Seite 1 von 8 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    94.126
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    Viren vom PC entfernen: Können Antivirenprogramme oder Viren-Spezial-Software auf einer Boot-CD ein mit Viren, Trojaner & Co. infiziertes System komplett wieder säubern und reparieren? AV-TEST hat 8 bekannte Schutz-Suiten und 7 populäre Spezial-Tools im Dauertest. Hier der erste Zwischenbericht nach 6 Monaten Tests mit den besten Helfern.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    AW: Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    Wieso sollte man sich mit einem permanent installierten Virenscanner ein weiteres Einfallstor ins System holen? Wieder ein Tool mehr, das hinter dem Rücken und ohne Zutun des Anwenders Daten und Programme aus dem Netz runterlädt und auf dem System aktiviert.

    Der einfachste Weg, Schadsoftware zu verteilen, ist einen Virenscanner-Anbieter zu hacken oder zu unterwandern.

    Das gilt freilich nicht für bootfähige und somit nicht im System verankerte Virenscanner und Desinfektions-Tools. Die haben durchaus ihren sinnvollen Einsatzzweck. Sind aber trotzdem nicht ganz ungefährlich, da auch bei denen Signaturen nachgeladen werden. Aber immerhin sind sie nicht permanent aktiv im System.

    Der Test ist aber dennoch ok. Wobei ich es für völlig unkritisch erachte, wenn ein Desinfektions-Lauf unkritische Dateien unangetastet lässt und nur aktive Elemente entfernt. Denn darum geht es schließlich, ein 100% sauberes System bekommt man ohnehin nur durch eine Neuinstallation (und es ist genau bis zu dem Moment sauber, bis man die erste SW nachinstalliert hat).
    Geändert von Grestorn (09.01.2017 um 10:52 Uhr)


  3. #3

    AW: Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    Ich benutze keine Anti virus oder Maleware programme mehr, wenn ich einen verdacht habe oder alle 3 monate mal kurz ne free version drüberhaue ist das ausreichend und finde meist nur unkritiche sachen.

    Mit der zeit weiss man eigentlich was man instalieren kann was nicht und wo man nicht hinsolte beim daddeln
    i5 4670k @ 4,2 Ghz, MSI Z87 G45 Gaming Bord, 16 GB Crossair Vengeance DDR3 2400MHz, Kingsten 120GB SSD + Crucial MX300 275GB SSD + 500HD+ 2TB HD, Nvidia KFA2 980 GTX SOC, PS4, Philips 46 8007k, Denon AVR 3312, Jamo HCS 628 set+ Jamo Sub J12 .

    PS: Ich habe sie gehabt, die legendäre GeForce 5800 Ultra mit Sport Auspuff ;-)

  4. #4
    Avatar von Cuddleman
    Mitglied seit
    13.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    SLK
    Beiträge
    2.301

    AW: Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    Zitat Zitat von Grestorn Beitrag anzeigen
    Wieso sollte man sich mit einem permanent installierten Virenscanner ein weiteres Einfallstor ins System holen? Wieder ein Tool mehr, das hinter dem Rücken und ohne Zutun des Anwenders Daten und Programme aus dem Netz runterlädt und auf dem System aktiviert.

    Der einfachste Weg, Schadsoftware zu verteilen, ist einen Virenscanner-Anbieter zu hacken oder zu unterwandern.

    Das gilt freilich nicht für bootfähige und somit nicht im System verankerte Virenscanner und Desinfektions-Tools. Die haben durchaus ihren sinnvollen Einsatzzweck. Sind aber trotzdem nicht ganz ungefährlich, da auch bei denen Signaturen nachgeladen werden. Aber immerhin sind sie nicht permanent aktiv im System.

    Der Test ist aber dennoch ok. Wobei ich es für völlig unkritisch erachte, wenn ein Desinfektions-Lauf unkritische Dateien unangetastet lässt und nur aktive Elemente entfernt. Denn darum geht es schließlich, ein 100% sauberes System bekommt man ohnehin nur durch eine Neuinstallation (und es ist genau bis zu dem Moment sauber, bis man die erste SW nachinstalliert hat).
    Du meinst also, "Sicher ist, es ist nichts Sicher!"

    Besser wäre folglich, keinen Computer zu nutzen?
    Ist ein sehr rigoroser Weg, nur heut zu Tage in den Industrienationen kaum mehr vorstellbar!

    Irgendwann sind neue Wege gefunden, um bisherige Schutzsignaturen zu unterwandern.
    Meistens jedoch nur für einen geringen Zeitraum und es findet eine meistens schnelle Reaktion der Schutzsoftware statt.
    Ich finde, besser man hat, als es nur gelegentlich zum Überprüfen zu bewegen.
    Noch ist Zeit das entscheidende Kriterium, welche Schadsoftware erst die richtige Gelegenheit gibt, überhaupt Schaden anzurichten.

    Es sind, oder waren einige Schädlinge unterwegs, die auch bootfähige Virenscanner austricksten.
    Ein Rootkit kann das schon mal sehr gut.
    Eine Rootkituntersuchung kann sich, abhängig von der gesamten Größe aller Massenspeicher eines Computers, jedoch über Tage hin ausdehnen!
    Es bremst gelegentlich gerade benutzte Programme schon mal ein, oder sie werden einfach beendet, oder reagieren nicht mehr, nur das weiß man und stellt sich darauf ein.
    Das ist sehr vielen jedoch ein Dorn im Auge und deshalb wird das Thema Sicherheit auch ganz gerne für nicht so dringlich erachtet.
    Man hat sich von seiten der Schutzsoftwarehersteller allerdings, so, oder so, schon gut darauf eingestellt.
    Wer sich aus Nachläßigkeit, oder Bequemlichkeit, eine Verschlüsselungstrojaner eingefangen hat, kann erst mal mit einem extern zu startenden Virenscanner nichts anfangen.
    Hier hilft eigentlich eine notorische Überwachung und der eigene gesunde, bzw. mißtrauische Verstand, um sich zumindest 99%ig vor Schaden zu bewahren.
    Eine sehr schnelle Schutzsoftwaresignaturaktualisierung nach auftreten diverser Schädlinge, die alsbald auch solche Schädlinge erkennt und wenigsten in ihrem Handeln bannt, ist mir lieber als der Verlust, bzw. die Zeit, um ein Backup neu einzuspielen.

    Das es jedoch auch ohne permanent überwachende Schutzsoftware geht, werden natürlich auch etliche kundtun!
    Jeder wie er es brauch!
    X6 1090T 125W, BQ Dark Rock Pro 3, Asrock 870 Extreme, Sapphire HD 5970, BQ Dark Rock Pro3, 4x4GB DDR3-1600Mhz
    FX 6350 125W, Noctua NH-D15S, Gigabyte HD 7970, Gigabyte GA-970A-UD3P, 2x4GB DDR3-1867Mhz
    Athlon 64 6400 125W, Zalman CNPS 8700, Gigabyte GA 770 UD3, 4x2GB DDR2 800 Mhz, Palit GTX 750Ti, im Werkzeugkoffer mit 19" 4:3 Display

  5. #5
    Avatar von iGameKudan
    Mitglied seit
    09.07.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.922

    AW: Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    Ein 100% sauberes Betriebssystem bekommt man nur mit einer Neuinstallation.

    Schon alleine aus dem gleichen Grund, wieso man Virenscannern nicht blind vertrauen sollte - nur weil die Scanner nix finden, heißt es noch laaaange nicht, dass sich auch wirklich keine Schädlinge mehr auf dem PC finden. Die Malwareschreiber sind den Anti-Malware-Software-Herstellern immer einen Schritt voraus. Neue Malware muss erstmal, wie auch immer, für den Malwarescanner erkennbar werden. Mit etwas Glück gelingt dies schon in sehr kurzer Zeit - mit etwas Pech kann sowas aber auch Monate oder gar Jahre dauern, in denen man sich in trügerischer Sicherheit wiegen würde.

    Man kann nie wissen, was die Malware für Schäden am System angerichtet hat - Sicherheitslücken aufgerissen hat, selber Malware nachgeladen hat oder entsprechende Funktionen versteckt hat... Windows Update irreperabel zerstört hat...

    Malwarescanner sind sowieso so eine Geschichte. Viele wiegen sich in trügerischer Sicherheit und denken, wenn der Scanner nix findet, ist auch das System 100%ig sauber. Viele werden auch in dem Glauben, dass der Scanner sie vor allem Bösem schützt, nachlässig und klicken alles an, laden alles herunter und führen alles aus, ohne auch nur kurz zu überlegen ("Der Virenscanner hat nichts gefunden, also ist die illegal heruntergeladene Software garantiert sauber...") - kurz, bei vielen setzt dann schlicht auch der gesunde Menschenverstand aus. Und nicht selten schwächen Virenscanner auch die Sicherheit bzw. reißen selber Sicherheitslücken ins System.

    Andererseits tut sich hier auch wieder das Problem auf, dass sich IT-affine Leute vielleicht auch selber gut schützen können (Scriptblocker, Werbeblocker, nicht alles anklicken und erst überlegen...) und einem merkwürdigem Verhalten des PCs auch mal nachgehen, dies jedoch der 08/15-Anwender eben nicht kann. Und gerade den 08/15-Anwendern muss man zumindest etwas Sicherheit in die Hand geben - und denen gleichzeitig auch klar machen, sich niemals in trügerischer Sicherheit zu wiegen.
    Geändert von iGameKudan (09.01.2017 um 12:02 Uhr)
    Intel Pentium G4560 @3.5GHz // 16GB DDR4-2933MHz CL15-17-17-35 1T // ASRock Z270 Pro 4 // Gigabyte Radeon R9 290X @1893077,125V
    Microsoft Surface Pro 2 128GB // Intel Core i5 4200U 2x 1.6 - 2.6GHz // 4GB RAM // Intel HD 4400 // Windows 10 Pro
    Samsung Galaxy S4 // 4x 1,9GHz Snapdragon 600 // 2GB RAM // Adreno 320 // Android 7.1

  6. #6
    Avatar von ReaCT
    Mitglied seit
    13.05.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.626

    AW: Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    Zitat Zitat von Grestorn Beitrag anzeigen
    Der einfachste Weg, Schadsoftware zu verteilen, ist einen Virenscanner-Anbieter zu hacken oder zu unterwandern.
    Ja klar und der einfachste Weg etwas im eigenen Land zu Verändern ist es Kanzler zu werden

    Zum Rest des Textes: Na klar muss ein Virenschutzprogram selbständig Sachen aus dem Netz laden, sonst würde es ja keine Updates bekommen! Das ganze Programme aber nachgeladen willen will ich bitte mit Quellennachweis und das bitte von den großen Anbietern.

    Ich erinnere mich noch an den Vorfall hier bei PCGH als vor einigen Jahren virenverseuchte Banner durch das Werbeunternehmen gestellt wurden. Genau dann haben sich die Leute darüber beschwert (zurecht) aber so schnell kann es eben gehen, ganz ohne eigenes Zutun. Eine Heuristik Und Datenbank sind zwar nicht immer ausreichend (evtl. auch in Kombination mit NoScript oder einem adblock) , aber auf jeden Fall besser als brain.exe alleine.

    Übrigens wäre so eine Einstellung auch fatal wenn man schon alleine durch seine Tätigkeit ein potenzielles Ziel für gezielte Angriffe ist.

    Beim Test selber habe ich übrigens F-Secure vermisst.
    Inb4 Ich werde von den FineBros verklagt
    R3cKtSc!-!r3!bF3!-!ler <---Was, du kannst das lesen? Nun gehörst du zum Fan-Club deren, die sich nicht über Rechtschreibfehler aufregen :D
    Die Bots aus BF2 waren geil! Die haben wenigstens auf mich gehört!
    Lust auf Spiel und Filmmusik? Klick hier

  7. #7

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.319

    AW: Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    Zitat Zitat von Grestorn Beitrag anzeigen
    Wieso sollte man sich mit einem permanent installierten Virenscanner ein weiteres Einfallstor ins System holen? Wieder ein Tool mehr, das hinter dem Rücken und ohne Zutun des Anwenders Daten und Programme aus dem Netz runterlädt und auf dem System aktiviert.
    Der einfachste Weg, Schadsoftware zu verteilen, ist einen Virenscanner-Anbieter zu hacken oder zu unterwandern.
    äh nein.
    Der einfachste Weg iist es ein System zu unterwandern was keinen Schutz hat.
    Der Sinn von den "hinter Rücken und ohne Zutun" des Anwenders Daten und Programme aus dem Netz runterlädt ist das das Programm up-to-date bleibt und ggf. Sicherheitslücken stopft.
    Die Wahrscheinlichkeit das ein Angreifer ALLE bekannten (oder "nur" die hier getesteten AV Programme) knackt damit er mein System angreifen kann tendiert gegen Null.
    ...

  8. #8
    Avatar von Cuddleman
    Mitglied seit
    13.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    SLK
    Beiträge
    2.301

    AW: Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    Zitat Zitat von iGameKudan Beitrag anzeigen
    ,
    Andererseits tut sich hier auch wieder das Problem auf, dass sich IT-affine Leute vielleicht auch selber gut schützen können (Scriptblocker, Werbeblocker, nicht alles anklicken und erst überlegen...) und einem merkwürdigem Verhalten des PCs auch mal nachgehen, dies jedoch der 08/15-Anwender eben nicht kann. Und gerade den 08/15-Anwendern muss man zumindest etwas Sicherheit in die Hand geben - und denen gleichzeitig auch klar machen, sich niemals in trügerischer Sicherheit zu wiegen.
    Trifft den Punkt genau!
    X6 1090T 125W, BQ Dark Rock Pro 3, Asrock 870 Extreme, Sapphire HD 5970, BQ Dark Rock Pro3, 4x4GB DDR3-1600Mhz
    FX 6350 125W, Noctua NH-D15S, Gigabyte HD 7970, Gigabyte GA-970A-UD3P, 2x4GB DDR3-1867Mhz
    Athlon 64 6400 125W, Zalman CNPS 8700, Gigabyte GA 770 UD3, 4x2GB DDR2 800 Mhz, Palit GTX 750Ti, im Werkzeugkoffer mit 19" 4:3 Display

  9. #9
    Avatar von iGameKudan
    Mitglied seit
    09.07.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.922

    AW: Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    Zitat Zitat von ReaCT Beitrag anzeigen
    Ich erinnere mich noch an den Vorfall hier bei PCGH als vor einigen Jahren virenverseuchte Banner durch das Werbeunternehmen gestellt wurden. Genau dann haben sich die Leute darüber beschwert (zurecht) aber so schnell kann es eben gehen, ganz ohne eigenes Zutun. Eine Heuristik Und Datenbank sind zwar nicht immer ausreichend (evtl. auch in Kombination mit NoScript oder einem adblock) , aber auf jeden Fall besser als brain.exe alleine.
    Mit einer der Gründe, wieso ich einen Werbeblocker benutze. Werbung ist das Einfallstor Nummer 1 für Malware - nur will niemand dafür die Verantwortung übernehmen, wenn dann mal etwas passiert.
    Intel Pentium G4560 @3.5GHz // 16GB DDR4-2933MHz CL15-17-17-35 1T // ASRock Z270 Pro 4 // Gigabyte Radeon R9 290X @1893077,125V
    Microsoft Surface Pro 2 128GB // Intel Core i5 4200U 2x 1.6 - 2.6GHz // 4GB RAM // Intel HD 4400 // Windows 10 Pro
    Samsung Galaxy S4 // 4x 1,9GHz Snapdragon 600 // 2GB RAM // Adreno 320 // Android 7.1

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von 14Hannes88
    Mitglied seit
    23.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Stratis
    Beiträge
    672

    AW: Virus vom infizierten PC entfernen: Hilft bei Befall nur Neuinstallation?

    Ich verwende seit Jahren eine Kombination aus ADWcleaner und Malwarebytes. Wobei mittlerweile beides vom gleichen Unternehmen geleitet wird. Ansonsten den Browser mit AdBlock und NoScript preparieren. Ein gesunder Menschenverstand und Mißtrauen, vielleicht noch ein wenig Hintergrund-/Fachwissen, dann ist alles gut.
    Gaming-Kiste: Intel Core i7-5820K | Cryorig R1 Ultimate | Gigabyte GA-X99-UD4 (rev 1.0) | Corsair Vengeance LPX 16Gb DDR4-2400 | Crucial M500 240Gbyte | Transcend SSD 1Tb |
    ASUS Nvidia GTX1070 DUAL OC | Sea Sonic SS-760XP2 | Cooler Master HAF XB | Logitech G500 | Corsair Gaming K95 | Sennheiser PC151 | ASUS VG278HE | Edifier S530D

Seite 1 von 8 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •