Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    11.05.2015
    Beiträge
    38

    Frage WaKü ASUS Prime X370-PRO (AM4) + Gehäuse

    Moin,

    ich möchte mich an meiner ersten WaKü versuchen und dabei um Rat der Experten bitten.

    Das verwendete MB ist ein ASUS Prime X370-PRO AM4.
    1.) Braucht das MB spezielle Anschlüsse für eine WaKü oder nur die PSU?

    Zudem wird ein Ryzen 7 2700X verbaut, eine M2 SSD und eine SATA HDD.
    GPU wird voraussichtlich die Quadro K2200.
    2.) Eine passende WaKü für GPUs zu finden ist immer recht schwierig, oder?
    OC soll nirgends betrieben werden.

    3.) Was würdet ihr mir als WaKü empfehlen?
    Im besten Fall eine AIO und eine modulaere WaKü, damit ich einmal preislich den Unterschied sehen kann und auch vom Aufwand her.

    Ebenso würde ich mich auch über eine Gehäuseempfehlung freuen.
    4.) Muss beim Gehäuse irgendetwas beachtet werden, wenn man eine WaKü verbauen möchte?
    LEDs, Showcase usw. sind nicht gewünscht, da es eine SILENT Workstation werden soll.

    5.) Wie sieht es aus mit Festplatten- (SATA/M2) und RAM-Kühlung? Macht sowas Sinn?

    Falls ihr noch weitere Informationen braucht, werde ich diese ergänzen.

    Danke im Voraus.

    ~NordVendt

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.901

    AW: WaKü ASUS Prime X370-PRO (AM4) + Gehäuse

    Fürs Mainboard brauchst du nichts, es seiden es ist ein Mainboard wo auch ein Temperaturfühler mit angeschlossen werden kann. Dann kann ggf. später nach Wassertemperatur geregelt werden. Solch ein Mainboard hatte ich bisher aber noch nie, daher kann ich dazu nichts dazu sagen. Es gibt universale Kühler für die Spannungswandler. Manchmal auch speziell zu einem bestimmten Mainboard auch Kühler dazu. Besonders bei einem 6 oder 8 Kerner finde ich ist es nicht verkehrt solch ein Kühler zu verbauen, denn werden die Spannungswandler zu heiss wird die CPU mit herunter getaktet.

    Daher falls Interesse solltest du dich mal schlau machen ob du so was verbauen kannst.
    Ist aber kein muss, wie in meinem Beispiel mit meinem Board ist es nicht notwendig da ich nicht über 54°C komme.
    Arbeitsspeicher brauchst du nicht kühlen, wenn ist es meist nur reine Optische Sache.

    SSDs müssen nicht gekühlt werden, bei schnellen M.2 NVMe Laufwerke reicht normal schon ein passiv Kühler aus, da sie sonst wenn sie zu heiss werden auch langsamer werden.
    Es gibt da auch von AquaComputer ein PCIe Adapter als Wasserkühler. Aber dieses würde dir Lan von der CPU nehmen. Übers Chipsatz das PCIe nimmt dir keine Lan der CPU. Ich selbst habe ein passiv Kühler drauf was auch ausreicht.

    Gehäuse muss natürlich deine gewünschte Radiatoren verbauen können und auch genug Platz für Pumpe und AGB haben.
    Eine AIO ist bereits vor befüllt und kann für nur die CPU oder nur die GPU verbaut werden. Von Alphacool kann die AIO auch so erweitert werden das beide mit gekühlt werden können.
    Nachteil einer AIO ist immer das die Pumpe mit auf dem Kühler sitzt und so nicht entkoppelt werden kann. Bei einer modularen Wasserkühlung hingegen kann sie so gut entkoppelt werden das man eine Pumpe auch so leise bekommt das sie nicht aus dem Gehäuse zu hören ist. Das ist bei einer AIO nicht immer möglich.

    Egal ob AIO oder Custom Wakü, es kommt auf die Fläche der Radiatoren an wie leise und wie gut gekühlt werden kann.
    Denn um so mehr Fläche um so langsamer können die Lüfter bei guter kühlleistung laufen.

    Als Beispiel meine Wasserkühlung, intern verbaut 1x 420 +1x 240 würden eine Drehzahl von etwa 1100-1200 U/min für eine Wassertemperatur von etwa 35°C unter Last ergebe.
    Mit meinem Mora was noch extern mit dran hängt komme ich zur Zeit mit nur 550 U/min aus und meine Wassertemperatur liegt bei nur 30°C. Im letztem Hochsommer wo es so heiss war lag ich bei etwa 700 U/min bei 35°C Wassertemperatur. Dabei ist der Rechner egal ob Idle oder Last so leise das ich ihn nichts hören kann. Meine zwei verbauten HDDs sind da mit ihrem leise rauschen lauter. Wobei ich dieses auch nur hören kann ist es absolut still im Raum.

    Bezüglich dem Kühler der Grafikkarte solltest du eine Grafikkarte so auswählen das du auch ein Kühler dazu bekommen kannst, denn schwierig heisst auch das du ggf. keinen finden wirst.
    Wird die Grafikkarte bezogen auf dem Kühler ausgewählt ist es nicht mehr schwierig. Natürlich gibt es auch hier universale Lösungen, aber die sind am ende nicht so gut wie FullCover Kühler wo alles mit Wasser gekühlt wird.

    Im allgemeinem solltest du dir Zeit nehmen und einige Infoseiten dazu besuchen und auf Youtube gibt es sehr viele Videos dazu.

    Für eine Modular Wasserkühlung brauchst du:
    1x AGB
    1x Pumpe
    Radiatoren
    Anschlüsse je nach Schlauch oder Hardtube
    Ggf. Winkelanschlüsse oder Adapter
    Schlauch oder HardTube
    Lüfter
    CPU-Kühler
    GPU-Kühler

    Je nachdem was du dazu aussuchst kann es Finanziell sehr schnell aufsteigen.
    GGf. auch noch eine Steuerung und Überwachung wie z.B. einem Aquaero 5 oder 6
    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW
    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt


  3. #3

    Mitglied seit
    11.05.2015
    Beiträge
    38

    AW: WaKü ASUS Prime X370-PRO (AM4) + Gehäuse

    Danke für die sehr ausführliche und leicht verständliche Antwort.
    Auch wenn ich mit "Aber dieses würde dir Lan von der CPU nehmen. Übers Chipsatz das PCIe nimmt dir keine Lan der CPU." nicht viel anfangen kann.

    Drei Fragen blieben mir noch offen:
    Wo werden die Radiatoren und der AGB befestigt?
    Die standardmäßigen Gehäuselüfter lässt man trotzdem dran?
    Und wird die komplette WaKü durch ein Kabel der PSU mit Strom versorgt? Wenn ja, welches bzw. haben das alle gängigen PSUs?

    Gibt es nicht eine modulare Wasserkühlung als Komplettsystem zu kaufen, welche man sich denn selbst zusammenbasteln kann?
    Geändert von NordVendt (16.05.2018 um 14:53 Uhr)

  4. #4
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.901

    AW: WaKü ASUS Prime X370-PRO (AM4) + Gehäuse

    Zu 1.
    Mit AMD bin ich jetzt nicht auf dem aktuellem Stand, da müsste ich mich zunächst selbst schlau machen.
    Meine CPU unterstützt nur 16x Lan und die bekommt meine Grafikkarte mit Gen3 und 16 Lans. Würde ich mir eine Steckkarte für ein weiteren PCIe Slot kaufen und dort meine M.2 inkl. Wasserkühler betreiben würde sie mir 4 Lan weg nehmen. Da die Grafikkarte nur 16x , 8x oder 4x kann würde ich statt eine Anbindung von 16x nur noch 8x haben.

    Dadurch würde sich die Zugriffsgeschwindigkeit etwas verschlechtern.
    Hier streiten sich die Geister ob es viel ausmachen wird und ob es überhaupt merkbar wäre.

    Ein Mainboard hat auch Steckplätze für M.2 Laufwerke, die bezeichnet man auch als PCIe, aber die sind nicht über die CPU angebunden sondern übers Chipsatz, so wird dort eine M.2 dir keine Lan der CPU weg nehmen.

    Zu 2.
    Die Radiatoren werden an Position der Gehäuselüfter verbaut.
    Hier ist immer wichtig nicht die Angaben der Grösse der Lüfter zu beachten sondern welche Radiatoren verbaut werden können.
    Das steht normalerweise auf der Herstellerseite eines Gehäuse mit dabei, da ein Radiator zwar die Bezeichnung der Lüfter beinhaltet jedoch in der Höhe immer etwas höher ist. Denn an einem Ende werden ja die Anschlüsse des Loops dran gemacht und meist ist am anderem Ende noch ein Übersatz mit dran. Schau dir mal ein Radiator näher an dann verstehst du was ich meine.

    -ashampoo_snap_2018.05.16_14h59m28s_001_.png

    Am rotem Strich werden die zwei Lüfter verbaut.
    Bei einem 120er Radiator kommt nur ein 120er Lüfter drauf, bei einem 240er kommen 2x 120er Lüfter drauf, auf einem 360er Radiator kommen 3x 120er Lüfter drauf usw.

    AGB kannst du mit speziellen Halterungen die es zu kaufen gibt entweder am Radiator befestigt oder auf dem Boden, an der Rückwand usw.
    Meinen habe ich mit zwei Halterungen auf der hinteren Seite des Gehäuse dran gemacht.

    -ashampoo_snap_2018.04.12_08h54m10s_004_.png
    (Pfeil nicht beachten! Das Bild war ursprünglich für was anderes erstellt worden!)

    Die Lüfter werden dann direkt auf die Radiatoren verbaut.
    Wie die Radiatoren verbaut werden ist unterschiedlich und kommt aufs Gehäuse an.
    Bei mir wird der Radiator hinter der Halteschiene des Gehäuse gehalten, der Lüfter von der anderen Seite davor gehalten und dann mittels Schrauben alles zusammen geschraubt.
    Am besten schaust du dir dazu mal einige Videos auf Youtube an, da wird es oft gezeigt und auch vieles dabei erklärt.

    In Videos kann es besser als mit Text und Schrift erklärt werden.

    Meist sind aber normale Gehäuselüfter nicht gut geeignet, da sie nicht ein guten Druck zwischen Radiator und Lüfter aufbauen können.
    So hatte ich Lüfter bei mir wo der Luftdruck wieder durch den Lüfter zurück kam und so kein guter Druck zwischen Lüfter und Radiator aufgebaut werden konnte. Konnte ich gut mit der Hand spüren was da an Luft wieder zurück kam. Mit meinen Nocuta Lüfter die auch ein sehr großen Teil der Anschaffung ausgemacht haben ist dies jedoch nicht so stark zu spüren, hier wird der Luftdruck besser aufgebaut und auch durch den Radiator der ein gewissen Widerstand hat gedrückt.

    Zu 3.
    Kommt auf die Pumpe an, manche über SATA-Stromkabel, wie meine Pumpe als Beispiel.
    Andere direkt über Molex, andere über 3-Pin und andere werden können auch PWM-Gesteuert werden.
    Meine lässt sich über die Aquasuite steuern.

    Bei den Lüfter ist es auch wieder unterschiedlich, mache übers Mainboard oder noch besser mittels z.B. Aquaero 5 oder 6 und einem Temperaturfühler mittels Wassertemperatur.
    Was letztlich besser ist als übers Mainboard wo meist nicht nach Wassertemperatur geregelt werden kann.

    Zu 4:
    Es gibt auch komplett Sets zu kaufen, hier solltest du aber aufpassen da es mittlerweile auch welche gibt die aus Kostengründen auf Alu setzen.
    Alu und Messing sollten nie zusammen betrieben werden, daher würde ich solche Sets nicht verbauen und mir ggf. nur abschauen was da dabei wäre.
    Es gibt aber auch Sets die bestehen auch aus Messing ohne Alu.
    Geändert von IICARUS (16.05.2018 um 15:22 Uhr)
    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW
    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt


  5. #5

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7

    AW: WaKü ASUS Prime X370-PRO (AM4) + Gehäuse

    Zu 1.
    Eine CPU hat eine Bestimmte anzahl von Lanes zur anbindung zur Verfügung,
    im Ryzen Fall sind dies 20
    16x für PCIe Steckplätze
    4x Für den M2. Steckplatz


    Kannst dich bei bedarf auch einlesen

    PCI-Express: Lanes, Routing, Sharing, Switches erklart [Update]

  6. #6

    Mitglied seit
    11.05.2015
    Beiträge
    38

    AW: WaKü ASUS Prime X370-PRO (AM4) + Gehäuse

    Ach, du redest von LANE/LANES!

    Ich dachte mir schon, was das mit LAN bzw. RJ45-Buchsen zu tun hat, haha...

    Du hast mir alles verständlich erklären können, dickes Danke nochmal dafür!

  7. #7

    Mitglied seit
    11.05.2015
    Beiträge
    38

    AW: WaKü ASUS Prime X370-PRO (AM4) + Gehäuse

    Danke für den Artikel, werde ich mal überfliegen, ich habe halt nur nicht verstanden, was er mit LAN/LANs meinte.

    Kann wer von euch noch ein Komplettsystem empfehlen? Ohne Alu denn...

  8. #8
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.901

    AW: WaKü ASUS Prime X370-PRO (AM4) + Gehäuse

    Dazu müsste zunächst auch das Gehäuse bestimmt werden und ob GPU und CPU gekühlt werden soll.
    Denn dementsprechend kann zunächst mal ein Set bestimmt werden der dann noch nachträglich erweitert werden kann.

    Es müsste daher klar sein was für ein Radiator verbaut werden soll, denn die Set gibt es mit 240, 360 usw. als Radiatoren.
    Am ende muss es auch einzeln nicht so teuer sein... hier mal ein Beispiel mit zwei Radiatoren.


    Warenkorb bei Caseking:

    Summe: 349,57*€
    (incl. Versand 5,99*€)

    Die Radiatoren kannst du nach belieben austauschen, kommt auch aufs Gehäuse mit an.
    Es sollten aber zwei sein damit es kühl und leise sein kann. Denn CPU und GPU geben schon einiges an Wärme ab.
    Wenn nur die CPU gekühlt werden soll reicht im Prinzip schon ein 240er aus, größer ist aber immer bezüglich der Drehzahlen der Lüfter nicht verkehrt.

    Ansonsten gibt es noch Radiatoren für 140er Lüfter und dann wären es zum Beispiel 280er, 420er usw.
    Ich habe als Beispiel einen 240er und einen 420er verbaut. Hätte gerne oben einen 280er verbaut, aber der passte vom Platz nicht rein.

    Habe oben einen X-Flow eingebaut, denn da geht an einer Seite ein Anschluss dran und geht auf der anderen Seite wieder raus. So habe ich etwas Schlauchweg gespart.
    https://www.aquatuning.de/wasserkueh...radiator?c=352

    Dann ist ein Kühler für AM4 mit dabei, da kannst du dir auch was anderes aussuchen, Hauptsache für Sockel AM4 bei dir.
    Ein GPU-Kühler ist nicht mit dabei, da die Grafikkarte noch nicht bestimmt ist. Aber hier kannst du auch zwischen 100 und 150 Euro mit einplanen.

    Dann ist es ein Pumpenkombi, also AGB und Pumpe zusammen.
    Diese Pumpe ist nicht nur günstig, sondern auch sehr leise.
    Dazu noch ein Sandwisch zum darunter setzen, damit die Pumpe entkoppelt werden kann.

    Kannst aber auch eine Einzelpumpe nehmen und den AGB separat verbauen.
    Habe ich in meinem System so bevorzugt.
    Anschlüsse sind 10 dabei, also 2x pro Radiatoren + 2 für Pumpe + 2 für den CPU-Kühler.
    Könntest aber auch 12 nehmen, dann hättest du die zwei für den GPU-Kühler schon mit dabei.

    Wird es kein Pumpenkombi musst du die Anschlüsse mit berücksichtigen.
    In der Regel werden 13/10 Schlauch und Anschlüsse verwendet, ich habe aber 16/10 genommen, da dieser Schlauch eine dickere Wandung hat und nicht so leicht abknickt.

    Dann ist noch ein Kugelhahn dabei und ein T-Stück + Doppelmuffe damit der Kugelhahn am T-Stück verschraubt werden kann.
    Zwei Verschlußschraube, damit eines der Anschlüsse am T-Stück still gelegt werden kann und ein Kugelhahn ist immer gut abzusichern und damit zu verschlissen.
    Denn mir ist es selbst schon passiert das ich versehentlich etwas dran gekommen bin und etwas ausgelaufen ist.

    Sets kannst du dir selber suchen, die gibt es im Grunde in jedem Shop.
    So kannst du auch mal einen eigenen Warenkorb erstellen und selbst schauen was alles kosten würde.
    Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich weiter zur Verfügung.

    In diesem Beispiel fehlen noch 5x 120er Lüfter.
    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW
    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt


  9. #9

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    11.05.2015
    Beiträge
    38

    AW: WaKü ASUS Prime X370-PRO (AM4) + Gehäuse

    Erstmal nochmal vielen Dank für die Antworten und Beispiele.

    Da es für die Quadro-Reihe wohl nur WaKü für Modelle im oberen Preissegement (1000,00€+) gibt, fällt die GPU-WaKü weg.

    Gibt es eine aktuelle Standardempfehlung für Gehäuse mit WaKü?
    Wie gesagt Hauptpunkt ist, dass er so leise wie möglich ist, also am besten mit Dämmung.

    Ist ein 360er Radiator überdimensioniert oder kann das schon durchaus Sinn machen z.B. bei extremen OC?

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Gehäuse Power Kabel an Asus Prime X370 Pro
    Von mag_Kekse im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2018, 20:07
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2017, 14:01
  3. Asus Prime X370 Pro - PC aus Standby per Tastatur oder Maus wecken
    Von Cruach im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2017, 16:52
  4. Asus Prime X370-Pro Beleuchtung defekt?
    Von Kormi im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2017, 21:20
  5. ASUS Prime X370 Pro macht Probleme
    Von Blizzard_Mamba im Forum Caseking
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.2017, 17:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •