nicht mehr als 4 Kerne ansprechen kann. Aber dann verteilt sich die Gesamtlast eben auf alle verfügbaren Kerne, sodass sich alles, was außer dem Game noch so mit läuft, sich auch noch auf die 4 Kerne quetschen muß.

    Irgendwie scheinen die Typen von Userbenchmark im Jahr 2017 vor Ryzen stehen geblieben zu sein. Also zu Zeiten, wo Intel problemlos mangels leistungsfähiger Konkurrenz den Mainstreammarkt mit 4 Kernen+Hyperthreading abspeisen konnte. Zum Glück haben sich die Zeiten geändert. Heute sieht man, wie dringend der Tritt in den Allerwertesten von Intel durch AMD mit Ryzen nötig gewesen ist !
    Bin voll bei Dir, meine neue CPU wird wahrscheinlich auch n Ryzen, wenn der Preis weiter nach unten geht, ansonsten lieber n Intel mit weniger Kernen aber mehr Dampf. Ich denke somit, daß die Mehrkernunterstützung schon langsam greift, aber weder ist jedes neu herauskommende Spiel 6 oder 8 oder nochmehr kernoptimiert, noch wird das morgen der Fall sein. Daß das der Fall sein wird keine Frage und zwar sicherer als RT Bedarf und Einbau in jedem Spiel, somit ist eine Ryzen CPU derzeit auch zukunftsorientierter als eine RT Karte.

  5. #15

    Mitglied seit
    10.01.2016
    Beiträge
    2.660

    AW: Userbenchmark: Statement der Betreiber nach Algorithmus-Änderung, Kritiker werden beleidigt

    Zitat Zitat von Leuenzahn Beitrag anzeigen
    Bin voll bei Dir, meine neue CPU wird wahrscheinlich auch n Ryzen, wenn der Preis weiter nach unten geht, ansonsten lieber n Intel mit weniger Kernen aber mehr Dampf. Ich denke somit, daß die Mehrkernunterstützung schon langsam greift, aber weder ist jedes neu herauskommende Spiel 6 oder 8 oder nochmehr kernoptimiert, noch wird das morgen der Fall sein. Daß das der Fall sein wird keine Frage und zwar sicherer als RT Bedarf und Einbau in jedem Spiel, somit ist eine Ryzen CPU derzeit auch zukunftsorientierter als eine RT Karte.
    Und wieder falsch. Gamersnexus hat erst letztens ein Video veröffentlicht, wo sie noch einmal das Statement hergenommen haben, mit „dass man eher einen R5 1600 kaufen sollte anstatt einem i5, da die mehr Kerne/Threads sich eher bemerkbar machen werden auf längerer Sicht als die höhere Single Core Leistung“.

    Da eben nun 2 Jahre vergangen sind, wollte man sich das ganze noch einmal anschauen, inwiefern diese Aussage mittlerweile eingetroffen ist - und das ist sie. Leute, die sich damals nen R5 1600 anstatt einen damaligen, vergleichbaren i5 Quad-Core, haben heute, in neuen Spielen, mehr FPS und das bessere Spielgefühl (Stichwort FPS).

    Quad-Core sind in allen CPU Tests nicht mehr ganz vorne anzutreffen sondern nur mehr im Mittelfeld. Da brauch ich mir nicht mal die Frametimes anschauen, da reichen schon die absoluten FPS, um zu sehen, wo die Musik gespielt wird.
    AMD R7 1700X@3.8@1.3V <> Asus Prime X370 Pro <> 32GB DDR4 G.Skill Trident Z@2933MHz@14-15-15-32 <> AMD RX Vega 64 Powercolor Red Devil@1540MHz@1140MHz HBM@210Watt <> be Quiet! Straight Power 500 Watt <> Win10 Pro 64bit <> Fractal Design R5

  6. #16

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.661

    AW: Userbenchmark: Statement der Betreiber nach Algorithmus-Änderung, Kritiker werden beleidigt

    "Höhere Kernzahlen erlauben ein leicht lockereres PC-Management, indem Effekte von Malware und anderen ressourcenfordernden Prozessen, etwa spontane Windows-Updates oder ungefragte Virenscans, maskiert werden."

    Also die Begründung ist ja mal grenzgenial. Wer will schon ein System, das nicht gleich bei jedem Update oder Virenscan im Hintergrund plötzlich in die Knie geht?

    Über den Spruch mit der Malware red ich lieber erst gar nicht.

  7. #17

    Mitglied seit
    16.10.2013
    Beiträge
    308

    AW: Userbenchmark: Statement der Betreiber nach Algorithmus-Änderung, Kritiker werden beleidigt

    Zitat Zitat von SnaxeX Beitrag anzeigen
    Und wieder falsch. Gamersnexus hat erst letztens ein Video veröffentlicht, wo sie noch einmal das Statement hergenommen haben, mit „dass man eher einen R5 1600 kaufen sollte anstatt einem i5, da die mehr Kerne/Threads sich eher bemerkbar machen werden auf längerer Sicht als die höhere Single Core Leistung“.
    .
    Das war Hardware Unboxed!

    YouTube

    YouTube

    Gruß

    Alef

  8. #18
    Arkintosz
    Gast

    AW: Userbenchmark: Statement der Betreiber nach Algorithmus-Änderung, Kritiker werden beleidigt

    „Eine Singlecore-CPU ist viel besser als ein 32-Kern-Prozessor, weil derr Einkerner besser idelt“

    Der Oberwitz ist ja, dass der Quadcore gerademal mit 2% besser für Spiele und Office angegeben ist (was auch schon BS ist, da er für Spiele auch Mist ist), und das absolut grottige Workstation-Rating zählt so gut wie gar nicht in den Benchmark hinein

  9. #19

    Mitglied seit
    10.07.2009
    Beiträge
    546

    AW: Userbenchmark: Statement der Betreiber nach Algorithmus-Änderung, Kritiker werden beleidigt

    Es gibt schon jetzt wieder Leute, die sehen die Benchmarks des 3600 und werfen ihren alten 1700x aus dem PC, weil die neue Generation deutlich schneller ist. Aber dann herrscht Ernüchterung, denn unter realen Einstellungen merkt man von der Mehrleistung nichts. Und genau darauf spielt die Änderung an: wer braucht wirklich mehr als x Kerne? Ein Spiel wie BFV läuft als Vorzeigespiel nicht unspielbar auf kleinen CPUs. Die Notwendigkeit zu 16 Threads existiert nicht. Es ist sicherlich nachweisbar, dass man pro Kerne mehr Leistung bekommt, aber diese Leistung ist nicht entscheidend. Sonst würde sich kein Spiel mehr verkaufen, wenn man aktuelle Hardware benötigen würde.

    Die User träumen vom effizienten Multikern Prozessor, der mit wenig Takt und intelligenter Verteilung besser ist als ein 5 Ghz Wenig-Kern-Prozessor. Anscheinend ist es nach Bulldozer und Ryzen immer noch nicht machbar die Last intelligent zu verteilen. Selbst das Schedulerupdate von Windows 10 1903 bringt nicht die erhoffte Verbesserung.

    Diverse Testseiten bestätigen laufend, dass mehr als 6-8 Kerne in der Spitze keinen Sinn für Gamer machen und daher die alten i7 4/8 Prozessoren immer noch mithalten können. Ich sehe nicht Intel hinter der Aktion, sondern die Macher beschäftigen sich mehr mit dem Trend zu mehr Kernen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von takan
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Peine
    Beiträge
    1.091

    AW: Userbenchmark: Statement der Betreiber nach Algorithmus-Änderung, Kritiker werden beleidigt

    Beschweren sich über den Spam von Benchmarks neuer Hardware. OK. Wenn Intel und Nvidia neue Hardware rauskommt präventiv Bann für diese Hersteller. Ist ja töricht sich vorzustellen, das User mit neuer Hardware etwas benchen.

    Für einige Games ist ein Quadcore schon an der Grenze zu unspielbar. Denke ich. Vor 6 Jahren sah es halt anders aus. Von meinem Q9450 damals bin ich auch nur weiter auf Quadcore gegangen. Bis 8 Kerne günstig und Perfomant sind, dauerts leider.
    I5 7600K @ Bequiet Silent Loop 360 | MSI Z270-A Pro | Sapphire RX Vega 64 Nitro+ | DDR4-2400 GSkill Ripjaws V F4-2400C15D-8GVR 16GB | Samsung 970 EVO 500GB | Toshiba X300 4TB | Netzteil Bequiet Dark Power Pro 11 750W | Verpackt im Bequiet Dark Base 900 Pro rev. 2
    Asus MG279Q

Seite 2 von 15 12345612 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •