Seite 8 von 9 ... 456789
  1. #71
    Avatar von sfc
    Mitglied seit
    10.11.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.147

    AW: Amazon: Fast die Hälfte des deutschen Online-Handels läuft über Amazon

    Was hier wieder für Ammenmärchen zusammengesponnen werden. Nein, auch ein Altenpfleger nagt nicht am Hungertuch. Und natürlich soll der auch vernünftig leben können. Tut er ja auch, 2.500 Euro im Westen sind jetzt nicht so wenig. Da ich selber ursprünglich aus dem Handwerk komme, kann ich auch nicht bestätigen, dass dort nicht "jeder Furz-Handwerker" schon mehr bekommt. Wenn ein Ehepaar mit zwei Kindern, von denen beide in der Pflege arbeiten und das noch 400 Euro Kindergeld bekommt, vom Lohn nur gerade so leben kann, macht es was falsch.

    Das Problem ist doch vielfach das sehr hohe Anspruchsdenken. Ich sehe das jeden Tag. Immer schön alleine im Auto sitzen, anstatt mal das Fahrrad zu benutzen, ist eine regelrechte Wohlstandskrankheit geworden. Eine Straße weiter ist die Lottobude fast pleite dran gegangen, weil der wohlstandskranke Deutsche nicht mehr kommt, wenn er baustellenbedingt nicht bis in den Laden reinfahren kann. Schon vor Jahren hatte ich Kollegen, die, obwohl permanent über das Gehalt motzend, dauernd Bäckerteilchen geholt haben, statt sich Brote zu schmieren. Klar, dass man dann "arm" ist. Wenn man jeden Tag schon fünf Euro beim Bäcker lässt, kann man nur arm werden. Mittlerweile ist es auch üblich, dass man teure Handyverträge am Laufen hat, denn ein Moto G wäre ja nicht zumutbar, dazu kommen diverse Streaming-Abos, teure Friseurbesuche im dreistelligen Eurobereich, der Fernseher im Schlafzimmer und auch Tablets zusätzlich zum Smartphone und Laptop. Man muss doch nicht dauernd was Hübsches zum Anziehen kaufen und in die Türkei fliegen. Früher sind die Leute auch nur bis zur Nordsee oder nach Bayern.

    Kochen mag auch keiner mehr selber machen und dann wundert man sich, dass der Einkauf ein Riesenloch ins Budget reißt. Und selber kochen heißt nicht, dass man Fertiggerichte aufwärmt oder was in den Backofen schiebt. Nudeln, Reis und Kartoffeln sind blitzschnell zubereitet und kosten Centbeträge, Obst und Gemüse der Saison kostet bei Aldi 99 Cent das Kilo. Ist aber vielen zu aufwenig, einfach mal für mehrere Tage Aufläufe und so was vorzukochen und mittels Kühlung zu bevorraten. Selbst zu meinen ALG2-Nachbarn kommt mindestens einmal die Woche der Pizzamann. Ich nehme etwa vier bis 5.000 Kalorien am Tag zu mir und handhabe das so, dass ich alle paar Wochen einen größeren Berg verschiedener Gerichte vorkoche, einfriere und nach und nach als warme Mahlzeit aus dem Hut zaubere. Ansonsten esse ich viel selbsthergestelle Müslis mit Haferflocken, Nüssen und Früchten oder belege mir Vollkornbrote oder koche mir eben Reis mit Tiefkühlgemüse und Eiern oder etwas Putenfleisch oder mache Nudeln mit Soße, bei der ich Dosentomaten und Hack verarbeite - nur um mal ein paar Beispiele zu nennen.

    Das der einfache Arbeiter in Deutschland sich überhaupt so einen Luxus erlauben kann, liegt daran, dass 90 Prozent der Weltbevölkerung schlechter leben. Deutschland ist reich, weil es Wertschöpfung kann oder besser gesagt: mal konnte. Bald wird das alles vorrüber sein, da unser Schulsystem von linken Ideologen vernichtet wurde und wir nur noch alte Industrie können, während in Asien ein Tigerstaat nach dem anderen aus dem Boden schießt. Da fragt man sich schon, wie Leute es rechtfertigen wollen, dass man in Deutschland vom sich gegenseitig die Haare schneiden und Popo abwischen in Saus und Braus leben können sollte, während der Wertschöpfung betreibende Asiate oder an Rohstoffen reiche Länder das Nachsehen haben.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #72

    Mitglied seit
    30.11.2008
    Beiträge
    9.138

    AW: Amazon: Fast die Hälfte des deutschen Online-Handels läuft über Amazon

    2500€ als Altenpfleger, wo verdienst du das denn bitte?
    Das kriegst du vielleicht, wenn du dort schon etwas länger tätig bist.

    Und selbst das Gehalt kann bis zum Monatsende schon reichlich ausgedünnt sein und nein, das verheiratete Paar, das ich kenne, lebt garantiert nicht im Luxus oder fliegt öfterne mal fort.
    Gemessen an der Arbeit, die dort verrichtet werden muss, den teils miesen Arbeitszeiten, dem vielen Stress und der recht anstrengenden Ausbildung, sind die 2200€, die sie da verdienen schlicht zu wenig.

    Noch schlimmer sieht's nur in der ambulanten Pflege aus, da brauchst du schon Zweit-Jobs um durchzukommen.

    Anderen Ammenmärchen andichten wollen aber selber glauben zu wissen, was läuft. Solche Typen sind immer die allerbesten.
    Tschüss, Philipp! Bayern München: 2003 - 2017; Deutschland: 2004 - 2014

  3. #73
    Avatar von Poulton
    Mitglied seit
    07.11.2008
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    1.175

    AW: Amazon: Fast die Hälfte des deutschen Online-Handels läuft über Amazon

    Zitat Zitat von Kaaruzo Beitrag anzeigen
    Nur wie sieht es denn mit der Solidarität in Deutschland aus, wenn Berufsgruppen streiken? Da ist doch der Hund begraben.
    Meinten sie Union Busting mit all den Mitteln, sich Betriebsrat und Gewerkschaften/Arbeitnehmervertretung zu entledigen?

    Feindbild Betriebsrat – Kollegen in der Krise | MDR.DE
    Wie man „Nichts-Tuer“ loswird: Kampf den Unliebsamen - taz.de
    Union-Busting in Deutschland: Die Bekämpfung von Betriebsräten und Gewerkschaften als professionelle Dienstleistung | Otto Brenner Stiftung

    oder soziale Verelendung und die Folgen daraus: Eliten, Politik und Ungleichheit – ein Teufelskreis - Makronom
    Geringe Wahlbeteiligung unter sozial Benachteiligten - "Da verabschieden sich Gruppen der Bevolkerung aus der Demokratie" (Archiv)
    Geändert von Poulton (01.05.2018 um 11:00 Uhr)

  4. #74

    Mitglied seit
    20.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    624

    AW: Amazon: Fast die Hälfte des deutschen Online-Handels läuft über Amazon

    Zitat Zitat von Two-Face Beitrag anzeigen
    Gemessen an der Arbeit, die dort verrichtet werden muss, den teils miesen Arbeitszeiten, dem vielen Stress und der recht anstrengenden Ausbildung, sind die 2200€, die sie da verdienen schlicht zu wenig.
    Die Bezahlung richtet sich halt danach wie leicht jemand zu ersetzen ist bzw. wie dringend dieser benötigt wird. Berufe wie Altenpfleger etc. sind im Prinzip von jeden in realtiv kurzer Zeit erlernbar.
    Das was du quasi forderst ist Sozialismus. Und das der nicht funktioniert hat hat bereits die Vergangenheit gezeigt.

  5. #75

    Mitglied seit
    08.06.2013
    Beiträge
    6.753

    AW: Amazon: Fast die Hälfte des deutschen Online-Handels läuft über Amazon

    Nein eher das Gegenteil ist der Fall. Pflegeberufe haben wohl eine der lernintensivsten Ausbildungen, quasi Medizinstudium light. Und dabei wird die ganze Ausbildung noch nichtmal gut vergütet.

    Auch das mit Sozialismus ist falsch. Das Gegenteil ist der Fall. Wir haben in der Pflege akuten Fachkräftemangel, trotzdem steigen die Löhne nicht, wie das eigentlich im kapitalistischen System der Fall sein sollte. Das Problem ist das Krankenhäuser von der Politik und den Kassen halt nur ein relativ festes Budget zur Verfügung haben und die vielen privaten Kliniken die es gibt heute ja auch zwangsweise Gewinn ausschütten müssen. Sprich da arbeitet man lieber mit zu wenig Kräften und verschleisst sein vorhandenes Personal, als sich um neue Leute zu bemühen.
    Kumpel von mir arbeitet im Personal von ner großen Klinik und meint das sie mittlerweile auch schon ein halbes Jahr nach neuen Leuten suchen, aber sich schlicht keiner bewirbt, weil der Markt total leergefegt ist.

    Zur Bezahlung: Da ich während meines Studiums selbst in der Pflege als Hilfskraft gearbeitet habe und meine Mutter auch Krankenschwester ist, habe ich da ganz gute Einblicke.
    Altenpflege im privaten Bereich rangiert so zwischen 1800 (Pflegehelfer) und 2,2 Brutto. 2,5-2,7 als Pflegedienstleitung. Krankenpfleger kriegen etwas mehr, hängt halt stark davon ab ob du in ner öffentlichen Einrichtung arbeitest, dann bekommst du Tariflohn. In privaten Kliniken sind es so 200,300 mehr als die Altenpfleger bekommen.

    Und klar im Prinzip kannst du als Single von 2200 Brutto schon leben. Aber wir reden hier von nem verantwortungsvollen Job mit ständigem Schichtdienst und Wochenendarbeit. Da ist das schon sehr wenig. Ein Postbote ohne Ausbildung bekommt das aktuell bei der Post.
    Verlockendes Angebot der Deutschen Post: 2172 Euro Einstiegsgehalt – ohne Ausbildung - CHIP

  6. #76

    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.595

    AW: Amazon: Fast die Hälfte des deutschen Online-Handels läuft über Amazon

    Wobei eine völlige Privatisierung der Krankenhäuser auch gefährlich sein kann = siehe USA, dort kann sich nur der Wohlhabende oder gut privat Versicherte (identisch zu 1) eine gute Versorgung leisten.

    Prinzipiell bin ich der Meinung, dass die Pflegeberufe im Allgemeinen deutlich unterbezahlt sind.
    Das ist mitunter Schwerstarbeit in Kombi mit unattraktiven Dienstzeiten, da muss jeder Bandarbeiter bei VW deutlichst weniger geistig wie körperlich arbeiten und bekommt fast das Doppelte...
    Work: Ryzen7 1700 @3,7GHz/WraithSp./AORUS GA-AX-370-Gaming-K7/8GB PNY Quadro M5000/32 GB G.Skill Trident Z DDR4-3200-CL14/550W BitFenix Whisper M/Jonsbo Antiphon2 /2*1TB MX500
    Game: Xeon 1231v3/TrueSpirit/H87-HD3/KFA² GTX 1080 EX OC/16 GB DDR3-1600-CL9/CM G650M/FD R5/525GB MX300
    Multimedia: R5 1600@3,6GHz/WraithSp./ASRock AB350 Pro4/4GB GTX 1050 Ti/16GB Corsair LPX DDR4-2400-CL16/400W BQ!10 CM/Sharkoon M25W/525GB MX300+2TB Seagate

  7. #77
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.309

    AW: Amazon: Fast die Hälfte des deutschen Online-Handels läuft über Amazon

    Naja ich würde nicht sagen das Pflegekräfte jetzt so schwer anzulernen sind. Das ist kein Studium, das sind keine Ingenieure oder Physiker, das ist eine Ausbildung die minimal schwerer als übliche Handwerksberufe. Deswegen gibts da auch denselben Lohn wie für übliche Handwerker, Hausmeister usw.

    Die Postboten bekommen zu wenig, ich stecke denen manchmal auch was zu, gerade wenn es was großes ist. Das mache ich aber nur bei denen, die ordentlich liefern, nix beschädigen und nichts irgendwo abstellen wo es nicht hingehört (dazu gehören Nachbarn, Filialen, Paketstationen und so weiter - wenn ich was auf die Adresse bestelle, dann will ich das dort haben verdammt hoch 10).
    Was die Postboten mal machen sollten: ähnliche Bedingungen und Löhne fördern wie bei DHL üblich, für alle Subunternehmer, erst dann wird das was. Die Gewinne sind hoch, die Kohle für die Arbeiter ist also da, ist ja nicht so als ob die jetzt rote Zahlen schreiben würden. Ja, die Marge ist gering - aber nicht so gering um zum Sklaventreiber zu mutieren und die Arbeiter bei Subunternehmen zu beschäftigen wo die Tariflöhne und Gewerkschaften nicht greifen.
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 5 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  8. #78
    Avatar von Poulton
    Mitglied seit
    07.11.2008
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    1.175

    AW: Amazon: Fast die Hälfte des deutschen Online-Handels läuft über Amazon

    Zum Thema Arbeitsbedingungen: Wie Arbeit im Krankenhaus krank macht - Magazin Mitbestimmung

    Und was das Streiken in Pflege- und Gesundheitsberufen angeht: Nicht gerade wenige Einrichtungen/Häuser in diesem Bereich sind kirchlich. Damit einhergehend ein eigenes Arbeitsrecht, welches Streiks so gut wie unmöglich macht und selbst die betriebliche Mitbestimmung einschränkt.

  9. #79
    Avatar von Headcrash
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.531

    AW: Amazon: Fast die Hälfte des deutschen Online-Handels läuft über Amazon

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Naja ich würde nicht sagen das Pflegekräfte jetzt so schwer anzulernen sind. Das ist kein Studium, das sind keine Ingenieure oder Physiker, das ist eine Ausbildung die minimal schwerer als übliche Handwerksberufe. Deswegen gibts da auch denselben Lohn wie für übliche Handwerker, Hausmeister usw.
    Kann man gar nicht direkt vergleichen... das eine ist mehr sozial/medizinisch das andere eher technisch/mathematisch. Und ich glaube kaum das eine Ausbildung zum z.B. Mechatroniker weniger anspruchsvoll ist. Damit will ich die Altenpflegeberufe aber nicht abwerten. Ich bin auch der Meinung das sie mehr Geld bekommen sollten, schon alleine wegen der sozialen Verantwortung.
    Und es wird ja beklagt das immer mehr Pflegekräfte fehlen. Da muß man mit dementsprechenden Anreizen entgegensteuern. Ein Anreiz wäre mehr Lohn. Aber es müssten auch ingesamt mehr Kräfte eingestellt werden, damit die einzelne Pflegekraft nicht soviele Patienten verpflegen muß, weil das Stress ohne Ende ist und die Qualität darunter leidet.
    i5-2500K@3,3Ghz | Asus P8P67 Pro | 8GB G.Skill 1333Mhz CL9 | Sapphire HD7870 Oc |128GB Crucial M4 SDD | 500GB WD Black | 1 TB WD Blue | Be Quiet E9 480W | Lian Li -PC 60FN | LG 22"

    Mögliche Antwort einer fortgeschrittenen K.I.: https://www.youtube.com/watch?v=8Xx8lEUTZwU

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #80

    Mitglied seit
    08.06.2013
    Beiträge
    6.753

    AW: Amazon: Fast die Hälfte des deutschen Online-Handels läuft über Amazon

    Das Problem grad is halt auch wo nimmst du die benötigten Pflegekräfte her? Wurde jahrelang verschlafen den Beruf und die Ausbildung attraktiv zu gestalten und nun hat man keine Leute mehr die den Beruf ausüben wollen. Kann man wie die letzten 20 Jahre natürlich massiv auf osteuropäische Kräfte zurückgreifen, aber auch die sind mittlerweile nicht mehr in der Masse verfügbar, da die auch lieber nach England, Skandinavien und unseren südlichen Nachbarn gehen, da es dort einfach deutlich mehr Gehalt gibt. Mittlerweile wirbt man ja schon in Indonesien und Vietnam Leute an.

Seite 8 von 9 ... 456789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •