Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Avatar von Derber-Shit
    Mitglied seit
    17.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.209

    Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke

    Hallo liebe PCGH-Gemeinde,

    mein Name ist Derber-Shit aber ihr dürft mich Lukas nennen.
    Ich komme aus dem Saarland, studiere Informatik und bin unter anderem leidenschaftlicher Hardware-Sammler.
    Genauer gesagt sammle ich hauptsächlich Grafikkarten, von den Anfängen bis heute.
    Meine Sammlung zählt seit letzter Zählung im Dezember 2017 143 Grafikkarten, seitdem sind nochmal einige dazugekommen. Nun dürften es ca. 160 Grafikkarten sein. [Stand: Mai 2018]
    Außerdem sammle ich noch weitere PC-Komponenten, die für einen kompletten PC eben dazu gehören wie z.B. CPUs, Mainboards, Soundkarten, Festplatten... was man eben so braucht.
    Jedoch geht es bei diesem Thread nicht primär um die Grafikkarten. Sollte Interesse an einer Vorstellung meiner Sammlung & Aktualisierung bei Neuzugängen bestehen, so lasst es mich wissen.


    Mit diesem Thread möchte ich euch an meinen Gedankenspielen teilhaben lassen.
    Es geht konkret um neue Projekte, in denen ich ein paar meiner Grafikkarten verwenden möchte.
    Hierzu möchte ich euch meine Ideen zu neuen „Retro“-Rechnern mit euch teilen, sowie die Hardwarekonfiguration planen.
    Natürlich könnt ihr mit mir darüber diskutieren und auch eigene Vorschläge unterbreiten. Ich freue mich, wenn sich Leute dafür begeistern und am ehesten geht das in diesem Forum.
    Gleichzeitig dient dieser Thread als zentraler Anlaufpunkt für bereits durchgeführte Projekte, welche ich mit der Zeit hier verlinken werde.

    Mit fortlaufender Diskussion oder beim Start eines Projektes wird dieser Post natürlich angepasst, damit man hier so gut es geht aktuell bleibt.

    Verfügbare oder „benötigte“ Hardware werde ich zwar aufzeigen, jedoch bitte ich euch aufgrund der hier im Forum geltenden Regeln, in diesem Thread bitte keine möglichen Kaufangebote oder Spenden zu unterbreiten.
    Solltet ihr meine Sache gut finden und mich unterstützen wollen, so könnt ihr dies in meinem Thread im Marktplatzbereich tun.

    Bei meiner Sammelei wende ich folgende Grundsätze an:
    Spoiler:
    1. Von jeder Grafikkarten-Serie aus dem High-End Bereich möchte ich genau die Anzahl an funktionierenden Exemplaren besitzen, wie man sie auch maximal verbauen könnte.
    2. Ich sammle funktionierende und defekte Grafikkarten. Letztere werden bei mir in meiner Wohnung bevorzugt ausgestellt (kann ja nicht mehr viel kaputt gehen)
    3. Möchte ich von jedem Modell mindestens ein Exemplar besitzen, jedoch nicht von jeder Grafikkarte. Beispiel: Eine HD5450 mit RV810 Chip gibt es von verschiedenen Herstellern. Ein Exemplar einer HD5450 reicht aus. Sollte es jedoch mehrere verschiedene Ausbaustufen des RV810 gegeben haben, so möchte ich diese sammeln.
    4. Bevorzuge ich Modelle mit Referenzdesign und -kühler. Jedoch betrachte ich ausgefallene (Kühler-)Designs und/oder Modelle (in ihrer äußerlichen oder elektrischen Aufbauweise) als sammelwürdig – hier kommt es auf jeden einzelnen Fall an.

    Warum sammle ich Grafikkarten? Das hat mehrere Gründe:
    Spoiler:
    Als erstes wäre da meine Liebe zu Computerspielen der vergangenen Jahrzehnte zu nennen. Ich bin einfach ein Gamer, wenn auch kein besonders „guter“ (wie man das auch immer definieren mag). Zum spielen benötigen wir also eine Grafikkarte, damit wir diese schöne Pixelpracht auf unseren Bildschirmen bestaunen können. Oder anders gesagt: Mich fasziniert dieTechnik, die dahintersteckt, damit so ein kleines Brett mit elektronischen Bauteilen darauf ein Bild kreieren kann.
    Als weiteren Grund wäre da noch das Spielen selbst zu nennen: Natürlich spiele ich aktuelle Titel aber groß geworden bin ich mit älteren Titeln wie "Lego Rock Raiders", "Need for Speed III", "Anno 1503", etc. . Außerdem habe ich die Liebe zu den Spielen aus einer Zeit entdeckt, als ich noch zu klein für eben diese gewesen bin. Spiele wie "Monkey Island", "Ultima Underworld" oder "P.O.D." fallen in diese Kategorie.
    Wenn ich ein altes Spiel spiele habe ich den Anspruch, dies auch an einem alten Computer zu tun. Dabei bin ich mir bewusst, dass es heutzutage auch möglich ist, Plattformen wie GOG zu nutzen und mit aktuellen Kisten die großen (und nicht so großen) Titel der damaligen Zeit zu spielen. Ich empfinde jedoch mehr Spaß dabei, wenn es den Flair des alten Computers mitbringt, auf dem ich dieses Spiel dann spiele. Dadurch kann ich mich auch besser in die damalige Zeit versetzen und erspüren, wie es wohl gewesen sein muss, als man das damals brandaktuelle Spiel installiert und gespielt hat.
    Mein dritter Grund knüpft etwas an den zweiten Grund an. Mit jedem Jahr schreitet die Industrie voran, benötigte Soft- und Hardwarevoraussetzungen werden gekappt und alte Software funktioniert nicht mehr oder erst nach langer Zeit, wenn Firmen wie GOG sich ihrer angenommen haben. Ich habe mir das Ziel gesetzt, mindestens Grafikkarten über die kommenden Jahre zu sammeln und „zu erhalten“, damit man mit ihnen in der Zukunft immer noch spielerisch in die (jüngere) Vergangenheit reisen kann. Nennt mich übertrieben aber ich glaube, dass dies eine durchaus wichtige Aufgabe ist.
    Diesbezüglich habe ich auch vor, mich nach meinem Studium mit der zeitintensiven, schwierigen und kostspieligen Technik des „Reworking/Reballing“zu beschäftigen: Einer Technik, mit der es kurzgesagt möglich ist, augenscheinlich defekte Grafikkarten und andere Elektronische, Mikrocontroller-gesteuerte Komponenten wieder Leben einzuhauchen. Vergleichbar mit dem Backen von Grafikkarten, nur bei weitem nicht so schädlich für den Rest der Bauteile.

    So, jetzt habe ich meine Leidenschaft in etwa erklärt, denke ich. Sollte mir noch etwas einfallen, werde ich es ergänzen oder umschreiben, damit es meineMeinung besser darstellt.

    „Was soll also dieser Thread hier?“ fragt sich so mancher bestimmt jetzt. „GuteFrage!“ würde ich da spontan antworten. „Lasset mich (erneut) erklären.“

    Meine Beweggründe für die Projekt-PCs:
    Spoiler:
    Vor ca. drei Jahren habe ich begonnen, ein paar meiner Schätzchen wieder in den eingebauten Zustand zu versetzen. Ich habe damit begonnen, Traumrechner der letzten Jahre aufzubauen, u.a. mit Hardware aus meiner Sammlung. Diese sollen dem Stand der Hardware es dem jeweiligen Jahr entsprechen – was man sich damals maximal so hätte Schickes zusammenbauen können.
    Diese PCs werden also sorgfältig „im Kopf“ konfiguriert, die zusätzlich benötigten Teile angeschafft und anschließend zusammengebaut. In der Regel bleiben sie auch zusammengebaut, zumindest habe ich bis jetzt keinen wieder auseinander genommen!
    Sie sollen für die Zukunft als Anschauungsobjekt dienen, welches man dann zum Beispiel hier vorstellen kann und man soll auch das ein oder andere Spielchen auf ihm spielen können.

    Jetzt fragt ihr euch vielleicht: „Warum dieser Aufwand, damit der Rechner am Ende nur sporadisch genutzt wird?“
    Meine Antwort darauf ist simpel und eventuell nicht für jedermann befriedigend: „Ich mache das nicht nur für mich sondern für alle anderen Interessierten." .
    Ich habe im Laufe meines (noch recht kurzen) Sammlerlebens gemerkt, dass es zumindest den Leuten in meinem direkten, persönlichen Umfeld gefällt, was ich mache.
    Gerade Leute aus meinem Freundeskreis stehen durchaus mit leuchtenden Augen vor einem der Rechner und fragen, ob sie daran nochmal „ihr Lieblingsspiel von damals“ erleben dürfen.
    Sofern ich diese Person kenne und ihr vertrauen kann erlaube ich es Ihnen dann auch.
    Soll heißen: Bei mir erleben diese Rechner (und Grafikkarten) dann ein zweites Leben und ich kümmere mich um sie, damit sie möglichst lange funktionieren. Meine Erfahrungen mit den Computern teile ich, damit alle Leute (welche ich erreichen kann und die es auch wollen) etwas davon haben. Gleichzeitig erhalte ich sie für die Zukunft. Ein Verkauf kommt für mich nicht in Frage, zumal einige benötigte Objekte freundlicherweise gespendet wurden – ein Verkauf würde diese Spende… entehren.

    Soviel zu meinen Beweggründen.


    Mögliche Projektideen:

    CPU, Mainboard, RAM, Grafikkarte(n), Netzteil, Festplatte(n)/SSD(s), Case, Sonstiges, Notizen


    1. AMD Phenom II X6 1xxxT, Asus Crosshair IV Extreme, DDR3 RAM (16GB?), 4x HD5870 /2x HD5970, ein Netzteil aus 2009, SSDs oder HDDs, Case Vorschläge?
      -> Dieses System soll zeigen, was mit der ersten DX11 Generation von ATI/AMD möglich war.
    2. Intel Pentium II, Dual Slot 1 MB, 1-2GB RAM, Voodoo Grafik (2 SLI oder 3), 2D Grafikkarte dazu, kompatible PSU, SCSI HDD?, welches Case? Modern oder klassisch?, 2x CD-ROM
      -> Ein Dual Socket System, so wie mir micha34 es beschrieben hat, mit Windows 2000 als OS.




    Laufende Projekte:

    Windows-XP PC, Quad-SLI
    Win2000-PC (Name gesucht)
    DOS/Win9x PC

    Abgeschlossene Projekte:

    Nvidia-PC "Anno 2007"

    "GrillForce"


    Anbei findet ihr noch ein zwei Bilder mit Teilausschnitten meiner Sammlung - von den Anfängen (das rechte Bild) bis heute, wobei dies nur einen Teil darstellt (Mitte und links).
    Die anderen Schränke sind derzeit leider nicht bereit, um fotografiert zu werden. Dort sieht es immer aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen.
    Abschließend bleibt mir nur, euch für die kommende Unterstützung hier zu danken. Ihr helft mir, meine Träume wahr werden zu lassen und ich möchte diese dann mit euch teilen.

    Vielen Dank.


    Liebe Grüße

    Lukas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke-img_20180508_004426_hht.jpg   Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke-img_20180508_004342.jpg   Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke-img_0116.jpg  
    Geändert von Derber-Shit (22.07.2018 um 15:46 Uhr) Grund: Update der laufenden Projekte

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    20.09.2016
    Beiträge
    1.115

    AW: Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke

    Schicke Hardwaresammlung

  3. #3

    Mitglied seit
    01.04.2018
    Beiträge
    584

    AW: Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke

    Ehrlich gesagt,würde ich mich auf die "Highlights"vergangener Zeiten Konzentrieren.
    Sonst wirds schnell unübersichtlich ohne unbedingten Mehrwert.

    Ein Pentium 1 System würde reichen um den technischen Stand zu Dokumentieren,da müsste man nicht alle Versionen unterschiedlicher Taktung Sammeln.
    Ein Tyan Thunder oder Tiger mit P2 CPUs und Voodoo Grafik war seinerZeit auch ein Novuum.

    Aber wenn du zuviel Platz hast und nicht ausgelastet bist,dann findest du in dem Bereich schon Beschäftigung.

  4. #4
    Avatar von Derber-Shit
    Mitglied seit
    17.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.209

    AW: Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke

    Zitat Zitat von micha34 Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt,würde ich mich auf die "Highlights"vergangener Zeiten Konzentrieren.
    Sonst wirds schnell unübersichtlich ohne unbedingten Mehrwert.

    Ein Pentium 1 System würde reichen um den technischen Stand zu Dokumentieren,da müsste man nicht alle Versionen unterschiedlicher Taktung Sammeln.
    Ein Tyan Thunder oder Tiger mit P2 CPUs und Voodoo Grafik war seinerZeit auch ein Novuum.

    Aber wenn du zuviel Platz hast und nicht ausgelastet bist,dann findest du in dem Bereich schon Beschäftigung.
    Hallo micha34,

    danke für deine Meinung.
    Natürlich gehe ich auch in Richtung DOS-Computer und davor. Vielleicht wäre es ein Anfang, einen für jede Windows-Version zu bauen: also DOS, 3.1, 95, 98SE, ME, usw. Was hältst du davon?
    An Platz mangelt es mir derzeit eigentlich schon aber das liegt an ganz anderen Sachen als an der vielen Hardware. Auch bekomme ich hin und wieder mal einen Alt-PC zum ausschlachten - die sammle ich immer bis ich genug zusammen habe um mich einen ganzen Nachmittag damit auseinandersetzen zu können. Dann wird... geschlachtet.

    Bezüglich der Highlights stimme ich dir also zu. Diese Monstersysteme der letzten Jahre würde ich trotzdem gerne weiterbauen - vorausgesetzt, dass Zeit und Hardware vorhanden ist.
    Jedoch existiert keine wirkliche Prioritätenliste, derzeit höchstens eine Ideenliste. Verwirklicht wird das, bei dem die meisten Teile schon vorhanden sind oder die Anschaffung günstig ist.
    Gilt natürlich auch für Komplettrechner/Fertigsysteme, wobei man bei solchen Geräten um einen Komplettkauf kaum herum kommt.

    EDIT: Mir ist gerade eingefallen, dass ich bereits zwei Pentium 2 besitze, welche aus einem alten Server der Firma Gateway stammen (als diese noch in Deutschland vertrieben haben). Weiß nur nicht genau, was für welche das sind.
    Habe mal Bilder unten angehängt.
    EDIT2: Es handelt sich um diese Prozessoren.


    @RossiCX: Vielen Dank.


    Liebe Grüße

    Derber-Shit
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke-img_7267.jpg   Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke-img_7266.jpg  
    Geändert von Derber-Shit (09.05.2018 um 18:21 Uhr)

  5. #5

    Mitglied seit
    01.04.2018
    Beiträge
    584

    AW: Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke

    Die Einteilung nach BS würde nicht ausreichen,da unterschiedliche,interessante Techniken verschiedener Hersteller unter gleichen BS liefen.

    So könnten deine beiden P2 zusammen auf einem Tyan Board werkeln,wobei Xp die Datenaufteilung übernimmt.Der Vorläufer zum "Doppelkern".
    Ein Tyan "Thunder" hatte ich seinerzeit selbst genutzt. Den P2 gabs übrigens in 2 unterschiedlichen Gehäuseversionen,die andere sieht wie eine "normale" CPU aus.

    Ebenso gab es auch die Sache mit den Co Prozessoren und ich erinnere mich daran,das es neben Intel und AMD auch noch andere CPU Hersteller existierten.
    Habe nur nicht mehr im Kopf,welche das waren...Cyrix meine ich und einige andere.

    Ich werde mal die Augen offen halten,nach den ganz ausgefallenen PC Sachen.
    Geändert von micha34 (10.05.2018 um 09:38 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Derber-Shit
    Mitglied seit
    17.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.209

    AW: Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke

    Hallo micha34,

    danke für deine Antwort. Stimmt, da hast du Recht. Aber würde ein Windows 2000 nicht eher zu den Pentium 2's passen, da es auch schon SMT beherrscht aber älter ist?
    Ich habe gesehen, dass es das Tyan Thunder (&Tiger) in vielen verschiedenen Evolutionsstufen gegeben hat, sowohl für Intel als auch AMD.
    Ja, mit Coprozessoren wurde doch in der 286er, 386er und vielleicht auch noch 486er Zeit gearbeitet, wenn ich mich recht erinnere. Cyrix war mit zum Pentium 1 oder Pentium 2 auf dem Markt vertreten, aber mit nicht mehr konkurrenzfähigen Produkten. Irgendwas war da... Aber zur x86'er Zeit waren die wohl durchaus eine Alternative und für Sammler definitiv interessant!

    Also deine Idee von einem Dual-Socket System... hat mich jetzt schon irgendwie gefangen.


    Ich mache heute mal noch ein paar Fotos von Gehäusen, welche ich als Ausschlachter in der Garage stehen habe... vielleicht passt da schonmal was.


    Liebe Grüße

    Lukas

  7. #7

    Mitglied seit
    01.04.2018
    Beiträge
    584

    AW: Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke

    Ich weiss nur,das Xp die Leistungszuordnung von 2 getrennten CPUs übernehmen konnte. Win 2000 habe ich nie verwendet.

    So hatte ich mit dem alten Tyan Board und den antiken CPUs noch recht aktuelle Spiele zocken,bis der AGP Port keine leistungsfähigeren GraKas mehr hergab.
    Es wurden für AGP halt keine mehr gebaut.
    Irgendwann bin ich dann auf die 32Bit AMD "Bluescreen" CPUs gewechselt und ab den 64Bit AMD Cpus (San Diego) ist der Bluescreen erheblich seltener geworden.
    Danach bin ich dann zu AMD Doppelkern gewechselt und kurz danach zu Intel.Bis Heute.
    Die 4890 "Superclocked" war dann auch meine letzte AMD/ATI ? GraKa.

    Ich meine,Tyan Boards gab es sogar für 4 CPUs,nur mit was da die Leistungsaufteilung gemacht wurde weiss ich nicht mehr.Ging wohl teilweise über Hardwarelösungen.Da war dann aber auch irgendwas mit der Grafikschnittstelle.....

    Win 3.1 mit den lustigen 6 Fenstern.
    Win 95 konnte noch die eigene Festplatte Formatieren,sozusagen der Selbstzerstörungsmodus.Win "ME" hatte ich auch noch bevor Xp kam. 6 Disketten mit DOS 6.22 zum Installieren.Ja,ja...
    Geändert von micha34 (10.05.2018 um 11:02 Uhr)

  8. #8
    Avatar von Derber-Shit
    Mitglied seit
    17.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.209

    AW: Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke

    Mein Werdegang ist auch gemischt:
    Mein erster eigener Computer war ein P3 in einem Medion Rechner. Davor habe ich aber bereits an einem P1 System gespielt als ich noch ein Kind gewesen bin. Zum Schulwechsel gab es dann einen P4 mit RAMbus. Nach der Konfirmation gab es vorerst den letzten Intel, einen Pentium D 830, wieder ein Medion.
    Dann baute ich meinen ersten eigenen Computer, so mit 14 Jahren - da der Medion mir schnell nicht mehr ausgereicht hatte. Es wurde ein Athlon 64 X2 mit einem nFore 590 SLI Board von Foxconn (C51XEM2AA) und noch der Grafikkarte aus dem PD-Medion. Recht schnell habe ich dann den ersten G80-Chip als 8800GTS320 auf dem Board. Danach kam mein erstes SLI-System in Form von 2x 8800GTS 512.
    Dann kam 2006 der erste 4-Kerner von AMD, also der Phenom I (9950BE). Der hielt bis 2010, dann kam der Phenom II (X4 955BE). Den habe ich dann 2011 an meine Eltern abgegeben und mir mein erstes selbstgebautes Intel-System geholt: einen Core i7 2600K. Das System hat... bis 2015 gehalten, dann ist das Board abgeraucht (Asus). Dann kam die dunkle Zeit das AMD FX Bulldozer welcher bis 2017 durchgehalten hat und ich mit Ryzen ... geryzed bin.

    Das ist mein CPU-Werdegang. OS-mäßig habe ich sogar noch DOS auf dem P1 erlebt, parallel dazu Win 3.1 (aber daran erinnere ich mich nur bruchstückhaft). Richtig klare Erinnerungen habe ich ab Windows 95 (C). Dann kam 98, dann XP. ME und 2000 haben wir übersprungen, ebenso Vista. Dann 7 und jetzt (leider) 10. 8 und 8.1 waren ebenfalls nicht existend.

    Grafikkarten-mäßig war ich seit jeher bei Nvidia... bis zu GTX2xx Reihe. Danach bin ich auf ATI (damals wirklich gerade noch so ATI) umgestiegen, auf eine HD 5870. die habe ich dann als Single-Karte bis 2014 behalten, dann eine zweite günstig dazugekauft. Meine nächste Karte war dann kurzfristig eine einzige AMD Radeon HD6970 im Bulldozer-System, die habe ich dann aber schnell meinen Eltern in den Phenom II PC gekloppt und mir ein Crossfire aus zwei Fury X'ses gegönnt, welche bis heute zum Einsatz kommen und bislang so ziemlich alles gepackt haben.

    Meine Hardware-Versäumnisse werde ich nun mit euch zusammen aufholen und mit euch teilen.


    Liebe Grüße

    Lukas

  9. #9
    Avatar von Derber-Shit
    Mitglied seit
    17.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.209

    AW: Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke

    Hallo liebe Community,

    ich wollte euch ein weiteres Hardwarestück zeigen, welches ich angeschafft habe (der Preis war heiß).
    Und zwar handelt es sich um ein Tyan Thunder K7, welches mit zwei Athlon MP 2000+, sowie 2GB Ram bestückt ist.

    Es ist zwar kein Pentium II Dual-Socket Motherboard aber immerhin.
    Hier noch zwei Bilder für euch!


    Liebe Grüße

    Lukas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke-db29050d-45a8-433d-8463-2ca09508705f.jpeg   Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke-0caf0dbe-a424-45c1-a0bd-8bbc3e77773d.jpeg  

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Derber-Shit
    Mitglied seit
    17.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.209

    AW: Derbers Projekt-PCs: Planungs- & Diskussionsecke

    Hallo liebe PCGH-Gemeinde,

    es gibt ein paar News bzgl. des Nvidia-PC "anno 2007":

    leider hat eine meiner Geforce 8800 Ultras den Geist aufgegeben... ärgerlich!
    Jedoch war dies der Anlass für mich, meinen Marktplatz-Thread zu starten.

    Des Weiteren werden ein Kollege (welcher Hobbyfotograf ist) und ich kommende Woche den Kühler des Nvidia-PCs wechseln und dabei noch hoffentlich ein paar Detailfotos mit seiner Kamera schießen.
    Ich werde sie dann sobald wie möglich im entsprechenden Thread hochladen.


    Liebe Grüße

    Derber-Shit

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. [Neu!³] "Projekt-PCs": Office-PCs (Feedback erwünscht)
    Von PCGH_Mark im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 01.08.2018, 23:35
  2. Projekt Poseidon: Planung und Brainstorming
    Von Eteokles im Forum Tagebücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2015, 20:32
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.08.2014, 19:40
  4. Bulletstorm 2 gestoppt - Neues Projekt in Planung
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 01:42
  5. Mein erstes Projekt: Idee/Planung
    Von Psytis im Forum Casemods
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 12:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •