Likes Likes:  0
  1. #1
    Avatar von problem84
    Mitglied seit
    16.07.2018
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Neu-Isenburg
    Beiträge
    46

    Frage RTX 2080 Ti schlechter als GTX 1080 Ti im 3DMark "Time Spy Extreme Belastungstest"

    Hallo zusammen,

    ich hatte bis vor einiger Zeit folgendes System:

    be quiet! DARK BASE PRO 900, Black / be quiet! DARK POWER PRO 11, 1000W / ASUS ROG MAXIMUS X CODE / Intel Core i7-8086K Limited Edition (Watercooled) / 64 GB G.Skill Ripjaws V DIMM DDR4-3200 + Corsair Dominator Airflow Platinum RGB Fan / ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP Extreme, 11 GB / Creative Sound BlasterX AE-5 / 1 TB + 512 GB 970 PRO M.2 NVMe SSD / 2 TB Hybr. HDD

    Mit der o. g. GPU wurde der "Time Spy Extreme Belastungstest" bestanden (über 97 % stabile Framerate).

    Leider lief die AMP Extreme auf dem vom Hersteller vorgegebenen Basistakt nicht stabil und ich hab die Karte gegen Erstattung zurückgegeben. Da in der Zwischenzeit die RTX released wurde, habe mich solange mit meiner alten GTX 770 vorlieb genommen um mir eine RTX zu holen.

    Letzten Samstag wurde dann endlich die neue MSI GeForce RTX 2080 Ti SEA HAWK X, 11 GB geliefert. Mit der GPU (sonst das gleiche System wie o. g.) musste ich aber feststellen, dass der gleiche Belastungstest nicht bestanden wird (NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti video card benchmark result - Intel Core i7-8086K Processor,ASUSTeK COMPUTER INC. ROG MAXIMUS X CODE). Grad im 4K-Bereich sollen die RTX-Modelle der GTX ja eigentlich deutlich voraus sein. Daher kann ich das Ergebnis nicht so wirklich nachvollziehen. Hat die neue Karte evtl. eine Macke? Treiber, Firmware/BIOS ist alles auf dem neusten Stand.

    Zudem habe ich den unangenehmen Nebeneffekt, dass im FPS-Bereich ab 140 FPS das Spulenfiepen an die Soundkarte und darüber ins Discord oder Teamspeak übertragen wird. Kurzum bin ich bisher eher enttäuscht von diesem RTX-Modell. Oder hab ich bei MSI eher eine schlechte Wahl getroffen? Mein Favorit ist ja EVGA, aber die Karten sind einfach nicht lieferbar. Ich überlege jetzt, ob ich von meinem 14-Tägigen Widerrufsrecht gebrauch mache. Bis übernächsten Samstag habe ich noch Zeit.

    Hat jemand von euch eine Idee, woran die schlechte Performance liegen könnte? Welche Karte/welchen Hersteller würdet ihr empfehlen?

    VG, prb
    be quiet! DARK BASE PRO 900, Black || be quiet! DARK POWER PRO 11, 1000W || ASUS ROG MAXIMUS X CODE || Intel Core i7-8086K Limited Edition (Watercooled) || 64 GB G.Skill Ripjaws V DIMM DDR4-3200 + Corsair Dominator Airflow Platinum RGB Fan || MSI GeForce RTX 2080 Ti SEA HAWK X, 11 GB + Jonsbo VF-1 RGB Fan, Black + upHere Brace Support, Black || Creative Sound BlasterX AE-5 || 1 TB + 512 GB 970 PRO M.2 NVMe SSD / 2 TB Hybr. HDD || Asus XG-C100C 10G || ASUS ROG Swift PG258Q, 240 Hz, 1 ms, G-SYNC

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    10.823

    AW: RTX 2080 Ti schlechter als GTX 1080 Ti im 3DMark "Time Spy Extreme Belastungstest"

    Das mit dem Sound sind Interferenzen die wahrscheinlich über deine Platine und den PCI Express übertragen werden oder aber auf eine schlechte Schirmung der Soundkarte hinweisen.
    Das hat meist unterschiedliche Gründe.

    Was macht die Karte denn in anderen Stresstest wie dem FS Ultra oder einfach in Games.

  3. #3
    Avatar von problem84
    Mitglied seit
    16.07.2018
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Neu-Isenburg
    Beiträge
    46

    AW: RTX 2080 Ti schlechter als GTX 1080 Ti im 3DMark "Time Spy Extreme Belastungstest"

    Zitat Zitat von Gurdi Beitrag anzeigen
    Das mit dem Sound sind Interferenzen die wahrscheinlich über deine Platine und den PCI Express übertragen werden oder aber auf eine schlechte Schirmung der Soundkarte hinweisen.
    Das hat meist unterschiedliche Gründe.
    Mich wundert es dann aber schon, wieso bei der o. g. 1080 Ti keine Interferenzen aufgetreten sind. Die Karte hat auch locker über 140 FPS geschafft. Sogar eher im Bereich von 200+ FPS. Da gab es keine Probleme in der Art.

    Zitat Zitat von Gurdi Beitrag anzeigen
    Was macht die Karte denn in anderen Stresstest wie dem FS Ultra oder einfach in Games.
    FS Ultra habe ich jetzt nicht parat, aber den normalen Time Spy (NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti video card benchmark result - Intel Core i7-8086K Processor,ASUSTeK COMPUTER INC. ROG MAXIMUS X CODE) und den Port Royal (NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti video card benchmark result - Intel Core i7-8086K Processor,ASUSTeK COMPUTER INC. ROG MAXIMUS X CODE) besteht die Karte. Mich wundert es halt nur, dass eine 2 Jahre ältere 1080 Ti den Time SPy Extreme Stress Test besteht, die brandneue RTX 2080 Ti jedoch nicht ...

    In Spielen habe ich z. T. Frame Drops und ein anderes merkwürdiges Problem, welches aber nur bei aktiviertem G-Sync (ASUS ROG Swift PG258Q, 240 Hz, 1 ms, G-SYNC) auftritt: Wenn sich bei aktiviertem G-Sync im Spiel ein Overlay von Windows einblendet (z. B. Lautstärkeregler), wird das Bild kurz schwarz und es ruckelt danach heftig. Das gleiche passiert dann wieder beim Ausblenden des Overlays??? Ich frage mich echt, ob ich eine Montagsproduktion der Karte erwischt habe.
    be quiet! DARK BASE PRO 900, Black || be quiet! DARK POWER PRO 11, 1000W || ASUS ROG MAXIMUS X CODE || Intel Core i7-8086K Limited Edition (Watercooled) || 64 GB G.Skill Ripjaws V DIMM DDR4-3200 + Corsair Dominator Airflow Platinum RGB Fan || MSI GeForce RTX 2080 Ti SEA HAWK X, 11 GB + Jonsbo VF-1 RGB Fan, Black + upHere Brace Support, Black || Creative Sound BlasterX AE-5 || 1 TB + 512 GB 970 PRO M.2 NVMe SSD / 2 TB Hybr. HDD || Asus XG-C100C 10G || ASUS ROG Swift PG258Q, 240 Hz, 1 ms, G-SYNC

  4. #4
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    10.823

    AW: RTX 2080 Ti schlechter als GTX 1080 Ti im 3DMark "Time Spy Extreme Belastungstest"

    Würde ich zurück schicken um ehrlich zu sein, in den ersten 14 Tagen musst du dich auf keine Wochen lange Odyssey einlassen. Hatten schon einige hier weil die Händler so teure Karten einschicken und nicht selbst tauschen.
    Wäre mir zu riskant.

    Die Interferenzen hängen meist mit der Stromzufuhr via PCI Expressslot zusammen. Unabhängig von der eigentlichen TBP kann eine Karte da Probleme verursachen zum Beispiel indem die Norm nicht eingehalten wird.

  5. #5

    Mitglied seit
    06.02.2019
    Beiträge
    1

    AW: RTX 2080 Ti schlechter als GTX 1080 Ti im 3DMark "Time Spy Extreme Belastungstest"

    - EDIT
    Geändert von BaGua8 (06.02.2019 um 16:08 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Bull56
    Mitglied seit
    07.04.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Proxycon
    Beiträge
    1.281

    AW: RTX 2080 Ti schlechter als GTX 1080 Ti im 3DMark "Time Spy Extreme Belastungstest"

    Ich habe mir gerade noch zwei RTX 2080 Ti zum testen bestellt, dann kann ich dir mehr sagen. Ein paar 1080 Ti und TitanV habe ich auch noch. Zu MSI habe ich einen guten Draht.

    Versuch mal andere Slots zu nutzen. Je nach lage der Spannungswandler kann der starke Elektrosmog zu Störungen führen. Zusätzlich noch mit Isolierter Alufolie abschirmen hilft!

    Sollte das Problem weiter bestehen, mich und/oder den MSI Kundenservice kontaktieren!
    Intel Core i7-9900K\MSI Z390 GODLIKE\2x MSI GeForce GTX 2080 Ti \Kingston DDR4-4000 16GB\2x EVGA SuperNOVA 1600 T2 PSU\
    ---Stoppt den RGB Unsinn!---Eure Armut kotzt mich an!---

  7. #7

    Mitglied seit
    21.08.2018
    Ort
    Schweiz, Emmental BE
    Beiträge
    488

    AW: RTX 2080 Ti schlechter als GTX 1080 Ti im 3DMark "Time Spy Extreme Belastungstest"

    Zitat Zitat von problem84 Beitrag anzeigen
    Mich wundert es halt nur, dass eine 2 Jahre ältere 1080 Ti den Time SPy Extreme Stress Test besteht, die brandneue RTX 2080 Ti jedoch nicht ...
    Der Belastungstest sagt prinzipiell wenig über die Leistung aus. Der Belastungstest besagt prinzipiell nur wie Stabil (gleichmässig) deine Hardware läuft.
    Dh. der Test läuft mehrfach durch, und dann weden die runs miteinander verglichen, und auf Abweichungen in den framerates untersucht.

    Abweichungen können aber zb. auch entstehen wenn sich deine Karte während des tests aufheizt, und sie dann deshalb langsam beginnt den Takt zu drosseln. Dann besteht die Karte den Test nicht mehr.
    Deswegen ist sie aber nicht schlecht oder so, das ist normal.
    lass doch den test mal lauffen und die Karte erst aufheizen, danach startest du den Test gleich nochmal (bevor die Karte abkühlen konnte).
    Wenn sie den Test dann nicht besteht ist sie wirklich Fehlerhaft...

    Also meine RTX 2080 TI besteht den Test mit 96 bis 98% je nach run.

    Was das Spulenfiepen angeht... ich habe keine Soundkarte, dieses Problem ist mir nicht bekannt... Also meine RTX 2080 fiept auch nicht mehr als meine alte GTX 1080TI... aber ja da kann man ja auch etwas Glück oder Pech haben.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.01.2019, 10:54
  2. Nvidia: Geforce RTX 2080 Ti langsam verfügbar, GTX 1080 (Ti) verschwindet
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 26.10.2018, 13:38
  3. GTX 1080 Ti oder RTX 2080 + Beratung
    Von SadOctopus im Forum Grafikkarten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.10.2018, 17:00
  4. GTX 1080 Ti oder RTX 2080
    Von Wigges im Forum Grafikkarten
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.09.2018, 00:28
  5. Antworten: 340
    Letzter Beitrag: 09.09.2018, 12:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •