1. #3791

    Mitglied seit
    18.10.2009
    Beiträge
    1.024

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Kritik gab es schon. Es ist nur immer noch keine Massenzuwanderung, nur weil man es einfach so behauptet.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #3792

    Mitglied seit
    02.10.2011
    Beiträge
    2.180

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    @Vermi
    Vergleichst du grad Ernsthaft physikalische Forschung und soziale Prognosen?
    4 Kerne für ein Halleluja

  3. #3793
    Avatar von Verminaard
    Mitglied seit
    16.02.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.181

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Sparanus Beitrag anzeigen
    @Vermi
    Vergleichst du grad Ernsthaft physikalische Forschung und soziale Prognosen?
    Nicht wirklich.
    Vielleicht ein ungluecklicher Versuch aufzuzeigen das Idealismus ein Faktor ist, welcher zu sehr seltsamen Aussagen fuehrt.

    Physikalische Forschung in Bezug auf Klima?

    Was genau wissen wir denn ueber das Klima und dessen Veraenderungen?
    Threshold versucht hier doch zu sagen: wir koennen ein Phaenomen in weiter Ferne und aus der Vergangenheit beobachten, also wissen wir auch wie das Klima funktioniert und der Mensch veraendert es.
    Soweit interpretier ich seine Aussagen. Vielleicht liege ich hier auch falsch.

    Ich bin der Meinung das wir das so gar nicht so genau wissen.
    Das der Mensch das Klima beeinflusst, darueber braucht man nicht streiten. Inwieweit geht der Einfluss? Natuerlich hat eine Umweltverschmutzung auch was mit Klimabeeinflussung zu tun.
    Ich denke aber auch, das wir nicht alle Zusammenhaenge so kennen, wie sie wirklich sind.
    Inwieweit beeinflusst C02 das Klima? Was machen kosmische Strahlung und Sonneneruptionen aus? Was wuerde passieren, wenn der Mensch von heute auf morgen aufhoeren wuerde sich klimaschaedlich zu verhalten? etc. etc.
    Das Klima hat sich schon lange vor dem Menschen staendig veraendert. Interessant waere es zu wissen, inwieweit der Mensch das ganze positiv oder negativ beeinflussen kann.
    Wobei man auch hier mal definieren muss: was ist daran positiv was negativ?

    Viele Fragen, wenig Antworten.
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  4. #3794
    Avatar von DasBorgkollektiv
    Mitglied seit
    08.10.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    546

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Verminaard Beitrag anzeigen
    Was wuerde passieren, wenn der Mensch von heute auf morgen aufhoeren wuerde sich klimaschaedlich zu verhalten?
    Erstmal würde gar nichts passieren. Der Temperaturanstieg würde einige Jahre weiter gehen bis er sich an einem Punkt stoppt und erstmal dort bleibt. Das Klima ist ein sehr träges System. Den Meeresspiegelanstieg würden wir gar nicht stoppen, da dieser noch mehrere hundert bis tausend Jahre andauern würde.
    Eine Grafikkarte, sie zu knechten, sie alle zu finden,
    Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
    Im Lande Nvidia, wo G-Sync droht.

    Nein, 2K ist NICHT die Abkürzung für WQHD!

  5. #3795
    Avatar von Rolk
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.08.2009
    Beiträge
    10.375

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Oi!Olli Beitrag anzeigen
    Kritik gab es schon. Es ist nur immer noch keine Massenzuwanderung, nur weil man es einfach so behauptet.
    Ab wann wäre es für dich eine Massenzuwanderung?

    Vergleicht mal die Geburtenzahlen in Deutschland mit Flüchtlingszahlen. Um das ganze abzukürzen: Wir haben pro Jahr etwa 70000 Geburten, Kinder von Zugewanderten inklusive.


  6. #3796
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    91.112

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Verminaard Beitrag anzeigen
    Und trotzdem wurden Kritiken von Experten an einer unkontrollierten Massenzuwanderung als stumpfer Rassimus abgetan.

    Wenn Ideologien und Wissenschaft aufeinandertreffen....
    Aber selbst bei der Klimadebatte wird leider zu viel Ideologie beruecksichtigt.
    Hatten wir das Thema nicht hier schon mal vor einiger Zeit, wo sich auch User mit etwas mehr Ahnung als Andere dazu geaeussert haben?
    Was hat wissenschaftliche Forschung mit Zuwanderung zu tun?
    Es geht auch nicht um Ideologien. Es geht schlicht darum, dass man endlich mal die Fakten anerkennt und Meinungen keine Fakten sind.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  7. #3797

    Mitglied seit
    18.10.2009
    Beiträge
    1.024

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Rolk Beitrag anzeigen
    Ab wann wäre es für dich eine Massenzuwanderung?

    Vergleicht mal die Geburtenzahlen in Deutschland mit Flüchtlingszahlen. Um das ganze abzukürzen: Wir haben pro Jahr etwa 70000 Geburten, Kinder von Zugewanderten inklusive.
    Nö sind mehr als 700.000. Eine 0 zu wenig. Des weiteren müssen die Meisten früher oder später zurück.

  8. #3798
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.390

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Was hat wissenschaftliche Forschung mit Zuwanderung zu tun?
    Es geht auch nicht um Ideologien. Es geht schlicht darum, dass man endlich mal die Fakten anerkennt und Meinungen keine Fakten sind.
    Eine wenig geht es schon um Ideologie, der Klimawandel hat Auswirkungen, aber sie werden letztendlich manchmal stark übertrieben dargestellt und ideologisch ausgenutzt.
    Kann man zum Beispiel sehen als dieses Video vor ein paar Wochen mit dem sterbenden Eisbären um die Erde gingen, letztendlich war die Meinung der Experten dazu, dass es 0,0 Beweise gibt, dass der Tod des Eisbären auch nur irgendeinster Weiser durch den Klimawandel verursacht wurde. Auch ist es so, dass es gar nicht mal so extrem wenige Eisbären gibt und man eher mit ihnen ein Problem hat, denn einem Eisbären mit in einem Dorf/ einer Stadt zu begegnen ist dann doch nicht mehr so lustig.

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Wir leben in einer Eiszeit. Ist doch auch ganz klar, oder gibt es etwa kein Eis auf dem Planeten?
    Das Dilemma ist eben, dass es deutlich schneller abläuft als die größten Pessimisten vor 30 Jahren mal erklärt haben.
    Und die Menschheit scheint sich darüber nicht ganz im Klaren zu sein. zumindest wird alles nach hinten geschoben, weil man ja eh noch mehr als genug Zeit hat -- fälschlicher Weise.
    Als erkannt wurde, dass das FCKW die Ozon Schicht schädigte, handelte man schnell. Also ist es doch möglich.
    Blöd ist aber auch, dass die Ersatzstoffe in den Klimaanlagen extrem starke Treibhausgase sein.
    Nichtsdestotrotz -- die reichen Staaten profitieren eher vom Klimawandel. Sie haben die Mittel und die Technologien, um ihn nutzen zu können.
    Verlierer werden die armen Staaten bzw. Kontinente sein.



    Der Klimawandel kommt nicht -- der ist schon längst da. Das begreifen die meisten nur eben nicht. Das ist das Problem.
    Das fängt schon mit den Monokulturen an. Dann stopfen wir Millionen Tonnen Getreide in Rinder und Schweine und den Tank. Es wird alles an Rohstoffen aus der Erde geholt, was geht, mit einer Geschwindigkeit, dass man meinen könnte, wir haben noch ein paar Erden in Reserve, die wir dann auch ausplündern können.



    Ich hoffe, die Frage ist nicht erst gemeint.
    Was glaubst du denn, was die Erde so an Atmosphäre hatte?
    Denkst du echt, dass das schon immer so ein schöner, blauer Planet war?
    Ganz im Gegenteil. In der Frühzeit der Erde sah die Erde genauso aus wie die Venus. Die Erde hatte schlicht Glück gehabt, denn sie hat Wasser bekommen -- Wasser, was die Venus nicht bekam.
    Das Wasser hat das Kohlendioxid aus der Atmosphäre gewaschen, es in die Ozeane gebunden und aus ihnen Sodawasser gemacht.
    Dann kam Kalciumchlorid noch dazu und das reagierte miteinander. Es entstanden Kochsalz und Kalk.
    Aus dem Kalk konnte dann die Evolution ganz später die Knochen "entwickeln".
    Irgendwann entstanden dann Cyanobaktieren, die das Sonnenlicht -- denn es drang nun bis zum Meer hinunter -- zur Photosynthese nutzen konnten. Freier Sauerstoff entstand und ließ erst mal das gesamte Eisen verrosten -- das wir heute immer noch als Eisenerz aus der Erde holen.
    Erst als alles mit Sauerstoff reagierte, was nicht bei 3 auf den Bäumen war, entwich der Sauerstoff in die Atmosphäre. Dann bildete sich Ozon und danach explodierte das Leben auf der Erde. vorher waren es alles nur Einzeller.
    Kohlenstoff ist mehr als genug da, mit Sauerstoff reagiert ja sowieso so ziemlich jedes Element. Wobei Silizium bedeutend häufiger auf der Erde vorkommt, aber das hat ja schon komplett mit dem Sauerstoff reagiert.



    Im Abstand von 1,2 Milliarden verschmolzen zwei Schwarze Löcher.
    Muss ich tatsächlich erklären, dass der Abstand von der Erde aus gemeint ist? Echt?
    Es ging auch eher darum klar zu machen, mit was für einer Präzision die Menschen inzwischen etwas ermitteln bzw. messen können.



    Das Problem bei den Flacherdlern ist ja, dass sie alle empirischen Belege für eine rotierende Kugel nicht akzeptieren und als gefälscht ansehen. Daher kannst du auch gleich mit einem Kreationisten diskutieren. Kommt das gleiche bei raus. Der glaubt ja auch, dass die Erde maximal 6000 Jahre alt ist.
    Klar müssen die Flacherdler das Foto der Apollo Astronauten, das die Erde vom Weltraum aus zeigt, als gefälscht ansehen, denn das belegt ja klar, dass die Erde eine Kugel ist.
    Und wie soll denn bitte eine flache Erde überhaupt entstanden sein?
    Und wieso sollte man nicht mit einem Flugzeug über den Antarktis Ring, der ja die Erde umschließt, hinausfliegen können?
    Und was ist eigentlich dahinter?
    Und was ist unter der Erde?
    Und wie kann eine Sonne, die nur 50km groß und 6000km von der Erde entfernt ist, eine solche gigantische Strahlungsenergie erzeugen?
    Eine Sonne, die nur 50km groß ist, kann keine Kernfusion betreiben -- wofür sie außerdem eine Kugel sein müsste.
    Wo kommt also die Energie her?

    Es spielt also keine Rolle, ob du in den USA oder sonst wo auf der Erde Flacherdler findest. Es bleibt trotzdem der größte Schwachsinn, den es gibt.
    Was ich denke, was die Erde als Atomsphäre hatte? Sicher keine aus CO2 Entwicklung der Erdatmosphare – Wikipedia und sonst besteht der Großteil der meisten Atmosphären von Planeten aus Wasserstoff. Die Venus sah nicht immer so aus wie sie heute aussieht und es ist nicht gänzlich unmöglich, dass sie einmal sogar Leben beherbergt haben könnte (vor dem Besuch der ersten Sonde bei der Venus, hat man ja sogar noch vermutet, dass sie Leben beherbergt). Der Mars hatte z.B mal Gewässer, was man super an seit sehr langer Zeit vertrockneten Flussläufen usw erkennen kann.
    Nur solche Ressourcen wie Öl oder Kohle sind wirklich etwas besonderes, alles andere gibt es in unfassbar großen Mengen direkt vor unserer Haustür im All.
    Eine Eiszeit hat man nicht, nur weil es irgendwo Eis auf dem Planeten gibt, wenn ich mich richtig erinnere ist die Definition, dass 1 oder 2 Polarkappen dauerhaft vergletschert sein müssen.
    Geändert von RtZk (13.01.2018 um 18:42 Uhr)
    System: i7-6700k@4,7GHz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | GeForce GTX 1080 Ti @Morpheus 2 | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Fractal Design Meshify C Dark, Glasfenster
    Laptop: Lenovo ThinkPad X280 i7-8550U 16GB DDR4-2400mhz 512GB M2 PCI-E

  9. #3799
    Avatar von Rolk
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.08.2009
    Beiträge
    10.375

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Oi!Olli Beitrag anzeigen
    Nö sind mehr als 700.000. Eine 0 zu wenig. Des weiteren müssen die Meisten früher oder später zurück.
    Da habe ich mit dem Punkt wohl noch eine Null gelöscht.

    Das die meisten zurück müssen entspringt der Theorie, aber nicht der Realität.


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #3800
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    91.112

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Was ich denke, was die Erde als Atomsphäre hatte? Sicher keine aus CO2 Entwicklung der Erdatmosphare – Wikipedia und sonst besteht der Großteil der meisten Atmosphären von Planeten aus Wasserstoff. Die Venus sah nicht immer so aus wie sie heute aussieht und es ist nicht gänzlich unmöglich, dass sie einmal sogar Leben beherbergt haben könnte (vor dem Besuch der ersten Sonde bei der Venus, hat man ja sogar noch vermutet, dass sie Leben beherbergt). Der Mars hatte z.B mal Gewässer, was man super an seit sehr langer Zeit vertrockneten Flussläufen usw erkennen kann.
    Nur solche Ressourcen wie Öl oder Kohle sind wirklich etwas besonderes, alles andere gibt es in unfassbar großen Mengen direkt vor unserer Haustür im All.
    Eine Eiszeit hat man nicht, nur weil es irgendwo Eis auf dem Planeten gibt, wenn ich mich richtig erinnere ist die Definition, dass 1 oder 2 Polarkappen dauerhaft vergletschert sein müssen.
    Wo hab ich denn geschrieben, dass die Atmosphäre der frühen Erde nur aus CO2 bestand?
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

Seite 380 von 389 ... 280330370376377378379380381382383384 ...

Ähnliche Themen

  1. [Wahl März 2009] Monatliche Community-Bundestagswahl
    Von Gast3737 im Forum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 13:34
  2. [Wahl Januar 2009] Monatliche Community-Bundestagswahl
    Von Gast3737 im Forum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 11:08
  3. [Wahl Dezember 2008] Monatliche Community-Bundestagswahl
    Von Gast3737 im Forum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.01.2009, 18:05
  4. [Wahl November 2008] Monatliche Community-Bundestagswahl
    Von Gast3737 im Forum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.12.2008, 14:57
  5. Bundestagswahl
    Von MalkavianChild im Forum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 09:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •