Likes Likes:  0
Seite 2 von 2 12
  1. #11

    Mitglied seit
    22.02.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    139

    AW: Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!

    Der Umbau könnte ein paar Tage in Anspruch nehmen. Alleine schon um die Festplattenträger zu verrücken...
    Ein Problem ist noch einen Staubfilter für das Netzteil zu finden. Da es in der Konfiguration ansaugt und nicht ausbläst ist das schon an der Außenseite nötig. Da geht auch nur eine Selbstbau Lösung
    Desktop: Ryzen 7 1700 mit Macho 90 @ 3,8GHz | MSI X370 Carbon | ASUS 390 Strix Gaming 8GB | Corsair Vengance 16GB | be quiet Straight Power 10 500W | 512 GB Transcend SSD | 2TB Seagate HDD | Be Quiet Dark Base 900 Pro
    MediaCenter: Intel i5 4670k | MSI Z87M | Sapphire 270X Toxic Passiv | Ballistix Tactical 1600 8GB | 250GB Evo + 5 TB HDD

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Bariphone
    Mitglied seit
    13.02.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    TIROL
    Beiträge
    857

    AW: Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!

    Das macht ja nichts. Gut Ding will Weile haben.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
    AMD RYZEN 5 1600X | MSI X370 Gaming Pro |MSI GTX 1080 Sea Hawk EK@ stock |Crucial Ballistix Sport 32GB| BeQuiet Straight Power 10 800W| custom Watercooled in a Corsair Carbide Air 740

  3. #13
    Avatar von TammerID
    Mitglied seit
    19.08.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Klein Nordende
    Beiträge
    916

    AW: Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!

    Bin auch dabei und lass mal nen Abo da
    OS: Windows 10 CPU: Intel Core i7-4770 @ 3,40 GHz GPU: Palit GTX1080 Gamerock Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3 Ram
    Maus: Logitech G502 Proteus Core Tastatur: Logitech G910 Orion Spark Mauspad: SteelSeries 4HD Kopfhörer: beyerdynamic DT 990 250 Ohm Mikrofon: Auna MIC-900B Sound: Logitech Z623
    Zubehör: HTC Vive <3, Xbox One Controller

  4. #14

    Mitglied seit
    22.02.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    139

    AW: Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!

    Zitat Zitat von Bariphone Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall. Bitte. Klingt interressant.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
    Zitat Zitat von xtrame90 Beitrag anzeigen
    Ich will mehr mehr mehr!
    Zitat Zitat von JPio Beitrag anzeigen
    Jepp. Bin dabei...

    unterwegs vom SG 8+ mit Tapatalk

    Vielen Dank erstmal!



    Nachdem ich jetzt mit meinem Studium so ziemlich durch bin und mein Haswell im Desktop gegen einen Ryzen 1700 gewichen ist, habe ich endlich wieder Zeit ein bisschen was an dem Projekt zu machen.
    Gleichzeitig werde ich mal den bisherigen Werdegang zu dem Projekt hier zu ergänzen...

    Die Haswell Plattform soll nun in das Gehäuse ziehen und dem ganzen einen etwas kräftigeren Unterbau verleihen. Der 5350 war an einigen Stellen doch etwas langsam unterwegs. Zudem bietet das Z87M nativ schon 6 SATA Ports und endlich mal einen richtigen PCIex16 Anschluss für die Grafikkarte. Damit wäre das Bottleneck schon mal gestopft.

    Nachdem ich dann das Mainboard mal in das Gehäuse rein gehalten habe, fiel mir etwas auf was euch sicher auch nicht entgeht:

    Selbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-20170908_221827.jpgSelbstbau Wohnzimmer-PC - Ein Mediacenter erwacht zum Leben!-20170908_221833.jpg
    ( An meinen Fotos muss ich noch etwas arbeiten. Die sind irgendwie alle nicht so der Knüller merke ich )

    Es passt hinten und vorne nicht. Einerseits muss der Raspberry Pi verlagert werden da das Z87M bedeutend breiter ausfällt als das AM1M-A.
    Die Grafikkarte ist jedoch viel gravierender: das Z87M ist auch noch ein paar cm länger... Damit würden beide Komponenten zusammenstoßen.

    Den Pi zu verlagern stellt absolut kein Problem dar, der wandert einfach an seitlich an die vordere Platte. Für die Grafikkarte habe ich keine wirkliche Lösung parat.
    Eine Idee wäre eine 180° Rotierung um den HDMI Port, damit die Kühlrippen unten liegen. Dann kann man die Karte näher an den Lüfter rücken und der Anschluss ragt lediglich über das Mainboard hinaus. Nur wäre das aktuell verwendete 25cm Kabel natürlich viel zu lang dafür...
    Oder aber die Karte einfach um 3-4cm anheben. Dann liegt das Mainboard ebenfalls unterhalb der Karte.

    Was meint ihr dazu? Würde gerne mal ein paar Meinungen/Vorschläge dazu hören
    Geändert von BloodKnight989 (08.09.2017 um 23:07 Uhr)
    Desktop: Ryzen 7 1700 mit Macho 90 @ 3,8GHz | MSI X370 Carbon | ASUS 390 Strix Gaming 8GB | Corsair Vengance 16GB | be quiet Straight Power 10 500W | 512 GB Transcend SSD | 2TB Seagate HDD | Be Quiet Dark Base 900 Pro
    MediaCenter: Intel i5 4670k | MSI Z87M | Sapphire 270X Toxic Passiv | Ballistix Tactical 1600 8GB | 250GB Evo + 5 TB HDD

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2016, 09:59
  2. Baustelle Rechner - Ein Q6600 Rechner erwacht zum Leben
    Von Wannseesprinter im Forum Tagebücher
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 04.09.2008, 00:32
  3. [How-To] PC-Selbstbau leicht gemacht
    Von Overlocked im Forum Anleitungen, wichtige Praxis- und Test-Artikel
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 14:18
  4. Kleines ganz groß - ITX erwacht zum leben
    Von nichtraucher91 im Forum Tagebücher
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 00:17
  5. Tagebuch: Ein Spider System erwacht zum Leben
    Von M. Polle im Forum Tagebücher
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 20:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •