Seite 13 von 14 ... 391011121314
  1. #121
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    16.328

    AW: Spotify: Adblocker-Nutzer können sofort rausgeworfen werden

    Zitat Zitat von Gamer090 Beitrag anzeigen
    Toll gemacht Spotify, jetzt habt ihr selbst dafür gesorgt noch weniger Kunden zu haben!
    Kunden die konsumieren aber nicht zahlen, in Form von Abos oder Werbung, sind wirtschaftlich gesehen keine Kunden. Also kann man die auch nicht verlieren.

    MfG

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #122

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Steinfort, Luxemburg
    Beiträge
    4.914

    AW: Spotify: Adblocker-Nutzer können sofort rausgeworfen werden

    Zitat Zitat von Narbennarr Beitrag anzeigen
    Solln se ruhig machen. Finde ich verständlich und korrekt. Wer keine Werbung will soll zahlen oder den Dienst nicht nutzen, alles andere ist Gaunerei
    Aber nur, wenn sie auch wirklich nur rauswerfen, wenn einer aktiv zu blocken versucht und nicht etwa wie bei Fallout 76 einen installierten Adblocker irgendwo findet und einen sperrt, obwohl dieser nicht aktiv ist.

  3. #123

    Mitglied seit
    07.02.2017
    Beiträge
    187

    AW: Spotify: Adblocker-Nutzer können sofort rausgeworfen werden

    Zitat Zitat von Namaker Beitrag anzeigen
    Sie können dich vielleicht nicht rechtlich belangen - rauswerfen können sie dich trotzdem.
    Und das finde ich auch absolut in Ordnung und konsequent. Trotzdem macht es das Nutzen eines AdBlockers nicht illegal.

    Zitat Zitat von Mahoy Beitrag anzeigen
    Ich bin ebenfalls 24/7 mit Adblocker unterwegs - ganz einfach deshalb, weil der Werbung auf Websites in Art und Menge jede Verhältnismäßigkeit abhanden gekommen ist. Diese Freiheit beanspruche ich für mich. Aber: Gleiches Recht für alle. Wenn ich bestimmen darf, was ich angezeigt bekommen möchte, darf der Website-Betreiber auch bestimmen, was er mir anzeigen möchte.
    +1
    Zitat Zitat von Mahoy Beitrag anzeigen
    Auch um zu prüfen, ob die Werbung inzwischen vielleicht so dosiert ist, dass man sie dauerhaft ertragen könnte - aber meistens wird es eher schlimmer.
    Auch meine Erfahrung, auch hier auf pcgh. Muss ich demnächst mal wieder prüfen, aber das letzte Mal beim Ausschalten plopp, quer, usw. Zum *würg*

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Wie sich hier jeder aufregt, aber am Ende hat doch quasi jeder einen Addblocker aktiviert und hat ihn auf fast jeder Seite aktiv, ihr "stehlt" dann ja auch das was ihr doch lest, da auch das über Werbung bezahlt wird, diese Scheinheiligkeit ist wirklich armselig.
    Ich hoffe dass jeder einen nutzt, würde das aber nicht pauschal jedem unterstellen.

    Zitat Zitat von Diablokiller999 Beitrag anzeigen
    ... aber ich glaube die Werbung dort ist dezenter als auf irgendwelchen Porn- oder Warez-Seiten xD
    Ist das dein Benchmark? Nur nebenbei, wenn du von warez Seiten sprichst, aber im gleichen Atemzug adblocking als parasitär bezeichnest, ist das zumindest sehr interessant...

  4. #124
    Avatar von Diablokiller999
    Mitglied seit
    03.01.2009
    Beiträge
    628

    AW: Spotify: Adblocker-Nutzer können sofort rausgeworfen werden

    Zitat Zitat von Gamer090 Beitrag anzeigen
    Toll gemacht Spotify, jetzt habt ihr selbst dafür gesorgt noch weniger Kunden zu haben!
    Was für Kunden? Die haben Traffic/Kosten verursacht ohne was einzuspielen, die kann Spotify ruhig verlieren xD

  5. #125
    Avatar von FreiherrSeymore
    Mitglied seit
    15.11.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.065

    AW: Spotify: Adblocker-Nutzer können sofort rausgeworfen werden

    Ich klaue immer mit Kazaa, bearshare und Napster. Dann wird's per Morsezeichen auf Schallplatten gekratzt.

  6. #126
    Avatar von razzor1984
    Mitglied seit
    16.03.2011
    Ort
    Glaub die NSA sollts wissen ;)
    Beiträge
    2.623

    AW: Spotify: Adblocker-Nutzer können sofort rausgeworfen werden

    Zitat Zitat von SIR_Thomas_TMC Beitrag anzeigen
    Oh, interessant, kannte ich noch gar nicht. Ich hab mal hier nachgelesen Pi-hole – Ein Erfahrungsbericht – Der Beauftragte fuer den Datenschutz der EKD
    Aber somit sendet man wirklich jede Anfrage über den DNS-Server des Anbieters, wenn ich das richtig verstehe. Das würde ich jetzt auch nicht wollen. Dann lieber eine Liste mit zu blockierenden Adressen runterladen und den Vergleich lokal machen.

    EDIT: Noch mehr Eeklärung hab ich hier gefunden Mit dem Pi-hole einen Werbeblocker fuer das gesamte lokale Netz einrichten - mielke.de. Für mich wäre das erst was, wenn ich das plug-n-play nutzen kann. Also Pi mit vorinstallierem pi-hole kaufen, anschließen, maximal noch 3 Mausklicks in einem Auswahlmenü. Fertig. Darf dann auch gerne das Doppelte eines normalen pi kosten.
    Kleine IT-Nachhilfe:
    Pihole fungiert quasi als eigener DNS Filter. Wie schon in einem späteren Post erwähnt wurde, kann man sich einen DNS-Server seiner Wahl eintragen.Den sollte man gut wählen, da viele Anbieter wie Google usw einfach alles loggen! (+ Third party crap wie ajax button von Google, CSS usw dazu braucht man umatrix-Browser)
    Es gibt ein paar DNS-Server die behaupten, dass sie nicht loggen, nur wissen kann man das natürlich nie.Dazu kann man sich quasi seinen eigenen DNS-Server installieren.
    Pi-hole as All-Around DNS Solution - Pi-hole documentation. Wenn die Root DNS-Server eine Änderung der DNS Bibliothek veranlassen, dann dauert dies ein bisschen (kommt auf deinen Bandbreite an) bis dieser den aktuellen Stand hat. Ein DNS-Filter kann nur Verbindungen blockieren.Ab dem Punkt wo der Betreiber Dinge selbständig ein den Https stream injeziert kommt man um einen eine Lösung nicht herum, die in diesem Stream eingreifen kann!

    Was Spotify noch machen kann, sie könnten einfach zufällige Werte übergeben(zb in der Werbung) und dann verlangen ob diese zurückkommen. Wenn man das zb in einer Werbung verpackt und auf diesen Wert prüft, kann man sehr leicht feststellen ob ein Adblocker aktiv ist oder nicht.
    Die Frage wir eher sein, wie setzt man so eine Art Adblockerkennung um, die in 100% Einklang mit der DSGVO ist

    Zitat Zitat von Mahoy Beitrag anzeigen
    Ich bin ebenfalls 24/7 mit Adblocker unterwegs - ganz einfach deshalb, weil der Werbung auf Websites in Art und Menge jede Verhältnismäßigkeit abhanden gekommen ist. Diese Freiheit beanspruche ich für mich. Aber: Gleiches Recht für alle. Wenn ich bestimmen darf, was ich angezeigt bekommen möchte, darf der Website-Betreiber auch bestimmen, was er mir anzeigen möchte.

    Grundsätzlich erlaube ich unaufdringliche Werbung oder lege auf Websites, die ich regelmäßig besuche, mal einen "Bring the pain"-Tag ein und schalte den Adblocker ab. Auch um zu prüfen, ob die Werbung inzwischen vielleicht so dosiert ist, dass man sie dauerhaft ertragen könnte - aber meistens wird es eher schlimmer.
    Ein Adblocker muss man in der heutigen Welt als eine Selbstverteidigungswaffe sehen.
    Warum? Die Werbung/Tracking kommt in der Regel von Drittanbietern.
    Wenn jetzt einer dieser Drittanbieter zb gehacked wird und auf einmal Schadsoftware verteilt wer haftet? (kenne keinen Fall wo jemand in die Haftung genommen wurden!)
    Man muss sich immer vor Augen halten, dass der freie Zugang zu Spotify ein „Anfütterungsversuch“ für potenzielle Kunden ist. Wenn diese sehen, wie leicht man Unmengen an Musik streamen kann, sind diese eher geneigt das Bezahlmodell zu akzeptieren.

  7. #127
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    92.819

    AW: Spotify: Adblocker-Nutzer können sofort rausgeworfen werden

    Zitat Zitat von niminator Beitrag anzeigen
    Das war lustig und ich habe laut aufgelacht, auch wenn es deinen ersten Post nicht besser macht.
    Der erste Post sollte ja provokant sein.
    ich kann den Unternehmen einfach nichts abgewinnen, die einerseits den Leuten das Geld aus der Tasche zieht und andererseits dann auch noch mit den Kundendaten Kasse macht.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  8. #128
    Avatar von der_yappi
    Mitglied seit
    16.05.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    2.705

    AW: Spotify: Adblocker-Nutzer können sofort rausgeworfen werden

    Nutze kein Spotify, aber mal folgende Frage an manch User hier:
    Bei einem Gratis E-Mail Account (ist ja auch eine Anmeldung) kommt Werbung des Anbieters (gmx / web.de etc) und ich lese die Mails nicht sondern verfrachte diese direkt in den Müll?
    Bin ich dann auch ein Parasit?

    prvt TV-Sender:
    Ich nehme via HDD Recorder einen Film auf und kucke ihn später an. Spule dann aber in der Werbung vor.
    Bin ich dann auch ein Parasit?

    Homepages die sich mit Werbung UND Paywall (einzelne Artikel) finanzieren? Ich habe nen Adblocker am laufen (Adware / Virenschutz)
    Bin ich dann auch ein Parasit obwohl ich die dazugehörigen Zeitschriften (zB PCGH / GameStar regelmäßig kaufe bzw im Abo habe)?

    Wenn ich in einer gekauften Zeitung / Zeitschrift die MediaSaturn Werbung direkt aus dem Mittelteil nehme und entsorge oder die Werbeseiten überblättere.
    Bin ich dann auch ein Parasit?


    Vor nicht allzu langer Zeit hätten hier garantiert 99,99% der Leute gesagt: völlig klar und verständlich das Verhalten
    Jetzt bei Spotify sagen dann Premium-Nutzer zu den Adblock-Free Nutzern => Parasit

    Also ehrlich...

  9. #129
    Avatar von h_tobi
    Mitglied seit
    17.09.2007
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    13.444

    AW: Spotify: Adblocker-Nutzer können sofort rausgeworfen werden

    Zitat Zitat von der_yappi Beitrag anzeigen
    Nutze kein Spotify, aber mal folgende Frage an manch User hier:
    Bei einem Gratis E-Mail Account (ist ja auch eine Anmeldung) kommt Werbung des Anbieters (gmx / web.de etc) und ich lese die Mails nicht sondern verfrachte diese direkt in den Müll?
    Bin ich dann auch ein Parasit?

    prvt TV-Sender:
    Ich nehme via HDD Recorder einen Film auf und kucke ihn später an. Spule dann aber in der Werbung vor.
    Bin ich dann auch ein Parasit?

    Homepages die sich mit Werbung UND Paywall (einzelne Artikel) finanzieren? Ich habe nen Adblocker am laufen (Adware / Virenschutz)
    Bin ich dann auch ein Parasit obwohl ich die dazugehörigen Zeitschriften (zB PCGH / GameStar regelmäßig kaufe bzw im Abo habe)?

    Wenn ich in einer gekauften Zeitung / Zeitschrift die MediaSaturn Werbung direkt aus dem Mittelteil nehme und entsorge oder die Werbeseiten überblättere.
    Bin ich dann auch ein Parasit?


    Vor nicht allzu langer Zeit hätten hier garantiert 99,99% der Leute gesagt: völlig klar und verständlich das Verhalten
    Jetzt bei Spotify sagen dann Premium-Nutzer zu den Adblock-Free Nutzern => Parasit

    Also ehrlich...
    Sehr schön ausgedrückt.

    Ich nutze den Kram nicht, aber wenn die "KostenlosNutzer" so ein Dorn im Auge sind,
    sollen die auf ein reines Abo/Bezahlmodell umsteigen und den Werbefinanzierten Müll
    abschalten.

    Bin gespannt, wie die Nutzerzahlen und der Verdienst dann nach 1 Jahr aussehen.

    Ich wette, dass mindestens 80+ % gar nicht wissen, wie man einen Adblocker nutzt,
    vor allem den Amis traue ich das überhaupt nicht zu.
    Die verdienen ein Schweinegeld durch die Werbung und die Nutzerprofile, aber
    anscheinend noch immer nicht genug....

    Meine Meinung!

    Ich blockiere Werbung generell: Im TV wird umgeschaltet, im Radio auch, aus dem
    Briefkasten sofort entsorgt und Mails direkt gelöscht oder als Spam markiert und
    dann entsorgt!

    Deswegen nutze ich Radio und TV fast gar nicht mehr <10% und auch der Rest wurde
    auf ein Minimum reduziert. Wenn ich was brauche/will, dann informiere ich mich gezielt
    und lasse mich nicht zum Kauf animieren/"zwingen". Wem es nicht passt, der kann mich
    gerne aussperren, es gibt mittlerweile genug Alternativen ....

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #130
    Avatar von Downsampler
    Mitglied seit
    25.11.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    806

    AW: Spotify: Adblocker-Nutzer können sofort rausgeworfen werden

    Ich nutze lieber AdblockPlus als Spotify. Ist weniger Schmerzhaft.

Seite 13 von 14 ... 391011121314

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •