Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von NOQLEMIX
    Mitglied seit
    23.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.083

    AW: Battlefield 1: Ungerechtfertige Account-Sperren sind Falschmeldungen von Cheat-Entwicklern

    Zitat Zitat von strelok Beitrag anzeigen
    Die performance seit dem letzten Patch ist einfach grauenhaft! Sogar lags im Menü .
    Starke ruckler usw....
    Ja, das nervt mich auch.

    Aber z.B. zum Thema Waffenpatch: Ich finde es weder negativ noch positiv. Hätte man sich meiner Meinung nach sparen können, so lange wie das Game schon draußen ist. Ist jetzt aber auch nicht so, dass es das Spiel zerstört.
    Intel Core i7 5930K @H2O || MSI X99 SLI Plus || MSI GTX 1080 Ti FE @H2O || 32 GB HyperX FURY schwarz DDR4-2400 || 500 GB + 3x 250 GB Samsung 850 Evo || 850 W be quiet! DPP 11
    http://www.sysprofile.de/id186836

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Zeus18
    Gast

    AW: Battlefield 1: Ungerechtfertige Account-Sperren sind Falschmeldungen von Cheat-Entwicklern

    Ich habe bis jetzt zum Glück keine Hacker bei Battlefield erleben dürfen.

  3. #13
    Avatar von Crackpipeboy
    Mitglied seit
    14.01.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    627

    AW: Battlefield 1: Ungerechtfertige Account-Sperren sind Falschmeldungen von Cheat-Entwicklern

    Zitat Zitat von beastyboy79 Beitrag anzeigen
    Das Thema BF1 ist für mich, glaub ich, durch! Die haben das Spiel, meiner Meinung nach, mit dem letzten Patch zu Tode gepatcht.
    Ach ja, schön war die Zeit.
    Schön war die Zeit von BF2, einfach ein perfektes Spiel meiner Meinung nach. Danach auf BFBC2 umgestiegen, aber alle anderen BF kommen da nicht mehr ran. BF1 habe ich auch, es vermag mich allerdings nicht annähernd mehr so zu verzaubern.
    ---i7 8700K @ 5000Mhz @ kopflos @ H²O---Asus ROG Maximus X Hero---32GB Corsair Vengeance RGB @ 3333Mhz @ CL14---Zotac RTX 2080Ti @ 3 Lüfter @ ~2050Mhz/7350Mhz---Asus 34" ROG Swift PG348Q @ 3440x1440 @ 100Hz---
    ---Corsair Obsidian 450D @ BeQuiet Silent Wings @ Corsair RM650X---@ Sleeve---
    ---Logitech G502 Proteus + G910 Orion Spectrum + Beyerdynamics DT770Pro---

  4. #14
    Avatar von Quantor
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.08.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beiträge
    460

    AW: Battlefield 1: Ungerechtfertige Account-Sperren sind Falschmeldungen von Cheat-Entwicklern

    "
    Nachdem demzufolge im Oktober 8.500 Accounts gesperrt wurden, seien die Cheater-Vorfälle deutlich zurückgegangen.
    "

    Selten so gelacht... In Battlefield 1 wird genauso viel oder "wenig" gecheatet wie in PUBG, COD und allen anderen Multiplayer Shootern auch...

    Fairfight ist absolut mit das schlechteste aller Cheat-Erkennungs-Systeme überhaupt, da es hauptsächliche nur auf statistische Anomalien achtet...
    Fairfight erwischt nur die, die sich beim cheaten absolut dämlich anstellen und ihre Hacks zu offensichtlich benutzen....

    Und selbst wenn man erwischt wird: Dank Origin Access ist man für 3,99 Euro 10 Minuten später mit einem neuen Account wieder dabei...


    YouTube ist voll mit Beweisvideos... Von Aimbots, ESPs, Wallhacks, Unsichtbarkeits-Hacks und Typen die über das Schlachtfeld fliegen/schweben...

    ESP / Wallhacks / No Recoil Scripts und Makros können von Fairfight nicht erkannt werden... und gerade solche Hacks sind massenhaft im Einsatz...

    Selbst die meisten Aimbots werden nicht erkannt, da man die alle so einstellen kann, dass nicht automatisch auf den Kopf gehittet wird, sondern Random-Körpertreffer verteilt werden...

    Die bekannteren Cheat-Vertreiber mussten seit BF3 ihre Cheats nur geringfügig anpassen und sind mittlerweile seit mehreren Jahren im Status: undetected
    In den entsprechenden Foren kommt die Anleitung wie man die Hacks nutzt ohne von Fairfight erwischt zu werden gleich mit dazu. Leute wie HelioS von Artifical Aiming verdienen sich dumm und dämlich bei geringem Arbeitsaufwand. Seit BF3 immer nur kleinere Anpassungen an seinem Framework und der Cheat läuft bei BF3, BF4, BF1, SWBF1 und SWBF2...

    Und wenn man die einschlägigen Foren beobachtet dann verkauft sich der Mist wie geschnitten Brot...

    Was allen aktuellen EA/Dice Shootern fehlt ist eine Überwachung wie z.B. BattleEye, besonders seitdem man auf die zusätzliche Absicherung mit Punkbuster verzichtet.... Aber das würde ja zusätzliche Kosten verursachen... Geht gar nicht...

    Und wenn hier einer schreibt, dass er nur selten einem Cheater bei BF begegnet wäre es mal an der Zeit die Blindenbinde abzunehmen... 40+ zu 3 KD-Ergebnisse von einem Sturmsoldaten / Medic oder Support auf Maps wie Argonnen, Zarazyn oder Suez, die in bestimmten Phasen so chaotisch sind, sind absolut unrealistisch und ein schlechter Witz... Vor allem wenn diese von einem Einzelspieler ohne Clan-Support kommen.... Bei Clan-Squads die aufeinander abgestimmt spielen und permanent den Medic im Schlepptau haben ist sowas durchaus drin... Aber nicht bei irgendwelchen Randoms....

    Klar gibt es sehr gute (Pro-)Spieler mit hohen KD-Raten... die sind aber bei weitem nicht so häufig anzutreffen wie mancher glauben mag...
    Meine PC-DeskCon-Modding-Projekte:
    Zu meinem aktuellen Worklog:
    --> Good & Evil, ein PC DeskCon Projekt <--
    Zu meinem alten Projekt:

  5. #15
    Avatar von Crackpipeboy
    Mitglied seit
    14.01.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    627

    AW: Battlefield 1: Ungerechtfertige Account-Sperren sind Falschmeldungen von Cheat-Entwicklern

    Zitat Zitat von Quantor Beitrag anzeigen
    "
    Nachdem demzufolge im Oktober 8.500 Accounts gesperrt wurden, seien die Cheater-Vorfälle deutlich zurückgegangen.
    "

    Selten so gelacht... In Battlefield 1 wird genauso viel oder "wenig" gecheatet wie in PUBG, COD und allen anderen Multiplayer Shootern auch...

    Fairfight ist absolut mit das schlechteste aller Cheat-Erkennungs-Systeme überhaupt, da es hauptsächliche nur auf statistische Anomalien achtet...
    Fairfight erwischt nur die, die sich beim cheaten absolut dämlich anstellen und ihre Hacks zu offensichtlich benutzen....

    Und selbst wenn man erwischt wird: Dank Origin Access ist man für 3,99 Euro 10 Minuten später mit einem neuen Account wieder dabei...


    YouTube ist voll mit Beweisvideos... Von Aimbots, ESPs, Wallhacks, Unsichtbarkeits-Hacks und Typen die über das Schlachtfeld fliegen/schweben...

    ESP / Wallhacks / No Recoil Scripts und Makros können von Fairfight nicht erkannt werden... und gerade solche Hacks sind massenhaft im Einsatz...

    Selbst die meisten Aimbots werden nicht erkannt, da man die alle so einstellen kann, dass nicht automatisch auf den Kopf gehittet wird, sondern Random-Körpertreffer verteilt werden...

    Die bekannteren Cheat-Vertreiber mussten seit BF3 ihre Cheats nur geringfügig anpassen und sind mittlerweile seit mehreren Jahren im Status: undetected
    In den entsprechenden Foren kommt die Anleitung wie man die Hacks nutzt ohne von Fairfight erwischt zu werden gleich mit dazu. Leute wie HelioS von Artifical Aiming verdienen sich dumm und dämlich bei geringem Arbeitsaufwand. Seit BF3 immer nur kleinere Anpassungen an seinem Framework und der Cheat läuft bei BF3, BF4, BF1, SWBF1 und SWBF2...

    Und wenn man die einschlägigen Foren beobachtet dann verkauft sich der Mist wie geschnitten Brot...

    Was allen aktuellen EA/Dice Shootern fehlt ist eine Überwachung wie z.B. BattleEye, besonders seitdem man auf die zusätzliche Absicherung mit Punkbuster verzichtet.... Aber das würde ja zusätzliche Kosten verursachen... Geht gar nicht...

    Und wenn hier einer schreibt, dass er nur selten einem Cheater bei BF begegnet wäre es mal an der Zeit die Blindenbinde abzunehmen... 40+ zu 3 KD-Ergebnisse von einem Sturmsoldaten / Medic oder Support auf Maps wie Argonnen, Zarazyn oder Suez, die in bestimmten Phasen so chaotisch sind, sind absolut unrealistisch und ein schlechter Witz... Vor allem wenn diese von einem Einzelspieler ohne Clan-Support kommen.... Bei Clan-Squads die aufeinander abgestimmt spielen und permanent den Medic im Schlepptau haben ist sowas durchaus drin... Aber nicht bei irgendwelchen Randoms....

    Klar gibt es sehr gute (Pro-)Spieler mit hohen KD-Raten... die sind aber bei weitem nicht so häufig anzutreffen wie mancher glauben mag...
    40-3 hab ich öfter als du es vielleicht glauben würdest. Dies ist bei weitem keine KD die den Verdacht aufkommen lässt das jemand cheatet. Ich kann dir gerne Screens aus meinen besten Zeiten in BF zeigen mit 101-4 etc..in Arica Harbor mit Tank oder BF2 mitm Heli 50-0 usw usw. Gerne schick ich dir das per Mail. Vor allem wenn der Sturmsoldat in nem Tank oder Flugzeug/Heli sitzt oder gut supportet wird sind solche Kills easy drinne. Und tatsächlich sind nicht so viele Cheater unterwegs wie du es hier erzählen magst.
    ---i7 8700K @ 5000Mhz @ kopflos @ H²O---Asus ROG Maximus X Hero---32GB Corsair Vengeance RGB @ 3333Mhz @ CL14---Zotac RTX 2080Ti @ 3 Lüfter @ ~2050Mhz/7350Mhz---Asus 34" ROG Swift PG348Q @ 3440x1440 @ 100Hz---
    ---Corsair Obsidian 450D @ BeQuiet Silent Wings @ Corsair RM650X---@ Sleeve---
    ---Logitech G502 Proteus + G910 Orion Spectrum + Beyerdynamics DT770Pro---

  6. #16
    Avatar von Skipper81Ger
    Mitglied seit
    07.04.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NRW
    Beiträge
    646

    AW: Battlefield 1: Ungerechtfertige Account-Sperren sind Falschmeldungen von Cheat-Entwicklern

    Zitat Zitat von Zeus18 Beitrag anzeigen
    Ich habe bis jetzt zum Glück keine Hacker bei Battlefield erleben dürfen.
    Ein paar mal hab ich schon welche getroffen. In etwa 300 std reiner Spielzeit waren es bei mir vier Situationen an die ich mich klar erinnern kann. Naja aber für viel Aufregung hat das nie wirklich gesorgt und man muss auch sagen daß es im Verhältnis zu anderen mp Shooter eher selten der Fall ist.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #17

    Mitglied seit
    05.08.2015
    Beiträge
    19

    AW: Battlefield 1: Ungerechtfertige Account-Sperren sind Falschmeldungen von Cheat-Entwicklern

    Hallo

    Habe auch so ein Problem. Einen Global Punkbuster Ban. Vor einem Monat konnte ich noch Battlefield 3 spielen. Jetzt werde ich mit diesem Hinweis wieder rausgeworfen.

    Habe jetzt etwas gelesen von Nvidia Treiber - Cheaten -Dice reagiert. Habe nicht immer den neusten Treiber installiert wegen Problemen. Habe dieses Jahr mal nen neuen installiert (388.13). Liegt das daran?

    Kann mir jemand helfen?
    Kann ich mich irgendwo anschließen wegen dem Problem?

Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •