Seite 61 von 61 ... 11515758596061
  1. #601
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.609

    AW: NVidia - Aktuell verschickte NDA mit zweifelhaften Passagen

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Unsere Vermutung ist, dass sich Nvidia künftig die Organisation von neuen NDAs und Informaitons-Release-Zyklen zu jedem einzelnen neuen Produkt sparen will. Mit der jetzigen, Produkt-unabhängigen Formulierung hat man einen andauernden Rahmenvertrag, der aber effektiv für jede einzelne Information die gleichen Regeln festlegt, die bislang üblich waren.

    Diese Woche hatte ich übrigens zwei schöne Beispiele für den realen Umgang mit NDA-Unterzeichnungen zumindest in der Spiele-Branche und die umgekehrt hohe Bedeutung von Kooperation und Vertrauen: Hersteller A hat umfangreiches Infomaterial zugemailt, Testmuster losgeschickt und mir ein NDA geschickt – wohlgemerkt in dieser Reihenfolge. Alle spannenden Dinge für eine Veröffentlichung waren in der Redaktion, bevor wir zur einer schriftlichen Zusicherung aufgefordert wurden, nichts zu veröffentlichen. Abgesehen von der Kopplung an ein konkretes Produkt mit offiziellem Release-Datum unterscheiden sich die Auflagen dieses NDAs übrigens nicht von dem von Nvidia. Hersteller B dagegen hat mir ein NDA zugeschickt, dass ich ablehnen musste, weil unter anderem der Umgang mit Leaks von Dritten ungeklärt war. Meine Testmuster wurden heute trotzdem losgeschickt – auf Versicherung hin, dass ich vor dem offiziellen Erscheinungsdatum nichts veröffentliche.

    In beiden Fällen und auch für das Nvidia-NDA gilt: Alle beteiligten haben Interesse daran, dass der seit langem in der ganzen Branche etablierte Konsens eingehalten wird ("was du nur von mir erfahren hast, erzählst du erst weiter, wenn ich es dir erlaube"). Und alle wissen, dass ihr gegenüber hier und jetzt nach Belieben einen ärgerlichen Schaden anrichten könnte, in dem er den Konsens nicht einhält – sie wissen aber auch, dass er davon mittelfristig viel weniger hätte, als von einer Fortsetzung der Kooperation und des Vertrauensverhältnis bei künftigen Generationen.
    Bei der hohen Frequenz mit der Nvidia neue Produkte raus haut, ist dass ja unbedingt notwendig ein generelles NDA aufzusetzen, nicht dass den Ihr e-Mail Postfach noch platzt und den Ihre Dependancen sind wohl auch total überfordert mit den alle 2 Jahre stattfindenden Relase der neuen Karten.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #602
    Avatar von Verminaard
    Mitglied seit
    16.02.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.207

    AW: NVidia - Aktuell verschickte NDA mit zweifelhaften Passagen

    Zitat Zitat von Gurdi Beitrag anzeigen
    Bei der hohen Frequenz mit der Nvidia neue Produkte raus haut, ist dass ja unbedingt notwendig ein generelles NDA aufzusetzen, nicht dass den Ihr e-Mail Postfach noch platzt und den Ihre Dependancen sind wohl auch total überfordert mit den alle 2 Jahre stattfindenden Relase der neuen Karten.
    Ist das jetzt ideologisch von dir oder wie genau kommst du auf so eine Aussage?
    Du weist schon das Nvidia nicht nur GPU's macht?

    Ich hab deine Zeilen mehrfach gelesen um ja nicht in die Ironiefalle zu tappen.
    Vielleicht hab ichs dann doch nicht verstanden und ich bin einfach nur dumm.
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  3. #603
    Avatar von Schaffe89
    Mitglied seit
    30.11.2009
    Beiträge
    5.588

    AW: NVidia - Aktuell verschickte NDA mit zweifelhaften Passagen

    Zitat Zitat von Gurdi Beitrag anzeigen
    Bei der hohen Frequenz mit der Nvidia neue Produkte raus haut, ist dass ja unbedingt notwendig ein generelles NDA aufzusetzen
    Na überleg mal, Nvidia hat bestimmt weltweit mehrere 1000 wenn nicht 10000 NDA Unterzeichner.
    Da dürfte es relativ stressig sein jedes mal ein neues rauszugeben und das mit Unterschrift zurückgehen zu lassen.

  4. #604
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.609

    AW: NVidia - Aktuell verschickte NDA mit zweifelhaften Passagen

    Zitat Zitat von Schaffe89 Beitrag anzeigen
    Na überleg mal, Nvidia hat bestimmt weltweit mehrere 1000 wenn nicht 10000 NDA Unterzeichner.
    Da dürfte es relativ stressig sein jedes mal ein neues rauszugeben und das mit Unterschrift zurückgehen zu lassen.
    Der Postversand und die Koordinierung der Testexemplare dürfte da doch deutlich aufwendiger sein als eine Vorlage zu mailen und entgegen zu nehmen anhand einer banalen Liste. Da wird ein Standardtext eingefügt und der Anhang dran dann sind das ein paar klicks im Mailverteiler, sry dass ist doch kein Aufwand für einen Konzern dieser Größe.

  5. #605
    Avatar von Cleriker
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    07.11.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Myrtana
    Beiträge
    9.725

    AW: NVidia - Aktuell verschickte NDA mit zweifelhaften Passagen

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Unsere Vermutung ist, dass sich Nvidia künftig die Organisation von neuen NDAs und Informaitons-Release-Zyklen zu jedem einzelnen neuen Produkt sparen will. Mit der jetzigen, Produkt-unabhängigen Formulierung hat man einen andauernden Rahmenvertrag, der aber effektiv für jede einzelne Information die gleichen Regeln festlegt, die bislang üblich waren.

    Diese Woche hatte ich übrigens zwei schöne Beispiele für den realen Umgang mit NDA-Unterzeichnungen zumindest in der Spiele-Branche und die umgekehrt hohe Bedeutung von Kooperation und Vertrauen: Hersteller A hat umfangreiches Infomaterial zugemailt, Testmuster losgeschickt und mir ein NDA geschickt – wohlgemerkt in dieser Reihenfolge. Alle spannenden Dinge für eine Veröffentlichung waren in der Redaktion, bevor wir zur einer schriftlichen Zusicherung aufgefordert wurden, nichts zu veröffentlichen. Abgesehen von der Kopplung an ein konkretes Produkt mit offiziellem Release-Datum unterscheiden sich die Auflagen dieses NDAs übrigens nicht von dem von Nvidia. Hersteller B dagegen hat mir ein NDA zugeschickt, dass ich ablehnen musste, weil unter anderem der Umgang mit Leaks von Dritten ungeklärt war. Meine Testmuster wurden heute trotzdem losgeschickt – auf Versicherung hin, dass ich vor dem offiziellen Erscheinungsdatum nichts veröffentliche.

    In beiden Fällen und auch für das Nvidia-NDA gilt: Alle beteiligten haben Interesse daran, dass der seit langem in der ganzen Branche etablierte Konsens eingehalten wird ("was du nur von mir erfahren hast, erzählst du erst weiter, wenn ich es dir erlaube"). Und alle wissen, dass ihr gegenüber hier und jetzt nach Belieben einen ärgerlichen Schaden anrichten könnte, in dem er den Konsens nicht einhält – sie wissen aber auch, dass er davon mittelfristig viel weniger hätte, als von einer Fortsetzung der Kooperation und des Vertrauensverhältnis bei künftigen Generationen.
    Zum ersten Absatz:
    Genau das ist auch einer meiner ersten Gedanken gewesen und wohl auch der vieler anderer. Aber! Dann hinterfragt man das erst nochmal, meldet sich bei Nvidia, lässt sich diese Vermutung bestätigen und unterschreibt dann. DAS ist es was den meisten hier nicht schmeckt!
    Dass du dann erklärst wie es sich normalerweise mit NDAs verhält ist unangebracht. Das habt ihr und haben wir schon lange verstanden.
    Mir ist der Vorteil einer solchen Geschäftsbeziehung durchaus bewusst. Jedoch habt ihr beispielsweise nicht vorhergesagt dass so etwas wie das GPP kommt, oder? Sollte es einen neuen Versuch geben und Nvidia kommt den Partnern zuvor euch davon in Kenntnis zu setzen, was dann? Verkauft ihr ubs eine Marke wie Arez dann als neu und eigenständig? Es geht nicht darum was sehr wahrscheinlich passiert, sondern was im unfassbar unwahrscheinlichsten und schlechtesten Fall passieren könnte.

    Na und wofür? Dafür dass ihr einen Tag früher einen Test draußen habt? Habt ihr mal geschaut wie viele Klicks eure Tests am ersten Tag generieren und wie viele Klicks an den Tagen danach? Ich bin schon länger hier im Forum angemeldet und lese locker hundert mal so viel wie ich kommentiere, aber eine Umfrage was uns wichtiger wäre, die ist mir nicht untergekommen. Macht doch einfach mal eine auf in der ihr fragt wie wichtig ein Test zum ersten Tag ist, auch wenn ihr dafür eventuell Abstriche bei der Informationswahl in Kauf nehmen müsstet.
    Ich meine, geht in die threads zu euren Tests, was lest ihr da? In gefühlt jedem zehnten post werden die Ergebnisse mit denen anderer Seiten verglichen. Es ist demnach fast egal ob man nun erster, zweiter, oder achtzehnter ist. Die User die sich für die Ergebnisse interessieren lesen eh alle Tests und verglichen.

    Edit: hab mich wieder beruhigt.


    Geändert von Cleriker (21.07.2018 um 12:15 Uhr)
    Stephan Wilke: "Hauptplatinen, die von Anwendern mit Bohrlöchern versehen werden, neigen überdurchschnittlich oft dazu, danach grundsätzlich nicht mehr zu funktionieren."

  6. #606

    AW: NVidia - Aktuell verschickte NDA mit zweifelhaften Passagen

    Zitat Zitat von Gurdi Beitrag anzeigen
    Der Postversand und die Koordinierung der Testexemplare dürfte da doch deutlich aufwendiger sein als eine Vorlage zu mailen und entgegen zu nehmen anhand einer banalen Liste. Da wird ein Standardtext eingefügt und der Anhang dran dann sind das ein paar klicks im Mailverteiler, sry dass ist doch kein Aufwand für einen Konzern dieser Größe.
    Du musst die NDAs nicht nur verteilen, sondern du musst auch den Überblick behalten, wer sie unterzeichnet hat. Insbesondere dann, wenn einige sie nicht unterzeichnen wollen, andere zusätzliche Bedingungen stellen möchten etc.. Das ist ein vergleichsweise großer Aufwand und es braucht auch schlicht Zeit. Wenn die NDAs schon unterzeichnet sind, spart sich Nvidia locker 1-2 Wochen Vorlauf und sie können auch viel kleinere Dinge vorab kommunizieren. Es gibt ja nicht nur neue High-End-GPUs zu testen. Man kann auch News beispielsweise zu einem Spiele-Bundle für bestehende Produkte vorbereiten, für die sich sonst niemand den NDA-Aufwand gemacht hätte.


    Zitat Zitat von Cleriker Beitrag anzeigen
    Zum ersten Absatz:
    Genau das ist auch einer meiner ersten Gedanken gewesen und wohl auch der vieler anderer. Aber! Dann hinterfragt man das erst nochmal, meldet sich bei Nvidia, lässt sich diese Vermutung bestätigen und unterschreibt dann. DAS ist es was den meisten hier nicht schmeckt!

    Dass du dann erklärst wie es sich normalerweise mit NDAs verhält ist unangebracht. Das habt ihr und haben wir schon lange verstanden.
    Mir ist der Vorteil einer solchen Geschäftsbeziehung durchaus bewusst. Jedoch habt ihr beispielsweise nicht vorhergesagt dass so etwas wie das GPP kommt, oder? Sollte es einen neuen Versuch geben und Nvidia kommt den Partnern zuvor euch davon in Kenntnis zu setzen, was dann? Verkauft ihr ubs eine Marke wie Arez dann als neu und eigenständig? Es geht nicht darum was sehr wahrscheinlich passiert, sondern was im unfassbar unwahrscheinlichsten und schlechtesten Fall passieren könnte.

    Na und wofür? Dafür dass ihr einen Tag früher einen Test draußen habt? Habt ihr mal geschaut wie viele Klicks eure Tests am ersten Tag generieren und wie viele Klicks an den Tagen danach? Ich bin schon länger hier im Forum angemeldet und lese locker hundert mal so viel wie ich kommentiere, aber eine Umfrage was uns wichtiger wäre, die ist mir nicht untergekommen. Macht doch einfach mal eine auf in der ihr fragt wie wichtig ein Test zum ersten Tag ist, auch wenn ihr dafür eventuell Abstriche bei der Informationswahl in Kauf nehmen müsstet.
    Ich meine, geht in die threads zu euren Tests, was lest ihr da? In gefühlt jedem zehnten post werden die Ergebnisse mit denen anderer Seiten verglichen. Es ist demnach fast egal ob man nun erster, zweiter, oder achtzehnter ist. Die User die sich für die Ergebnisse interessieren lesen eh alle Tests und verglichen.

    Edit: hab mich wieder beruhigt.


    Gesendet von meinem HTC mit Tapatalk
    Wir sind es gewohnt, auf Fragen nach den künftigen Geschäftsplänen großer Unternehmen nie eine Antwort zu erhalten. Was Nvidia mit dem neuen NDA bezweckt, werden wir erst erfahren, wenn sie es umsetzen. Für das Unterzeichnen war nur wichtig, das die im NDA festgehaltenen Regeln den bislang üblichen entsprechen. Das Nvidia diese jetzt so formuliert, dass auch noch unbekannte Produkte erfasst werden, die früher ein separates NDA benötigt hätten, ist auffällig. Aber es ist kein Problem. Auch nicht für Fälle wie das GPP, wie in diesem Thread schon mehrfach erklärt wurde. Asus schafft eine neue Marke nur für AMD-GPUs, die vorher zusammen mit Nvidia verkauft wurden und parallel gibt es Gerüchte zu einem Nvidia-Partnerprogramm, dass den Vertrieb von AMD- und Nvidia-Produkten unter einer Marke verbietet? Bam. News. Sowohl Ankündigungen von Asus als auch Gerüchte gehören zu den Informationen, die ausdrücklich nicht unter die Verschwiegenheitsklausel dieses oder anderer von uns unterzeichneten NDAs fallen.

    Day-1-Tests haben übrigens erhebliche Publikumswirksamkeit, ja. Das mag aus Sicht eine Forenlesers manchmal anders aussehen (auch wenn mir kein Beispiel aus den letzten Jahren einfällt, wo der zugehörige Thread nicht an Tag 1 überrannt wurde), aber diese Seite lebt von deutlich mehr als den knapp 5.000 aktiven Forenmitgliedern. Davon abgesehen geht es nicht um Tag 1 oder Tag 2, sondern um Tag 1 oder "2 Wochen später".

  7. #607
    Avatar von Cleriker
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    07.11.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Myrtana
    Beiträge
    9.725

    AW: NVidia - Aktuell verschickte NDA mit zweifelhaften Passagen

    Cool dass du heute (an deinem freien Tag) darauf reagierst.
    Wie sagt man so schön... we will see.
    Ich hoffe für uns alle hier dass du richtig liegst, wäre vom Gegenteil aber auch nicht überrascht. Theoretisch bräuchte es nun ja keine NDA zu Produkten mehr seitens Nvidia. Wir werden sehen ob dennoch welche eintrudeln.

    Stephan Wilke: "Hauptplatinen, die von Anwendern mit Bohrlöchern versehen werden, neigen überdurchschnittlich oft dazu, danach grundsätzlich nicht mehr zu funktionieren."

  8. #608
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.609

    AW: NVidia - Aktuell verschickte NDA mit zweifelhaften Passagen

    Zitat Zitat von Cleriker Beitrag anzeigen
    Cool dass du heute (an deinem freien Tag) darauf reagierst.
    Wie sagt man so schön... we will see.
    Ich hoffe für uns alle hier dass du richtig liegst, wäre vom Gegenteil aber auch nicht überrascht. Theoretisch bräuchte es nun ja keine NDA zu Produkten mehr seitens Nvidia. Wir werden sehen ob dennoch welche eintrudeln.

    Gesendet von meinem HTC mit Tapatalk
    Du bringst mich da auf einen weiteren Gedanken.
    Ich denke was noch relevanter sein dürfte, wenn erst einmal alle auf ein allgemeines NDA konditioniert sind, dann ist es im Nachhinein ein leichtes dieses später als modifizierte Auflage mit noch härteren Bedingungen durchzusetzen.

    Wenn alle wissen,dass Nvidia nur noch eine allgemeine Vereinbarung raus gibt die ALLE Produkte betrifft in einem nicht spezifiziertem Zeitraum, dann hat man auf Grund der Relevanz des Akteurs quasi die Pistole auf der Brust. Aus dem Schema kommt man doch nachher überhaupt nicht mehr raus. Die Kündigungsmöglichkeit der NDA scheint ja erst eine verlockende Absicherung für das Medium, aber genauso gut kann Nvidia die alte NDA kündigen, eine neue Revision auflegen und wenn das Medium dieser nicht zustimmt, steht de facto eigentlich fest dass man komplett von allen Informationen und Veranstaltungen ausgeschlossen ist und zwar ab diesem Zeitpunkt auf unbestimmte Zeit hinaus bzw. bis man unterschreibt auf gut deutsch.

  9. #609
    Avatar von Cleriker
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    07.11.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Myrtana
    Beiträge
    9.725

    AW: NVidia - Aktuell verschickte NDA mit zweifelhaften Passagen

    Jupp, diesen Gedanken muss man ebenso in Betracht ziehen wie alle anderen. Jedenfalls meiner Meinung nach. Klar werden da andere wieder argumentieren dass solch ähnliche NDAs ja schon seit zehn Jahren funktioniert haben und es keinen Grund gibt eine solche Entwicklung zu befürchten, aber bisher gab es auch noch kein GPP in dieser Form und niemand wollte derartiges vorher in Betracht ziehen. Gekommen ist es aber und funktioniert hat es auch, trotz offiziellem Rückzug.
    Wie bereits weiter oben erwähnt, ich halte momentan alles für möglich. Nur die Tatsache dass es überhaupt eine winzige Möglichkeit für eine negative Entwicklung gibt, stört mich aber und wäre für mich Grund genug gewesen es zu unterlassen. Wohl gemerkt, für mich.

    Geändert von Cleriker (22.07.2018 um 09:08 Uhr)
    Stephan Wilke: "Hauptplatinen, die von Anwendern mit Bohrlöchern versehen werden, neigen überdurchschnittlich oft dazu, danach grundsätzlich nicht mehr zu funktionieren."

Seite 61 von 61 ... 11515758596061

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.10.2015, 10:29
  2. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 12:47
  3. Aktuelle HDD-Preisentwicklug macht SSDs preislich attraktiver
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Laufwerke und Speichermedien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 00:46
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 04:45
  5. Nvidia-CEO glaubt: Aktuelle PCs haben ihre Anziehungskraft verloren
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 11:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •