Seite 3 von 4 1234
  1. #21
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.042

    AW: Star Citizen nur mit Vulkan-Support

    Zitat Zitat von VikingGe Beitrag anzeigen
    Kein Dx11-Support wäre mutig. Sehr mutig.

    Bleibt zu hoffen, dass sie es halbwegs hinbekommen mit Vulkan und dass das ganze gegenüber Dx11 dann wirklich mal Vorteile bringt, nicht so wie bei der Hälfte der Dx12-Titel und ⅔ aller Spiele mit Vulkan-Support...
    Es gibt keine Karte ohne Vulkan- aber mit DX11-Support, die auch nur in Ansätzen in der Lage wäre das Spiel zu schultern. Von daher nicht sehr mutig, sondern einfach nur naheliegend.

    Das als mutig bezeichnen wäre genauso, wie zu sagen, dass der Verzicht auf eine 32bit-Version mutig wäre. Das Spiel braucht eben mehr Ram und genauso braucht es auch die Power der Graka. Von daher ist beides keine künstliche Einschränkung, eine bestehende praktische Einschränkung wird dadurch aber so umgemünzt, dass sie zumindest auch Vorteile bringt.
    Geändert von CD LABS: Radon Project (20.03.2017 um 16:24 Uhr)
    Schenker DTR 17, UHD GSYNC IPS 60hz (AUO109B), i7 7700K geköpft, GTX 1080 MXM, Clevo Z170, 4x 16 GiB HyperX Impact 2133er CL13 SODIMM, Mx300 1TiB M.2-SATA-AHCI, Killer 1535, Win10Pro.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22

    Mitglied seit
    16.01.2008
    Beiträge
    117

    AW: Star Citizen nur mit Vulkan-Support

    Zitat Zitat von Kusanar Beitrag anzeigen
    Großes ABER: Microsoft hat verlautbaren lassen, dass Multi-GPU unter Vulkan NUR mit Windows 10 gehen wird!!!

    Siehe Vulkan: Microsoft zwingt zu Windows 10 bei Multi-GPU-Setup.
    Das Microsoft daran schuld sein soll, dass Multi-GPU unter Vulkan nur mit Windows 10 gehen wird, ist natürlich eine willkommene Schlagzeile, scheint mir aber etwas willkürlich zu sein.
    Aber verständlicherweise ist es sinnvoller Microsoft die Schuld zuzuschieben, als der Khronos Group selbst.

    In dem verlinkten Artikel (die ursprüngliche Quelle von deinem Link) wird von einer Vulkan-Slide unter Multi-GPU angegeben: "WDDM must be in 'linked display adapter' mode". Und der Verfasser behauptet, dass dieser Modus nur mit WDDM 2.0 möglich ist, welcher exklusiv in Windows 10 existiert.

    Ich mag mich natürlich irren und bin für eine Diskussion offen, aber soweit ich dies alles verstehe, ist der genannte 'linked display adapter' (LDA)-Modus nichts anderes als das aktivierte klassiche Crossfire von AMD oder SLI von NVIDIA. Und ist somit nichts Windows 10 exklusives.

    Komplizierter wird es mit LDA-Implizit oder LDA-Explizit, aber davon sehe ich nichts auf dem Slide.
    Who the f... is General Failure? And why is he reading my hard disk?

  3. #23
    Avatar von Kusanar
    Mitglied seit
    25.08.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.669

    AW: Star Citizen nur mit Vulkan-Support

    Jo, stimmt auch wieder dass ja eigentlich Khronos Group den LDA-Modus zwingend benötigt. Aber den gibt es nun mal nur unter Win10 mit dem WWDM 2.0-Model. Lustigerweise ist das alles unter Linux kein Thema, da geht es auch jetzt schon. Wobei ich von LDA-Explicit ausgehen würde, da ja auch immer "Explicit Control" auf den Slides erwähnt wird.

  4. #24
    Avatar von Locuza
    Mitglied seit
    30.10.2009
    Ort
    BW
    Beiträge
    9.545

    AW: Star Citizen nur mit Vulkan-Support

    Zitat Zitat von Freiheraus Beitrag anzeigen
    Es braucht mutige, fest auf eigenen Beinen stehende Entwickler, die ihr Ding durchziehen, unabhänging von Marktführern wie Microsoft, Intel und Nividia. Keinen von den dreien würde Vulkan only schmecken. Aber nur so verändert sich etwas in der Branche, weg von Quasi-Monopolen.
    Was juckt es die letzten beiden?
    Nvidia hat viele Ressourcen in Vulkan während der Spezifizierung gesteckt, war der einzige mit konformen Treiber zum Launch für jede Windows Version, Linux und sogar Android.
    Und Nvidia hat die letzten Monate fleißig Erweiterungen für Vulkan geschrieben.
    Mit Vulkan only haben die bestimmt kein Problem.

    Zitat Zitat von Kusanar Beitrag anzeigen
    Jo, stimmt auch wieder dass ja eigentlich Khronos Group den LDA-Modus zwingend benötigt. Aber den gibt es nun mal nur unter Win10 mit dem WWDM 2.0-Model. Lustigerweise ist das alles unter Linux kein Thema, da geht es auch jetzt schon. Wobei ich von LDA-Explicit ausgehen würde, da ja auch immer "Explicit Control" auf den Slides erwähnt wird.
    Das funktioniert unter einer Linux-Distribution von 2009 auch nicht.
    Man stelle sich vor Leute würden gerne aktuellen Support für Distros mit dem Kernel 2.6.31 haben (Sept. 2009), wo wir gerade schon bei 4.10 sind.
    Bei Linux wird die Infrastruktur eben beständig aktualisiert, es ist open-source und kostenlos verfügbar.
    Windows hat eben eine Business-Struktur und alle paar Jahre gab es eine neue Windows Version, die gekauft werden musste.
    Windows 10 gab es ein Jahr kostenlos für jeden W7/8-Nutzer, es ist selbst jetzt praktisch kostenlos.

    Natürlich muss man dann mit Kompromissen leben, falls man mit irgendwelchen Sachen Probleme hat oder nicht einverstanden ist.
    Selbst bei Linux sind einige Leute verrückt geworden, als auf Systemd umgestellt wurde, man hat eben (leider) nicht immer die Wahl und Kontrolle wie sich zukünftige Systeme entwickeln und verhalten.

  5. #25

    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    /home
    Beiträge
    466

    AW: Star Citizen nur mit Vulkan-Support

    Zitat Zitat von CD LABS: Radon Project Beitrag anzeigen
    Es gibt keine Karte ohne Vulkan- aber mit DX11-Support, die auch nur in Ansätzen in der Lage wäre das Spiel zu schultern. Von daher nicht sehr mutig, sondern einfach nur naheliegend.
    Naja, fragt sich jetzt natürlich, wann das alles passieren soll. Wenn der Schritt innerhalb eines Jahres vollzogen werden soll, bleibe ich dabei: es ist mutig. Vulkan ist nicht wirklich etabliert, Treiber und API bzw. vor allem API-Dokumentation sind nach wie vor im Wandel, und wenn mal irgendwas kaputt geht, stehen sie komplett ohne Fallback da. Und Fehlerquellen gibt es mehr als genug.

    Vulkan only kann nur funktionieren, wenn sie ihr Handwerk perfekt verstehen, und das war anscheinend nicht einmal bei den Grafik-Veteranen von Id-Software der Fall - so kam Doom mit einem fehlerhaften Shader daher. Trotzdem ist Doom bislang das Aushängeschild für Vulkan (und ganz nebenbei auch für moderne Forward-Renderer mit fantastischer Performance).

    Grundsätzlich ist die Idee natürlich nicht verkehrt, man kann Altlasten rauswerfen und es läuft plattformübergreifend, aber derzeit wirkt das ganze doch sehr ambitioniert.

    Zitat Zitat von Locuza
    Was juckt es die letzten beiden?
    Was Nvidia und v.a. Intel gegen Vulkan haben sollen, weiß ich auch nicht. NV höchstens, weil sie das Spiel nicht mit ihrem Gameworks-Mist versauen können, aber daran sind sie selbst schuld. Aber Intel?
    Geändert von VikingGe (20.03.2017 um 19:01 Uhr)
    Phenom II X6 1090T 3.8 GHz 8GB DDR3-1720 MSI RX 480 Gaming X 8GB Asus M5A97 Arch Linux Windows 10

  6. #26
    Avatar von Locuza
    Mitglied seit
    30.10.2009
    Ort
    BW
    Beiträge
    9.545

    AW: Star Citizen nur mit Vulkan-Support

    Vulkan ist aber immerhin schon aus der Baby-Phase draußen und Doom war ein großer Pipeline-Cleaner für das ganze Ökosystem, zusätzlich befindet sich HLSL --> SPIR-V in einem nutzbaren Zustand.
    Besonders Star Citizen sieht wie ein Spiel aus, welches sehr von einer expliziten API profitieren würde und es wäre technisch eine gute Entscheidung nur auf eine explicit-API zu setzen, so lässt sich das Renderingsystem sauberer und mit weniger Kompromissen konstruieren, die Wartungskosten sinken und mit Vulkan kann man den gleichen potenziellen Kundenkreis ansprechen.
    Ohne Fallback erscheint es zwar Risikoreich, aber das ganze Projekt ist ein großes Risiko, ich traue es RSI zu.

    Und bezüglich Nvidia, Vulkan stellt bezüglich GameWorks ja gar kein Problem dar, sie müssten es nur dafür umsetzen.
    Wenn die Nachfrage besteht bzw. Nvidia da Chancen sieht, machen sie das vermutlich auch.

  7. #27
    Avatar von Kusanar
    Mitglied seit
    25.08.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.669

    AW: Star Citizen nur mit Vulkan-Support

    Zitat Zitat von Locuza Beitrag anzeigen
    Das funktioniert unter einer Linux-Distribution von 2009 auch nicht.
    Man stelle sich vor Leute würden gerne aktuellen Support für Distros mit dem Kernel 2.6.31 haben (Sept. 2009), wo wir gerade schon bei 4.10 sind.
    Bei Linux wird die Infrastruktur eben beständig aktualisiert, es ist open-source und kostenlos verfügbar.
    Du kannst selbst auf einem Uralt-Linux von 2009 den aktuellsten Kernel einspielen. Ebenso kann ich auf diesem System meine Anwendungssoftware auf dem aktuellen Stand halt, inklusive Treiber. Aber ja, früher oder später wird es auch da Zeit, mal das Gesamtsystem zu aktualisieren.

    So wie eben auch Windows 7 und 8 irgendwann mal wegbrechen werden. Unter Windows halt eben immer unter der Prämisse, dass es für die alten Versionen einfach keine neue Software mehr gibt weil neuere Schnittstellen nur noch unter Windows 10 eingepflegt werden. Vom kaufmännischen Standpunkt aus betrachtet natürlich sinnvoll, bevor man alte Software bis zum "Sankt-Nimmerleins-Tag" supported. Wie du erwähnt hast ist Windows eben eine Business-Software...


    Bin ja mal gespannt was da noch so alles auf uns zukommt... Ich habe irgendwie nicht das Gefühl, dass Windows 10 ein passender Unterbau für ein zukünftiges OS ist. Dazu hat sich unter der Haube zu wenig getan. Ohne einen harten Bruch mit der Vergangenheit aber auch schwer möglich.

  8. #28
    Avatar von Locuza
    Mitglied seit
    30.10.2009
    Ort
    BW
    Beiträge
    9.545

    AW: Star Citizen nur mit Vulkan-Support

    Die Khronos Group hat die Situation bezüglich der Multi-GPU-Erweiterungen aufgeklärt:
    The good news is that the Vulkan multi-GPU specification is very definitely NOT tied to Windows 10. It is possible to implement the Vulkan multi-GPU extension on any desktop OS including Windows 7, 8.X and 10 and Linux.

    Some of the Khronos GDC presentations mentioned that for Vulkan multi-GPU functionality, Windows Display Driver Model (WDDM) must be in Linked Display Adapter (LDA) mode. That was not a very clear statement that has caused some confusion. And so it is worth clarifying that:


    1. The use of WDDM is referring to the use of Vulkan multi-GPU functionality on Windows. On other OS, WDDM is not necessary to implement the Vulkan multi-GPU extension.
    2. On Windows, the use of LDA mode can make implementing Vulkan multi-GPU functionality easier, and will probably be used by most implementations, but it is not strictly necessary.
    3. If an implementation on Windows does decide to use LDA mode, it is NOT tied to Windows 10. LDA mode has been available on many versions of Windows, including Windows 7 and 8.X.
    Vulkan Multi-GPU Support - Not Just for Windows 10 - Khronos Developer Blog

  9. #29

    Mitglied seit
    16.01.2008
    Beiträge
    117

    AW: Star Citizen nur mit Vulkan-Support

    Dann liege ich schon richtig. für LDA brauchts kein WDDM 2.0.
    Linked Display Adapter ist nichts anderes als aktives CF oder SLI. (Star Citizen nur mit Vulkan-Support)

    Diese Idee hat 'Max' in die Welt gerufen, und jene schreit natürlich gleich laut MICROSOOOOFT:
    In case you were not familiar, this mode is only available in WDDM 2.0, which is exclusive to Windows 10. As such, Vulkan’s multi-GPU functionalities will most probably not work under Windows 7 or Windows 8.1.
    (Quelle Vulkan will support multiple GPUs only in Windows 10 | DSOGaming | The Dark Side Of Gaming)

    Aber überraschend ist das ja nicht. Das Thema um mGPU mit Low-Level-API's ist äußerst umfangreich und sehr verwirrend, und das leider vor allem auch für die Entwickler selbst.
    Zum Beispiel begreifen sogar die DX12-Veteranen von AoS nicht, wieso SLI deaktivert sein muss, damit Explicit-mGPU (eben ohne LDA) funktioniert.
    (Quelle MGPU vs SLI same results (DX12 VS DX11) :: Ashes of the Singularity General Discussion)

    Ich rechne jedenfalls in absehbarer Zeit mit keiner nennenswerten Unterstützung seitens der Entwickler für diese vielversprechenden Modi, weil dies viel zu viel Zeit und Geld in Anspruch nimmt, und sie sich das einfach nicht leisten können.
    Who the f... is General Failure? And why is he reading my hard disk?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von Locuza
    Mitglied seit
    30.10.2009
    Ort
    BW
    Beiträge
    9.545

    AW: Star Citizen nur mit Vulkan-Support

    Er ist vermutlich darauf gekommen, weil LDA nur unter WDDM 2.0 Erwähnung findet.

Seite 3 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Star Citizen setzt nun auf Vulkan statt DX12
    Von Salatsauce45 im Forum Star Citizen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.2017, 16:57
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.06.2016, 23:41
  3. Star Citizen: Support für Virtual Reality kommt Anfang 2016
    Von PCGH-Redaktion im Forum Star Citizen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 09:41
  4. Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 01.10.2014, 15:39
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2014, 16:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •