Seite 3 von 15 123456713 ...
  1. #21
    Avatar von dbilas
    Mitglied seit
    14.10.2013
    Beiträge
    1.166

    AW: Userbenchmark: Neuer Algorithmus bevorzugt Intel-Prozessoren

    Genau da liegt ein Irrtum vor.
    Diese Seite wird ständig und überall von Unwissenden verlinkt und als vergleich hergenommen und einige die meinen es würde stimmen, ihre CPU/GPU-Kaufentscheidung fällen.
    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Bei mir sinds die roten, die kein Geld sehen werden, weder von mir, noch von jedem der mich um Rat/Zusammenstellung/Aufrüstung bittet.
    Selbst wenn sie besser, billiger, besser verfügbar und sogar noch umweltfreundlicher sind und das gleichzeitig.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.069

    AW: Userbenchmark: Neuer Algorithmus bevorzugt Intel-Prozessoren

    Vielleicht kann man sich ja mal auf das Wesentliche konzentrieren

    Nach vielen, vielen Jahren, hat AMD dieses Jahr erstmals wieder eine CPU gebracht, die bei gleicher Anzahl Kerne, vergleichbar schnell ist und dabei auch noch etwas sparsamer.

    Nicht mehr, nicht weniger.
    Wo ist das Problem, auf beiden Seiten?

    Also freue man sich doch darüber das AMD gerade sogar noch mehr Kerne anbieten kann!

    Denen die denken, es sei AMD zu verdanken, das wir endlich mehr Kerne im Mainstream haben, der solle doch mal etwas nachdenken...
    Wie weit wäre man, wenn AMD nicht mal eben 5-7 Jahre geschlafen hätte?
    Kann man sehen wie man will.

    Und USERBENCHMARK war doch eh schon immer murks.

    Da kamen auch vorher schon keine verwertbaren Ergebnisse raus.
    Ob 10%. oder 2% Gewichtung für MultiCore, ist beides ein Witz.

    Sollte wohl eher zu 60% in die Ergebnisse eingehen...
    I7 6700K@4,6GHz@ 1,25V (Kern und 4,6GHz Ring), DDR4 3181, CL14, GTX1070 FE@2000/4600 MHz, open air ;)

  3. #23
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    39.452

    AW: Userbenchmark: Neuer Algorithmus bevorzugt Intel-Prozessoren

    Zitat Zitat von GlaeschenMaggi Beitrag anzeigen
    Leute, die sich dort eben nicht so gut auskennen, werden wohl so denke ich auch eher nicht aufgrund eines Ergebnisses beim Userbenchmark ihre CPU-Wahl treffen.
    Leute die sich "nicht so gut" auskennen tippen CPUs bei Google ein und bekommen Werte des Userbenchmarks als ersten Treffer.
    Leute, die sich Null auskennen fragen ihren Bekannten oder den 08/15-Elektronikhändler die sehr oft zur erstgenannten Gruppe gehören.

    Im Gegenteil, es gibt kaum eine sinnvollere Investition für einen Chipriesen sein Geld auszugeben als für ein bisschehn Klimpergeld aus der Portokasse (mehr ist das für Intel nicht) den meistgeklickten Benchmarkwert des Internets aufzuhübschen. Das ist viel billiger und viel effektiver als ein TV-Werbespot oder ähnliches.


    Natürlich weiß keiner von uns was da wirklich gelaufen ist und ob Intel da wirklich beeinflusst oder nicht aber es wäre zumindest seeeehr naheliegend.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  4. #24
    Avatar von Cuddleman
    Mitglied seit
    13.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    SLK
    Beiträge
    2.837

    AW: Userbenchmark: Neuer Algorithmus bevorzugt Intel-Prozessoren

    Zitat Zitat von X-Bow Beitrag anzeigen
    Aus meiner Sicht nur wieder ein Beleg dafür das man nicht die Hardware testet sondern nur wie gut Software auf einer Hardware läuft. Echte Hardwaretests sind all dies wobei "Software" keine Rolle spielt.
    Ob ein Game X oder Y FPS hat, oder bei einem Benchmark Zahl X oder Y am ende steht, sagt nichts über die Hardware aus, sondern etwas über die Software. Hier sieht man ja wieder wie schnell sich die Zahlen und Rankings durch einfach Änderungen der Software verändern lassen. Wurde dadurch ein Prozessor Hardwaretechnisch besser als der Andere? Nö, aber genau so ist das allgemeine Verständnis bei Hardwaretests. "Oh der macht viel größere Zahlen als der andere, der muss besser sein"... Es wäre möglich eine Software zu programmieren welche nur auf einem Hersteller gut läuft und dauf dem anderen nicht (Egal ob CPU oder GPU), hat dann aber der Jeweilig benachteiligte Hersteller ein schlechte Produkte mit unfähigen Ingenieuren entwickelt? Nö, denn schuld hat nur die Software/der Entwickler dieser.
    Aus was bestehen denn Benchmark's?

    Wenn alle Tester nur z.B. Word, Exel, oder schlicht nur Tetris benchen würden, was wird da wohl raus kommen?

    Benchmark sind doch Teile aus Software, bei denen man besondere Eigenschaften, bzw. das Zusammenspiel von Hardware testen kann.
    Also testet man auch die Software zur Hardware, bzw. ungekehrt, oder seh ich das falsch?
    Benchmark werden zumindest in Abständen angepaßt, z.B. zu möglichen Display-Auflösungen, wie etwa aktuell den Unigien 2 Superposition Benchmark, der bis 8K zuläßt und VR.
    Damit testet PCGH ebenfalls!
    3800X BQ DRP4 Gainward RTX 2080 Gskill 2x8GB 3200Mhz Gigabyte X470 AG7 Wifi 90° gedreht im Chieftec Mesh LCX-01BL Bj,2004 o./u. je 3x120 BQ SW2 PWM, NT senkrecht h. Meshfront
    1800X BQ DRP3 Gigabyte HD 7970 Gskill 2x8GB 3200Mhz Gigabyte X470 AG7 Wifi 45° gedreht im selbstbau uni Testgehäuse passive Air Noise Killer v./h. je 4x 140 o./u. BQ SW3 PWM, NT senkrecht hinten


  5. #25
    Avatar von Ripcord
    Mitglied seit
    09.10.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.176

    AW: Userbenchmark: Neuer Algorithmus bevorzugt Intel-Prozessoren

    Na vielleicht wird es so ja doch noch was mit Intel's 10 GHz CPU

    Intel scheint jetzt einen auf Epic zu machen und das total unauffällig... Traurig traurig.

    Multicoreleistung in 2019? Interessiert doch niemanden...

    Gleich mal wieder den P4 ausbuddeln.

  6. #26
    Avatar von RawMangoJuli
    Mitglied seit
    12.05.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    5.638

    AW: Userbenchmark: Neuer Algorithmus bevorzugt Intel-Prozessoren

    "Neuer Algorithmus bevorzugt Intel- und benachteiligt Ryzen-Prozessoren "

    die Überschrift is doch völlig Banane

    ein R5 3600 steht jetzt auch besser da gegenüben einem 2990WX


    nach der Logik könnte man den Artikel auch

    "Neuer Algorithmus bevorzugt AMD- und benachteiligt Ryzen-Prozessoren " nennen


    aber das "Quadcore" sollten die wirklich mal durch "Octacore" ersetzen
    Geändert von RawMangoJuli (26.07.2019 um 10:14 Uhr)
    R9 285

  7. #27
    Avatar von Ripcord
    Mitglied seit
    09.10.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.176

    AW: Userbenchmark: Neuer Algorithmus bevorzugt Intel-Prozessoren

    Zitat Zitat von RawMangoJuli Beitrag anzeigen
    "Neuer Algorithmus bevorzugt Intel- und benachteiligt Ryzen-Prozessoren "

    die Überschrift is doch völlig Banane

    ein R5 3600 steht jetzt auch besser da gegenüben einem 2990WX


    nach der Lgik könnte man den Artikel auch

    "Neuer Algorithmus bevorzugt AMD- und benachteiligt Ryzen-Prozessoren "
    AMD sollte dankbar sein...

  8. #28
    BastianDeLarge
    Gast

    AW: Userbenchmark: Neuer Algorithmus bevorzugt Intel-Prozessoren

    Zitat Zitat von RawMangoJuli Beitrag anzeigen
    "Neuer Algorithmus bevorzugt Intel- und benachteiligt Ryzen-Prozessoren "

    die Überschrift is doch völlig Banane

    ein R5 3600 steht jetzt auch besser da gegenüben einem 2990WX


    nach der Logik könnte man den Artikel auch

    "Neuer Algorithmus bevorzugt AMD- und benachteiligt Ryzen-Prozessoren "


    aber das "Quadcore" sollten die wirklich mal durch "Octacore" ersetzen
    Was wurde denn jetzt wie geändert?

    Habs grade mal durchlaufen lassen und mein 7700k steht bei MultiCore so bescheiden da wie früher und am Gesamtergebnis hat sich nicht viel geändert wenn ich mich recht errinnere.

    Ist das hier wieder so ne halbgare News auf die wieder jeder rein fällt?

    Wie verhält es sich mit dem Vorwurf genau?

  9. #29
    Avatar von -ElCritico-
    Mitglied seit
    26.06.2019
    Beiträge
    198

    AW: Userbenchmark: Neuer Algorithmus bevorzugt Intel-Prozessoren

    Zitat Zitat von GlaeschenMaggi Beitrag anzeigen
    Ich habe gehört in China ist ein Sack Reis umgefallen... Ganz im Ernst, das ist doch völlig egal wie welcher Benchmark jetzt welches Attribut in welcher Höhe gewichtet. Wer sich ein wenig mit Hardware auseinandersetzt, der weiß sowieso was er bei Intel oder AMD bekommt. Leute, die sich dort eben nicht so gut auskennen, werden wohl so denke ich auch eher nicht aufgrund eines Ergebnisses beim Userbenchmark ihre CPU-Wahl treffen.

    Ich glaube nicht daran, dass hier irgendwelchen dubiosen Geldströme geflossen sind. Ich kann es zwar auch nicht ausschließen, aber das halte ich dennoch für abwegig. Da kann man Geld weitaus sinnvoller investieren... Ich denke also, dass die Alu-Hüte wieder abgesetzt werden können.
    Wettbewerbsverzehrung ist kein Sack Reis, sondern ein strafbares Vergehen und wird geahndet. Das ist klar ein Fall für das Kartellamt. Ob UserBenchmark von Intel bestochen wurde oder nicht, ist eine andere Sache. Wie kann man Multicore von bereits mickrigen 10% auf 2% gewichten? Das ist an Freund und Feind vorbei geschossen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    8.677

    AW: Userbenchmark: Neuer Algorithmus bevorzugt Intel-Prozessoren

    Intel tat das Portmonaie auf....und siehe da.....tadaaaaa . Somit ist dieser Benchmark zu nichts mehr zu gebrauchen da an der Realität meilenweit vorbei .
    AMD Ryzen 7 2700 @ be quiet! Pure Rock Slim // Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI-ITX // 16GB G-Skill RipJaws V DDR4-3200 // Zotac Nvidia Geforce RTX 2070 OC Mini // Samsung 512GB SSD // be quiet! E9 CM 480W 80+ Gold // Kolink Satellite-Plus // Windows 10 // WQHD

Seite 3 von 15 123456713 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •