Review






MSI GTX750-Ti Gaming OC






Herzlich willkommen






Informationen zum Test
Nvidia hat ihren ersten Maxwell-Chip nicht wie erwartet auf einer komplett neuen Grafikarten-Generation eingesetzt, sondern setzt bei diesem noch auf das ältere GTX700 Namenschema. Das Ergebnis: die GTX750 sowie die etwas schnellere 750-Ti.
Diese sollen sich natürlich vor allem durch die sehr hohe Effizienz der neuen Maxwell-Architektur von der Konkurrenz im Strom-Verbrauch deutlich absetzen.
Zusätzlich ist aber auch bei der Geschwindigkeit trotz der Klassifizierung als ‚untere Mittelklasse‘ einiges geboten.
MSI hat daher mit der GTX750-Ti Gaming eine genau solche neue Grafikkarte in ihr Produktsortiment aufgenommen. Diese bietet neben dem TwinFrozr IV für eine leise und effiziente Kühlung auch ein PCB ohne zusätzlichen 6Pin Stromanschluss. Dies verdeutlicht natürlich - trotz der OC-Variante - noch einmal, wie der neue Maxwell Chip auf einen minimalen Stromverbrauch hin getrimmt wurde.
Im Test schauen wir uns natürlich neben der Spieleleistung auch die OC-Fähigkeit etwas genauer an. Besonders interessant ist das Ganze deshalb, weil kein separater Stromstecker auf dem PCB vorhanden ist.





Wie sich MSI’s GTX750-Ti im Test schlägt schauen wir uns jetzt an.





Zum Test
MSI GTX750-Ti Gaming OC