1. #1

    Mitglied seit
    18.04.2019
    Beiträge
    2

    Battlefield 5 - zu unrecht von Fair Fight gebannt - es passiert wieder!

    Hallo zusammen,

    alle Versuche, mit EA zu einer Problemlösung zu kommen sind von meiner und von Dutzenden anderen Seiten gescheitert. Über 20 Telefonate, Dutzende Emails, graue Haare und Mutmaßungen und Ratespiele später wende ich mich nun auch an diverse Foren (Presse wurde bereits informiert, allerdings bis dato ohne Rückmeldung), um eventuell an dieser Stelle mit Rat und Tat Unterstützung zu finden.
    Falls zu sämtlichen Aussagen Nachweise erwünscht sind, reiche ich diese, falls vorhanden, gern per Screenshot weiter.

    Kurz zu meiner Person: ich bin 29 Jahre, seit 7 Jahren mit eigener Agentur selbstständig in der Unterhaltungsindustrie tätig (nicht im Bereich der Videospiele) und seit 2002 treuer und bisher sehr zufriedener Kunde von EA bzw. Battlefield.
    Zu diesem Thema könnt ihr, nach dem Lesen meines Beitrags, gern noch als zusätzlichen "Beweis" meine Statistik auf battlefieldtracker prüfen (Marc041989).


    Nun habe ich seit vergangenem Mittwoch (10.04.2019) ein Problem, welches EA nicht bereit ist zu lösen.

    So weit möglich kurz zusammengefasst:
    Ich befand ich mich in einer meiner allabendlichen Runden Battlefield 5 (insgesamt bisher rund 140 Stunden Spielzeit - an diesem Tag rund 2 Stunden - kein sonderlich guter Spieler) und wurde während der eigentlich letzten Runde des Abends vom Server geworfen mit der Fehlermeldung "Fair Fight Banned Code #ty96ip". Nach kurzer Recherche und dem Versuch, das Spiel neu zu starten, wurde mir klar, dass mein Konto auf Grund von cheaten gesperrt wurde.
    Da ich seit erwähnten 17 Jahren noch nie einen Cheat benutzt habe, wendete ich mich per Kontakformular an EA (10.04.2019) mit der Bitte, diese Sperre aufzuheben, da ein Fehler vorliege. Nach zwei Tagen (12.04.) bekam ich die Antwort, dass die verhängte Sanktion nicht aufgehoben wird, da sie zu Recht verhängt wurde.
    Ich rief den Kundensupport an und bekam eine äußerst freundliche und hilfsbereite Mitarbeiterin von EA ans Telefon, welche mich einerseits als Inhaber des Kontos verifizierte, mir dabei zur Hand ging, eine Anmeldeüberprüfung einzurichten und meinen Fall erneut an das hierfür zuständige Team weiterleitete (im Anhang "#3" als Screenshot). Nun bekam ich am darauffolgenden Tag (13.04.) die Antwort, dass mein Konto erneut überprüft wurde. Es blieb bei der verhängten Sanktion.

    Ich rief erneut den Kundensupport an (an dieser Stelle auch wieder ein sehr freundlicher Mitarbeiter) und schilderte mein Problem. Es wurde mir erneut gesagt, dass an dieser Stelle nichts getan werden kann, da dies einzig und allein an Ihrem Spezialtem, welches für derartige Fälle zuständig ist, liege. Besagter Mitarbeiter leitete meinen Fall allerdings erneut an Ihr Team weiter.

    Nach nun rund 10 Minuten kam eine Antwort mit erneuter Bestätigung, dass die Sanktion aufrecht erhalten bleibt und dass die Korrespondenz Seitens EA als beendet angesehen wird.

    Es besteht ein Problem, an welchem ich nicht Schuld habe und welches es mir untersagt, den von mir erworbenen und teuer bezahlten Artikel zu nutzen und EA sieht die Korrespondenz als beendet an? So funktioniert Kundensupport in meinen Augen nicht!

    Ich rief erneut ihren Kundensupport an, bekam denselben Mitarbeiter ans Telefon, mit welchem ich schon zuvor telefoniert hatte. Dieser sagte mir nach kurzem Gespräch, dass er etwas für mich geändert hätte und dass ich jetzt wieder online spielen könne.

    Ich freute mich selbstverständlich, dass ich einerseits Recht bekam, da ich nicht gecheatet hatte und dass ich andererseits nun wieder spielen könne.

    Ich startete das Spiel und tatsächlich sah ich im Startbildschirm, dass einerseits nicht mehr der Infotext erschien, dass mein Konto gesperrt sei und ich deshalb die Onlinefunktionen von Battlefield 5 nicht mehr nutzen könne und dass andererseits eben jene Funktionen nicht mehr ausgegraut waren.

    Ich startete also die Verbindung zu einem Server und wurde sofort wieder mit der Fehlermeldung "Fair Fight Banned Code #ty96ip" vom Server verbannt.

    Da nun allerdings im Startbildschirm weder erwähnter Infotext erschien, noch die Onlinefunktionen ausgegraut waren, wie es zuvor der Fall war, versuchte ich erneut eine Verbindung zu einem Server herzustellen. Mit dem selben Ergebnis eines Banns.

    Ich rief also erneut den Kundensupport an, bekam erneut erwähnten Mitarbeiter, welcher mich zuvor "entbannt" hatte (etwas seltsam, dass dies nun doch am Telefon ging und nicht von Ihrem "Spezialteam" gemacht werden muss, wie mir zuvor versichert wurde) ans Telefon. Dieser war nun merklich genervt von meinem Fall und nicht mehr so freundlich, wie man es eigentlich erwarten sollte. Er sagte mir, ich solle das Spiel deinstallieren und anschließend neu installieren. Wenn es dann nicht funktioniert, solle ich nicht erneut anrufen, da weder er, noch sonst jemand dann noch etwas für mich tun kann.

    So nennt man also Kundensupport bei EA? Dem Kunden wird gesagt, dass er bei Problemen den dafür zuständigen Support nicht anrufen soll?


    Ich deinstallierte das Spiel also, installierte es erneut und bekam das selbe Ergebnis präsentiert. Ein Bann wegen Cheaten.

    Als nun letzten guten Willen gegenüber EA eröffnete ich per Kontaktformular einen erneuten Fall zur Problemlösung (am 14.04.2019) in welchem ich sehr ausführlich sämtliche der bisherigen Schritte in meinem Fall schilderte und auch nicht ausließ, dass ich mich im Falle eines Bestehenbleibens der Sanktion an die Presse wenden würde.

    Hierzu bekam ich schließlich am vergangenen Montag (15.04.2019) erneut die Absage und das Bestehenbleiben der Sanktion Seitens EA als Antwort (im Anhang "#8" als Screenshot).

    Ich schrieb weiterhin über meine Problematik unter anderem im EA Help Forum, in welchem sich Nutzer fanden, welche die selben Probleme wie ich haben. Die beiden Threads wurden nun von jeweils einem Admin gesperrt, da "Cheating hat keine Diskussionsbasis" seine Ansicht ist und ich mich an den Support wenden soll.
    Damit wird eine Zensur betrieben, da ich scheinbar keine Kritik am Unternehmen äußern kann, auf Missstände im Unternehmen hinzuweisen ist wohl auch nicht erwünscht und über diese zu diskutieren und zu informieren wird von den Admins, wie es scheint, auch nicht gern gesehen.
    Das finde ich schon eine recht zweifelhafte Politik.
    Mal davon abgesehen, dass es schon an Unverschämtheit grenzt, mich nach meinen Erfahrungen an den Support zu verweisen. Aber dies ist nur meine persönliche Meinung.

    Nachzulesen unter:
    Battlefield V | Forum | Technische Fragen | EA Answers HQ|DE

    In den Threads:
    "Account wegen angeblichen Cheates gesperrt...?"
    "Fairfight Ban zuunrecht"

    Nutzername: Marc041989 - private Nachrichten mit dem betreffenden Admin können gern nachgereicht werden.


    Nach zwei weiteren Telefonaten am 16.04.2019 mit dem Kundenddienst ergab sich Folgendes:

    Telefonat 1: Mitarbeiter sagte mir, dass er mir voll und ganz glaube, dass sich ein Fehler aufgetan hat, kann an dieser Stelle allerdings nichts für mich und tun und leitet noch einmal an das Spezialteam weiter. Besagtes Spezialteam antwortet nach kurzer Zeit, dass Sanktion aufrecht erhalten bleibt und dass die Korrespondenz seitens EA als beendet erachtet wird.

    Telefonat 2: Mitarbeiter bedauert meinen Fall und glaubt mir ebenfalls, beteuert jedoch, dass er an dieser Stelle nichts mehr tun kann, außer ans Spezialteam weiterzuleiten. Ich sage, dass dies nach rund einem Dutzend Weiterleitungen wohl nichts mehr bringe und ob er nicht zumindest einsehen könne, was genau mir vorgeworfen wird. Dies verneint er.
    Er legt mir ans Herz, meinen Fall rechtlich lösen zu lassen, da es dann von einem nächst höheren Team bearbeitet wird. Hier kann sonst nichts mehr für mich getan werden.
    Wenn die eigenen Mitarbeiter mir nahelegen, das Unternehmen zu verklagen...

    Wie ich weiterhin am 16.04.2019 durch diverse Pressestellen feststellen durfte, befand ich sich eine beträchtliche Sicherheitslücke im System von EA bzw. Origin.
    EA selbst nimmt auf meine Email hierzu bisher keine konkrete Stellung und auch der Kundensupport, welchen ich diesbezüglich anrief, fertigte mich lediglich mit "vorgefertigten" Sätzen ab.
    Es ist schon recht seltsam, dass mein und auch andere Fälle exakt im Zeitraum eben erwähnter Sicherheitslücke auftreten. Ob diese Lücke und mein/unsere Fälle allerdings zusammenhängen vermag ich nicht definitiv zu sagen, da von EA kein Hinweis bzgl. des tatsächlichen "Vergehens" mittgeteilt wird.

    Nachzulesen unter:
    Security flaw in EA’s Origin client exposed gamers to hackers – TechCrunch
    Security Flaw Allowed Any App to Run Using EA's Origin Client - PCMag UK

    Weitere Telefonate mit dem Kundendienst ergaben teils Mitarbeiter welche mir Glauben schenkten, mir jedoch nicht helfen konnten und auch sämtliche weiteren Emails wurden von EA nur mit standardisierten Mails beantwortet. Auch Fehlerlösungsversuche meinerseits bzgl. eines möglichen Banns wegen Glitches, Macros etc. wurde von EA nur mit vorgefertigten Emails abgewiesen.
    Es wird mir nicht einmal mitgeteilt, wie genau mein "Vergehen" denn aussieht, sodass ich und andere nicht weiter im dunkeln stochern, sondern uns effektiv auf Fehlerlösungssuche begeben können.

    Abschließend sollte noch erwähnt werden, dass ich während meiner rund 140 Stunden Spielzeit weder an meinem Rechner, noch an Origin oder Battlefield etwas verändert habe, das dieses Problem auslösen könnte. Auch nutze ich lediglich die Standardprogramm, welche zum Betreiben eines normalen Rechners nötig sind. Hieran kann es also nicht liegen.
    Selbstverständlich begrüße ich es sehr, dass EA etwas gegen das unrechtmäige Nutzen Ihrer Produkte und cheaten unternimmt, dann sollte dies allerdings auch richtig funktionieren.
    Fehler in Fair Fight sind nicht neu und kamen bereits vor (BF4 und BF1), weshalb es mir noch unverständlicher ist, weshalb EA hier nicht unternimmt und keine Stellung bezieht.

    Eine kurze Onlinerecherche zu diesem Thema genügt, um zu sehen, dass ich mit meinem Fall weder in Deutschland, noch in Europa oder auch weltweit, alleine dastehe. In sämtlichen EA Foren und anderweitig sind Fälle zu finden, in welchen Nutzer zu Unrecht von Fair Fight, dem Anti Cheat Programm von EA, gebannt wurden. Da EA, wie es scheint, nicht Willens ist, hiergegen etwas zu unternehmen, wende ich mich nun an an die diversen Forennutzer.

    Ich stehe derzeit mit rund 60 Personen über eine extra hier für eingerichteten Discord Channel in Kontakt, welche von diesem Problem betroffen sind.
    Weiterhin gibt es auf Reddit Thread zu diesem Thema:
    The MISTAKENLY Banned Collecting Thread : BattlefieldV



    Mir ist bewusst, dass mir an dieser Stelle wahrscheinlich nicht weitergeholfen werden kann, allerdings sehe ich schlicht und ergreifend keine andere Möglichkeit mehr, als mich an öffentliche Foren zu wenden, da EA hier mit sehr großer Vehemenz unter Beweiß stellt, wie Kundenunfreundlich sie agieren.
    Falls es Ideen, Tipps oder Hilfen zu diesem Thema gibt, gern melden!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von pascha953
    Mitglied seit
    22.05.2013
    Beiträge
    675

    AW: Battlefield 5 - zu unrecht von Fair Fight gebannt - es passiert wieder!

    man hätte ich bloß die Zeit das alles zu lesen
    Intel Core i7 8700K --- Asus ROG STRIX Z370-H Gaming Intel Z370--- 16GB (2x 8192MB) Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-2666---be quiet! Dark Rock 3--- MSI RTX 2080 Ti GAMING X TRIO‹---525GB Crucial MX300 ---Crucial M500 240GB---HDD-Seagate Desktop 2TB---HDD-Seagate Desktop 1TB---750 Watt be quiet! Dark Power Pro 11---Win10 Home Premium 64Bit--ASUS ROG Swift PG279Q---Acer Predator XB321HK

  3. #3
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.862

    AW: Battlefield 5 - zu unrecht von Fair Fight gebannt - es passiert wieder!

    EA und kundenunfreundlich? das hast du dir doch ausgedacht.

    Ich hatte mit The Division 2 auch ein Anti-Cheat Problem. Lag an einer Treiberleiche einer alten Killer Netzwerkkarte, deren Treiber.dll als Hack eingestuft wurde.

    Dieser Treiber ist seit Jahren im System und hat bisher nie Auffälligkeiten verursacht. Die Karte ist ebenfalls seit mehreren Jahren ausgebaut. In meinem Fall ließ sich allerdings das Spiel nicht starten, wer weiß ob BF V nicht auch im Onlinematch angeschlagen hätte. Hab bisher nur etwas Zeit in die Solokampagne investiert und bezweifel, dass dort Anticheatmaßnahmen aktiv sind.

    Leider, könnte es also sein, dass der Ban zu Recht ohne dein aktives zu tun erfolgt ist.
    Ich möchte dir damit nichts unterstellen, sondern aufzeigen, dass es viele Variablen bei solchen Dingen gibt und selbst alte, inaktive Treiber .dll 's Anticheattools auslösen lassen können.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



  4. #4
    Avatar von Flakstar
    Mitglied seit
    13.10.2018
    Beiträge
    7

    AW: Battlefield 5 - zu unrecht von Fair Fight gebannt - es passiert wieder!

    Dann wird wohl ein Cheater deinen Account missbraucht haben. Wurde die Email/Passwort Kombination bei anderen Diensten genutzt? Eventuell wurdest du auch Opfer der Schwachstelle in Origin über welche vor kurzem berichtet wurde

    http://www.pcgameshardware.de/Spiele...uecke-1280122/

    und die Cheater konnten so deinen Account missbrauchen. Ich würde versuchen den Support zu überreden sich die login logs deines Accounts nochmal genau anzuschauen, eventuell finden sie in diesen Hinweise, dass der Account gehackt/missbraucht wurde.

    False Postives, wie bei z.B. bei EAC/Battleye etc, sind aufgrund des Funktionsweise von Fairfight (so gut wie) ausgeschlossen. FF scannt keine Dateien auf mass storage devices.

  5. #5

    Mitglied seit
    07.09.2011
    Beiträge
    173

    AW: Battlefield 5 - zu unrecht von Fair Fight gebannt - es passiert wieder!

    Hallo!

    Danke, dass du uns wegen deiner Kontomaßnahme kontaktiert hast.

    Wir haben deine Nachricht erhalten und eine vollständige Untersuchung deines Kontos durchgeführt. Diese hat ergeben, dass wir gemäß der EA-Richtlinien und -verfahren die richtige Maßnahme getroffen haben.

    Was das bedeutet

    Wir konnten bestätigen, dass auf deinem Konto gecheatet wurde. Daher werden wir die Sanktion von deinem Konto nicht entfernen.

    Noch Fragen?

    Ja allerdings wieso,
    weshalb, warum?

    Es ist Schade um das Geld und die Zeit. Die zusätzliche Zeit und Investition in die doch Frustbewältigung, Fragen nach Klärung per Telefon, E-Mails, Foren, Chat... führen schon von Anfang an, auch wenn man der Meinung ist es ist
    fälschlicherweise zu.

    Eben Pech gehabt, ob nun zu Recht oder zu Unrecht gebannt interessiert keinem, spiele halt BF1 weiter mit 1141h u. K/D1.0
    Geändert von sledhammer (20.04.2019 um 01:52 Uhr)

  6. #6
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    10.563

    AW: Battlefield 5 - zu unrecht von Fair Fight gebannt - es passiert wieder!

    Kenne jemanden dem ist das selbe wiederfahren.
    Bei ihm war es auch Cheater der sein Account missbraucht hat.

    Konnte nichts machen, er hat sein Account nicht mehr bekommen.

    Zitat Zitat von Flakstar Beitrag anzeigen
    Dann wird wohl ein Cheater deinen Account missbraucht haben. Wurde die Email/Passwort Kombination bei anderen Diensten genutzt? Eventuell wurdest du auch Opfer der Schwachstelle in Origin über welche vor kurzem berichtet wurde
    Das scheint sehr naheliegend zu sein, denn solche Sicherheitsmaßnahmen werden nicht durch irgendeine Fehlfunktion ausgelöst, da muss schon mehr dahinter stecken.
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

  7. #7

    Mitglied seit
    18.04.2019
    Beiträge
    2

    AW: Battlefield 5 - zu unrecht von Fair Fight gebannt - es passiert wieder!

    Laut EA wurde ich weder gehackt, noch wurden sonstige Fremdzugriffe über meinen Account festgestellt. Das kann also, sollte man EA glauben schenken, ausgeschlossen werden können. Ob ich von dieser Schwachstelle betroffen bin/war habe ich EA auch gefragt und auch, ob das eventuell der Grund sein könnte. Nie eine Antwort bekommen.

    Falls ihr euch einen Überblick über die ganze Situation verschaffen wollt, hier die relevanten Reddit Threads dazu:

    Ausgangsthread, mit dem mehr oder weniger alles angefangen hat bzw. in welchem Informationen gesammelt werden und potentiell ungerechtfertigt Sanktionierte in unseren entsprechenden Discord Channel eingeladen werden - hier sind die meisten von uns aktiv:
    The MISTAKENLY Banned Collecting Thread : BattlefieldV

    Einer unserer Admins hat dann weiterhin einen offenen Brief an EA verfasst, in welchem unsere Situation noch einmal in aller Förmlichkeit und mit den nötigen Informationen geschildert wird:
    Open letter to Dice and EA Anti-Cheat Teams from the falsely banned BFV collective : BattlefieldV

    Ein weiterer Reddit Thread, in welchem sich ein Betroffener äußert:
    Unfairly Banned! : BattlefieldV

    Weiterhin haben sich viele Betroffene an diverse EA Community Manager, Pressestellen etc. gewand, nachdem EA selbst uns nicht mehr helfen möchte.

    Mittlerweile sind wir über 70 Betroffene und EA schweigt noch immer bzw. schwört auf Fair Fight und schließt entweder kommentarlos oder mit standardisierten Mails die eröffneten Fälle.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #8

    Mitglied seit
    05.08.2015
    Beiträge
    19

    AW: Battlefield 5 - zu unrecht von Fair Fight gebannt - es passiert wieder!

    Hallo

    Habe auch so ein Problem. Einen Global Punkbuster Ban. Vor einem Monat konnte ich noch Battlefield 3 spielen. Jetzt werde ich mit diesem Hinweis wieder rausgeworfen.

    Habe jetzt etwas gelesen von Nvidia Treiber - Cheaten -Dice reagiert. Habe nicht immer den neusten Treiber installiert wegen Problemen. Habe dieses Jahr mal nen neuen installiert (388.13). Liegt das daran?

    Kann mir jemand helfen?
    Kann ich mich irgendwo anschließen wegen dem Problem?

Ähnliche Themen

  1. Battlefield 3: Hunderte Cheater gebannt und Statistiken gelöscht
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 14.07.2019, 15:32
  2. Battlefield 3: DICE empfiehlt Anzeige gegen Cheater - Hunderte Schummler wurden bereits gebannt
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14.07.2019, 15:32
  3. Call of Duty: Black Ops 4 - Battlefield-Entwickler wohl wegen zu viel Skill gebannt
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.10.2018, 13:05
  4. Z-fighting verhindern? (Battlefield 3)
    Von gockelmax im Forum Grafikkarten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 13:17
  5. Battlefield 3: Heiße Luftkämpfe und Dog-Fights - Neue Gameplay-Videos aus der Beta
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 18:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •