Seite 2 von 5 12345
  1. #11

    Mitglied seit
    25.07.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    33

    AW: Rift Angebot - Jetzt zuschlagen?

    Vor allem sollte man bedenken, dass wenn neue Headsets kommen sollten, die Preise vermutlich wieder bei über 800€ liegen werden, wodurch das ganze für mich und viele andere wieder komplett uninteressant wird. Wireless wäre nicht schlecht, allerdings wird das dem Preis auch nicht gut tun.

    Aktuell sollte lieber darüber nachgedacht werden, wie man die Dinger günstiger anbieten kann. 450€ halte ich für in Ordnung, 399€ wäre perfekt. Der Preis sollte sich halt in dem Bereich der Spielekonsolen ansiedeln, dann würden definitiv mehr Leute zuschlagen.

    Aktuell sieht es wohl danach aus, als ob ich zuschlagen werde. Onward sieht einfach zu gut aus ...

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    AW: Rift Angebot - Jetzt zuschlagen?

    Kann noch hinzufügen, dass man auch mit dieser Generation der Brillen "zukunftsicher" ist, da man ja zB mit Supersampling an der Auflösung schrauben kann. Da die GPUs ja immer stärker werden, kann man die Supersampling ja immer weiter aufdrehen. Ich persönlich besitze die Vive, und mir ist es so ergangen. Nachdem ich einen neuen PC gekauft habe, konnte ich in allen Spielen, das Supersampling in SteamVR auf 1.5x spielen. Habe noch nicht mehr versucht, da dies mir momentan reicht.

    TPCAST, welche die Vive wireless machen wird, hat die Genehmigungen (FCC) letzte Woche erhalten. In China kann man sie schon lange bestellen, jetzt steht dem europäischen Vertrieb eigentlich nichts mehr im Weg. Das wird ein Riesenschritt nach vorne. Tests und Reviews sind durchaus positiv mit kleinen Bemängelungen, die ich als "Early Adopter" gerne in Kauf nehme.

    Zum Thema dauerhaftes Spielen, eher nicht. Es wird doch warm unter der Brille und Roomscale zocken ist dann auch noch anstrengend, da man steht und sich sehr viel bewegt. Bei Elite Dangerous konnte ich schon 2 Stunden zocken, aber musste die Brille mehrere Male abnehmen um eine Pause einzulegen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich dir mal sagen, dass ich und auch ein Kollege, welcher auch ein Gamingnerd ist, von VR absolut begeistert sind und es auch leidenschaftlich promoten ABER, auch wir spielen, nicht jeden Tag VR. Bei mir begrenzt sich das Zocken mit der Vive auf 3-4 im Monat...und das meistens nur für 1-2 Stunden, da man meiner Meinung nach länger nicht angenehm zocken kann (bedenke mit der Vive spiele ich meistens im Stehen und bewege mich auch relativ viel).

    Ich habe +40 "Spiele" in meiner Steam Bibliothek (Arizona Sunshine, Elite Dangerous, Superhot VR, Dead Effect2, Rick and Morty, House of the dying sun, Brookhaven Experiment,..) alles Spiele, wo ich enormen Spaß habe. Aber VR hat den Bildschirm noch nicht ersetzt. Es ist aber auch kein Gimmick. Es ist was es ist und zwar eine eigenständige Weise Spiele zu erleben. Aber was für eine. Nirgendwo sonst erlebt man solche Gefühle. Wenn du nicht innerlich tot bist, dann sind Angstzustände, welche du hast, wenn du nur mit einer Taschenlampe bewaffnet in einen dunklen Raum gehen musst, die Taschenlampe dann ausfällt und du im Schwarzen ein Zombie (Arizona Sunshine) knurren hörst (wollte da wirklich die Brille absetzen
    ), das Adrenalin, was du ausschüttest, wenn du von einem Roboter (Raw Data) überraschend angesprungen wirst, die den inneren Kampf den du hast, wenn der Sensenmann dir befiehlt ein krankes Kind zu erlösen (Reaping Rewards), das höchste der Gefühle.

    So stop...bin wieder zu viel Fanboy
    AMD Ryzen 5 1600 @ 3,8Ghz @ 1,31875V / Asus Crosshair Hero VI / G.skill Flare X 16Gb 3200MHZCL14 @ 3200Mhz 14-14-14-34 (Bios 1602) / Samsung 840 Pro / Samsung Evo 960 M.2 NVME / nVIDIA 1070 Palit / beQuiet 600 W


  3. #13
    Avatar von N8Mensch2
    Mitglied seit
    17.06.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.971

    AW: Rift Angebot - Jetzt zuschlagen?

    Zitat Zitat von Grendizer Beitrag anzeigen
    Kann noch hinzufügen, dass man auch mit dieser Generation der Brillen "zukunftsicher" ist, da man ja zB mit Supersampling an der Auflösung schrauben kann. Da die GPUs ja immer stärker werden, kann man die Supersampling ja immer weiter aufdrehen. Ich persönlich besitze die Vive, und mir ist es so ergangen. Nachdem ich einen neuen PC gekauft habe, konnte ich in allen Spielen, das Supersampling in SteamVR auf 1.5x spielen. Habe noch nicht mehr versucht, da dies mir momentan reicht.
    Leider nein, mit SuperSampling lässt sich gar nix an der Auflösung schrauben. Die Auflösung bzw. die Detailinformationen der Grafik bleiben immer gleich. Lediglich die Kanten der Bildpunkte werden geglättet. Wenn eine Display Matrix aus 2.100.000 Bildpunkten besteht, ist das fix. Das z.B. aktuell sichtbare (wenn ich zugegebener Maße darauf konzentriere) Fliegengitter wird niemals verschwinden, egal wie viel SuperSampling drüber gezogen wird.
    Zitat Zitat von Grendizer Beitrag anzeigen
    restlicher Beitrag
    Stimmt . Ich bin von der aktuellen Generation ebenfalls begeistert .
    VR Gaming ist mit Monitor Flat Gaming nicht vergleichbar. Sehr sehr viel intensiver, wie in eine andere Welt gebeamt. Psychisch muss man sich schon einreden, nicht dort zu sein, sonst...man muss es selbst erleben .
    Geändert von N8Mensch2 (17.08.2017 um 13:16 Uhr)

  4. #14

    AW: Rift Angebot - Jetzt zuschlagen?

    Zitat Zitat von N8Mensch2 Beitrag anzeigen
    Ne, mit SuperSampling lässt sich gar nix an der Auflösung schrauben. Die Auflösung bzw. die Detailinformationen der Grafik bleiben immer gleich. Lediglich die Kanten der Bildpunkte werden geglättet. Wenn eine Display Matrix aus 2.100.000 Bildpunkten besteht, ist das fix. Das z.B. aktuell sichtbare Fliegengitter wird niemals verschwinden, egal wieviel SuperSampling drüber gezogen wird.
    Ok, danke für die Aufklärung, deshalb soll man Anti Aliasing also auschalten.

    Aber subjektiv hat sich aber irgendwas an der Qualität geändert. Das Gesamtbild sieht besser aus, Texte lassen sich besser lesen. Das Fliegengitter stört mich eigentlich nur bei Spielen wo man nicht viel machen muss, respektiv bloß zuschauen muss, aber sobald ich aktiv zocke, fällt es mir nicht auf.
    AMD Ryzen 5 1600 @ 3,8Ghz @ 1,31875V / Asus Crosshair Hero VI / G.skill Flare X 16Gb 3200MHZCL14 @ 3200Mhz 14-14-14-34 (Bios 1602) / Samsung 840 Pro / Samsung Evo 960 M.2 NVME / nVIDIA 1070 Palit / beQuiet 600 W


  5. #15

    AW: Rift Angebot - Jetzt zuschlagen?

    Ich habe meine Rift zurückgeschickt. Ich war schon sehr betrübt, dass ich zu diesem Schritt gezwungen war. Das Einstiegsspiel, wo man Disketten in den veralteten PC schiebt und mit einem schwebenden Roboter kommuniziert, hat absolut keine motion sickness bei mir hervorgerufen. Als ich allerdings Lucky's Tale ausprobiert habe, wurde mir augenblicklich, bevor ich sogar im eigentlichen Spiel drinne war, übel. Diese Übelkeit war selbst am nächsten Tag nicht vollständig weg. Danach habe ich leider aufgegeben. Mein Primärziel war es ein Heimkino zu haben, aber das hat mich echt nicht überzeugt. Die Untertitel waren unscharf, der Fliegengittereffekt war außerdem sehr störend. Dann habe ich noch verschiedene, nicht für VR optimierte Spiele ausprobiert und das Handtuch endgültig geworfen.
    Prozessor: i7 4790k (auf 4,6 GHz übertaktet, geköpft) --- Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3-2400 --- Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1080 (Gigabyte Gaming G1) --- Motherboard: Gigabyte GA-Z97-HD3 --- Netzteil: be quiet! Straight Power E10 (600 Watt) --- Gehäuse: NZXT S340 Elite (LED-Edition) --- Betriebssystem: Windows 10 (Pro)

  6. #16

    Mitglied seit
    25.07.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    33

    AW: Rift Angebot - Jetzt zuschlagen?

    Ich habs mir jetzt bestellt.

    Ich bin einfach zu neugierig, als das ich warten kann. Das Paket für 449€ scheint mir vernünftig.

    Mal sehen ob ich das mit meiner Hardware vernünftig zocken kann und ob ich VR auf dauer ertrage, oder ob mir davon schlecht wird. Im schlimmsten Fall wird das Teil wieder zurückgeschickt und ich habe Geld gespart.

  7. #17
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    4.375

    AW: Rift Angebot - Jetzt zuschlagen?

    Zitat Zitat von Zypharium Beitrag anzeigen
    Mein Primärziel war es ein Heimkino zu haben, aber das hat mich echt nicht überzeugt. Die Untertitel waren unscharf, der Fliegengittereffekt war außerdem sehr störend.
    Hierzu würde ich gerne etwas mehr hören. Ich überlege ebenfalls seit einiger Zeit mir so ne VR-Brille zu holen. Allerdings ebenfalls mit dem primären Verwendungszweck als Videobrille, also "normale" Filme und 3D-Filme. Die meisten anderen "normalen" Videobrillen die ich so finden konnte sind eher für FPV, also Drohnen-Flüge bei denen man mit der Brille in Echtzeit durch die Kamera der Drohne schaut. Entsprechend gering sind in der Regel die Auflösungen (meistens <800x600).

    Wie sieht es diesbezüglich mit den aktuellen VR-Brillen - HTC Vive und Oculus Rift - aus? Kann man damit gut Filme anschauen? Oder kennt vielleicht jemand eine gute Videobrille ohne VR? ^^
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ

  8. #18

    Mitglied seit
    20.02.2012
    Beiträge
    1.499

    AW: Rift Angebot - Jetzt zuschlagen?

    Leider nein, mit SuperSampling lässt sich gar nix an der Auflösung schrauben. Die Auflösung bzw. die Detailinformationen der Grafik bleiben immer gleich. Lediglich die Kanten der Bildpunkte werden geglättet. Wenn eine Display Matrix aus 2.100.000 Bildpunkten besteht, ist das fix. Das z.B. aktuell sichtbare (wenn ich zugegebener Maße darauf konzentriere) Fliegengitter wird niemals verschwinden, egal wie viel SuperSampling drüber gezogen wird.
    Das stimmt so nicht. Sicherlich ändert sich nichts an der Anzahl der Bildpunkte, aber die Detailwiedergabe und Schärfe wird bei feinen durch ein erhöhen der PPD dennoch erhöht, da dann pro ausgegebenen Pixel mehr Bildinformationen zur Verfügung stehen. Gut sichtbar ist das in Asssetto Corsa, wo man Schriften auf Schildern besser erkennen kann und auch die Bäume und Sträucher sind klar schärfer und weniger matschig.

  9. #19

    Mitglied seit
    29.02.2012
    Beiträge
    124

    AW: Rift Angebot - Jetzt zuschlagen?

    Nur für den Filmgenuss bringt die Rift nichts. Die effektive Qualität die man da bekommt entspricht ungefähr SD, abe rmit deutlichem Fliegengitter und es genügt auch eine GearVR, um das zu erleben.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von N8Mensch2
    Mitglied seit
    17.06.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.971

    Wenn nicht jetzt, wann dann?...sag mir wo und wann?

    Zitat Zitat von Grendizer Beitrag anzeigen
    Ok, danke für die Aufklärung, deshalb soll man Anti Aliasing also auschalten.
    Aber subjektiv hat sich aber irgendwas an der Qualität geändert. Das Gesamtbild sieht besser aus, Texte lassen sich besser lesen. Das Fliegengitter stört mich eigentlich nur bei Spielen wo man nicht viel machen muss, respektiv bloß zuschauen muss, aber sobald ich aktiv zocke, fällt es mir nicht auf.
    Zitat Zitat von Andregee Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht. Sicherlich ändert sich nichts an der Anzahl der Bildpunkte, aber die Detailwiedergabe und Schärfe wird bei feinen durch ein erhöhen der PPD dennoch erhöht, da dann pro ausgegebenen Pixel mehr Bildinformationen zur Verfügung stehen. Gut sichtbar ist das in Asssetto Corsa, wo man Schriften auf Schildern besser erkennen kann und auch die Bäume und Sträucher sind klar schärfer und weniger matschig.
    Ja natürlich, ihr habt absolut Recht, und das habe ich auch mit: "das Bild wird durch SuperSampling geglättet" gemeint. Schriften sind nicht mehr so ausgefranzt und zerissen sondern der Auflösung entsprechend "scharf". Besonders auch auf Entfernung und auch insgesamt wirkt das Bild durch SuperSampling deutlich ruhiger, sauberer und homogener. SuperSampling ist ein optischer Gewinn und falls Leistungsreservern zur Verfügung stehen, ab nach rechts mit dem Regler .
    Jedoch ist es, nur noch einmal zur Verdeutlichung vereinfacht heruntergebrochen, so: Malt man einen Baum mit 50 groben Pinseltupfern oder mit 50 sauber ausgemalten Punkten, der Inhalt / die Detailinformation bleibt im Grunde gleich = der Baum besteht aus 50 Teilen.
    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Hierzu würde ich gerne etwas mehr hören. Ich überlege ebenfalls seit einiger Zeit mir so ne VR-Brille zu holen. Allerdings ebenfalls mit dem primären Verwendungszweck als Videobrille, also "normale" Filme und 3D-Filme. Die meisten anderen "normalen" Videobrillen die ich so finden konnte sind eher für FPV, also Drohnen-Flüge bei denen man mit der Brille in Echtzeit durch die Kamera der Drohne schaut. Entsprechend gering sind in der Regel die Auflösungen (meistens <800x600).
    Wie sieht es diesbezüglich mit den aktuellen VR-Brillen - HTC Vive und Oculus Rift - aus? Kann man damit gut Filme anschauen? Oder kennt vielleicht jemand eine gute Videobrille ohne VR? ^^
    Für ernsthaften Videoplayer- oder Heimkinoersatz eignet sich die Rift oder Vive aus meiner Sicht nicht (siehe auch ColinMacLaren Erklärung). Möglicherweise wäre die Primax 4k Brille eine Option. Die kommt bezüglich Tracking, Bedienbarkeit, Interaktivität und Roomscale / Touch-Controllern nicht an Vive und Rift ran, aber nur zum Gucken vielleicht dank 4k ganz gut. Bezüglich weiteren Details mal im I-Net reinlesen. Evtl. erfüllt der primäre Zweck des Video schauens auch ein 4k-Handy (welches natürlich noch den Zweck eines Smartphones hätte ).
    Zitat Zitat von ColinMacLaren Beitrag anzeigen
    Nur für den Filmgenuss bringt die Rift nichts. Die effektive Qualität die man da bekommt entspricht ungefähr SD, abe rmit deutlichem Fliegengitter und es genügt auch eine GearVR, um das zu erleben.
    Genau: Für Sightseeing, am Strand mit schweifenden Meerblick die Seele baumeln lassen und / oder um Landschaftsdetails zu bewundern, eignet sich die aktuelle Generation aufgrund der Auflösung tatsächllich nicht.
    Sobald man jedoch tätig wird, sei es in Spielen oder anderen interaktiven Anwendungen, gerät die Auflsösung in den Hintergrund / in Vergessenheit und die Immersion überwältigt.Je actionreicher und je mehr Körpereinsatz das Spiel erfordert, desto weniger Aufmerksamkeit wird der Bildbetrachtung im Detail geschenkt. Wenn ich z.B. einen Onlineshooter starte, denke ich von Anfang bis Ende nicht an irgendwelche Bildpunkte, Displaymatrix oder Auflösung
    Geändert von N8Mensch2 (18.08.2017 um 12:06 Uhr)
    i7 2600k 4,2 Ghz + Macho, Asrock Z68 Pro3(B3), Gainward 1070 Phönix GS, G.Skill 16 GB, Oculus Rift + Touch, Samsung 226BW & 46"LCD, X-Fi ExtremeGamer, Philips X1, Beyer990 Pro, MS X6, MS Gamepad, Logitech G5, Fractal Design Arc Midi, M4 SSD 128 GB, BeQuiet 550 Watt, Win7 64 bit, 100 MBit/s WLan, Samsung S7
    Spiele: Arizona Sunshine, PavlovVR, Solus Project, Robo Recall, Eleven:TableTennisVR, Superhot, Onward, Project Cars, Dead & Buried, GTA 5, Dirt RallyVR, Doom3 VR uvm..

Seite 2 von 5 12345

Ähnliche Themen

  1. Oculus Rift im Angebot.
    Von Atent123 im Forum Virtual Reality
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.2017, 16:52
  2. Y520 - Angebot; zuschlagen!?
    Von Jes im Forum Notebooks und Netbooks
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2017, 20:55
  3. Logitech G29 im Angebot - zuschlagen?
    Von SnaxeX im Forum Eingabegeräte und Peripherie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.11.2016, 19:31
  4. Super Angebot einer leisen 7950 . Also zuschlagen !
    Von Evgasüchtiger im Forum Grafikkarten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.04.2013, 11:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •