Seite 2 von 4 1234
  1. #11
    Avatar von wacoda
    Mitglied seit
    11.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Zug (Schweiz) / Murnau (DE)
    Beiträge
    66

    AW: Flugsimulator für Einsteiger

    Zitat Zitat von Schnuetz1 Beitrag anzeigen
    Der Joystick sieht gut aus, Bewertungen sind ja auch ganz gut. Denke, ich werde mir da einen zulegen.
    Wenn Du damit den "T.Flight Hotas Stick X" meinst.
    Ja, der scheint, vor allem im Verhältnis zum Preis, ganz gut zu sein. Habe dieses Hotas vor rund 2 Jahren mal für einen Verwandten bestellt und bei mir natürlich kurz angetestet.
    Vor allem dass man die Schubeinheit vom Stick trennen kann ist sehr gut.
    Mir persönlich gefällt auch die Wippe am Schubhebel, welche ich für die Seitenrudersteuerung besser finde als drehen am Stick (Was bei dem Teil aber auch geht!).

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Schnuetz1
    Mitglied seit
    05.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    In der Vorlesung
    Beiträge
    8.357

    AW: Flugsimulator für Einsteiger

    Genau, den T Flight Hotas Stick X meinte ich.
    Habe ihn mir noch gestern Abend über eBay Kleinanzeigen für 23€ gekauft - da werde ich nicht viel falsch machen können.

    Mir geht es ja erstmal darum, einfach ein bisschen in die Materie zu kommen.
    Sollte es sich dann als mein großes neues Hobby herausstellen, kann ich ja immer noch was anderes kaufen.

    DCS habe ich schon runtergeladen, werde ich heute Abend mal anspielen. Davor sollte ich mir wohl noch ein paar Tutorials anschauen.
    be quiet! Pure Base 600 Review
    i5 4690K@4,2GHz/1,02V | G.Skill Trident X 16GiB@2400MHz | AsRock Fatal1ty Z97 | Gainward GTX1080 GS@2062MHz/5400MHz | bq! Dark Base Pro 900 | bq! SP E10 500W CM
    250 GB SSD | 1TB SSD | 1TB HDD | Win 10 Prof | 28” 4K+22” FHD | Dell Latitude E7450 (i7 5600U+16GB RAM) | Peripherie: Logitech

  3. #13
    Avatar von wacoda
    Mitglied seit
    11.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Zug (Schweiz) / Murnau (DE)
    Beiträge
    66

    AW: Flugsimulator für Einsteiger

    Sehr gute Tutorials gibt es von Fire und Rakuzard auf Youtube.
    Aber auf jeden Fall empfehle ich Dir die Handbücher der jeweiligen Flugzeuge zumindest mal grob anzuschauen und dann im Spiel die Trainingslektionen zu machen.
    Da lernt man dann schon mal das nötigste.

    Und wenn's gar nicht mehr passt hilft das DCS Forum weiter!

  4. #14

    Mitglied seit
    29.06.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    101

    AW: Flugsimulator für Einsteiger

    Das Problem ist: Fängst du mit einem Sim an, holst du dir mit der Zeit immer mehr Addons. Bei mir ist das jetzt so, ich habe den FSX schon seit 4-5? Jahren, und einen vierstelligen Betrag an Addons "investiert". Mit einer flotten CPU geht der FSX auch gut, aber (32-bit bedingt) nicht so gut, wie die 64-bit Mitbewerber. Laut AGB darfst du dir den P3D nur kaufen, wenn du eine fliegerische Ausbildung machst. X-Plane ist für mich so eine Sache, es gibt nicht so viele gute (Payware) Addons. Wenn ich das mit PMDG vergleiche, ist dort die Qualität zuhause.

    Wenn du zu Feierabend, einfachmal irgendwo starten willst und in der Pampa wieder landest, reicht dir der FSX völlig.

  5. #15

    Mitglied seit
    26.07.2017
    Beiträge
    13

    AW: Flugsimulator für Einsteiger

    Zitat Zitat von LimeGreen777 Beitrag anzeigen
    Wenn du zu Feierabend, einfachmal irgendwo starten willst und in der Pampa wieder landest, reicht dir der FSX völlig.
    Bitte noch einmal meine Erläuterungen lesen: Der FSX ist eben NICHTS für Anfänger. Einfach installieren und loslegen geht nicht, ohne sich mühsam mit den Bugs dieses Flusis auseinander zu setzen. Du brauchst umständliche Zusätze - Schnittstellen, die dem FSX erst ermöglichen, auf bestimmte Erweiterungen zuzugreifen (FSUIPC). Du musst etliche Bugfix-Dateien installieren (z. B. uiautomationcore.dll) um dem FSX den Schwachpunkt des CTD oder OOM-Syndroms auszutreiben usw usw...
    Somit kann nur der erfahrenere FSX-User, der sich mit der Materie auseinander setzen will, auch wirklich in der Pampa landen

    Mein Tip, nach wie vor: Hol' Dir den FS2004, auch wenn schon etwas älter, ist er die einzige wahre Alternative für Leute, die sich nicht durch Kompendien an Verbesserungsliteratur googlen wollen! Er lässt sich recht einfach installieren, und wenn Du keinen Cent für Addons ausgeben willst, MUSST DU ES AUCH NICHT. Es gibt tonnenweise Freeware-Addons auf Payware-Niveau - Szenerien wie auch Flugzeuge, ja sogar Meshs, ganze Landschaften.... optisch auf erstaunlich hohem aktuellen Niveau - eben weil er schon etwas älter ist, ist er auch ausgereift. Die Performance eines heutigen Aldi-Rechners reicht aus, um ihn - im Gegensatz zum FSX - flüssig spielen zu können. Er wird nach wie vor heiß geliebt und wird in vielen einschlägigen Foren unterstützt.

  6. #16

    Mitglied seit
    29.06.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    101

    AW: Flugsimulator für Einsteiger

    Ohne Addons ist die Gefahr eines OOM mal eher gering, bis nicht vorhanden. Und out of the Box brauchst du auch die FSUIPC nicht.

  7. #17
    Avatar von Schnuetz1
    Mitglied seit
    05.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    In der Vorlesung
    Beiträge
    8.357

    AW: Flugsimulator für Einsteiger

    Ich habe mir jetzt ausführlich folgende Flug-Simulatoren angeschaut:
    - DCS
    - FS2004
    - P3D
    - X-Plane 11

    DCS habe ich am Freitag Abend ein bisschen angespielt und hat mir auch ganz gut gefallen. Allerdings finde ich es etwas schwierig, mit dem russischen Flugzeug klarzukommen. Denn lesen was auf den Schaltern steht ist da nicht so.

    Zusätzlich habe ich mir X-Plane gekauft und runtergeladen, überzeugt zum Kuaf haben mich folgende Punkte:
    - Performance: Läuft bei mir in 4K mit 80+FPS, von Bugs liest man recht wenig, hatte Null Probleme
    - Aktualität: Ist ja erst recht frisch auf dem Markt, sehe das für eien Software, welche man länger nutzen will, als positiv
    - Viele kostenfreie Add-Ons

    Nach der Flugschule hatte ich gestern schon mein erstes positives Erlebnis, habe es geschafft die Cessna Skyhawk aus dem Cold-and-dark-Modus zu starten, zu der Startbahn zu rollen, zu starten, eine Platzrunde zu fliegen (mit Heading, ALT und VSP einstellen) und dann sicher zu landen. Das habe ich dann dreimal gemacht.

    Zum Schluss wollte ich noch von Stuttgart nach Karlsruhe fliegen, bin allerdings mit der Navigation bzw. dem Flugplan verzweifelt. Damit werde ich mich heute Abend dann beschäftigen.

    DCS werde ich mir aber ab und an auch mal anschauen, der Tipp war also auch echt gut.

    Ich habe noch ein paar Fragen zum onlineflightplanner, welchen viele nutzen:
    - Muss ich bei AIRAC etwas bestimmtes auswählen? Das ist ja nur ein Nachschlagewerk, so wie ich es verstehe.
    - Bei der Berechnung der benötigten Spritmenge, kann ich die Cessna Skyhawk gar nicht anwählen. Stattdessen die Cessna Garnd Caravan? Oder kann ich noch wo anders Sprit berechnen?
    - Woher weiß ich, welches FL für meine Maschine geeignet ist? Schaue ich einfach nach "Reiseflughöhe" bei z.B. Wikipedia?
    be quiet! Pure Base 600 Review
    i5 4690K@4,2GHz/1,02V | G.Skill Trident X 16GiB@2400MHz | AsRock Fatal1ty Z97 | Gainward GTX1080 GS@2062MHz/5400MHz | bq! Dark Base Pro 900 | bq! SP E10 500W CM
    250 GB SSD | 1TB SSD | 1TB HDD | Win 10 Prof | 28” 4K+22” FHD | Dell Latitude E7450 (i7 5600U+16GB RAM) | Peripherie: Logitech

  8. #18
    Avatar von wacoda
    Mitglied seit
    11.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Zug (Schweiz) / Murnau (DE)
    Beiträge
    66

    AW: Flugsimulator für Einsteiger

    Zitat Zitat von Schnuetz1 Beitrag anzeigen
    DCS habe ich am Freitag Abend ein bisschen angespielt und hat mir auch ganz gut gefallen. Allerdings finde ich es etwas schwierig, mit dem russischen Flugzeug klarzukommen. Denn lesen was auf den Schaltern steht ist da nicht so.
    Ja, das kann ich nachvollziehen. Das meiste kann ich selber zwar langsam entziffern da ich normalerweise mit dem russischen Mi-8 Hubschrauber herumkurve und oft das Standardkockpit aktiv habe, aber einfacher gehts mit gewohnter Beschriftung
    Bei einigen Modulen kann man bereits in den Einstellungen unter "Spezial" für das jeweilige Muster die Cockpitsprache ändern. Für die SU-25 T allerdings nicht, soweit ich mich erinnere.
    Aber dafür gibt es zum Glück die Userfiles dort findet man so ziemlich alles was das Herz begehrt. So auch den englisch Cockpit Mod von Devrim. Damit ist dann die Beschriftung in gewohnter Art.

    Das Handbuch für die SU-25T findest Du übrigens im Spieleordner unter: \Mods\aircraft\Su-25T\Doc\

  9. #19

    Mitglied seit
    26.07.2017
    Beiträge
    13

    AW: Flugsimulator für Einsteiger

    Freut mich, dass Du nun virtuell fliegst! Und ich glaube, jede Wahl statt FSX ist eine gute Wahl! Was ich übrigens an X-Plane 11 gut finde, sind die - je nach Addon - sehr guten europäischen Umsetzungen des Autogens. Da können sich andere Hersteller noch etwas von abschauen. Und vielleicht schaffen es ja die Macher von X-Plane irgendwann noch einmal, ordentlichen AI-Traffic zu basteln. Wie auch immer: Es gibt tolle Foren und Download-Seiten für den X-Plane, die beste Grundlage, um doch noch schnell vom Feierabend-Flieger zum Dauerpiloten zu werden

    Viel Spaß aber in jedem Fall mit dem Hobby!!!

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von Schnuetz1
    Mitglied seit
    05.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    In der Vorlesung
    Beiträge
    8.357

    AW: Flugsimulator für Einsteiger

    Gestern hatte ich meinen ersten "richtigen" Flug von Stuttgart nach Karlsruhe (und habe meinen Wohnort von oben sehen können ).
    Leider muss ich wohl etwas bei der Route falsch an den Tower übermittelt haben, denn ich bekam keine Landeanweisungen vom Tower in KA.

    Werde noch ein paar (hoffentlich erfolgreiche) Flüge mit der Skyhawk machen und mir dann mal ein zweites Flugzeug anschauen.
    Ich denke, die nächste Stufe wäre dann ein Beechcraft Baron, oder?
    be quiet! Pure Base 600 Review
    i5 4690K@4,2GHz/1,02V | G.Skill Trident X 16GiB@2400MHz | AsRock Fatal1ty Z97 | Gainward GTX1080 GS@2062MHz/5400MHz | bq! Dark Base Pro 900 | bq! SP E10 500W CM
    250 GB SSD | 1TB SSD | 1TB HDD | Win 10 Prof | 28” 4K+22” FHD | Dell Latitude E7450 (i7 5600U+16GB RAM) | Peripherie: Logitech

Seite 2 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Einsteiger-Guide für Hwbot Rev. 4
    Von darkniz im Forum Hwbot-Teamforum
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 20:01
  2. OC Einsteiger, brauche Hilfe!!
    Von Notebook-Styler im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 22:55
  3. Erster Eigenbau: Einsteiger Gaming-PC, max. 750 Euro
    Von knilch im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 14:09
  4. [How-To] Einsteiger-Guide für Hwbot
    Von darkniz im Forum Anleitungen, wichtige Praxis- und Test-Artikel
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 14:02
  5. MS Flugsimulator (auf acht Monitoren)
    Von jetztaber im Forum Grafikkarten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 13:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •