1. #3771
    Avatar von Oberst Klink
    Mitglied seit
    18.12.2011
    Ort
    Stalag 13
    Beiträge
    9.366

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Die große Koalition wurde abgewählt, wenn man sich die Verluste anschaut.
    Die Leute haben einfach keine Lust mehr auf die beiden Volksparteien.
    Entweder wechseln die Köpfe und dann kann es noch was werden oder in 4 Jahren werden sie wieder abgewählt und dann langt es rechnerisch nicht mehr für ein "Weiter so".
    Klar, die GroKo hat einfach auch vieles Verbockt.
    - Flüchtlingskrise: Man kann nicht einfach mal ein paar Millionen Menschen ins Land lassen, ihnen Anspruch auf Sozialleistungen gewähren und sie in irgendwelchen Heimen unterbringen. Die Folgen waren ja absehbar. Viel Unzufriedenheit, kulturelle Differenzen, hohe Kriminalitätsraten. Es gab kaum Kontrollen an den Grenzen, wir wissen nicht wer und was da ins Land kam. Neben Flüchtlingen auch viel "Beifang" der für Unruhe sorgt.
    Das hätte alles besser laufen können. Man hätte den Flüchtlingen Asyl gewähren können, ohne dass man den ganzen "Beifang" ins Land lässt. Das wäre letztlich auch besser für die Flüchtlinge gewesen. Warum? Weil dann lange nicht so viel passiert wäre, was jetzt auch den Flüchtlingen zu schaffen macht. Aber statt dass die Politik das eingesteht, wird vertuscht, gelogen, verheimlicht und versucht Kritik zu unterbinden, siehe NetzDG.

    -Energiepolitik: Der Ausbau von erneuerbaren Energieen ist gut und recht, nur muss man es dann auch richtig machen. Wenn es zur Folge hat, dass der Strompreis steigt, macht man was falsch. Man kann nicht tausende Windkraftanlagen aufstellen, ohne für passende Energiespeicher zu sorgen. Dazu müssen viele dieser Anlagen oft abgeschaltet werden, da sie ansonsten das Netz überlasten würden. Und ins Ausland kann man den überschüssigen Strom auch nicht verkaufen. Und fehlende Stromtrassen machen es nicht besser.

    - Umweltpolitik: Drohende Dieselfahrverbote in Zeiten, wo CO2-Emissionsziele eingehalten werden sollen? Wird verdammt schwer. Zumal die Fahrverbote aufgrund absurder Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide drohen. Verbesserungen der Luftqualität sind dadurch aber kaum zu erreichen. Die Rede ist von 3 bis 5%. Dafür nimmt man in Kauf, dass hunderttausende Fahrzeughalter nicht mehr in die Innenstädte gelangen, auch Handwerker sind betroffen, ganz zu schweigen von den Wertverlusten. Schaut man sich Städte wie z.B. Stuttgart an, fehlen Umgehungsstraßen für den Großteil des Fernverkehrs. Vielerorts ist das Angebot an ÖPNV einfach auch schlecht und teuer. Und dann noch die Förderung von Elektroautos, die einfach noch zu teuer, unpraktisch und genau so umweltschädlich sind wie moderne Benzinder/Diesel-PKW.

    Es wird einfach zu wenig mit Vernunft regiert und zu viel mit Ideologie.
    Die Grenzen für Millionen Immigranten zu öffnen mag ja z.B. sehr human zu sein, ist es aber nicht. Statt dessen sollte man die aufnehmen die wirklich schutz benötigen und dem Rest helfen, sich in den Heimatländern besser zurecht zu finden. Wir mischen und politisch und wirtschaftlich in Nahost und Afrika ein, versuchen etwa dem Irak oder Afghanistan oder Syrien unsere Vorstellung von Demokratie aufzuzwingen oder unterstützen Andere dabei und stiften damit eigentlich nur Unruhe oder Chaos. Genau den gleichen Fehler hat man auch in der Ukraine gemacht. Der NATO und EU ging es doch nicht um die Menschen dort, sondern um Militärstützpunkte vor der Russischen Grenze. Und was ist in Afrika? Unsere Großkonzerne nutzen den Kontinent wirtschaftlich aus, verkaufen den Bauern teures Saatgut, verdrängen ihre Produkte dann vom Markt und zwingen sie, deren Waren zu kaufen. Wie soll Afrika so weiterkommen, wie soll sich da eine eigenständige, funktionsfähige Wirtschaft entwickeln, die genug Wohlstand für die Bevölkerung generiert? Wir helfen diesen Leuten auch nicht damit, in dem wir sie alle aufnehmen. In dem wir das tun, helfen wir diesen Leuten nicht oder nur für sehr kurze Zeit. Wir werden auch nicht das Klima retten, in dem wir bis in 10, 15 Jahren nur noch Elektroautos fahren, währent in China und Indien oder auch Afrika Wälder verheizt werden und Strom mit Kohle/Öl/Gas erzeugt wird.
    Es wird zu viel aktionistische Politik gemacht, die der Bevölkerung unnötig Nachteile bringt. Wenn die Politik einfach versucht ihre Ideologie durchzusetzen, führt das zu nichts.
    Hold the Door!

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #3772
    Avatar von plutoniumsulfat
    Mitglied seit
    19.06.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Stadt
    Beiträge
    3.788

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Und was ist in Afrika? Unsere Großkonzerne nutzen den Kontinent wirtschaftlich aus, verkaufen den Bauern teures Saatgut, verdrängen ihre Produkte dann vom Markt und zwingen sie, deren Waren zu kaufen. Wie soll Afrika so weiterkommen, wie soll sich da eine eigenständige, funktionsfähige Wirtschaft entwickeln, die genug Wohlstand für die Bevölkerung generiert? Wir helfen diesen Leuten auch nicht damit, in dem wir sie alle aufnehmen. In dem wir das tun, helfen wir diesen Leuten nicht oder nur für sehr kurze Zeit. Wir werden auch nicht das Klima retten, in dem wir bis in 10, 15 Jahren nur noch Elektroautos fahren, währent in China und Indien oder auch Afrika Wälder verheizt werden und Strom mit Kohle/Öl/Gas erzeugt wird.
    Es wird zu viel aktionistische Politik gemacht, die der Bevölkerung unnötig Nachteile bringt.
    Die Wähler sind für sowas viel zu kurzsichtig. Zu der obigen Erkenntnis gelangt doch höchstens nur ein Bruchteil.

  3. #3773

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    ...
    Wo siehst du da auch nur ein Fünkchen von Ideologie?
    - Scheiß egal, wer und was über die Grenzen kommt, solange der freie Handel und Warenfluss in Europa sichergestellt ist €€€
    - Scheiß egal, wie sich die Strompreise für Endkunden entwickeln und wieviele Windkraftwerke wegen Netzüberlastung abgeschaltet werden, solange die Kohlekraftwerke rund um die Uhr durchlaufen (wir brauchen keine noch lange keine Speicher...) und die Strompreise für die Industrie so niedrig sind, dass niederländische Firmen sich einen Anschluss nach Deutschland legen lassen wollen. €€€
    - Scheiß egal, wie mies die Luft in den Innenstädten ist, wieviel Gesetze damit und beim Verkauf von Dieseln gebrochen werden (die zu fahren übrigens rein gar nichts für, sondern im Schnitt sehr viel gegen das Klima tut), solange die Autodindustrie brummt. €€€
    - Scheiß egal, wie dreckig die Bedingungen in Afrika sind und wieviele deswegen alles (also nichts) aufgeben, inklusive nicht selten ihres lebens, solange die Investitionen massig Profite abwerfen. €€€
    - Scheiß egal, wie viel mieser die Umweltpolitik anderer Staaten ist, solange sie lukrative Handelspartner bleiben. €€€

    Die Groko hat beinahe gar nichts verbockt. Die hat alles erreicht, was sie erreichen wollte. Wer was verbockt hat sind die circa 25459900+ Wähler, die vermutlich weder ein Kohlekraftwerk noch ein Autofabrik noch eines dieser anderen typischen "mittelständischen Unternehmen" mit zehnstelligen Umsätzen in aller Welt besitzen und die trotzdem wieder diese beiden Parteien gewählt haben. Ich verstehe auch das Entsetzen jetzt nicht "oh nein, die Sondierungspartner haben die Klimaschutzziele aufgegeben". Ach echt? Das erzählt so ziemlich jeder einzige, der sich mit Klimaschutz beschäftigt, seit Gabriel sich dafür zuständig erklärt hat (und davor haben es auch schon recht viele erzählt, nur mit Bezug auf Schwarz-Gelb). Und ehe in ein paar Jahren wieder alle überrascht tun: Das die Ziele für 2030 und später von SPD und Union nicht erreicht werden wollen, ist auch bereits jetzt bekannt.
    PCG&H-Statistik: 25235 Post, 380 Threads, 17091 Antworten (0,677/Post, 44,876/Thread) since 18:04, 26.09.2001

    [Langzeittagebuch]Vom Flugzeug zum 0db-Wakü-PC; 31.8.11: Stufe 4.0 Fanless

  4. #3774
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    89.340

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von ruyven_macaran Beitrag anzeigen
    Ich verstehe auch das Entsetzen jetzt nicht "oh nein, die Sondierungspartner haben die Klimaschutzziele aufgegeben". Ach echt? Das erzählt so ziemlich jeder einzige, der sich mit Klimaschutz beschäftigt, seit Gabriel sich dafür zuständig erklärt hat (und davor haben es auch schon recht viele erzählt, nur mit Bezug auf Schwarz-Gelb). Und ehe in ein paar Jahren wieder alle überrascht tun: Das die Ziele für 2030 und später von SPD und Union nicht erreicht werden wollen, ist auch bereits jetzt bekannt.
    Und genau das ist ja auch das Armutszeugnis der kommenden Regierung -- und wer zweifelt daran, dass die SPD und die Union wieder gemeinsame Kasse machen?
    Anstatt sich mal die Unternehmen vorzuknöpfen und ein klares Ziel erkennen zu lassen, wird jetzt erklärt, dass man die Klimaziele eh nicht mehr schaffen kann und hört deswegen auf.
    Meine Fresse -- was für faule Flaschen.
    Und es nützt auch nichts zu sagen, dass ich den Haufen nicht gewählt habe, ich muss jetzt mit den Pennern leben.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Power P11 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Base 700

  5. #3775
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.870

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Irgendwie wird gerne in Deutschland so getan als ob wir in Europa an allem Schlechten auf der Welt schuld sind (z.B bei der Bambi Verleihung, falls die wer gesehen hat).
    Übrigens zum Thema Klimawandel, wusste überhaupt jemand das wir uns momentan noch in einer Eiszeit befinden ?
    Die Klimaziele können wir nicht erreichen, da müsste eher jemand anderes etwas dagegen tun, da wir nur für einen kleinen Bruchteil verantwortlich sind (China und die Vereinigten Staaten).
    Ich wäre mit dem "Unternehmen vorknöpfen auch mal etwas vorsichtig, wir sind ein kleines Land und die Autoindustrie ist unsere wichtigste Sparte, das hätte für sehr sehr viele Menschen in Deutschland schwerwiegende Folgen.


    Was mich mal interessieren würde was haltet ihr von der Erhöhung des Kindergelds (25€ pro Monat mehr)? (wurde in den Sondierungen für die Groko so festgehalten)
    Ich finde der tatsächlich Nutzen geht gegen Null, es verschlingt aber riesige Summen.
    Laut dieser Seite • Minderjahrige Kinder in Familien in Deutschland bis 2016 | Statistik hatten wir 2016 13,313 Millionen Minderjährige in Deutschland und allen steht Kindergeld zu. Dies wären pro Kind pro Jahr 300€ (25*12) mehr als vorher.
    Macht also knapp 4 Milliarden € pro Jahr, die man durchaus für sinnvollere Sachen verwenden könnte.
    Mir scheint es mehr Fadenscheinigkeit zu sein, ala schaut mal was wir alles für euch tun.
    System: i7-6700k@4,6ghz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | KFA² GeForce GTX 1080 Ti EXOC | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Be quiet! Silent Base 600
    Monitor: LG Electronics 27UD58-B | Tastatur: Cherry MX Board 5.0 MX-Silent-Red | Maus: Razer Taipan

  6. #3776

    Mitglied seit
    30.11.2008
    Beiträge
    8.813

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Peinliche, irrelevante Fernsehpreise, verliehen von zwielichtigen Medienverlagen, gucke ich mir nicht an.

    Und Kinder sind heutzutage verdammt teuer. Weniger gut betuchte Arbeitnehmer sind fast schon drauf angewiesen.
    Tschüss, Philipp! Bayern München: 2003 - 2017; Deutschland: 2004 - 2014

  7. #3777
    Avatar von Verminaard
    Mitglied seit
    16.02.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.141

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Two-Face Beitrag anzeigen
    Und Kinder sind heutzutage verdammt teuer. Weniger gut betuchte Arbeitnehmer sind fast schon drauf angewiesen.
    Die muessten mehr gefoerdert werden. Nur wie stellt man das an, ohne andere zu diskriminieren?
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  8. #3778
    Avatar von DasBorgkollektiv
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    08.10.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    113

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Übrigens zum Thema Klimawandel, wusste überhaupt jemand das wir uns momentan noch in einer Eiszeit befinden ?
    Ich muss ein bisschen klugscheißern:
    Wenn man es genau nimmt sind wir im Postglazial bzw. im Holozän. Es wird spekuliert, ob wir uns in einer Zwischeneiszeit befinden.
    ƎįħΣ ՏGr?¿ ̶ Brauch ich nicht.

  9. #3779
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.870

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von DasBorgkollektiv Beitrag anzeigen
    Ich muss ein bisschen klugscheißern:
    Wenn man es genau nimmt sind wir im Postglazial bzw. im Holozän. Es wird spekuliert, ob wir uns in einer Zwischeneiszeit befinden.
    Kanozoisches Eiszeitalter – Wikipedia , ich bin da nicht so belehrt drin, aber, laut Wikipedia sind wir halt in einer, wenn du da Fachwissen aufzuweisen hast, ist es natürlich gut, ich habe da generell nur ein begrenztes Wikipedia Wissen von
    System: i7-6700k@4,6ghz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | KFA² GeForce GTX 1080 Ti EXOC | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Be quiet! Silent Base 600
    Monitor: LG Electronics 27UD58-B | Tastatur: Cherry MX Board 5.0 MX-Silent-Red | Maus: Razer Taipan

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #3780
    Avatar von DasBorgkollektiv
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    08.10.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    113

    AW: Die Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Kanozoisches Eiszeitalter – Wikipedia , ich bin da nicht so belehrt drin, aber, laut Wikipedia sind wir halt in einer, wenn du da Fachwissen aufzuweisen hast, ist es natürlich gut, ich habe da generell nur ein begrenztes Wikipedia Wissen von
    Wenn man mit dem Begriff arbeitet, hast du recht. Ich habe erdgeschichtlich erstmal nicht soweit gedacht. sondern an nur bis zum Quartär und Holozän, also die letzten 2,5 Mio. Jahre.
    Klima ist allgemein ein schwieriges und manchmal verwirrendes Thema. Daran erinnere ich mich jedes Mal, wenn ich ein Klimatologie-Lehrbuch aufschlage.
    ƎįħΣ ՏGr?¿ ̶ Brauch ich nicht.

Seite 378 von 381 ... 278328368374375376377378379380381

Ähnliche Themen

  1. [Wahl März 2009] Monatliche Community-Bundestagswahl
    Von Gast3737 im Forum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 13:34
  2. [Wahl Januar 2009] Monatliche Community-Bundestagswahl
    Von Gast3737 im Forum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 11:08
  3. [Wahl Dezember 2008] Monatliche Community-Bundestagswahl
    Von Gast3737 im Forum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.01.2009, 18:05
  4. [Wahl November 2008] Monatliche Community-Bundestagswahl
    Von Gast3737 im Forum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.12.2008, 14:57
  5. Bundestagswahl
    Von MalkavianChild im Forum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 09:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •