Seite 3 von 14 123456713 ...
  1. #21
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    20.517

    AW: Achtung: Backdoor in Window 10 entdeckt !!!

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Sobald du Win10 installierst haste mit dem Akzeptieren der AGB/EULA bestätigt, dass Microsoft übertrieben gesagt alles was sie wollen wann sie wollen auf deinem System tun dürfen.
    Womit Windows10 also in Behören und Unternehmen nicht eingesetzt werden darf. Denn solche Praktiken sind mit Datenschutz nicht zu vereinbaren.
    Mal sehen, ob Win11 bis 2020 fertig ist, sonst gibt es dann ein großes Problem.

    Denn von heute auf morgen wird man wohl kaum alle Systeme auf Linux umstellen können.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    35.015

    AW: Achtung: Backdoor in Window 10 entdeckt !!!

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Womit Windows10 also in Behören und Unternehmen nicht eingesetzt werden darf.
    Streng genommen ist das so, ja.
    Das Unternehmen in dem ich arbeite nutzt auch noch immer Windows7 auf den Client-PCs und stellt Server schrittweise auf Linux um (die es nicht ohnehin schon waren) da Win10 keine Alternative ist. Das Ding kommt dann höchstens auf Client-PCs die vom Rest der Welt abgeschnitten sind als LTSB Version. Das dürfte günstiger sein als tausende Mitarbeiter auf Linux zu schulen

    Gleiches gilt für Office - Microsoft will Unternehmen mit Gewalt die zeitlizenz und Cloudlösung andrehen - unser KnowHow geht aber definitiv in keine Cloud. Dem Herr Mitarbeiter der da war von MS wurde ins Gesicht gesagt entweder wir bekommen Office2016 genau wie aktuell 2010 als Maschinenbezogene Volumenlizenz ohne jede Internetanbindung oder der gesamte Konzern stellt auf OpenOffice oder vergleichbares um. Der hat geschaut wie ne Scheibe Salami - ich frage mich ob MS wirklich nicht darüber nachdenkt dass ihre Lösungen in manchen Unternehmen einfach nicht funktionieren. Ich kann nicht Verarbeitungstechnik und Wissen das weltweit einzigartig ist (wir können tatsächlich Dinge die sonst niemand kann) in irgendne Internetcloud hochladen.
    Geändert von Incredible Alk (13.03.2018 um 21:23 Uhr)
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  3. #23
    Avatar von DasBorgkollektiv
    Mitglied seit
    08.10.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    409

    AW: Achtung: Backdoor in Window 10 entdeckt !!!

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Womit Windows10 also in Behören und Unternehmen nicht eingesetzt werden darf. Denn solche Praktiken sind mit Datenschutz nicht zu vereinbaren.
    Es gibt dazu eine schöne, bzw. eigentlich unschöne, ARD-Reportage:
    Das Microsoft-Dilemma - Reportage & Dokumentation - ARD | Das Erste
    Nur der HSV - Egal in welcher Liga!
    Und ein bisschen Holstein Kiel.

  4. #24
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    20.517

    AW: Achtung: Backdoor in Window 10 entdeckt !!!

    Hab ich schon nach der Ausstrahlung runtergeladen, bin aber noch nicht zum schauen gekommen. Hatte mich ja heute auch wieder den ganzen Nachmittag mit diesem Problem rumgeschlagen.

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Streng genommen ist das so, ja.
    Das Unternehmen in dem ich arbeite nutzt auch noch immer Windows7 auf den Client-PCs und stellt Server schrittweise auf Linux um (die es nicht ohnehin schon waren) da Win10 keine Alternative ist. Das Ding kommt dann höchstens auf Client-PCs die vom Rest der Welt abgeschnitten sind als LTSB Version. Das dürfte günstiger sein als tausende Mitarbeiter auf Linux zu schulen

    Gleiches gilt für Office - Microsoft will Unternehmen mit Gewalt die zeitlizenz und Cloudlösung andrehen - unser KnowHow geht aber definitiv in keine Cloud. Dem Herr Mitarbeiter der da war von MS wurde ins Gesicht gesagt entweder wir bekommen Office2016 genau wie aktuell 2010 als Maschinenbezogene Volumenlizenz ohne jede Internetanbindung oder der gesamte Konzern stellt auf OpenOffice oder vergleichbares um. Der hat geschaut wie ne Scheibe Salami - ich frage mich ob MS wirklich nicht darüber nachdenkt dass ihre Lösungen in manchen Unternehmen einfach nicht funktionieren. Ich kann nicht Verarbeitungstechnik und Wissen das weltweit einzigartig ist (wir können tatsächlich Dinge die sonst niemand kann) in irgendne Internetcloud hochladen.
    Wobei es eben auch Behörden trifft. Man muss nur an die Polizei denken, wo jeder Beamte täglich Personen und Kennzeichen abfragt.
    Was passiert, wenn Einträge aus dem Bundeszentralregister bei privaten Konzernen landen, möchte ich mir lieber nicht mehr vorstellen.
    Am Ende wird dann bei vorbestraften Geldfälschen der Drucker und bei Cyberkriminellen automatisch von Windows der Internetzugang abgestellt. Oder die Daten werden weiterverkauft und jeder kann sie dann bei Facebook auf seinem Profil wiederfinden.

    Bei forensischen Auswerte PCs muss jeder Arbeitsschritt gerichtlich Beweisverwertbar nach zu vollziehen sein. Wie soll das gehen, wenn sich ständig etwas am System ändert.
    Kommerzielle Analysetools wie XWays oder Nuix sind nur für Windows verfügbar und kosten vierstellige Beträge pro Jahr.
    Geändert von DKK007 (13.03.2018 um 21:54 Uhr)
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  5. #25
    Gast20180319
    Gast

    AW: Achtung: Backdoor in Window 10 entdeckt !!!

    Hab weder die Ordnerpfade, noch die Datei selber irgendwo auf meiner Systemplatte gefunden.

  6. #26
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    20.517

    AW: Achtung: Backdoor in Window 10 entdeckt !!!

    Ist wohl etwas, was nachgeladen wird. Das ist das perfide.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  7. #27
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    3.951

    AW: Achtung: Backdoor in Window 10 entdeckt !!!

    Zitat Zitat von iGameKudan Beitrag anzeigen
    Diesen Upgrade-Assistenten bekommt man mit der Meldung i.d.R. nur dann zu Gesicht, sobald man einen alten Windows 10-Build zu lange weiterverwendet.

    Dass sich Windows 10 mittlerweile auch nicht mehr davon beeindrucken lässt den Update-Prozess zu deaktiveren bzw. zu deinstallieren ist auch ne bekannte Tatsache (die auch gut so ist...).
    Man könnte ja stattdessen auch einfach mal das Update auf den aktuellen Build machen - aber sobald man das Fenster da oben zu Gesicht bekommt, hat man definitiv nicht nur selber den Zeitpunkt bestimmen wollen, wann man nen Update installiert.
    Das wäre mir echt neu, wenn es ne Meldung gibt, die sagt, das die Build zu alt ist und Updates trotz deaktivierung installiert werden. Mein PC ist noch im Win10 Urzustand...da kommt keine Meldung...

  8. #28
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    20.517

    AW: Achtung: Backdoor in Window 10 entdeckt !!!

    Zitat Zitat von Eckism Beitrag anzeigen
    Updates trotz deaktivierung installiert werden.
    Der Updatedienst scheint sich wie von Geisterhand wieder auf manuell zu stellen, wenn man ihn auf deaktiviert gestellt hat.
    Windows 10 V1607: Zwangs-Updates durch automatische Änderung des Dienst-Starttyps? | Borns IT- und Windows-Blog

    Deshalb habe ich den Dienst dann ganz deinstalliert. Der Workaround (s.o.) funktioniert nicht, da eine Fehlermeldung wegen falscher Logindaten erscheint.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  9. #29

    Mitglied seit
    17.09.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    99

    AW: Achtung: Backdoor in Window 10 entdeckt !!!

    auch bei mir ist der ordner mit dieser exe zu finden.
    So weit ja nix seltsames daran ABER komisch finde ich genau 2 Sachen.
    Die dateien sind Woll fast alle am 4.4.17 Endstanden.
    Und zudem habe ich gegen Updates so fern sie auch angemessen sind nix was uns aber die bat Datei mit dem namen (EnableWiFiTracing.bat) sagen soll ist mir auch nicht ganz klar.
    Gibt es mutige die mal versuchen den Ordner leer zumachen und Windows die Schreibrechte für diesen zu entziehen ?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30

    Mitglied seit
    03.01.2012
    Beiträge
    766

    AW: Achtung: Backdoor in Window 10 entdeckt !!!

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Jetzt scheint die bei mir auch in dem Ordner C:\Windows10Upgrade drin zu sein und es sind auch mehr Dateien drin.

    Ich habe jetzt noch einen Dienst namens "OS Remediation System Service" entdeckt.
    Beschreibung: "A lightweight service for understanding and remediating OS update issues." -> Ein einfacher Service zum Verständnis und zur Behebung von Betriebssystem-Update-Problemen.

    Den werde ich jetzt auch mal noch deinstallieren.

    Edit: Hat nicht geholfen.

    Es handelt sich um Win10 Pro (1607).
    du solltest erst mal auf 1709 aktualisieren, bevor du ein fass aufmachst.
    uralte builds nutzen und auf MS plärren-übelst solche leute.

Seite 3 von 14 123456713 ...

Ähnliche Themen

  1. [Update]Backdoor in Dells Windows OEM Installation
    Von Atothedrian im Forum User-News
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.11.2015, 08:07
  2. O&O ShutUp10 für Windows 10: Auffällige Ähnlichkeiten zu DoNotSpy10 entdeckt
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Tools, Anwendungen, Sicherheit
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.08.2015, 16:17
  3. Windows 10 und Cfos/Xfast Achtung
    Von Shmendrick im Forum Windows 7, 8(.1) und 10, Windows allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2015, 19:06
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 00:17
  5. Windows 7: Microsoft entdeckt kritische Sicherheitslücke
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Windows
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 21:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •