Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von blautemple
    Mitglied seit
    11.11.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    7.072

    AW: Mein neuer Gaming PC 8600k und 1080Ti(gebraucht)

    Mein Beitrag war überhaupt nicht böse gemeint, sondern sollte nur zum überdenken deiner Einstellungen anregen. Warum nicht auf 4,5GHz runtergehen? Du würde auf minimal Leistung verzichten, aber könntest mit der Spannung wahrscheinlich deutlich unter 1,3V gehen
    “Names are for friends, so I don’t need one.”

    PC: AMD Ryzen 5 2600@4GHz@1,15V | 16GB G.Skill Aegis@3200MHz | AsRock Fatal1ty B450 Gaming K4 | MSI GTX 1080 Aero OC@ACX III@2000MHz/6000MHz@0,962V
    Konsolen: PS4 Pro

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Beiträge
    4.318

    AW: Mein neuer Gaming PC 8600k und 1080Ti(gebraucht)

    Ja, vielen Dank.
    Bin heute auch etwas runter gekommen.

    Ich werde mal drüber nachdenken.

    Ich check die ganze Sache nun mal, wie das in den Spielen in den nächsten Tagen wird(bisher is alles stabil geblieben. Keinen einzigen Absturz gehabt), als nächstes möchte ich gern mal Assassin's Creed Origins testen, was ja angeblich auch CPU intensiver, als andere Titel sein soll und dann mal zu einem Ergebnis für mich kommen, ob ich je nach FPS lieber noch einen Tick runter gehe, mit der Spannung und dem Takt, oder das so lasse.
    Ich will ja irgendwann auch "fertig" sein und wirklich spielen und nicht nur testen.

    Mag ja sein, dass das Ganze nicht ganz so viel aus macht, bei den FPS. Ich werde das mal genau checken.
    Mir kommt es hauptsächlich auf die Minimum FPS an, da ich die maximalen für meinen Monitor passend eh auf 97 FPS begrenzt habe(100Hz g-sync Monitor).


    Danke nochmals für alle ernst gemeinten Ratschläge. Werde ich beherzigen.


    Wünsche allen einen schönen Tag !

  3. #13
    Avatar von blautemple
    Mitglied seit
    11.11.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    7.072

    AW: Mein neuer Gaming PC 8600k und 1080Ti(gebraucht)

    Zitat Zitat von ChrisMK72 Beitrag anzeigen
    Mag ja sein, dass das Ganze nicht ganz so viel aus macht, bei den FPS. Ich werde das mal genau checken.
    Mir kommt es hauptsächlich auf die Minimum FPS an, da ich die maximalen für meinen Monitor passend eh auf 97 FPS begrenzt habe(100Hz g-sync Monitor).
    Dazu mal ein kleines Rechenbeispiel, wenn du mit 4,5GHz 100fps erreichen würdest, wären es mit 4,8GHz 106fps und das auch nur im besten Fall, also wenn der Takt zu 100% mit der Leistung skalieren würde. Am Ende kannst du froh sein wenn es 5% sind.
    Das Problem ist also eher psychologischer Natur, ich lasse meine CPU ja auch nur mit 5GHz laufen einfach weil es geht. Bringen tut es nichts, allerdings brauche meine CPU dafür auch keine 1,3V
    Geändert von blautemple (06.09.2018 um 13:38 Uhr)
    “Names are for friends, so I don’t need one.”

    PC: AMD Ryzen 5 2600@4GHz@1,15V | 16GB G.Skill Aegis@3200MHz | AsRock Fatal1ty B450 Gaming K4 | MSI GTX 1080 Aero OC@ACX III@2000MHz/6000MHz@0,962V
    Konsolen: PS4 Pro

  4. #14
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Beiträge
    4.318

    AW: Mein neuer Gaming PC 8600k und 1080Ti(gebraucht)

    Wollte heute Abend noch etwas Assassin's Creed Origins testen, mit beibehaltung meiner Übertaktung, ohne etwas daran zu ändern.

    Hab noch mal gecheckt bei Leuten, die sich auskennen, was die sowohl zur Spannung für's OC meinen, als auch zu den Temperaturen von Coffee Lake.
    Da kam dies hier bei raus:

    1. : Jemand der sich "Der 8auer" nennt, soll sich ganz gut auskennen, beim Übertakten. Das sagt er zur Spannung mit OC bei CL:
    "... sollte das Limit bei 1,4v Kernspannung sein. Wenn man da drunter bleibt, ist es echt "safe" ". ( *safe = sicher, für die nicht englisch sprechenden. )
    Und ich bleibe immer unter 1,4v Kernspannung. Also immer "echt safe" , laut der 8auer. Und der soll sich auskennen, hab ich gehört.

    YouTube


    2. : Eine Seite die sich "Computerbase" nennt, beschäftigt sich mit der Frage, wie heiß CPUs werden dürfen und halt unter anderem auch mit Coffee Lake(keine "T-Modelle"). Allgemein genießt die Seite Computerbase relativ hohen Ansehen. Hier ist, was sie zum Thema sagen:
    Es ist also nicht notwendig, sich Gedanken über eine Kern-Temperatur von 70 Grad zu machen. Der Chip hält dies aus und kann dauerhaft 80 Grad oder mehr überstehen.
    Quelle: CPU-Temperatur auslesen: Wie heiss darf ein Prozessor werden? - ComputerBase


    Also wenn ich mal zusammenfasse sagen Computerbase und der 8auer zu meinem OC, mit der Spannung und den Temps: Keine Gedanken über die Temps machen und die Kernspannung ist immer safe.

    So lange die Kiste also nicht abstürzt, hängt, oder sonstige Zicken macht, sprich: stabil läuft = alles easy !


    Nun zum Gaming Test von Assassin's Creed origins, inkl. der Uplay Version mit ihrem berühmten Kopierschutz.

    Vor Spielstart habe ich eine ganze Weile gesurft, Videos geschaut und auch bis hier hin zu diesem Punkt schonmal das posting vorbereitet.
    Nun(19.45Uhr) werde ich das Spiel starten und mal schauen, ob es außergewöhnliches gibt, was Temperaturen/Auslastung/Stabilität/Spannung usw. angeht.

    Los gehts ...


    So ... zurück vom Spiel(ca. eine Stunde gezockt). Musste mich anfangs erst mal an die Steuerung gewöhnen, was mir mit der Standardeinstellung nicht gelang. Habe die Tastaturbelegung ordentlich umstellen müssen, aber dann ging's richtig gut.
    Der Hammer: Ich hab vergessen die Übertaktung der 1080Ti einzuschalten und sie lief in ihren Standardeinstellungen. Dabei dachte ich, sie wäre übertaktet, da sie immer knapp unter 2 GHz lief. Sehr gute Karte ! Schon ab Werk.

    Zur Performance: Wie vermutet ist das Spiel in höchster Einstellung in UWQHD recht fordernd, aber ich konnte zu jeder Zeit flüssig(meist über 60 fps) spielen und das in ultrawide 3440x1440 ! Bin begeistert.

    Was mir nach dem Spiel aufgefallen ist: Nutzt das Spiel AVX ??? Ich habe nämlich ein AVX-Offset von 4 eingestellt, im Glauben, dass kaum ein Spiel das nutzt und falls es genutzt wird, dass ich die Temperaturen nicht überfordern will.
    Mir ist aufgefallen, dass das Spiel die meiste Zeit auf 4,4 GHz anstatt 4,8 GHz lief, von der CPU her. Ich glaube bei einem Spiel wie dem werde ich das AVX Offset reduzieren, damit der Takt höher kommt.

    Wo ich aber nunmal Recht geben muss: Das game läuft auch eindeutig mit 4,4 GHz flüssig. So gesehen: Zustimmung für Dich, blautemple !

    Die Temperaturen waren natürlich völlig unbedenklich: Die allermeiste Zeit pendelte sie so zwischen 65 und 75 GradC°, was überhaupt nichts ist, für Coffee Lake. Da mach' ich mir nun wirklich keine Gedanken drum.

    Die Temperaturen sind so niedrig, dass meine CPU Lüfter und auch die Gehäuselüfter kaum anlaufen. 550-650 Umdrehungen im Silent Betrieb ! Absolut traumhaft für mich ! Ich liebe es !
    Die GPU is eigentlich immer knapp unter 2GHz (um die 1962MHz) gelaufen(nur auf Standard Werks-OC !). Zu keiner Zeit sind die Lüfter über 42% gelaufen.

    Ich finde das ist ein klasse Ergebnis für die ganzen Einstellungen und Temperaturen angeht.
    Eine ziemlich leise angelegenheit, mit den großen 140ern und 200er Lüftern.
    Natürlich ist immer alles stabil geblieben. Keinerlei Auffälligkeiten.
    Warum auch ? Is ja nix zu heiß geworden.

    Die (CPU-)Spannung war auch wie immer klar unter 1,4v.




    Mein Testfazit:
    Ich werde nun die anderen Spiele nochmal testen und sowohl bei der GPU die Übertaktung raus nehmen, bzw. nicht einschalten, da die ab Werk scheinbar schon wunderbar läuft(ok, meine eigene Lüfterkurve hatte ich aktiv, aber keine Einstellungen am Takt, Volt, oder Speicher verändert) und bei der CPU versuchen etwas runter zu gehen, denn wozu soll ich ehrlich auf 4,8 GHz gehen, wenn es auch bei 4,4 GHz super läuft ?
    Dann brauche ich auch kein AVX offset einzustellen. Kann dann bei 0 bleiben.

    Da muss ich blautemple tatsächlich eindeutig zustimmen.
    Ich werde statt dessen versuchen die Spannung zu senken, so weit das stabil möglich ist.

    Hätte echt nicht gedacht, dass der 8600k und die 1080Ti so eine tolle Kombination sind, dass man kaum was ändern muss.
    Läuft super für UWQHD !

    Bin positiv erstaunt, da ich mit leicht weniger Leistung gerechnet hatte.
    Schön, dass man noch genug Spielraum bei der Leistung hat, so dass man sogar wieder runter gehen kann, von der Übertaktung usw. und trotzdem genug Leistung für UWQHD.

    Das gefällt mir natürlich auch, dass ich die Spannung und Temps wieder senken kann, obwohl die eh schon unbedenklich waren.
    Is einfach nicht notwendig(4,8 GHz).


    Danke nochmal für Eure Meinungen !
    Wünsche allen einen schönen Abend und eine gute Nacht.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ACO Testspiel in UWQHD.jpg 
Hits:	141 
Größe:	1,37 MB 
ID:	1008587  
    Geändert von ChrisMK72 (06.09.2018 um 21:55 Uhr)

  5. #15
    Avatar von zotac2012
    Mitglied seit
    12.02.2015
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.067

    AW: Mein neuer Gaming PC 8600k und 1080Ti(gebraucht)

    Zunächst mal, die Screens hier sind nicht zu gebrauchen, weil man diese nicht vergrößern kann und man so gut wie nichts erkennt! Was die Werte, so weit ich das mitbekommen habe betrifft, sind diese für einen i5 8600K Grottenschlecht. Wenn die Spannung für 4,8 GHz bei über 1,3 Volt liegt, dann hast Du ein extrem schlechtes Sample erwischt, was OC betrifft! Ich lasse meinen i5 8600K im Moment mit 4,8 GHz Takt und 4,6 GHz Cache/Uncore und einer Spannung von 1,184 Volt laufen und das ist AVX Prime95 Stable.

    Auch die Werte beim Cinbench R15 scheinen mir extrem niedrig zu sein, für 4,8 GHz? Hier mal meine Werte vom Cinebench mit 4,8 GHz / Uncore 4,6 GHz:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	7bsp29kv.jpg 
Hits:	31 
Größe:	412,6 KB 
ID:	1008597   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vvt9ybm2.jpg 
Hits:	21 
Größe:	529,7 KB 
ID:	1008598  

  6. #16
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Beiträge
    4.318

    AW: Mein neuer Gaming PC 8600k und 1080Ti(gebraucht)

    Hallo Zotac.

    Ja, wie es mir scheint, hat sich durch irgendeine Automatikoption in meinem UEFI einiges verstellt gehabt. Angefangen hatte es mit dem XMP Profil für den Speicher. Aber danach hatte ich noch einiges laut einer Youtube-Anleitung verstellt, was angeblich gut sein sollte.
    Hab da zuletzt etwas dran gezweifelt und bin auch zu dem Ergebnis gekommen, wie du, dass da einiges nicht so super aussieht.

    Bin gerade zurück von einem Bios update, was ich gemacht habe, auf die neueste Version(hatte das Bios noch nicht aktualisiert) und jetzt habe ich erst einmal wieder die Standardwerte, die ich mir auch im Profil gespeichert habe.

    Ich werde jetzt erst einmal nur den Speicher auf seine 3200er Werte bringen und dann noch mal neu anfangen.
    Mir kam da mittlerweile auch so einiges merkwürdig vor, was die Werte und Einstellungen angeht.

    Ehrlich gesagt, bin ich nach dem Assassins Creed Origins Test schon am Überlegen, in wie weit sich das überhaupt lohnt bis zum Anschlag zu übertakten. Blautemple hat da ja auch schon was richtiges zu gesagt.

    Ich denke ich werd's für den Anfang erst einmal bei ganz wenigen Werten belassen, die ich etwas anhebe, wie Takt und Ram. Da brauch ich dann gar nicht so viele Optionen im UEFI für ändern.
    Wie ich gesehen habe, läuft's ja auch ohne großartigem OC schon flüssig.

    Bin aber froh, jetzt erst einmal wieder alles zurückgesetzt zu haben, denn irgendwo hatte ich anscheinend etwas verstellt, was nicht so toll war.

    Also auf ein Neues, aber diesmal etwas lockerer.

    Danke Zotac für Deine Einschätzung und Deine Beispielwerte !

    Ich werd' besser noch mal neu anfangen.

    Und merkwürdig mit den Screenshots. Hab die hochgeladen wie immer.

    Deine Werte hören sich übrigens super an, finde ich.

  7. #17
    Avatar von blautemple
    Mitglied seit
    11.11.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    7.072

    AW: Mein neuer Gaming PC 8600k und 1080Ti(gebraucht)

    Die Bilder lassen sich übrigens ohne Probleme vergrößern wenn man einfach die Miniaturansichten ganz unten im Beitrag aufruft
    “Names are for friends, so I don’t need one.”

    PC: AMD Ryzen 5 2600@4GHz@1,15V | 16GB G.Skill Aegis@3200MHz | AsRock Fatal1ty B450 Gaming K4 | MSI GTX 1080 Aero OC@ACX III@2000MHz/6000MHz@0,962V
    Konsolen: PS4 Pro

  8. #18
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Beiträge
    4.318

    AW: Mein neuer Gaming PC 8600k und 1080Ti(gebraucht)

    Klar. Aber ich dachte das geht bei Zotac nicht. Oder er hat es einfach übersehen, dass man auch die Bilder anklicken kann. Kann ja mal passieren.

    Ich fand das früher sowieso besser, als die Bilder automatisch als Miniaturansicht zum anklicken und vergrößern eingespielt wurden.
    Ich weiß nicht, warum das auf einmal(seit einiger Zeit schon) anders ist.


    Ich konnte es übrigens leider nicht lassen und hab jetzt wieder auf 5 GHz laufen, mit 4,6 GHz uncore und probiere gerade am Ram herum(hab bei Zotac abgeguckt ).
    Diesmal aber nur aus Testzwecken und nicht mit dem Vorhaben das 24/7 so laufen zu lassen.
    Die Spannung senke ich auch gerade ab, Schrittchenweise. Mal sehen, wo's anfängt zu hängen, bzw. instabil wird. Bin jetzt von Anfang 1,4v auf 1,36v runter.



    Cinebench läuft mit den Werten stabil durch, aber irgendwie scheint bei mir 1200 Punkte im Cinebench die magische Mauer zu sein, die nicht durchbrochen wird.
    Ich glaube ich lass es gut sein.

    Meine CPU will glaube ich lieber mit entspannteren Werten zocken, als immer bis zum Anschlag durch Cinebench gejagd zu werden.



    edit: So ... gehe gerade etwas runter mit den Werten und habe dabei bemerkt, dass die Sache mit dem Ram Quatsch war.
    Ich lasse den jetzt so laufen, wie er laut Verpackung maximal laufen soll, nämlich mit 16/18/18/38@1.35v.
    Hatte mal gezielt die Ramstabilität getestet, mit Prime95 und Auslastung von ca. 90-95% des Speichers(Speichermenge), was direkt Fehler ausspuckte, bei den alten Werten.
    Mit den offiziell vorgegebenen OC Werten, keine Fehler. Also lass ich den jetzt so eingestellt.

    Nun gehe ich noch daran zu schauen, wie niedrig ich gehen kann, mit der Corespannung, wo ich gerade beim Testen von 1,25v und niedriger bin, bei 4,6GHz allcore/uncore.
    Wenn ich da dann einen vernünftigen, stabilen Wert(teste nach Cinebench auch Prime95) gefunden habe, lass ich die Einstellungen so, denn mir reicht die Leistung für Spiele so aus.
    Falls mir irgendwas nicht passt(uncore kann man angeblich auch gezielt testen), gehe ich dementsprechend noch niedriger, mit den Werten.
    Hauptsache schön stabil das Ganze, in alle Richtungen. Leistung ist eh genug vorhanden.


    edit2: Puh .... instabil sag ich nur.

    Zitat Zitat von -Shorty- Beitrag anzeigen
    Mit so einem stümperhaften Vorgehen würde ich hier keinen Thread aufmachen, Overclocking + ignorieren von Temperaturen oder Fehlinterpretieren von Ergebnissen, das würde ich wirklich mal überdenken.

    Man könnte es immer noch als "So-nicht-machen"-Beispiel aufführen, mehr nützt es in der Form jedenfalls nicht.
    Je mehr ich mich in die Thematik der verschiedensten Aspekte des OC einlese und dazu lerne, desto mehr merke ich doch, wie "blauäugig" ich an die Sache rangegangen bin.
    Man könnte auch sagen naiv, oder eben wie der liebe Shorty es formulierte: "stümperhaft".

    So wenig mir die Formulierung gefällt, muss ich doch sagen. Shorty ... du hattest Recht !


    Ich kann ja Fehler zugeben, wenn ich sie erkenne.
    Ich mag eine offene, ehrlich Diskussion.
    Und ich muss zugeben, dass ich beim Thema Overclocking anscheinend noch einiges dazu lernen muss.

    Seine übertaktete Kiste in allen Bereichen auf Stabilität zu prüfen, hat mich jedenfalls wieder etwas auf den Boden zurückgeholt und mir aufgezeigt, wie wenig echte Ahnung ich doch vom Thema habe.

    Mittlerweile komm' ich Thema für Thema, was ich gerade lese, meinem Ziel, ein vernünftiges, übertaktetes System zu haben, was absolut stabil läuft, aber ein wenig näher.
    Mittlerweile ist es mir wichtiger, zu keiner Zeit ein instabiles System zu haben, als alle möglichen Bereiche zu übertakten.

    Ich bin selber mal gespannt, wo ich am Ende raus komme.

    Auf jeden Fall mit mehr Wissen, als vorher.

    So gesehen nutzte mir die Aktion schon mal.

    Ja und wie Shorty schon meinte, kann man die Anfänge ja "als abschreckendes Beispiel" stehen lassen, wie man nicht einfach an das OC rangehen sollte.
    Mittlerweile backe ich schon viel kleinere Brötchen und bin mit weniger zufrieden.
    Überlege gerade ob ich den Cache(uncore) unbedingt auch OCn muss, oder ob ich den auf Standard lasse. Da hab ich scheinbar auch übertrieben.
    Irgendwie habe ich falsch herum angefangen. Erst einmal überall OC drauf und einfach wo anders abschauen(Screenshots/Youtube), anstatt von einer stabilen Standardbasis, vorsichtig anzufangen kleinere Änderungen vorzunehmen.

    Naja, vielleicht hilft es ja dem ein, oder anderen, wie man es nicht angehen und starten sollte.


    Aber wie heißt es so schön ?
    "Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung."



    So ... noch n edit:

    Hab nochmal bei Null angefangen und die Sache von der richtigen Seite aufgezogen.
    Bin jetzt erst mal bei dem "normalen OC" des Ram (3200er 16/18/18/38 3.5v) und 4,5 GHz allcore stehen geblieben, cache pack ich erst mal nicht an, was schon mal 15 Minuten Prime95 Test erfolgreich hinter sich gebracht hat und muss erst einmal weiter die Stabilität mit Prime testen(längere Zeit). Das dauert aber alles und zieht sich hin.

    Wollte nur sagen: An mir bitte kein Beispiel nehmen ! Ich lerne noch dazu.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5 GHz OC.jpg 
Hits:	116 
Größe:	753,7 KB 
ID:	1008607  
    Geändert von ChrisMK72 (07.09.2018 um 16:55 Uhr)

  9. #19

    Mitglied seit
    28.06.2018
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    82

    AW: Mein neuer Gaming PC 8600k und 1080Ti(gebraucht)

    Quatsch, daran ist gar nix "zu frech" gepostet, ist doch super, wenn dein Kram so schnuckelt. Und dass man eine CPU bei Volllast küssen können muss, ist eh ein Mythos der "Open Case"-Community, die glaubt, dass auch die Hauskatze sich auf dem offen über dem Kamin aufgebauten Board wohlfühlen können muss Silizium ist kein Wachs, das hält schon was aus.

    Trotzdem, wenn es knistert oder zu dampfen anfängt, solltest du deine Hütte mal entfeuchten Die meisten Cases sind nicht dafür gedacht, dass sie mit 100° und mehr belästigt werden, und die kleinen Krümel auf dem MB auch nicht. Sowas ist was für die Abteilung Supercomputer samt Stickstoff. Wenn du so hoch temperieren willst, sorge für eine sehr großzügig dimensionerte Lüftung der Sorte 200 mm, die mehr rein als raus bläst, also im Gehäuse leichten Überdruck erzeugt und trotzdem einen konstanten Airflow über alle Komponenten hinweg erzeugt. Mehr Luft fährt mehr Wärme ab. Die ISS hat nicht umsonst Probleme mit der Wärmeabfuhr im Quasi-Vakuum
    Intel i9-9900K @8x 5GHz | Thermalright Le Grand Macho RT | 4x G.Skill RipJaws 16GB DDR4-3200 CL16 |
    2x Samsung 970 Evo 500GB | Asus Rog Maximus XI Z390 Hero | Thermaltake Toughpower Grand 850W |
    Jonsbo UMX4 Window silver + 3x Aerocool P7-F12 | Asus Rog Claymore MX Red + Dampener |
    Asus Rog Pugio | Microsoft Windows 10 64 Pro + Linux Debian Stretch || GraKa wird 2070

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von zotac2012
    Mitglied seit
    12.02.2015
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.067

    AW: Mein neuer Gaming PC 8600k und 1080Ti(gebraucht)

    Zitat Zitat von blautemple Beitrag anzeigen
    Die Bilder lassen sich übrigens ohne Probleme vergrößern wenn man einfach die Miniaturansichten ganz unten im Beitrag aufruft
    Ja, wenn welche vorhanden sind! Ich verstehe übrigens auch nicht, das selbst wenn man die Bilder auf einen Hoster uploadet und diese dann mit Vorschaubild in den Thread stellt, die Bilder in voller Größe angezeigt werden und nicht mit einem Vorschaubild welches man durch anklicken vergrößern kann!

    Zitat Zitat von ChrisMK72 Beitrag anzeigen

    So ... noch n edit:

    Hab nochmal bei Null angefangen und die Sache von der richtigen Seite aufgezogen.
    Bin jetzt erst mal bei dem "normalen OC" des Ram (3200er 16/18/18/38 3.5v) und 4,5 GHz allcore stehen geblieben, cache pack ich erst mal nicht an, was schon mal 15 Minuten Prime95 Test erfolgreich hinter sich gebracht hat und muss erst einmal weiter die Stabilität mit Prime testen(längere Zeit). Das dauert aber alles und zieht sich hin.

    Wollte nur sagen: An mir bitte kein Beispiel nehmen ! Ich lerne noch dazu.
    Also ich habe meinen RAM [Arbeitsspeicher] nicht übertaktet und den i5 8600K mal auf 5,0 GHz übertaktet und komme im Cinebench R15 auf diese Werte siehe Vorschauscreen:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Cinebench R15 mit i5 8600K@5,0 GHz.jpg 
Hits:	24 
Größe:	416,8 KB 
ID:	1008832  

Seite 2 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Neuer Gaming Rechner
    Von gdfan im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 16:38
  2. neuer Gaming-PC
    Von TrippleA im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 07:31
  3. Neuer Gaming - PC für 1200 !!!
    Von ProGamerTwins im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 17:18
  4. Neuer Gaming pc muss her! Brauche eure absegnung
    Von Rene1000 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 15:10
  5. Neuer Gaming-PC : Eure Meinungen / Kritiken usw...
    Von goliath im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 09:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •