Likes Likes:  0
Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    22.02.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    137

    Beitrag Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!

    Hallo zusammen und herzlich willkommen zu meiner eierlegenden Wollmilchsau:

    Im Rahmen einer Studienarbeit an meiner Hochschule habe ich ein kleines System gebaut was mir nun im Wohnzimmer gute Dienste leistet.

    Zu meiner Person: ich bin 23, studiere im Studiengang Mechatronik und bin mittlerweile fast am Ende meines Studiums. Jetzt habe ich endlich mal Zeit gefunden mein kleines Projekt vorzustellen und bin auf Meinungen gespannt.

    Und schon geht es los:

    Was war die Idee dahinter?

    Kleiner Computer um Filme, Musik und Bilder von der Festplatte wiederzugeben
    Auch zum Streamen von Amazon und co. (habe leider keinen "Smart-TV"
    Netzwerkspeicher mit ausreichend Kapazität für Musik, Filme, Bilder und co.
    Netzwerkspeicher für automatische Backups (zu den genauen "Spezifikationen" komme ich später nochmal )
    Cloud-Dienst (um nicht mehr von anderen abhängig zu sein)
    Einfache Spiele sollen flüssig in FHD laufen

    Randbedingungen?

    Möglichst klein
    Sehr leise (Wer hätte es gedacht )
    Geringer Energieverbrauch
    Haltbar (Besonders die Datenträger)
    Datensicherheit
    Einfache Bedienung, ggf. auch für andere Familienmitglieder
    Hohe Geschwindigkeit für Datenübertragung (ansonsten kann man eine große Datensicherung irgendwo vergessen)
    Flüssige Bedienung (Desktop usw.)



    Vielen fällt jetzt sicher schonmal auf, dass die ganzen Dinge sich gar nicht vereinen lassen... Daher auch mein Titel mit der eierlegenden Wollmilchsau
    Insgesamt musste ich bei vielen Punkten daher einige Abstriche machen, allerdings glaube ich, dass ich bei vielen Dingen eine schöne Lösung gefunden habe, welche teilweise mit viel Zeit, Frust und Hirnschmalz erarbeitet wurde...




    Aller Anfang ist schwer:

    Am Anfang habe ich mal verschiedene Hardware-Ideen überlegt mit den man die ganzen Sachen umsetzen kann:

    Neben klassischer PC-Hardware alla , Pentium G4XXX Prozessor und Athlon 5350 habe ich auch etwas "exotischere" Sachen wie Intel NUC, Raspberry Pi 3, Intel SoC mit J-Prozessor mal näher beleuchtet.

    Da ich leider nicht so viel Geld über hatte habe ich mich für den Athlon 5350 entschieden, der einigermaßen viel Rechenleistung (und vorallem Gigabit-Ethernet --> vgl. Raspi 3) zu einem sehr günstigen Preis bereitstellt.
    Der 5350 setzt auf einem Asus AM1-MA auf (eines der wenigen AM1 Boards im µATX Format) und wird durch einen PCIe x1 SATA-Controller unterstützt, damit ich mehr als 2 SATA Laufwerke anbinden kann
    Dazu gab es dann noch meine alte Sapphire Toxic 270X, damit auch Spiele flüssig laufen.
    Als RAM habe ich den Ballistix Tactical in der Low Voltage Variante mit 8GB und 1600MHz gewählt.
    Als Datenträger dient eine Samsung 850Evo SSD mit 250GB und noch HDDs mit 3TB & 1TB (Netzwerkspeicher) und 2x 500GB (Backup)
    Netzteil ist ein 300W Be Quiet Pure Power...

    Zur Hardware sei noch gesagt, das demnächst meine Haswell-Plattform in meinem Desktop Rechner für ein neues Ryzen-System weichen soll... ratet mal wo das dann hin wandert...



    Nun fange ich mal an mit dem Gehäuse:


    Das Gehäuse habe ich selbst mit Autodesk Fusion anhand von einigen Randbedingungen entwickelt: Höhe, Platz für Komponenten, Luftstrom usw.




    Dazu habe ich verschiedene Varianten durchprobiert bis ich etwas gutes gefunden hatte. Das ganze habe ich dann nochmal mit Autodesk CFD einer Strömungssimulation unterzogen um das Gehäuse bezüglich der Kühlung zu optimieren.

    Die Software war ziemlich komplex und hat ewig zur Einarbeitung gebraucht, vorallem weil eine Simulation mit nur ein paar Schritten bereits 1-2h dauert... Da konnte man nicht so gut üben...

    Nachdem mein Desktop-Rechner mehrfach geglüht hat, habe ich dennoch ein paar gute Ergebnisse erhalten:











    Update 2:

    Nachdem ich dann mal einige Gehäuseformen durch hatte, habe ich mich letztlich für die jetzige Form entschieden und das Werkzeug geschwungen:
    Gebaut wurde das Gehäuse aus Akazien-Holz. Das hat eine schöne Maserung und ist ausreichend fest.
    Aussparungen für Netzteil und Mainboard Shield konnte ich direkt mit ausschneiden:

    Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-20170103_171339.jpg



    Damit man am Ende von vorne und der Seite möglichst wenig Kanten sieht wurde das Gehäuse entsprechend an den Stoßkanten gefräst

    Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-20170103_150448.jpg

    Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-20170103_150405.jpg


    Natürlich wurde der die Bohrung für den Lüfter auch gleich mit eingebracht... damit das Gehäuse am Ende verleimt und verschraubt werden kann:
    Hier wurde schonmal der spätere Deckel Testweise aufgesetzt. Dabei habe ich mich für eine 8mm Plexiglasplatte entschieden. Die ist stark genug um auch in der Zukunft so ziemlich jeden Fernseher zu tragen:
    Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-20170103_174342.jpg


    Nachdem alles getrocknet war ging es darum dem Gehäuse etwas Leben einzuhauchen...
    Die Montage der Hardware stand an:

    Um das Mainboard flexibel platzieren zu können und bei Bedarf später auch andere(größere) Boards einbauen zu können habe ich mich entschieden ein Mainboardträger-Blech aus einem alten ATX-Gehäuse auszubauen und direkt mit dem Holzgehäuse zu verschrauben. Dadurch kann ich später nach Lust und Laune andere Boards verbauen.

    Die Festplatten wollte ich möglichst entkoppeln, einerseits um den Lautstärkepegel niedrig zu halten, andererseits um der Mechanik etwas gutes zu tun. Dazu habe ich mich für kleine M3 Entkopplungselemente entschieden die ich direkt im Holz verschraubt habe. Dabei kommen je zwei Festplatten auf 4 hölzerne Füße mit je zwei Querstreben. Dadurch lässt sich das ganze wunderbar einfach montieren...

    Aber seht selbst:

    Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-20170330_200945.jpgSelbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-20170330_190455.jpg
    Mich würde jetzt ja mal interessieren was andere zu der Konstruktion sagen...


    Um schonmal einen kleinen Vorgeschmack auf den aktuellen Stand zu geben:

    Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-20170608_183639.jpg

    In nächster Zeit werde ich weitere Bilder und Infos hochladen sofern Interesse besteht...

    Schöne Grüße
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-draufsicht-cad.jpg   Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-seitensicht-cad.jpg   Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-0.33.jpg   Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-0.57.jpg   Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-0.59.jpg   Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-0.71.jpg  
    Geändert von BloodKnight989 (08.09.2017 um 23:05 Uhr) Grund: Update 3: Bilder geändert
    Desktop: Ryzen 7 1700 mit Macho 90 @ 3,8GHz | MSI X370 Carbon | ASUS 390 Strix Gaming 8GB | Corsair Vengance 16GB | be quiet Straight Power 10 500W | 512 GB Transcend SSD | 2TB Seagate HDD | Be Quiet Dark Base 900 Pro
    MediaCenter: Intel i5 4670k | MSI Z87M | Sapphire 270X Toxic Passiv | Ballistix Tactical 1600 8GB | 250GB Evo + 5 TB HDD

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Bariphone
    Mitglied seit
    13.02.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    TIROL
    Beiträge
    724

    AW: Selbstbau Wonzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben

    Auf jeden Fall. Bitte. Klingt interressant.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
    Intel Core I7 6700K @4,5Ghz @ 1,23V| Gigabyte Aorus Z270X Gaming5 |MSI GTX 1080 Sea Hawk EK@ stock |Crucial Ballistix Sport 3000Mhz 32GB| BeQuiet Straight Power 10 800W| custom Watercooled in a Corsair Carbide Air 740

  3. #3

    Mitglied seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.536

    AW: Selbstbau Wonzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben

    Ich will mehr mehr mehr!
    Intel Core I7 5930K @4 Ghz | asus rampage v edition 10| nvidia gtx 1080TI FE @2000Mhz | Geil 32 GB DDR4 2100 Mhz | Seasonic 1050W Snowwhite|Logitech G910 and G502| Asus ROG Swift PG279Q| Synology DS415play @ 4x5TB Western Digital Green| Logitech G910 und G502 | Focusrite 2nd Solo Audiointerface & tBone Microphone
    Watercooling System by Aquacomputer, Alphacool and EK Waterblock

  4. #4
    Avatar von JPio
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.05.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Heidekreis
    Beiträge
    208

    AW: Selbstbau Wonzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben

    Jepp. Bin dabei...

    unterwegs vom SG 8+ mit Tapatalk

  5. #5

    Mitglied seit
    22.02.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    137

    AW: Selbstbau Wonzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben

    Hallo,

    also ich bin überrascht das sich jemand dafür interessiert

    Ich den bisherigen Text nochmal etwas überarbeitet, um das ganze etwas übersichtlicher zu gestalten.

    Da ich es recht umständlich finde sich in anderen Tagebüchern zu orientieren werde ich versuchen vieles in den ersten Post zu packen und andere, inhaltlich neue Posts ggf. zu verlinken, in der Hoffnung dass der Thread auch für neue Leser leicht verständlich ist und direkt alles wichtige zeigt.
    Desktop: Ryzen 7 1700 mit Macho 90 @ 3,8GHz | MSI X370 Carbon | ASUS 390 Strix Gaming 8GB | Corsair Vengance 16GB | be quiet Straight Power 10 500W | 512 GB Transcend SSD | 2TB Seagate HDD | Be Quiet Dark Base 900 Pro
    MediaCenter: Intel i5 4670k | MSI Z87M | Sapphire 270X Toxic Passiv | Ballistix Tactical 1600 8GB | 250GB Evo + 5 TB HDD

  6. #6

    AW: Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!

    Sieht gut aus. Würde aber vllt den Cpu-Kühler noch tauschen. Der CPU zu liebe und leiser geht dann auch

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  7. #7

    Mitglied seit
    22.02.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    137

    AW: Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!

    Zitat Zitat von Ein-Topf-Eintopf Beitrag anzeigen
    Sieht gut aus. Würde aber vllt den Cpu-Kühler noch tauschen. Der CPU zu liebe und leiser geht dann auch

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
    Der CPU-Kühler ist aktuell überhaupt nicht das Problem, ganz im Gegenteil. Maximal habe ich die Temperatur der CPU bei 55°C gesehen. Das ist ja fast schon ein Witz...

    Aktuell machen mir die Laufwerke Probleme. Bei größeren Schreibvorgängen wie z.B. 300GB mit ca. 60-70MB/s erhitzen die sich teilweise mal auf gut und gerne >44°C. Das ist mir persönlich deutlich zu viel für Backup Platten die möglichst stabil laufen und lange leben sollen. Lüfterkurve hatte ich daraufhin schon mal angepasst, damit hatte sich stabilisiert auf 44°C, allerdings bin ich damit dennoch nicht zufrieden. Daher werde ich das Konzept wohl nochmal anpassen und einen weiteren 92mm BeQuiet SilentWings2 einbauen. Damit kann ich dann quer lüften und das ganze effektiver abführen als aktuell über das Netzteil...

    Oder gibt es da weitere Vorschläge. Würde das gerne mal diskutieren

    Allgemein: Update 2 eingefügt!
    Desktop: Ryzen 7 1700 mit Macho 90 @ 3,8GHz | MSI X370 Carbon | ASUS 390 Strix Gaming 8GB | Corsair Vengance 16GB | be quiet Straight Power 10 500W | 512 GB Transcend SSD | 2TB Seagate HDD | Be Quiet Dark Base 900 Pro
    MediaCenter: Intel i5 4670k | MSI Z87M | Sapphire 270X Toxic Passiv | Ballistix Tactical 1600 8GB | 250GB Evo + 5 TB HDD

  8. #8
    Avatar von Bariphone
    Mitglied seit
    13.02.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    TIROL
    Beiträge
    724

    AW: Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!

    Wenn du einen 80 oder 92mm Lüfter vor die Platten schnellst. Geringe Drehzahl, und das sollte reichen um die unter 40 Grad zu halten.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
    Intel Core I7 6700K @4,5Ghz @ 1,23V| Gigabyte Aorus Z270X Gaming5 |MSI GTX 1080 Sea Hawk EK@ stock |Crucial Ballistix Sport 3000Mhz 32GB| BeQuiet Straight Power 10 800W| custom Watercooled in a Corsair Carbide Air 740

  9. #9

    Mitglied seit
    22.02.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    137

    AW: Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!

    Zitat Zitat von Bariphone Beitrag anzeigen
    Wenn du einen 80 oder 92mm Lüfter vor die Platten schnellst. Geringe Drehzahl, und das sollte reichen um die unter 40 Grad zu halten.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
    Sowas hatte ich mir auch überlegt:

    Aktuell schaut es in etwa so aus:

    Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-luefter-situation-bisher.jpg

    Die Luft strömt an der Seite ein, vorbei an Grafikkarte, CPU und den Laufwerken und muss am Netzteil wieder raus.

    Meine neue Idee sieht folgendermaßen aus:
    Einerseits kommt ein neuer Lüfter dazu (92mm), dafür muss ich allerdings den Festplattenträger verrücken, andererseits folgt man jetzt dem Temperatur-Gradienten vom Eingang zum Ausgang.
    Demnach sind die Festplatten ja i.d.R. die kühlsten Bauteile, dann CPU und dann Grafik. Das ich das von vornherein so hätte machen sollen ist mir leider erst im Nachhinein aufgefallen... Aber naja dafür habe ich es ja gemacht: Um was zu lernen...

    Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-luefter-situation-neu.jpg

    Da demnächst mein 4670K in das System wandert wäre der zusätzliche Lüfter sicher nicht schlecht.
    Desktop: Ryzen 7 1700 mit Macho 90 @ 3,8GHz | MSI X370 Carbon | ASUS 390 Strix Gaming 8GB | Corsair Vengance 16GB | be quiet Straight Power 10 500W | 512 GB Transcend SSD | 2TB Seagate HDD | Be Quiet Dark Base 900 Pro
    MediaCenter: Intel i5 4670k | MSI Z87M | Sapphire 270X Toxic Passiv | Ballistix Tactical 1600 8GB | 250GB Evo + 5 TB HDD

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Bariphone
    Mitglied seit
    13.02.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    TIROL
    Beiträge
    724

    AW: Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!

    Bin ja auf das Ergebnis gespannt

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
    Intel Core I7 6700K @4,5Ghz @ 1,23V| Gigabyte Aorus Z270X Gaming5 |MSI GTX 1080 Sea Hawk EK@ stock |Crucial Ballistix Sport 3000Mhz 32GB| BeQuiet Straight Power 10 800W| custom Watercooled in a Corsair Carbide Air 740

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2016, 09:59
  2. Baustelle Rechner - Ein Q6600 Rechner erwacht zum Leben
    Von Wannseesprinter im Forum Tagebücher
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 04.09.2008, 00:32
  3. [How-To] PC-Selbstbau leicht gemacht
    Von Overlocked im Forum Anleitungen, wichtige Praxis- und Test-Artikel
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 14:18
  4. Kleines ganz groß - ITX erwacht zum leben
    Von nichtraucher91 im Forum Tagebücher
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 00:17
  5. Tagebuch: Ein Spider System erwacht zum Leben
    Von M. Polle im Forum Tagebücher
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 20:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •