Seite 1 von 5 12345
  1. #1
    Avatar von Rulbatz
    Mitglied seit
    05.09.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    246

    [Langzeittagebuch] SchubPC - nearly done - für´s erste finale Bilder


    Willkommen in meinem kleinen Tagebuch. Die erste Seite wird im Moment neu gestaltet, um das ganze übersichtlicher zu halten. Der Bau des Prototyps ist bereits abgeschlossen, und erfüllt den Zweck meine PC Komponenten kühler als im Originaltower zu halten. Nun geht es an den Feinschliff. Ich hoffe nun, dass es für die Mitleser etwas interessanter wird und ich dann auch Feedback zu dem geleisteten bekomme. Ich habe vor, vom neuen Innendesign Bilder zu rendern, um mein geplantes Vorgehen verständlicher zu machen.

    Wer bin ich?

    Ich bin Florian und bastel für mein Leben gern, auch wenn ich leider nie die höchste Qualität erreiche (da fehlt es leider an dem passenden Werkzeug und einem ausgeprägtem Perfektionismus), bin 32 Jahre jung und wage mich hier an meinen ersten Tower-Komplettbau.

    Was hat mich zum Bau dieses Gehäuses bewegt?

    Nun ich hatte mir einen Acer Predator 5910 gebraucht gekauft. Im Tower herrscht trotz der Größe ein Platzmangel und es gibt quasi kein Konzept für die Luftdurchströmung. Ich hatte bereits den Stocklüfter der verbauten GTX 570 durch einen Accelero Xtreme IV ersetzt. Hier entstand das Problem, dass noch mehr warme Luft im Tower verblieb, die sonst vom Stock rausgeblasen worden wäre. Im Tower war nur ein 80mm Lüfter, es waren zwar Befestigungslöcher für einen 120´ger vorhangen, der ließ sich aber aufgrund des Platzmangels nicht einbauen. Durch das Netzteil wollte ich die warme Luft nicht abtransportieren lassen, bei erwerb des Rechners war dieses defekt, vieleicht eben wegen dieses Wärmestaus im Rechner.

    So stand die Entscheidung schnell fest, ich brauche einen neuen Tower, möglichst mit unten liegendem Netzteil und genug Platz um den 30cm langen Lüfter der Graka unterzubringen. Von dieser Idee brachte mich meine Frau schnell ab und wies mich darauf hin, dass wir noch viele Bretter im Keller hätten, ob ich nicht versuchen wolle mir einen Tower selber zu bauen.
    Das lies ich mir nicht zweimal sagen und fasste die Idee, dass ich den Tower gerne direkt unter dem Schreibtisch hätte, und somit nichts auf dem Boden stehen habe. Zudem sollte das Mainbord gut erreichbar sein, sollten Teile gewechselt werden müssen.

    Es existieren keine Zeichnungen oder Pläne zu dem Bau, alles ist im Kopf entstanden und die Probleme die sich mir auftaten beeinflussten das Konzept. Für den Bau des Prototyps gab es ein Budget von ca. 50€. Für die Verfeinerung und um am Ende ein schönes Gesamtbild zu bekommen, wird und wurde mehr investiert.

    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	under construction.jpg 
Hits:	1833 
Größe:	20,2 KB 
ID:	795526  
    Geändert von Rulbatz (03.07.2018 um 11:33 Uhr) Grund: Banner entfernt
    Es lebe die Gemeinschaft der magischen Miesmuschel *lülülülülülü*

    I7 3770K; 16GB @ 1400mhz;MSI GTX 670 Accelero Xtreme IV; 256GB Crucial SSD; 2GB Hitachi

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Rulbatz
    Mitglied seit
    05.09.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    246

    AW: [Langzeittagebuch] Schreibtischunterbau / Eigenbau - Prototyp

    Nun die Bilder zu dem bisher entstandenen, leider nur mit dem Handy, da das Objektiv der Spiegelreflex defekt ist.

    Zuerst der alte Tower, außen und der Bescheidene Platz im inneren:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140905_20_14_10_Pro.jpg 
Hits:	441 
Größe:	1,62 MB 
ID:	767740Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140905_20_14_17_Pro.jpg 
Hits:	397 
Größe:	1,54 MB 
ID:	767741Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140905_20_14_40_Pro.jpg 
Hits:	432 
Größe:	1,88 MB 
ID:	767742


    Nun zum Workflow. Zuerst hatte ich meinen alten Tower (Mod von 2003) zerlegt um an das MB-Tray zu kommen und die Slotbleche, den Rest des Towers habe ich erstmal beiseite gelegt. Hiervon hatte ich leider keine Bilder gemacht. Aber habe noch welche vom Alten in Betrieb gefunden.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dunkel.jpg 
Hits:	340 
Größe:	193,1 KB 
ID:	767747Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	hell.jpg 
Hits:	304 
Größe:	194,5 KB 
ID:	767748

    Als Unterlage für das MB-Tray nahm ich eine alte Küchenschublade und habe die Breite auf das Tray angepasst.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140727_11_08_58_Pro.jpg 
Hits:	364 
Größe:	1,81 MB 
ID:	767749

    Nun hatte ich die Maße um das Case bauen zu können.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140729_19_54_30_Pro.jpg 
Hits:	356 
Größe:	1,86 MB 
ID:	767750Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140729_20_21_28_Pro.jpg 
Hits:	339 
Größe:	1,85 MB 
ID:	767751

    Schublade passt:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140729_20_30_52_Pro.jpg 
Hits:	321 
Größe:	1,83 MB 
ID:	767752

    Noch eine Blende für den Slotbereich ausgesägt, um Staubeintritt zu verhindern.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140729_21_18_41_Pro.jpg 
Hits:	330 
Größe:	1,86 MB 
ID:	767753

    Da ich noch mattschwarzen Lack hatte, viel die Farbwahl erstmal leicht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140729_21_33_29_Pro.jpg 
Hits:	349 
Größe:	1,90 MB 
ID:	767754

    Die Befestigung am Schreibtisch fand mit einfachen Winkeln und Spaxschrauben statt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140731_22_38_33_Pro.jpg 
Hits:	433 
Größe:	1,86 MB 
ID:	767755

    Erstes Einpassen der Hardware und der Probelauf, ob es sich auch für die Temperaturen von GPU und CPU gelohnt hat.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140731_23_09_37_Pro.jpg 
Hits:	407 
Größe:	1,57 MB 
ID:	767757Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140731_23_39_40_Pro.jpg 
Hits:	447 
Größe:	1,88 MB 
ID:	767758Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140731_23_05_15_Pro.jpg 
Hits:	397 
Größe:	1,62 MB 
ID:	767759Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140731_23_05_24_Pro.jpg 
Hits:	416 
Größe:	1,67 MB 
ID:	767760

    Das Ganze hatte sich so schon gelohnt. Die Graka lief nicht mehr über 65°C unter Vollast (im Predator Tower Stock ~80 und 70 mit dem Extreme VI) und auch die CPU blieb deutlich kühler.

    Dann ging es weiter, mit dem "Feintuning" um den Tower alltagstauglich zu machen. Der Luftauslass für das Netzteil musste noch einmal vergrößert werden und ein gewinkelter Kaltgerätestecker musste her um das Gitter zur Abdeckung anbringen zu können. Zudem musste ich noch Platz für die Lüftersteuerung/Multikartenleser/USB - Kombi und das optische Laufwerkt finden.

    Also habe ich 2 Löcher für 5,25" Schächte ausgesägt und Löcher für 2 80´ger Lüfter in eine Plexiglascheibe gebohrt, die ich von hinten an die Front angebracht habe.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140803_12_27_12_Pro.jpg 
Hits:	339 
Größe:	1,82 MB 
ID:	767763Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140803_12_59_41_Pro.jpg 
Hits:	300 
Größe:	1,57 MB 
ID:	767764

    Dann die Aufnahme für die 5,25" Laufwerke aus dem alten Tower ausgebaut und so ausgesägt, dass ich 2 Halterungen für die Laufwerke Rückseitig anbringen konnte.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140803_15_12_21_Pro.jpg 
Hits:	341 
Größe:	1,79 MB 
ID:	767768

    Erneutes anbringen der Frontblende und hier tat sich das erste Problem auf. Eine Querstrebe unter dem Schreibtisch stößt an das DVD Laufwerk, nun muss es erstmal ca.5 cm herausstehen, hierfür muss ich noch eine Lösung finden.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140803_17_18_37_Pro.jpg 
Hits:	457 
Größe:	1,84 MB 
ID:	767769

    Dann ging es an den Bau für eine Kabelabdeckung. Hierfür habe ich einen Streifen des Seitenteils meines alten Towers abgeschnitten und so gebogen, dass ich es mit 3 Schrauben am MB-tray in die ATX - Aufnahmen Schrauben kann. Natürlich hier auch Mattschwarz lackiert. Leider musste ich mir neuen Lack kaufen und es wurde einer eines anderen Herstellers. Die Farben passen leider nicht ganz zusammen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140805_19_26_13_Pro.jpg 
Hits:	376 
Größe:	1,83 MB 
ID:	767770Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140805_20_19_50_Pro.jpg 
Hits:	363 
Größe:	1,54 MB 
ID:	767773

    Die Kabel habe ich vorläufig in einen schwarz lackierten Kabelkanal eingebracht, um sie zu bündeln. Hierdurch entstand für mich der MadMax oder auch Trashstyle im inneren, sofern man das so benennen darf.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140805_20_58_52_Pro.jpg 
Hits:	366 
Größe:	1,54 MB 
ID:	767787Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140805_20_58_59_Pro.jpg 
Hits:	377 
Größe:	1,61 MB 
ID:	767803Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140805_21_37_00_Pro.jpg 
Hits:	324 
Größe:	1,56 MB 
ID:	767816

    Weiter im nächsten Post ->
    Geändert von Rulbatz (06.09.2014 um 22:26 Uhr)

  3. #3
    Avatar von Rulbatz
    Mitglied seit
    05.09.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    246

    AW: [Langzeittagebuch] Schreibtischunterbau / Eigenbau - Prototyp

    Nun noch kurz zum letzten Punkt, den Einbau des Powerknopfes, auf den ich 2 1/2 Wochen warten durfte. Es lebe die Amazonbestellung bei einem Händler mit englischer Adresse und Schifftransport aus Hongkong. Aber der Knopf kann sich aber sehen lassen. Saubere Verarbeitung, mit 2 Druckpunkten und das für 5€ ohne Versandkosten. Da wartet man gerne etwas länger.

    Dieses ist nun der aktuelle Stand:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140905_19_45_02_Pro.jpg 
Hits:	427 
Größe:	1,58 MB 
ID:	767824Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140905_19_45_28_Pro.jpg 
Hits:	457 
Größe:	1,86 MB 
ID:	767825Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140905_19_44_42_Smart.jpg 
Hits:	315 
Größe:	116,2 KB 
ID:	767830

    Nun zum Frage - Antwort spiel in dem ich Eure Hilfe suche.

    1. Womit würdet Ihr die offenen Schnittkanten verblenden.

    2. Den Bereich mit der Plexiglasscheibe würde ich gerne mit Mesh (Gitter) verblenden. Leider reichen die Reste vom Boxengitter das ich habe nicht mehr dafür. Habt Ihr eine Idee wo man noch so etwas bekommt? Viele Boxen sind nur noch mit Stoff bezogen.

    3. Ich bin mit den 2 80´gern im Plexiglas nicht ganz zufrieden, sie sind einfach zu laut, selbst wenn sie auf 1400rpm runtergeregelt sind. Ich glaube der Ausschnitt für die Lüfter ist etwas zu klein. Kann das durch Luftverwirbelungen kommen? Welche 80´ger Lüfter würdet ihr empfehlen? Wenn es nicht anders geht auch ohne Beleuchtung.

    Als Anmerkung hierzu. Ich hätte mindestens vorne Links in der Draufsicht einen Lüfter, um kühle Luft nach hinten zur Graka zu bringen. Den zweiten Lüfter habe ich nur aus optischen Gründen eingebaut.

    4. Was für einen Kühler würdet Ihr für die CPU I7 - 2600K (Socket 1150) empfehlen? Eine komplette WaKü möchte ich im Moment nicht anschaffen, liebäugle aber mit einem Corsair-Hydro Series H80, oder ist der nicht zu empfehlen? Den Radi könnte ich dann einfach vor den schon vorhandenen 170´ger hinten setzen und würde den vorhandenen Luftstrom nutzen. Was für einen Kühler würdet Ihr sonst für das Setup empfehlen?

    Grüße, Florian
    Geändert von Rulbatz (08.09.2014 um 20:06 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Rulbatz
    Mitglied seit
    05.09.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    246

    AW: [Langzeittagebuch] Schreibtischunterbau / Eigenbau - Prototyp

    Ich habe mir mal Gedanken über die Gestaltung der Front gemacht.
    Ich möchte eine ebene Front ohne Einbuchtungen haben.
    Mein erstes Gedanke war ich schmeiß das DVD-Laufwerk wieder raus. Das werde ich auch machen.

    Als Verblendung wollte ich eine Art S-Light in weiß machen. Hierfür hätte ich eine Plexiglas LED Platte genutzt, die nur dort Aussparungen hat wo der Multikartenleser ist und die Steuerknöpfe für die Lüftersteuerung, von oben und unten beleuchtet und mit U-Profilen eingefasst. Leider passt eine große weiße Front so gar nicht zu unseren Schreibtischen, also wird das Projekt in weiter Ferne verschoben.

    Ich werde nun erst einmal eine mattschwarze Front anstreben, evtl mit weißen Seiten. Hier ein kleiner Test dazu.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140910_20_37_55_Pro.jpg 
Hits:	388 
Größe:	1,72 MB 
ID:	769469

    Die Originalfrontblende des "Akasa All in one" werde ich abmachen und die Steuerung direkt hinter die neue PC-Front setzen.

    Im Zuge der Bearbeitung der neuen Front werde ich wohl den 170´ger Lüfter unter den Tower bauen um dort Luft in den PC zu pusten und werde in Zukunft das Seitenteil so anpassen, dass 2 140´ger Lüfter hinpassen und ich einen entsprechenden Radi einer Wasserkühlung einbauen kann.

    Da eine weiße Front nicht zu realisieren ist, werde ich das innendesign Richtung weiß trimmen. Das Mainboard inkl. Tray werde ich noch etwas anheben um Platz für Kabel zu schaffen.

    Als nächstes steht nun die Front an. Werde erstmal eine Schablone aus einer Schrankrückwand machen, von der ich dann die Maße nehmen kann um eine Alu- oder Plexiplatte bearbeiten zu lassen.
    Es lebe die Gemeinschaft der magischen Miesmuschel *lülülülülülü*

    I7 3770K; 16GB @ 1400mhz;MSI GTX 670 Accelero Xtreme IV; 256GB Crucial SSD; 2GB Hitachi

  5. #5
    Avatar von Quantor
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.08.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beiträge
    343

    AW: [Langzeittagebuch] Schreibtischunterbau / Eigenbau - Prototyp

    Hallo Florian,

    da ich im Moment ein klein wenig Luft bei meinem Projekt habe, habe ich mal die Zeit auch bei Dir etwas genauer hinzuschauen...

    Warum machst Du nicht einfach den ganzen Schreibtisch weiß ? Abschleifen, mit ner Schaumstoffrolle 2-3 Schichten weiße Farbe/Lack (je nach Holzart) und dann noch 1-2 Schichten Klarlack (zwischendurch immer wieder anschleifen)... Würde sich bestimmt gut machen... alternativ kannst Du auch Folien nehmen und ihn bekleben... Folientechnik hat in den letzten 2-3 Jahren enorme Fortschritte gemacht und dank dem Internet bekommt man die auch schon entsprechend zugeschnitten geliefert... Von der Verarbeitung (ohne luftbläschen aufbringen) her sind die mittlerweile mit ein wenig Geduld auch wesentlich einfacher zu handlen... Auf die Schnittkanten kannst Du Umleimer aufbringen oder Alu-/Plastikprofile verwenden... Gibt es im Baumarkt auch für kleines Geld...

    Was Dein Problem mit den 80er Lüftern im plexi angeht so ist das schwer aus der Ferne einzuschätzen... Für mich sieht das so aus als hättest Du die ins Plexi "eingelassen"... Und dadurch versetzen sie das Plexi in Vibrationen und Schwingungen... Und durch den Hohlraum des gesamten "Gehäuses" hinten dran ist das ein astreiner Resonanzkörper.... Ich würde die Lüfter entkoppelt am Plexi befestigen.. Und eventuell noch mit Gummi/Schaumstoff um die Kanten arbeiten, so dass die Übertragung der Vibrationen gedämpft wird...

    Kühler für den Prozessor ist immer eine Glaubensfrage... Ich denke der H80 erfüllt durchaus seinen Zweck... Ansonsten halt einfach nach Testberichten und Alternativen googeln... Ich finde eh, dass es immer sehr schwierig ist dazu Aussagen treffen, da einfach viel zu viele Faktoren da mit reinspielen... Und sich Kühlsysteme abhängig vom Gehäuse und der Umgebungstemperatur unterschiedlich Verhalten können... Habe mein eines System mittlerweile in 3 unterschiedlichen Gehäusen gehabt und jedesmal ganz andere Temperaturen heraus bekommen... Obwohl sich an der WaKü und sonstigen Komponenten nie was geändert hat...

    Gruß,

    Olli
    Meine PC-DeskCon-Modding-Projekte:
    Zu meinem aktuellen Worklog:
    --> Good & Evil, ein PC DeskCon Projekt <--
    Zu meinem alten Projekt:

  6. #6
    Avatar von Rulbatz
    Mitglied seit
    05.09.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    246

    AW: [Langzeittagebuch] Schreibtischunterbau / Eigenbau - Prototyp

    Dann gibt es wieder ein Update über das am Wochenende geschaffte.

    Danke für den Typ mit der Entkopplung. Eigentlich hatte ich die Lüfter entkoppelt, aber leider hatte ich die Gumminöppes nicht weit genug durchgezogen. Das habe ich geändert und mit dem aktuellem Aufbau hört man kaum noch etwas von den Lüftern.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140912_20_42_34_Pro.jpg 
Hits:	367 
Größe:	1,59 MB 
ID:	770442

    Das Akasa all in One 2 wurde zerlegt, der Lautsprecher ausgelötet (gibt immer Alarm um 550 Rpm, schrecklich bei langsam drehenden Lüftern und nicht abzuschalten).

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140912_20_51_58_Pro.jpg 
Hits:	305 
Größe:	1,90 MB 
ID:	770446 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140912_20_57_52_Pro.jpg 
Hits:	249 
Größe:	1,74 MB 
ID:	770447 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140912_21_03_42_Pro.jpg 
Hits:	257 
Größe:	1,41 MB 
ID:	770448

    Alles für die Frontblende ausmessen, markieren und ausschneiden.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140912_21_39_49_Pro.jpg 
Hits:	231 
Größe:	1,78 MB 
ID:	770449

    Vorher wurde Das Akasagehäuse mattschwarz lackiert.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140912_22_30_01_Pro.jpg 
Hits:	234 
Größe:	1,75 MB 
ID:	770465

    und zur Probe eingebaut

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140912_22_59_45_Pro.jpg 
Hits:	240 
Größe:	1,60 MB 
ID:	770539 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140912_23_00_11_Pro.jpg 
Hits:	253 
Größe:	1,36 MB 
ID:	770540

    Das Loch zu den Lüftern wurde noch vergrößert, und mit Abstandshaltern eine Verblendung in Mattschwarz davor gesetzt. Ich bin leider nicht der geduldigste Mensch und auch kein Lackiermeister, weshalb die Lackierung leider sehr fleckig geworden ist. Das verrückte ist, meiner Frau gefällt es so besser als ordentlich, sieht aus wie Effektlack

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140914_09_17_40_Pro.jpg 
Hits:	381 
Größe:	1,82 MB 
ID:	770561 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140914_09_17_32_Pro.jpg 
Hits:	265 
Größe:	1,47 MB 
ID:	770560 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140914_09_19_11_Pro.jpg 
Hits:	377 
Größe:	1,77 MB 
ID:	770562 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20140914_21_14_39_Pro.jpg 
Hits:	452 
Größe:	1,44 MB 
ID:	770563

    Die gute Nachricht, die Blende passt und gefällt mir so auch echt gut, so dass ich die Maße nehmen kann um mir eine hochwertigere Blende fertigen zu können. zudem werde ich bei Zeiten die 2 80´ger Lüfter in der Front gegen 2 120´ger tauschen und die Plexiglasscheibe wieder rausbauen.

    Als nächstes steht der Kauf eines neuen Gehäuses an. Dann werde ich ein neues Konzept für das Innenleben entwerfen.
    Es lebe die Gemeinschaft der magischen Miesmuschel *lülülülülülü*

    I7 3770K; 16GB @ 1400mhz;MSI GTX 670 Accelero Xtreme IV; 256GB Crucial SSD; 2GB Hitachi

  7. #7
    Avatar von Rulbatz
    Mitglied seit
    05.09.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    246

    AW: [Langzeittagebuch] Schreibtischunterbau / Eigenbau - Prototyp

    Mal wieder ein kleines Update.

    Ich habe Paint ein bisschen gequält und "hochqualitative" Schablonen für meine Front angelegt.

    Ich bekomme eine Front in 2 mm Edelstahl *jippie* so wird es dann hoffentlich ausschauen.

    Front -> Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Front1.png 
Hits:	192 
Größe:	14,3 KB 
ID:	771744 die Blende ->Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Front2.png 
Hits:	273 
Größe:	9,1 KB 
ID:	771745

    Das ganze ist nicht ganz zentriert und von den Maßen korrekt, aber das beste was ich aus Paint rausholen konnte. Maße wurden von Hand dazu geschrieben, da passt dann auch alles.

    Das Rote ist dann die Blende vor den Lüftern. Die Luftlöcher fassen dann 120´ger Lüfter und sind so angelegt, dass ich noch einen Radi mit anschrauben kann, wenn ich denn mal irgendwann auf Wasserkühlung umstelle.
    In das Loch in der Blende wird wieder der Powerknopf kommen, welchen ich im Moment an die HDD-LED aufm MB angeschlossen habe. Gefällt mir echt gut. Das der Rechner an ist, sieht man auch so

    Die Front wird komplett das Holzbrett ersetzen, welches im Moment angebracht ist. Werde die Blende erstmal unlackiert anbringen und schauen, wie es mir gefällt.

    *Update*

    Die Bleche sind fertig und bestehen aus 2mm starkem Edelstahl. Die Aussparungen für Lüfter und das Akasa All-in-one habe ich machen lassen. Löcher zur Befestigung werde ich noch selber machen, hier bin ich mir über das endgültige Design noch nicht ganz sicher.

    Ich habe mir auch einen neuen NoName Tower bestellt, aus dem ich das Mobo Tray nutzen werde. So kann ich mir in aller Ruhe ein neues Konzept für das Innendesign überlegen, da ich mit dem Aktuellem absolut nicht glücklich bin.

    Bilder folgen
    Geändert von Rulbatz (08.10.2014 um 06:07 Uhr)
    Es lebe die Gemeinschaft der magischen Miesmuschel *lülülülülülü*

    I7 3770K; 16GB @ 1400mhz;MSI GTX 670 Accelero Xtreme IV; 256GB Crucial SSD; 2GB Hitachi

  8. #8
    Avatar von Rulbatz
    Mitglied seit
    05.09.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    246

    AW: [Langzeittagebuch] Schreibtischunterbau / Eigenbau - Prototyp [Überarbeitung gestartet; Fragen an Community]

    Hier ist noch einmal Eure Hilfe gefragt:

    - Ich überlege mir ein neues (gebrauchtes) Mainboard im mitterlpreisigem Segment zu kaufen (USB 3 onboard, da es aktuell noch eine extra Steckkarte ist) und mit halbwegs zufriedenstellendem Sound onboard. Welches würdet Ihr da empfehlen?

    - bringt es etwas auf den Stockkühler von Acer (kein Intel Boxed sondern mit Kupferplatte und 3 Heatpipes aber kleiner Alukörper) einen Adapter von 80mm auf 120mm zu machen und einen 120´ger Lüster auch den Kühler zu schrauben, um die Geräuschkulisse zu redurieren? Der Aktuelle 80´ger dreht unter Last sehr hoch und ist brutal laut.
    Es lebe die Gemeinschaft der magischen Miesmuschel *lülülülülülü*

    I7 3770K; 16GB @ 1400mhz;MSI GTX 670 Accelero Xtreme IV; 256GB Crucial SSD; 2GB Hitachi

  9. #9
    Avatar von pfl_neo
    Mitglied seit
    19.03.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Deggendorf
    Beiträge
    185

    AW: [Langzeittagebuch] Schreibtischunterbau / Eigenbau - Prototyp [Überarbeitung gestartet; Fragen an Community]

    Hey, schönes Projekt, dachte eigentlich, ich hätte hier schon mal was gepostet o.O, aber anscheinend nicht.
    Ich denk mal USB 3 onboard und einigermaßen guter Sound sind bei aktuellen Boards standardmäßig gegeben, aber zur direkten Beratung gibts hier bei weitem kompetentere Menschen als mich ^^

    Da du ja irgendwo was von Wakü geschrieben hast, gehe ich davon aus, dass du kein Geld für einen anderen Luftkühler ausgeben möchtest. Ich würd sagen Versuch macht kluch
    Wenn der Adapter die Luft auf die Fläche des 80ers bündelt kanns ja fast nicht schlechter werden ^^

    Auf jeden Fall wären ein paar Bilder der Edelstahl-Blende nicht schelcht

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Rulbatz
    Mitglied seit
    05.09.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    246

    AW: [Langzeittagebuch] Schreibtischunterbau / Eigenbau - Prototyp [Überarbeitung gestartet; Fragen an Community]

    Ich hoffe ich schaffe es heute Abend mal in den Keller. Gestern lag unser Trockner komplett zerlegt im Wohnzimmer und durfte sich einer Grundreinigung unterziehen
    Es lebe die Gemeinschaft der magischen Miesmuschel *lülülülülülü*

    I7 3770K; 16GB @ 1400mhz;MSI GTX 670 Accelero Xtreme IV; 256GB Crucial SSD; 2GB Hitachi

Seite 1 von 5 12345

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •