1. #1
    Avatar von TempestX1
    Mitglied seit
    31.03.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.184

    Razer CEO will Linux Unterstützung für ihre Notebooks verbessern

    Razer, bekannt durch Eingabegeräte und Notebooks, will in Zukunft die Unterstützung von Linux für ihre Notebooks verbessern.
    Am 2. März veröffentlichte der CEO und Mitbegründer von Razer, Min-Liang Tan, einen Post über Facebook, in dem er schreibt
    The Razer Blade series have become the default coding machine for many out there and one of the most common asks is for us to support Linux on it.

    Well - we're looking at it and we're inviting all Linux enthusiasts to weigh in at the new Linux Corner on Insider to post feedback, suggestions and ideas on how we can make it the best notebook in the world that supports Linux.

    So if you're a Linux enthusiast, do check out the introductory thread here: Welcome to The Linux Corner! | Razer Insider | Forum
    Quelle
    Min-Liang Tan - The Razer Blade series have become the... | Facebook
    PC: Intel C2Q Q6600, 8GiB DDR2, 1 TB 2,5 HDD, Sapphire AMD 7770 GHz OC, ASUS Xonar DG, Mageia 6 (LXDE, LXQt)
    Laptop: Intel C2D T5200, 2GiB RAM, 500 GB 2,5 HDD, Mageia 6 (LXDE, LXQt)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    2.339

    AW: Razer CEO will Linux Unterstützung für ihre Notebooks verbessern

    Das kann man natürlich positiv auffassen. Man kann es aber auch so verstehen:
    "Bei uns hat keiner Ahnung von Linux und wir haben auch nicht wirklich vor zu investieren um das zu ändern. Deshalb nehmen wir jetzt erst mal Vorschläge von Linux-Enthusiasten entgegen. Auch wenn nichts daraus wird ist die Aktion immer noch gute und billige PR".
    Wer ist dieser TIM und warum kann ihn keiner leiden?

  3. #3
    Avatar von niklasschaefer
    Mitglied seit
    06.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weikersheim
    Beiträge
    264

    AW: Razer CEO will Linux Unterstützung für ihre Notebooks verbessern

    Naja muss sagen will mit den Notebooks nichtmal unter Windows arbeiten! Weil bei mir sind irgendwie 2 defekte Geräte durch die Qualitätskontrolle gekommen und der geleistete Support ist unterirdisch. Nie wiede rteure Hardware von Razer
    Laptop: Dell XPS 15"/Intel Core i7 7700HQ/16GB/512 GB SSD/Nvidia Geforce 1050 4GB VRAM/Windows 10
    Server: Intel Server Board/Intel XEON E5/256GB RAM/4x500GB SSD/8x8TB/ Windows Server
    Stor01:HP Micro Gen8/Intel Xeon E3/16GB RAM/4x8TB/Windows Server
    Stor02:HP Micro Gen8/Intel Xeon E3/16GB RAM/4x8TB/Windows Server

  4. #4
    Avatar von Bene11660
    Mitglied seit
    22.07.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.006

    AW: Razer CEO will Linux Unterstützung für ihre Notebooks verbessern

    Gut zu hören, aber für viele Linux User bleiben Lenovo und Dell Wohl die bessere Wahl.
    Was hat Razer auch einer Thinkpad Tastatur entgegenzusetzen?

  5. #5

    AW: Razer CEO will Linux Unterstützung für ihre Notebooks verbessern

    Zitat Zitat von amdahl Beitrag anzeigen
    "Bei uns hat keiner Ahnung von Linux und wir haben auch nicht wirklich vor zu investieren um das zu ändern. Deshalb nehmen wir jetzt erst mal Vorschläge von Linux-Enthusiasten entgegen. Auch wenn nichts daraus wird ist die Aktion immer noch gute und billige PR".
    Ich denke doch einfach mal, dass die positiven Gründe überwiegen.
    Für Razer sollte es grundlegend keine Probleme darstellen entsprechende Leute anzustellen. In erster Linie geht es wahrscheinlich wirklich um den Input von Linux-Razer-Enthusiasten. Vielleicht, um zu ermitteln welche Features als erstes oder als besonders wichtig behandelt werden sollen.

    @Programmierer: Macht ein Razer-Laptop Sinn? Ich meine ok, die Verarbeitung ist nicht die schlechteste, die Teile sehen cool aus und haben auch ordentlich Leistung. Aber brauch man die 3D Leistung überhaupt? Wenn man Videos oder Bilder bearbeiten will schon - aber selbst bei hardwareintensiven Programmierarbeiten läuft doch eh alles auf einem Server, gerade wenn man nicht selbst daran werkelt. Für bisschen Webseiten, Skripte oder Apps ist selbst mein olles Thinkpad noch fit.

Ähnliche Themen

  1. Cebit 2016: Linux-Gaming mit Tuxedo-Notebooks im Video ausprobiert
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Linux, Mac OSX, Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.03.2016, 02:51
  2. Project Christine: Razer-CEO spricht über die Schwierigkeiten und hofft auf OEM-Partner
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Komplett-Rechnern
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.07.2014, 21:18
  3. Unreal Engine 4: Update auf Version 4.1 bringt unter anderem Linux-Unterstützung
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Tools, Anwendungen, Sicherheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.04.2014, 09:38
  4. Razer Blade Pro: Neuauflage des schlanken Gaming-Notebooks mit GTX 860M (Maxwell)
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu mobilen Geräten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2014, 04:30
  5. "Zur Entwicklung von Eingabegeräten gehört eine gewisse Magie" - Interview mit Razer-CEO Min-Liang Tan
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Eingabegeräten und Peripherie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.07.2013, 17:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •